Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Berlingo-98, John, Bernd Schlueter, evdriver, Ralf Becker PF

Einbau einer wartungsfreien Wasserpumpe in den Saxo E

Startbeitrag von Ralf Becker PF am 22.10.2007 09:02

Hallo,

ich habe unter der "Problemlösung Technik" einen neunen Beitrag eingestellt. Er beschreibt den Einbau einer wartungsfreien Wasserpumpe in den Citroen Saxo Electrique (bzw. Baugleiche Fahrzeuge). Zu finden ist der Artikel unter "Problemlösung Technik -> Tuning -> Einbau wartungsfreie Pumpe".

Sonnige Grüße

Ralf

Antworten:

Hallo Ralf,
danke für den Bericht auf [www.elektro-auto.net]

Hier noch ein Bild von der Pumpe in meinem eigenen AX electrique. Die Pumpe ist in der Tat sehr leise. Sie pumpt nach Aussage eines Kollegen in einem SAXO mehr Wasser um als die alte Gleichstrompumpe.



Mittlerweile habe ich die fünfte Pumpe besorgt, und bis auf eine sind wohl auch alle schon eingebaut.


von Berlingo-98 - am 22.10.2007 13:01
Ob das Lager besser waagerecht liegt?

von Bernd Schlueter - am 25.02.2008 09:05
Zitat
Bernd Schlueter
Ob das Lager besser waagerecht liegt?

Bernd Schlüter


Hallo Bernd,
die Firma Laing schreibt in der allgemeinen Pumpenbeschreibung dazu:

Zitat

Aufbau
Die Gleichstrompumpe Ecocirc vario arbeitet nach dem von Laing erfundenen und ständig weiterentwickelten Kugelmotor- prinzip. Das einzig bewegliche Teil ist eine sphärisch geformte, permanentmagnetische Rotor/Laufradeinheit, die sich auf einer verschleißfesten, ultraharten Keramik-Lagerkugel abstützt. Ein konventionelles Wellenlager mit Lagerbuchsen ist nicht vorhanden. Ein Entstehen von Lagerspiel, und damit eine Geräuschzunahme, ist prinzipbedingt nicht möglich. Die Pumpe bleibt damit über die gesamte Laufzeit gleich bleibend geräuscharm.
Das selbstnachstellende Lager wird direkt vom Förder-medium geschmiert und gekühlt (Nassläuferpumpe). Eine separate Wartung entfällt damit. Alle medienberührenden Teile sind komplett korrosionsbeständig und ermöglichen so den Betrieb auch in vielen aggressiven Medien.
Durch das Kugelmotorprinzip ist ein Blockieren der Pumpe im Normalfall nicht möglich. Auch nach längerem Stillstand ist ein sicherer Anlauf gegeben.Durch die Permanentmagnet-Motortechnik hat die Pumpe einen sehr hohen Wirkungsgrad.


Und in der Einbau- und Betriebsanleitung wirds dann konkret hinsichtlich der Einbaulage, denn dort heißt es: "Einbau in einer der zugelassenen Einbaulagen (siehe Bild)."



Gruss, Roland
Die Montage- und Betriebsanleitung wird bei der Pumpe mitgeliefert.






von Berlingo-98 - am 26.02.2008 08:40
Roland, wie sind Deine Empfehlungen für uns PSA-Fahrer? Eine Pumpe auf Vorrat legen? Gehen die alle kaputt? Da vertraue ich Deiner Aussage mehr als dem Citroenspezi hier. Wenn ich das überlege, der Preis ist super , vor allem für die Umwälzpumpe Ecocirc einer kleineren Heizungsanlage.
Erst jetzt entdecke ich, dass die Ecocirc vario ja eine ganz andere Pumpe ist, mit 30% Wirkungsgrad, das ist absolute Spitze, wird direkt in unsere Heizungsanlagen eingebaut.
Die DCC-1 natürlich ins Auto.

