Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Beetle, GDE, Helmut Saxo99, spunty, Heiner Sietas, sonnymobil, Jens Schacherl

Saxo electrique aus Niederlande in Deutschland anmelden

Startbeitrag von Beetle am 07.09.2012 21:05

Hallo,

ich trage mich mit dem Gedanken, einen Saxo zu kaufen, aus den Niederlanden. Ist es problematisch, den hier dann
anzumelden oder einfach zum TüV und gut?

Gruß,
Stefan

Antworten:

So, ich möchte nur mal eben anmerken, das ich den Saxo heute probegesummt habe, und er nun mir gehört.
Die Woche werde ich ihn auf 'nem Trailer abholen.

Mein Kumpel bei der Dekra meint es dürfte eigentlich schmerzfrei laufen, einfach vorbeikommen
und HU machen, dann bekomme ich einen Vordruck der technischen Daten mit, die für Brief und Schein
benötigt werden.

Da bin ich ja mal gespannt. Immerhin ist die Dekra Stelle nur 3 Straßen weiter... Zur Not kann ich ihn bis dahin
schieben :)

Gruß,
Stefan

von Beetle - am 08.09.2012 15:30
Hallo,
darf man den Preis, Baujahr und Km-Stand wissen?
MFG
Helmut

von Helmut Saxo99 - am 08.09.2012 15:50
Ja klar :)

Es ist der aus dem Elektro-Auto Kleinanzeigen Markt.
Baujahr 2002, 69000km, 5900 Euro inkl. (franz.) Servicedoku und Service-Gerätschaft (ähnlich ReLight).

Zu mir, ich bin ja nun ganz frisch hier... Ich bin Stefan, seit Jahren mit Elektromobilitäts-Affinität aber zuwenig
Geld gesegnet. Nun passte es auch finanziell mal und ich konnte meine Einstiegsdroge kaufen.

Beruflich bin ich Energieanlagenelektroniker und habe da auch Erfahrung mit umfangreichen Batterieanlagen
gesammelt, von daher keine Berührungsängste ( hrhr ).

Sollte das zu teuer gewesen sein, sagt es mir bitte vorsichtig.... Es schien mir ein marktüblicher Preis für ein
voll funktionstüchtes PSA electrique Modell nach 2000 zu sein. Fährt soweit einwandfrei, auch wenn mir der Vergleich
natürlich noch fehlt.

Jetzt muss ich ihn die Woche noch hierherbringen und anmelden.

von Beetle - am 08.09.2012 17:04
Das einzige, was mir aufgefallen ist, auf die Bremse muss man kraftig draufdrücken, wenn man kräftig bremsen will.
So im Vergleich zu meinem 2006er Meriva zumindest. Dessen Bremspedal muss man dagegen nur scharf angucken
damit das ABS anspricht.

Sollte ich mir die Bremse des Saxo als erstes vornehmen, oder ist das normal? Einen Unterdruck-Bremskraftverstärker
hat ein PSA-EV doch, oder?

von Beetle - am 08.09.2012 17:52
ist das der von Mr. outsman?
Habe vor einem jahr einen Importierten und generalüberholten,( neue reifen, voll versiegelt. mit 26000 km, bereits typisiert, Simmering, Kohlen, 2 Reifensätze, LM-Felgen und Bremsen neu) um gut das doppelte gekauft.Aber bei uns in Ö sind die Dinger ohnehin teurerals bei euch. Die Autos sind aber durch die Auflage der neuen Serien billiger geworden, also nicht zu teuer meines Erachtens.
Zu deiner Frage wegen der Bremsen:
Bremskraftverstärker ist vorhanden, die Pumpe kann man ohnehin nicht überhören!
Durch das minimale Bremsen (das meiste übernimmt die REKU) verkokeln und verschmieren die Bremsscheiben allerdings. Habe erst heute, da der TÜV wieder fällig wird, die Räder auf der Hebebühne abgenommen und die Scheiben mit einer dm 125er Schleifscheibe für die Handbohrmaschine und mit einigen Scheiben 80er Klett die Bremscheiben vorsichtig wieder blank und eben gemacht, -Innen sowie Aussenseite. Danach mit Bremsenreiniger drüber und die Dingen ziehen wie neu.
MFG
Helmut

