Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Black Bears Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
FC WIL, Raul (c), Dudle, FCW_BVB, Fanatic, cico

HOLA! FC WIL neu in in spanischer Hand

Startbeitrag von cico am 17.07.2003 20:55

Der FC Wil hat einen neuen Investor gefunden. Die spanische Firmengruppe «New Building Design» - mit Sitz in Barcelona und in Madrid registiert - übernimmt 51 Prozent des Aktienkapitals der FC Wil AG, die am 10. Juli 2003 gegründet wurde.

FC «Espanyol» Wil

Die Firmengruppe um den ukrainischen Ex-Internationalen Igor Belanow und Genadi Perepadenko, ehemaliger Spitzenspieler von Spartak Moskau, hat als erste Amtshandlung und Kooperation über 300'000 Franken in den St.Galler Super-League-Verein eingeschossen.

«Der Vertrag ist unterschrieben, die Überweisung erfolgt», konnte Wils neuer Präsident Roger Bigger an einer gut besuchten Medienkonferenz am Donnerstagabend im Wiler Bergholz bekanntgeben. «Wir haben seit vier Monaten intensiv verhandelt. Der neue Investor will längerfristig mit uns zusammenarbeiten, die Professionalität in unserem Verein fördern, einige Mittel in den Nachwuchs und dessen Schulung investieren und wird uns auch Geld für notwendige Verstärkungen der ersten Mannschaft zur Verfügung stellen.» Konkret sucht Wil noch einen Stürmer (Bigger: «Einen Brecher im Sturmzentrum») sowie einen bestandenen Innenverteidiger. Erste Sondierungen sind bereits erfolgt. Trainer Martin Andermatt wird massgebend in die Entscheidungsfindung miteinbezogen.

Weshalb investiert aber die breit abgestützte Gruppe von Belanow und Perepadenko, die sich in verschiedenen Sportarten engagiert, ausgerechnet in den FC Wil? Der 43-jährige Igor Belanow, Europas Fussballer des Jahres 1986 und EM-Finalist 1988, nennt die Gründe: «Wir haben uns in der Schweiz und auch in anderen Ländern Europas umgeschaut. Wir haben Wil ausgewählt, weil hier junge dynamische Leute an wichtigen Positionen etwas aufbauen und fördern wollen. Wir haben die Absicht, regionale Schweizer Fussballer und ausländische Talente zu schulen und möchten mit Wil dereinst in den UEFA-Cup. Nicht heute oder morgen, aber vielleicht übermorgen. Unser Engagement hilft dem Schweizer Fussball generell und dem FC Wil speziell. Gemeinsam wollen wir etwas aufbauen und später die Früchte ernten. Wil ist die ideale Plattform hiefür. In diesem Verein fliesst Herzblut. Ich könnte mir vorstellen, selbst in Wil oder dessen Umgebung mit meiner Familie sesshaft zu werden.»

Der FC Wil glaubt, durch die Vereinbarung mit der neuen Investorengruppe die Voraussetzungen für eine mehrjährige Teilnahme an der Swiss Super League geschaffen zu haben. Künftig sollen durch den Weiterausbau und die Förderung des Nachwuchses eigene Talente in die erste Mannschaft integriert werden. Auch für ausländische Spieler soll eine Basis für den Sprung in grössere Teams im In- und Ausland geschaffen werden. Der FC Wil ist damit sowohl Talentschmiede als auch Sprungbrett für einige Ausländer, die der Investor zur Verfügung stellt, damit diese den Einstieg in den Schweizer und den europäischen Fussball finden.

Der Sitz der neu geründeten FC Wil AG bleibt in Wil, Roger Bigger führt weiterhin die Geschäftsleitung, Belanow und Perepadenko nehmen aber Einsitz in den Verwaltungsrat. «Um längerfristig in der Super League zu überleben, mussten wir handeln», begründet Bigger den Schulterschluss und eine gewisse Abhängigkeit. Denn wer zahlt, befiehlt auch. «Wir sind uns dessen bewusst, halten aber vorderhand 49 Prozent der Aktien in unserem Besitz. In unserer Region fliessen die Gelder nicht mehr so leicht. Ein Alleingang machte keinen Sinn. Wir waren auf Hilfe angewiesen. Diese glauben wir mit echten und vertrauenswürdigen Partnern gefunden zu haben.»

Antworten:

super bricht

von FC WIL - am 18.07.2003 03:57
Da gibt es doch noch ganz andere Namensvarianten:
FC Real Wil (In Anlehnung an die Investoren)
FC Dynamo Wil (In Anlehnung an Interessensvertreter der Investoren)

;-) ;-)

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt...
Gruss Raul (c)

von Raul (c) - am 18.07.2003 08:28
hey aber wiso händ diä investore nöd im sinn au ä neus stadion baue? wär glaub s'best so chönt mer sicher uefa-cup spiele

von FC WIL - am 18.07.2003 10:48
Das kommt im richtigen Moment, super. Ich hoffe das man jetzt wirklich die Ziele höher setzten kann und diese erreicht und nicht immer auf das budget schauen muss...

HOPP WIL FOERVER

P.S vilicht chunt jo en Spieler vom FC Barcelona oder vo Real Madrid zu üs...

von Fanatic - am 18.07.2003 15:31
Die müend üs fast es neus Stadion zahle, susch chönted d'wiler gar nöd im Uefa Cup spiele. Sie chöntet scho, aber es wär scheisse für jedes Heimspiel uf Züri z'fahre. Ich glaub das chunnt scho guet mit dem Investor.



von FCW_BVB - am 18.07.2003 16:32
Aber hallo? Da investiert einer Fr. 300`000.- in den FC Wil und hier wird schon von neuem Stadion und von Spielern von Barca und Real gesprochen. Da fehlen für beides noch minestens zwei 0. Ihr müsst das ganze etwas realistischer betrachten... Wenn alles wie gewünscht verläuft, dann spielt der FC Wil auch im nächsten Jahr in der Super League. Das muss zur Zeit reichen! Alles andere wäre mehr als erfeulich.
Gruss Raul (c)

von Raul (c) - am 21.07.2003 05:42
Aber es redet auch niemand von 300'000 Franken. Über die genaue Summe, die er zahlte, ist Stillschweigen vereinbart worden. Und das kann vieles heissen ...

von Dudle - am 21.07.2003 10:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.