Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Berufsbild Rettungsassistent
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
kamo, medienkind, Daniela, Daniel Grein, Bjochen, Peltzi

Führerschein

Startbeitrag von Peltzi am 22.01.2004 06:08

Hi,
ich wollte mal ein Problem ansprechen, welches den "selbstzahlern" an unserer Schule tierisch auf die E*** geht:
Also Vorraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss der RA Ausbildung steht bei fast allen Schulen der Führerschein B.
Heute sagte uns einer unserer Dozenten allerdings, das wir bereits im Anerkennungsjahr den FS C1 (Erweitrung auf den ehemaligen 3er) brauchen.
Stimmt das so ?
Wenn ja was hatt die Ausbildung noch für Überraschungen berreit ? Ich meine als Selbstzahler ist die Ausbildung doch eigenlich kaum zu finanzieren (430€/Monat Schulgeld,300€ für Berufsbekleidung bis zum ersten "Schnupperpraktikum", 200€ an Büchern...).
Also schreibt mir doch mal eure Erfahrungen was noch so kommt (erstausstattung für eionen RTW ;-) ).

Gruss

Peltzi
Antworten:
Bei uns braucht man den Führerschein nicht für die Ausbildung.
Aber ohne wirst Du später kaum einen Job finden.
Eine große Überraschung gibt es wenn Du am Schluss deine Urkunde haben möchtest.
Die kostet nochmal 50-100 Euro...

von Bjochen - am 22.01.2004 11:48
Hallo Peltzi,

es ist richtig, dass der Führerschein C1 oft bereits für eine Bewerbung zum praktischen Jahr erforderlich ist.
Da du dort meist bereits als 2. Kraft auf dem RTW eingesetzt wirst bleibt es somit nicht aus, dass du diesen fahren musst.
Hast du bereits eine künftige Stelle für das praktische Jahr in Aussicht würde ich mich dort informieren, ob der Führerschein notwendig ist.



von Daniel Grein - am 22.01.2004 18:44
Den führerschein bis 7,5 t ist überall erforderlich. habe ihn selber nachträglich noch gemacht, weil ich dies von anfang an wusste. dass ein rtw mehr wiegt als 3,5 t.
bin zur zeit im anerkennungsjahr und ein ehemaliger schüler, hat über 50 bewerbunge weggeschickt.... und niemand hat den eingestellt... weil der kein schein hat.
aber die ist auch normal... was will ein praktikant auf einen retter ohne führerschein. der muss schon flexibel sein. überlege dir mal, wenn deinem kollegen schlecht wird und keine fahren kann. ausser er... und ihr seit in einem anderen landkreis. na dann viel spass.

also mein führerschein hat ca. 2000 euro gekostet.


informieren vor der ausbildung wäre sinnvoll gewesen,dann hätte man gewusst was die ausbildung bis zur urkunde kostet.


grüsse


ps. kenne nur einen privaten rd der leute ohne schein einstellt. aber die frau hat sehr grossse probleme ne stelle zufinden.... obwohl sie jetzt seit 1 jahr ra ist..... kein schein keine einstellung.

von Daniela - am 28.01.2004 19:25
Hallo Peltzi,
ich muss gestehen das ich in einem Rettungsdienstbereich arbeite in dem man gut mit dem "neuen" Führerschein zurecht kommt, da fast alle RTWs als 3.5 Tonner zugelassen sind. Allerdings habe ich noch einen alten von daher ist es mir relativ egal. Auch ich kann dir nur empfehlen den C1 zu machen, du kannst das z.B. während deinem praktischen Jahr tun, dann tuts finanziell nicht so weh ;-) . Prinzipiell wird dich ein verantwortungsvoller RA nur auf einem Auto mitfahren lassen das du auch selbst fahren darfst, rechtlich gesehen (in vielen Rettungsdienstgesetzten ist das so) ist er der jenige der den Patienten zu betreuen hat, da kann er eigentlich nicht gleichzeitig fahren (wobei sich da die Theorie wieder stark von der Praxis unterscheidet).

Grüße
Kamo

von kamo - am 30.01.2004 23:23
Schon blöd wer B und C auf einmal machen muss... ;)

von medienkind - am 06.02.2004 17:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.