von Helmut Saxo99 - am 08.09.2012 18:29
Ob der Verkäufer hier im Forum gemeldet ist, kann ich nicht sagen. Kohlen sind auch bei meinem
vor 2000km neu gemacht worden. Es wäre toll, wenn jemand mit einem solchen Auto hier in der Nähe
wohnt, der sich mal eben mein neues Auto ansehen könnte.

Ein Satz LM Felgen ist auch im Lieferumfang.

Bin aufgeregt wie ein Kind vor Weihnachten :)

von Beetle - am 08.09.2012 18:42
Hallo,

vor der Schleifaktion der Bremsscheiben sollte er das Unterdrucksystem checken. Da gibt es doch diesen Deckel auf dem einen Stutzen, der regelmäßig undicht ist. Dann verliert das System den Unterdruck und er bremst ohne Bremskraftverstärker.

Zu diesem Thema gibt es verschiedene Lösungsmöglichkeiten. Eine ist da:
[www.elektro-auto.net]

Gruß
Gunther

von GDE - am 09.09.2012 06:05
Willkommen Stefan!

Zum Thema Preis: ob Du gut oder teuer gekauft hast, hängt im Prinzip nur vom Zustand der Akkus ab; aber den wirst Du erst nach einigen tausend km richtig einschätzen können. Sind sie gut, dann gratuliere, guter Kauf; wenn nicht, rate ich, die guten Blöcke zu verwerten und gleich auf LiFePo umzusteigen, wenn Du das Fahrzeug tatsächlich intensiv nutzen willst ....

Liebe Grüße,
Bernhard

von sonnymobil - am 09.09.2012 07:19
Bei meinem niederländischen Think wollte die Zulassungsstelle unbedingt eine Übersetzung des Kaufvertrags ins Deutsche.
Natürlich nicht von mir und Google, sondern von einem amtlich zertifizierten und vereidigten Übersetzer :mad:.
Kostete mich gute 60€ und knappe 2 Wochen extra Wartezeit!

Gruß Jens

von Jens Schacherl - am 10.09.2012 16:31
So, das gute Stück steht jetzt unversehrt zuhause. Bis Samstag bis ich nun auf Montage, dann schaue ich mit die Sache mit der Bremse genau an.

von Beetle - am 12.09.2012 07:04
Hallo,

ich habe heute mit der Dekra Prüfstelle telefoniert. Die fragten ob auf dem Typenschild des Saxo eine E-Nummer
sei, dann gäbe es keinerlei Problem.

Kann das jemand bestätigen? Ich kann ja gerade nicht draufgucken, da 500km entfernt, würde aber gern für Samstag
einen Termin zur Abnahme machen.

von Beetle - am 13.09.2012 17:26
Moin Stefan,

der Saxo wird keine E-Nummer haben.
Hast Du einen deutschen Fahrzeugbrief?

Gemäß TÜV Nord:
"bei Fahrzeugen ohne oder mit ungültigem Fahrzeugbrief eine Begutachtung gemäß § 21 StVZO (Vollabnahme)" nötig.

Die Vollabnahme ist eine hoheitliche Aufgabe, die in den unterschiedlichen Bundesländern nur an jeweils eine Institution übergeben wurde.
In Hamburg ist das der TÜV Hanse, in MeckVorPo ist es die DEKRA und in SH und NIedersachsen der TÜV Nord.

