Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
modulo, Bernd Schlueter, Matthias Rau

wer kann helfen? Suche Doku für Unterdruckpumpe vom Saxo

Startbeitrag von modulo am 14.06.2009 17:52

Hallo miteinander,

ich kann mich daran erinnern im elweb mal etwas über Unterlagen für diese besagte Sch....pumpe gelesen zu haben. Leider bringt die Suchfunktion mir diesen Beitrag nicht wieder an die Oberfläche.

Gesucht werden daher:
Sachdienliche Hinweise zum Auffinden besagten Artikels. Es werden jedoch auch gern Hinweise entgegengenommen, die für eine längerfristige Ausserbetriebsetzung/ Ruhigstellung besagter Pumpe sorgen. Bevorzugt werden Pläne und Unterlagen die für eine Überholung derselben verwendet werden können.
Belohnungen können leider wegen der Folgen der Finanzkriese nicht zugesichert werden.

Antworten:

Hallo Modulo,
entferne die blaue Verschlusskappe und dichte dem Stutzen mittels passenden Schlauchstück
und engesteckten Rundmaterial dauerhaft ab.
Der dünne Abgangsschlauch war bei meinem auch am Stutzen eingerissen.

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 14.06.2009 18:57
Hallo Modulo,
ich habe gerade was geunden:
[cgi.ebay.de]

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 14.06.2009 19:30
Meine Vakuumpumpe läuft sehr unregelmäßig. Mal hält sie für eine Viertelstunde den Druck, mal läuft sie mit nur 10 Sekunden Pause. Vor dem Ersatz des blauen Plastihutes, ich habe den "POM" gerade vor mir, lief sie dauerhaft, sprich, 4 Sekunden Pause und das Fahrzeug ließ sich nur bis zu einem relativ geringen Maße bremsen. Jetzt ist es kein Problem, die Räder zum Durchdrehen zu bringen. Mal sehen, erst jetzt noch mal den Schlauch auswechseln. Die servobremsmebran wird ja nach 35000 km nicht auch schon einen Riß haben? Der blaue "POM" ist voll von im Wesentlichen unsichtbaren Rissen. Alle stehen genau senkrecht , rund um die leichte Verdickung des Metallstutzens.
Die Franziskaner sollten außer den Staurohren der Flugzeuge auch mal die Gummis der PSA auswechseln.

von Bernd Schlueter - am 14.06.2009 22:13
Hallo Matthias.
guter Tipp, habe ich aber bereits getan. Was ich noch dazu gefunden habe war ein Tipp von BS. Das ganze mit Pattex noch zusätzlich abdichten. Werde ich mal noch versuchen. Auf jeden Fall werde ich mir noch die Schläuche vornehmen müssen. Da ist mit Sicherheit noch was im argen.

von modulo - am 15.06.2009 05:39
Hallo Bernd,
die Schaltzeiten sind bei meiner Pumpe wie bei Dir beschrieben. Die Kappe hatte ich bereits mit einem passenden Schlauch überzogen.Jedoch hatte ich noch kein Dichtmittel verwendet. Vill. bringt das was. Wenn ich eine Zeichnung o. ä. Dok. von dieser Pumpe hätte könnte man vill. abschätzen was noch kaputt ist und ggf. überholt werden müsste. Z.B. die Membrane.


von modulo - am 15.06.2009 05:42
Das Ding ist total undicht, wenn es 56 Sekunden läuft und 4 Sekunden Pause macht, dann erlebst Du schon Dein blaues Wunder bei jeder Notbremsung, nicht nur in Dresden auf einer bestimmten Brücke. Die 4 Sekunden Zwangspause sind nämlich einprogrammiert, damit sich die Leute in Sicherheit wiegen...
Ich hatte eindeutig dadurch einen leichten Auffahrschaden. Nach dem Dichten war die Bremse nicht mehr wiederzuerkennen, ohne große Anstrengung kann ich nun auch auf trockenem Asphalt die Räder zum Blockieren bringen. Im Moment ist das Ding wieder einigermaßen dicht. Nur einigermaßen, denn eigentlich sollte das Ding eine ganze halbe Stunde Ruhepause einlegen, wenn die Bremse nicht benutzt wird. Bei mir sind es maximal 5 Minuten. Ich sollte etwas unternehmen. Danke für die Erinnerung. Doku brauchst du nicht. (Fast) unerreichbar vom Fahrersitz rechts direkt über der Vorderachse sitzt der Übeltäter, Wenn Du was Blaues siehst, bist Du richtig. Ein Schlauch allzu schlechter Qualität geht dann zu dem dicken Membranbehälter, der über den Unterdruck die Fußbremse unterstützt. Den Luftdruck kann man auch messen. Es ist an dem Behälter eine Ventil eingebaut, das Energie für ein paar Bremsungen speichert, wenn der Unterdruck der Pumpe ganz ausfällt. Das hatte ich, und wäre ich nicht so erschrocken gewesen, hätte ich mich schneller mit voller Kraft auf das Bremspedal gestellt. Als Entenfahrer hätte ich eigentlich gewarnt sein müssen, weil die sogenannte "gelbe Zitrone" nach der Firma Citroen benannt wurde. PSA ist offensichtlich auch nicht besser.

von Bernd Schlueter - am 17.06.2009 15:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.