Die beste Entdeckung bleibt aber die Ecocirc.

[www.laing.de]

Da sparst Du enorm und wir haben endlich eine elektrisch regelbare Pumpe für die Heizungssteuerung per Mikrocontroller.
Also, das war die Idee des Jahrhunderts! Danfos, Grundfos und Wilo kommen da nicht mit.


von Bernd Schlueter - am 28.02.2008 15:27
Zitat
Bernd Schlueter
Roland, wie sind Deine Empfehlungen für uns PSA-Fahrer? Eine Pumpe auf Vorrat legen?
Die beste Entdeckung bleibt aber die Ecocirc.
Da sparst Du enorm und wir haben endlich eine elektrisch regelbare Pumpe für die Heizungssteuerung per Mikrocontroller. Also, das war die Idee des Jahrhunderts! Danfos, Grundfos und Wilo kommen da nicht mit.
Bernd Schlüter


Danke für die Blumen. Ich habe zwei Kollegen, die sich die Laing Pumpe nur mal so auf Vorrat gelegt haben oder es wollen (eine Bestellung läuft gerade). Die Pumpen liegen aber auch gut im Werk bei Laing. Ich rufe sie ab, wenn ich sie brauche, es geht normalerweise innerhalb von wenigen Tagen.

Ich habe eine Laing Gleichstrompumpe mit zusätzlichem Regelanschluss für die Rücklaufanhebung meines STAD Holz-Heizkessels. Geht super. Leider hört man die Pumpe nicht, so dass ich nie genau weiss, ob sie läuft.
Wegen des Normanschlusses und damit dem leichteren Umbau habe ich bei den normalen Heizungspumpen die Alpha Pro Plus eingesetzt. Die Leistung wird per Display angezeigt und ist vielfach nur so zwischen 7 und 10 Watt bei meiner Heizungsanlage. Habe jedenfalls in diesem Jahr für den Heizungsstrom (Brenner plus zwei Umwälzpumpen) nur rund die Hälfte an Strom gebraucht im Vergleich zu den Jahren 2006 und davor. Gemessen mit herkömmlichen Zähler und monatlich abgelesen und aufgeschrieben.

Gruss, Roland

Ich bestelle Dir die Pumpe gerne, wenn Du eine auf Vorrat möchtest. Beeile Dich, denn vom 10.3. bis 25.3. bin ich wieder mal unterwegs, diesmal nach Ägypten zur MEPCON 2008.

von Berlingo-98 - am 02.03.2008 11:36
Hallo ,

die Laing Pume für PSA Fahrzeuge kann auch bei mir bestellt werden.
Preis für die Pumpe ist 95 Eur + MwSt
Lieferzeit ca 1-2 Tage (Postlaufzeit)

Gruß Gero
www.gk-anlagentechnik.de

von John - am 02.03.2008 12:04
Hallo Gero,

danke, dass Du meine Vorarbeit zu schätzen wusstest.
Zu Deinem Preis die Frage: ist er inklusive Porto?

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 02.03.2008 12:59
Hallo Roland,

Versand als Päckchen kostet 3,90 Eur

Gruß Gero


von John - am 02.03.2008 13:11
Die Pumpen verbaut John bereits seit Oktober 2007 als Ersatz für die PSA Wasserpumpe und auch bei defekten Zirkulationspumpen von Warmwasserstandheizungen. Wer etwas Hintergrundwissen zu Lieferanten im Solarbaubereich hat landet bei der Suche nach geeignetem Ersatz zwangsläufig bei Laing. Soviel also zu deiner Vorarbeit....

von evdriver - am 02.03.2008 13:33
Zitat
evdriver
Die Pumpen verbaut John bereits seit Oktober 2007 als Ersatz für die PSA Wasserpumpe und auch bei defekten Zirkulationspumpen von Warmwasserstandheizungen. Wer etwas Hintergrundwissen zu Lieferanten im Solarbaubereich hat landet bei der Suche nach geeignetem Ersatz zwangsläufig bei Laing. Soviel also zu deiner Vorarbeit....