Erst nach dieser Vollabnahme erhälst Du einen neuen deutschen Fahrzeugbrief.
Ich bin selber in Hamburg bei TÜV Nord und DEKRA vor drei Jahren mit unserem Saxo auf die Nase gefallen, musste zum TÜV Hanse. Unser Saxo stammte aus Österreich.
Die Abnahme ist aber nicht so das Problem. Wesentlich ist aber, dass Du ein Nachweis der Erstzulassung hast und auch ein paar Daten wie zulässiges Gewicht etc., die sich der Gutachter dann nicht mühsam aus den Fingern/Datenbanken saugen muss.
Wenn Du hier eine Basis für den Prüfer haben möchtest, kann ich Dir unserenFahrzeugschein/Brief per eMail zusenden. Unser Saxo ist EZ 2005, sollte daher mit dem 2002er baugleich sein. Melde dich dann einfach direkt per eMail bei mir.

Gruß aus Hamburg,
Heiner

von Heiner Sietas - am 14.09.2012 09:50
Stimmt, Heiner.

Keine E-Nummer demnach keine EWG-Betriebserlaubnis. Da darf der Dekra in NRW nicht ran.
Werde jetzt einen Termin beim TüV für eine Vollabnahme nach §21 StVZO machen müssen.

Bis dahin werde ich mich des Airbaglämpchens annehmen. Hoffentlich nur der Stecker des
Gurtstraffers....

Obendrein ist mir aufgefallen, das auf der Rückbank gar keine Gurte zur Verfügung stehen:rolleyes:

von Beetle - am 15.09.2012 16:45
Hallo,

Gurte hinten hab ich nun eingebaut. Dabei gemerkt, das sowohl Widerlager als auch Arretierung der Rückbank fehlen.
Waren die Säxinnen alle Zweisitzer ab Werk?

Das Auto in einen richtig guten Zustand zu bringen wird ein paar Euronen kosten. Verkleidung B/C-Säulen,
Seitenteile Rückbank etc fehlt alles.
Die Sitzverstellung des Fahresitzes rastet nicht richtig ein, nur ganz hinten (was für mich immerhin passt).
Und die Standheizung machte nach 5 Minuten noch keine spürbar warme Luft...

von Beetle - am 19.09.2012 10:25
Hallo,

ist in der Standheizung genügend Wasser/Benzin? Normal sollte bei einer Störung bzw Nichtzündung das Teil nach kurzer Zeit ausschalten.

Gruß
Gunther

von GDE - am 19.09.2012 13:12
Hallo Gunther,

schaue ich gleich morgen noch nach.

Danke für den Hinweis!

von Beetle - am 19.09.2012 19:47
Erfolg!

Mein Saxo ist und ordnungsgemäß geprüft und für den deutschen Verkehr zugelassen.
Mit den 145er Dackelschneidern, die mein Vorbesitzer des Rollwiderstands wegen montiert
hatte. Traglast reicht so gerade aus.

Airbag war kein Problem, 4-sitzer unter Beachtung des zul. Gesamtgewichts.
Die Heizung funktioniert auch wie gewünscht (hätte nur ein wenig mehr Geduld gebraucht).
Flüssigkeitsstände alle in Ordnung.

von Beetle - am 20.09.2012 10:37
Im übrigen hat die Vollabnahme nach §21 mich 130 Euronen gekostet. Und zukünftig keine
Abgasuntersuchung :)
In der Zulassungstelle wusste man nicht, ob ich mit dem eSaxo eine grüne Plakette bekomme...
Nach einiger Wartezeitwusste die freundliche Sachbearbeiterin zu berichten, das für
emmissionsfreie PKW eine weiße Plakette geplant ist, die gibts aber noch nicht. Also erstmal
die grüne....

von Beetle - am 20.09.2012 17:04

Re: Saxo electrique - Akkufragen

Bevor ich einen neuen Thread dafür aufmache, mal ein leicht anderes Thema...

Ich bin ja nun die ersten km elektrisch gefahren.

Mit der ersten Ladung fuhr ich rund 45km - zur Arbeit und abends dann zurück. Energieanzeige war dann bei etwa 55%.
Am zweiten Tag war ich mutig und habe nach der Arbeit noch meine Kinder abgeholt, was eine Gesamtstrecke knapp 50km ist -
allerdings mit etwa 3km bergauf gegen Ende der Fahrt. Da konnte man der Energieanzeige beim fallen zusehen. Bei 35% kam die gelbe
Lampe und das Auto wollte nur noch langsam (erst 50km/h, später noch langsamer) fahren. So gerade noch mit 20% Anzeige an die
Steckdose geschafft.

