Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
mani9876, Denis Matt, R.M, hefi

Renault aus der Schweiz importieren, Papiere?

Startbeitrag von mani9876 am 05.04.2013 20:27

Hallo!

Hat von euch schon jemand einen Renault Kangoo aus der Schweiz importiert?
Aus Deutschland ( EU ) ist es ja kein Problem ( Achja, ich wohne in Österreich ;) ), aber aus der Schweiz ist es ja etwas komplizierter.

Also ich weiß, dass EUR.1 Papier brauche, bzw. bei unter 6000€ reicht auch ein einzeiler. Aber dennoch scheint es so, als würde ich eine sogenannte Lieferantenerklärung brauchen, die bestätigt, dass das Fahrzeug in der EU produziert wurde.

Hat jemand so eine Erklärung für sein Fahrzeug, oder ging es auch anders?

Schöne grüße aus Österreich,
Manuel

Antworten:

Hallo Manuel,

warst du schon hier ?
[www.bmf.gv.at]

Man sieht, hier wiehert der Amtsschimmel...
Am besten rufst du dort mal an. Ich glaube es macht einen Unterschied ob du mit dem Fahrzeug selber über die Grenze fährst oder ob du ihn auf dem Hänger transportierst. Auf jeden Fall muss er ordentlich durch den Zoll, andernfalls kannst du ihn dann nicht anmelden. Wenn du ihn als defekt / Bastlerware deklarierst, musst du aufpassen, weil defekte Elektrogeräte nicht exportiert werden dürfen.
Der Fahrzeugausweis mit Stammnummer, Seriennummer etc. sagt ja aus was für ein Fahrzeug das ist und welche Marke. Da ergibt sich das Herstellungsland, zumal die Schweiz ja keine Renault Kangoo gebaut hat.

von Denis Matt - am 06.04.2013 05:54
Hallo,

ja einen merhstündigen Google-Marathon habe ich natürlich schon hinter mich gebracht ;).

Dass ich alles beim Zoll abwickeln muss, ist mir klar, sonst habe ich später extreme Probleme. Nur wie ich gelesen habe, brauche ich eine Lieferantenerklärung seitens Renault, dass es tatsächlich in der EU gefertigt wurde. Und nicht in den USA etc., ich denke dank der Bürokratie werden die den Fahrzeugsausweis und die Logik, dass ein Renault nicht in den USA gefertigt wurde nicht so einach akzeptieren, und damit müsste ich den Zoll auch noch bezahlen, was dann noch teurer werden würde.

Vielleicht denke ich auch einfach zu kompliziert, und der Schweizer Zoll ist doch nicht so kleinlich, aber wieso sollte es in der Schweiz anders sein als hier ;)

Deshalb wollte ich mir Rat bei etweiigen Leidensgenossen holen.

Lg
Manuel

von mani9876 - am 06.04.2013 08:38
Ich glaube dass es den schweizer Zoll gar nicht interessiert was du exportierst. Vielmehr interessiert es den österreichischen Zoll was du importierst, das ist der Punkt ! Bei Neuwaren lässt man sich den Export bestätigen, wegen der Rückesrstattung der Mehrwertsteuer. Ob du das bei diesem gebrauchten Auto auch machen kannst weiss ich nicht, immerhin musst du beim Import auch viel bezahlen, das hast du ja schon gemerkt.
Schweizer Zoll kannst du anrufen, die geben über alles auskunft, der Österreichische Zoll sollte eigentlich auch in der Lage sein dich da durchzulotsen. Oder du fragst bei einem Autohändler nach wie er das macht. Hab noch das gefunden:
[www.importwagen.net]
Viel Erfolg

von Denis Matt - am 06.04.2013 09:36
Hallo!

Die Mwst. kann ich mir wegen Privatverkauf nicht zurückerstatten lassen leider.

Mein Hauptproblem ist, dass ich die 10% Zoll zu bezahlen habe, wenn ich diesen Präferenznachweis nicht habe. Leider steht überall recht wenig dazu, wie der verlangt wird. Einen EUR.1 Antrag kann man ja ausfüllen. Aber die wollen mit Sicherheit eine Bestätigung seitens Renault haben. Und die ist sicherlich schwer zu bekommen, und natürlich nur gegen Bares. Das wird das problem werden.

Lg
Manuel

von mani9876 - am 06.04.2013 10:53
Hallo Manuel,

Du musst das Auto dann auch noch Typisieren.
Sprich mal mit denen was Sie so brauchen und was Sie irgendwoher bekommen.

Ausserdem würde ich mal mit der Fahrgestellnummer bei Renault Österreich anfragen.
Da sollten Daten verfügbar sein.

Grüsse aus Vorarlberg

Herbert

von hefi - am 07.04.2013 18:13
Hallo

Einfachste Lösung: importieren lassen und gleich auch zulassen gibt Firmen die machen so was.

Zur Ausfuhr aus der Schweiz brauchst du ein Formular um das Fahrzeug aus dem schweizerischen Verkehrsregister abzumelden.
Das mußt du selbst ausfüllen , die Zollbeamten dürfen nicht helfen und die Speditionen wollen nicht.

Ich habe ein ausgefülltes hier das könnte ich dir scannen.

Wie es mit der Einfuhr nach Östereich ist weis ich nicht bei der Einfuhr nach D war der Zoll jedenfalls sehr hilfsbereit und hat alle notwendigen Papiere selbst ausgefüllt.

Gruß

Roman

von R.M - am 08.04.2013 05:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.