Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, GDE, Adolar, evdriver, quax011

Fön anschließen

Startbeitrag von Adolar am 18.08.2009 11:15

HAllo @all,

habe hier mehrmals davon gelesen, daß Verbraucher die mit 120V laufen dazu benutzt werden, die Akkus des E-Autos restzuentladen. Hat schon mal jemand offengelegt, wo der Verbraucher angeschlossen werden kann? Ich bin seit heute stolzer Besitzer eines Reiseföns für ganze 6 Eumel und fange nun an mir ernsthaft Gedanken darüber zu machen. Kann mir jemand helfen?

Danke im Voraus und viele liebe Grüße aus Bln,
Adolar

Antworten:

Hallo,

was hast du denn für ein Fahrzeug? Wenn es ein Fahrzeug mit Sagembox ist, dann muß man dazu den oberen Deckel der Sagembox abnehmen. Dabei aber gut aufpassen, denn an den Akkuanschlüssen liegen 120 Volt an. Besser ist es, die am oberen Akkukasten befindliche Sicherung zu ziehen. Dann an den Akkuanschlüssen in der Sagembox (zwei gehen an den Motor, zwei gehen zu den Akkus, zwei gehen zum Ladestecker und bei manchen Boxen gehen noch zwei zum Ladestecker für die Schnellladung.) Am Besten schneidet man am Fön das Kabel ab. Dann zwei Krokodilklemmen anbringen. Diese dann an den Akkuanschlüssen befestigen. Fön natürlich auf 110 Volt einstellen und einschalten. Dann die Sicherung am oberen Akkukasten wieder anbringen und dann sollte der Fön laufen. Evtl. immer wieder mit dem Messgerät die Spannung prüfen.

Gruß
Gunther


von GDE - am 18.08.2009 12:48
Und nicht die absolut sicher direkt befestigten Sicherungen und das nicht zu dicke Kabel vergessen!

von Bernd Schlueter - am 18.08.2009 18:11
Hallo Gunter und Bernd,

erstmal danke für die Antwort. Das Fahrzeug ist ein Saxo. Hätte evtl jemand ein Foto von der Box und wo angeschlossen werden soll? Hat vielleicht jemand so etwas schon gemacht?

Ich hatte eigentlich vor, einen festen Anschluß mit Steckdose zu legen um den Fön dann bei Bedarf nur anzustöpseln.

Gruß,
Adolar


von Adolar - am 20.08.2009 05:25
Hallo,

Deine eMail-Adresse ist versteckt. Schick mir eine eMail und ich schicke Dir ein Bild.

Gruß
Gunther


PS.: Machs bald. da ich ab Samstag im Urlaub bin und dann habe ich die Bilder nicht mehr dabei.

von GDE - am 20.08.2009 05:38
Hallo,

ich hab gerade zwei Föns verbaut, dazu habe ich mir eine Doppelsteckdose unter das Armaturenbrett gelegt wo die Föns einfach eingesteckt werden.

Anschluss bei mir an der Batterie mit Absicherung, ich habe einen auf Elektro umgebauten AX aber die Föns noch nicht im Praxisbetrieb getestet.

Folgendes ist zu beachten: Nur An- bzw Ausschalten wenn keine Last auf dem Fön ist (Gleichstrom!)
Thermosicherung verbrennt, wenn sie einmal anspricht.

Also, Fön so einbauen, dass er nicht zu heiß wird.

Gruß

Peter

von quax011 - am 09.10.2009 14:02
Ja, das ist absolut wichtig, was Quax, der Frosch, da sagt. Ich habe mir die 4cm langen Funken genau angesehen, die beim Trennen von zwei Drähten gezogen werden. Gleichstrom ist was ganz Schlimmes. Die Plasmafäden brauchen sich vor Dr. Mabuse nicht zu verstecken. Auch die Sicherungen dürfen keine der üblichen Feinsicherungen sein. Habe mich noch nie ausführlich mit Gleichstromsicherungen befasst. Mein Gegentaktsender hat bei 1500 Volt und 0,5 Ampere allerdings ähnlich lange Funken gezogen. Respekteinfößend.

von Bernd Schlueter - am 09.10.2009 19:08
Hallo.

Ich kann nicht verstehen, warum ihr so ein Theater darum macht, dass es unbedingt ein 110 V Fön sein muss. Ich entlade seit Jahren mit einem 220 V Fön. Läuft dann eben etwas langsamer und nicht so heiß. Ist kein Problem.

Akkupalypse

von evdriver - am 11.10.2009 09:23
300 statt 1200 Watt, wird, je nach Fön, zu heiß. manche vertragen keinen Gleichstrom. Billige schon. Induktionsmotoren sind teurer. Die Reiseföns sind umschaltbar und meist billiger. Ich halte es für keinen Nachteil, wenn man 10% Restladung auch in nur einer Stunde vertreiben kann. Man hat die freie Wahl. Klar, von vier Stunden Warten hat man mehr.

von Bernd Schlueter - am 11.10.2009 21:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.