Gestern hab ich die Kinder dann wieder nach Hause gebracht und dann im Nahbereich um meine Siedlung den Akku leergefahren.
Die gelbe Lampe kam diesmal erst bei 20% und ich bin 62km weit gekommen. Noch bei 25% konnte ich gut (Anfang gelber Bereich)
beschleunigen.

Ich würde daraus schlußfolgern, das mein Vorbesitzer das Auto zuletzt nicht viel genutzt hat, und die Akkus erst wieder an Kapazität zulegen.
Richtig?


Angenommen, der Akku ist letztlich nicht mehr gut genug für meine Anforderungen, gibt es LiFePo4 Akkulösungen, die

- mit dem Original-Lader ohne Probleme geladen werden können
- in die Original Akkukästen passen
- realistische 100km Reichweite auch bei kaltem Wetter schaffen

Ich nehme auch gern PM's oder eMails mit Händlerangeboten oder Hinweisen entgegen. In diesem Fall (neuer Akku für den Saxo) würde ich meinen
Meriva halt ganz weggeben. Für weitere Strecken hat meine Freundin noch den Corsa...

Das elektrisch fahren macht jedenfalls gute Laune, das möchte ich nicht wieder her geben!

von Beetle - am 24.09.2012 10:47

Re: Saxo electrique - Akkufragen

Zitat
Beetle
Ich würde daraus schlußfolgern, das mein Vorbesitzer das Auto zuletzt nicht viel genutzt hat, und die Akkus erst wieder an Kapazität zulegen.
Richtig?


Angenommen, der Akku ist letztlich nicht mehr gut genug für meine Anforderungen, gibt es LiFePo4 Akkulösungen, die

- mit dem Original-Lader ohne Probleme geladen werden können
- in die Original Akkukästen passen
- realistische 100km Reichweite auch bei kaltem Wetter schaffen

Ich nehme auch gern PM's oder eMails mit Händlerangeboten oder Hinweisen entgegen. In diesem Fall (neuer Akku für den Saxo) würde ich meinen
Meriva halt ganz weggeben. Für weitere Strecken hat meine Freundin noch den Corsa...

Das elektrisch fahren macht jedenfalls gute Laune, das möchte ich nicht wieder her geben!


Man kann daraus auch schlussfolgern, dass ein oder mehrer Blöcke hin sind. Ohne Wasserwartung bzw. Informationen darüber, wann die zuletzt gemacht wurde, ist es schwierig, genaue Aussagen über den Zustand der Batterien zu machen. Ich habe meine Reichweite innerhalb von zwei Wochen durch tägliches Fahren von 30km auf über 80km gesteigert - bis dann ein Block mangels Wasser explodiert ist. Also vorsichtig sein mit weiteren Reichweitentests!
Mittlerweile habe ich LiFeYPO4-Zellen verbaut. 40 Stück 100Ah zunächst, mit der Absicht, später mit einem 120V-Lader mal ordentlich balancieren zu können. Die passen auf jeden Fall rein (auch im Saxo), bringen aber nicht wirklich mehr Reichweite, weil die 100Ah nicht wie bei den Säften voll nutzbar sind. Aber der Verbrauch ab Steckdose sinkt enorm. Bin bei 14-15KWh. Verbrauch beim Fahren genau 11Ah (auch wegen der leichten Spannungserhöhung). Die ersten 800km waren vielversprechend und bald (mit EMU-BMS) hoffentlich noch informativer.
Nächstes Mal würde ich versuchen, 200Ah-Zellen einzubauen (könnte von der Höhe allerdings knapp werden). Da würden beim Saxo vermutlich 30-34 Stück ausreichen. Vielleicht sogar Sinopoly, die sind kleiner und leichter. Dann mit Batterieheizung (?).

Gruß
Dirk

von spunty - am 24.09.2012 18:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.