Hallo E-Driver,
danke für den Hinweis auf den Oktober 2007. Dass John soo neu in diesem Spiel ist, hätte ich denn auch nicht gedacht. Wo wir uns sogar persönlich mal kurz kennengelernt hatten, im Sept. 2006.
Meine erste Pumpe hatte ich noch Ende 2006 besorgt, und seit Mai letzten Jahres biete ich sie auch an.Soviel also zu meiner Vorarbeit.....

Und in meiner Heizung habe ich sie noch länger. Und auch im elweb-offtopic gehörig drüber geschrieben. Meine ersten Pumpen hatte ich noch über einen lokalen Händler besorgt, wie erwähnt Ende 2006. Na ja, ich freu mich doch immer, wenn andere auch gute Sachen machen und auch mal meinem Beispiel folgen. Vor allem, wenn sie ihre Sache gut machen. Und das ist ganz ernst gemeint, nicht etwa sarkastisch.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 02.03.2008 18:03
Hallo,

durch eine Grossbestellung kann ich die Laing- Pumpen jetzt sogar für nur 91 Euro + Mwst anbieten. Wer interesse hat kann sich bei mir melden.

Gruß Gero Kleinertz
www.gk-anlagentechnik.de


von John - am 21.03.2008 17:53
Könnte es sein, dass K&M genau dieser Pumpe sogar nur für 49Euro plus Versand anbietet? Es handelt sich doch um die DCC 1 T, die auch für Computerwasserkühlung angeboten wird? Die lässt sich einfach in das "Plus"modell umbauen, nur eine Lötstelle, siehe extremecooling.net
[www.preis.de]
Die Pumpe von Roland sieht allerdings viel dicker aus. Ist das vielleicht nur das ältere Modell?

von Bernd Schlueter - am 26.03.2008 20:15
Zitat
Bernd Schlueter
Könnte es sein, dass K&M genau dieser Pumpe sogar nur für 49Euro plus Versand anbietet? Es handelt sich doch um die DCC 1 T, die auch für Computerwasserkühlung angeboten wird? Die lässt sich einfach in das "Plus"modell umbauen, nur eine Lötstelle, siehe extremecooling.net
[www.preis.de]
Die Pumpe von Roland sieht allerdings viel dicker aus. Ist das vielleicht nur das ältere Modell?
Bernd Schlüter


Hallo Bernd,
Laing baut viele Pumpen und verschiedene Modelle.
Die Pumpe für die "Computerkühlung der neuen Generation" (Orginalbezeichnung von Laing) hat mit der Pumpe für Heizungwasser-Umwälzung nicht soviel zu tun.
Die Pumpe für die E-Fahrzeuge wird von Laing bezeichnet als: "Der größere Bruder der kleinen Laing DDC, die Ecocirc vario D5"

Trotz allem wäre es mal interessant, ob die kleine Computerpumpe für die Umwälzung des Kühlungswassers im SAXO oder so ausreicht. Ich probier das zur Zeit nicht aus, mein AX läuft mit der Ecocirc Vario D5 ganz gut, und ich will nicht schon wieder auswechseln. Frage also an Bernd S. aus D: probier doch die kleine Pumpe mal. Ist immerhin viel billiger.

Gruss, Roland
Pumpen gibts noch immer bei mir - oder woanders, ganz wie es euch gefällt. Ich sehe meine Tätigkeit mehr als Service an, und ich gebe meine eigenen Erfahrungen mit ansonsten schwer zu beschaffenden Teilen gerne weiter. Daher werde ich auch hier nicht ganz so agressiv werben direkt mit Preisangaben. Dafür sind nach meinem Verständnis die Foren eigentlich nicht gemacht. Und an dieses Verständnis halten sich auch fast alle.

von Berlingo-98 - am 27.03.2008 10:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.