Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Waggerl, mc-elli, GDE, Denis Matt, Andreas Simon

Saxo electrique Kurzschluss Gaspedal

Startbeitrag von Waggerl am 18.07.2013 18:40

Hallo!
Da dies mein erster Beitrag ist grüße ich zuerst alle hier im Forum.

Ich habe folgendes Problem mit meinem Saxo Bj. 2001:

Bei mir brennt die Leuchte "Elektr. Störung bzw. Blitz" dauernd wenn das Gaspedal nicht gedrückt ist. Beim Fahren erlischt diese dauerhaft.
Das Relight zeigt Diagnose "Kurzschluss Gaspedal". Ich vermute tatsächlich auch irgendeinen Kurzschluss am oder im Zusammenhang mit dem Gaspedal. Grund: Manchmal leuchtet "Blitz" nicht und ich kann nicht fahren. Ich stellte dann fest, wenn ich unter dem Gaspedal rumfummle erscheint der Blitz (nach einiger Rüttelei) wieder und ich kann normalerweise auch ganz normal starten und fahren. Ich habe jetzt gestern erstmals meinen Kopf unters Gaspedal gesteckt und nach oben geleuchtet. Ich sehe dort einen weißen Schalter/Knopf der von oben durch eine etwa 2cm Breite und vielleicht 25 cm lange Metallleiste mit 3 oder 4 Löchern durch eines dieser Löcher gesteckt ist. Anscheinend ist es so, wenn dieser Knopf nicht gedrückt ist, leuchtet auch der Blitz nicht und ich kann nicht starten. Stelle ich den Knopf nun so auf diese Metallleiste das er gedrückt wird leuchtet Blitz. Das Teil mit dem weißen Schalter/Knopf o.ä. steckt oberhalb dieser Leiste (mit der Kabelverbindung nach oben) in der Verkleidung. Ich kann diesen Knopf auch aus der Leiste und der Verkleidung (ist total locker dort drin) rausnehmen. Dabei ist mir aufgefallen dass daran wohl schon einmal nicht sehr fachmännisch "rumgebastelt" wurde. D.h. die Kabelverbindungen die weggehen waren z.T. mit Kabelschuhen z.T. sogar nur mir Isoband verbunden. Ich habe dann zumindest die Isoband-Verbindungen ebenfalls mit Kabelschuhen neu gemacht. Bisher hatte das aber keine Auswirkungen auf den Fehler. Ich weiß auch nicht inwieweit diese beschriebene Metallleiste überhaupt Original ist. Ich habe bei mir keinen Saxo electric in der Nähe um zu Vergleichen.


Vielleicht weiß jemand von euch Rat und/oder könnte 2-3 Bilder von seinem Saxo electric von unterm Gaspedal schicken. Bin zur Zeit auf Arbeit auswärts und kann erst am Woende mal Bilder von meinen Verhältnissen unterm Gaspedal machen. Wollte das ganze aber jetzt schon mal schildern.
Vielen Dank.

Antworten:

Hallo Waggerl,

bitte mach mal ein Foto von deinem Pedal und poste es hier, dann kann man Dir hier vielleicht helfen.

Gruß René

von mc-elli - am 18.07.2013 19:35
Hier die Bilder dazu. Habe sie auch so gut wie möglich beschrieben !






von Waggerl - am 20.07.2013 19:11
Hallo Waggerl,

für mich hat da jemand einen Schalter zwischen das Gespedalpoti gebastelt.
Wozu auch immer das gut ist??? :rolleyes:
Ich würde die drei kommenden Drähte wieder direkt mit dem Poti verbinden wie sich das gehört.

Gruß René

von mc-elli - am 20.07.2013 19:27
Hallo René,

willst du damit sagen, der auf dem folgenden Bild eingekreiste Teil gehört eigentlich dort gar nicht hin (Schalter + Metallleiste) ?


fotos kostenlos

Gruß
waggerl

von Waggerl - am 20.07.2013 20:43
Richtig, aber auch als Laie sieht man das da jemand "gebastelt" hat.

von mc-elli - am 20.07.2013 21:40
Hallo!

Es wird immer mysteriöser...
Hab heute mal das reingebastelte Teil vollständig ausgebaut und den (Original-) Stecker vom Gaspedal kommend mit der (Original-) Buchse vom Auto (d.h. von oben kommend) direkt verbunden. Was passiert - - - NIX. Lampe "Blitz" bzw. "elektr. Problem" ist zwar weg (war aber auch weg wenn der ominöse Schalter NICHT gedrückt war) aber ich kann nicht fahren (keine grüne Leuchte).
Daraufhin habe ich alles wieder zurückgebaut. Siehe da, wenn der ominöse Schalter gedrückt wird, bekomme ich die Freigabe zum Fahren d.h. gründe Leuchte.

Ich kenn mich nicht mehr aus...

Auf dem Schalter steht Fiat/Lancia MF214 B647. Was ist das für ein Teil ?

Hat jemand noch einen Rat wie ich das Problem in den Griff bekomme ? Hier nachfolgend alle neuen Bilder mit Beschreibung von mir.


bilder uploaden












fotos kostenlos


Gruß
Waggerl

von Waggerl - am 21.07.2013 10:33
Der Schalter wird ein Bremslichtschalter oder ähnliches gewesen sein. Der Grund warum er sich ohne nicht starten lässt wird an einer falschen Leerlaufstellung des Gaspedals liegen. Ich denke das der Schalter ein öffner war der beim betätigen die 5V vom Pedal abgeschaltet hat und so 0V als Leerlaufspannung bei der Sagembox ankamen. Die normale Leerlaufspannung liegt bei etwa 1V.
Ein Lexia wäre jetzt von Vorteil...
Versuche mal mit ausgebauten Schalter und richtig angeschlossenen Gaspedal für 15 Minuten zu Laden damit der neue Wert geschrieben wird, dann versuche nochmal zu starten.

Gruß René

von mc-elli - am 21.07.2013 13:01
Ja, genau, das ist eine Sicherheit: Fahren wird erst freigegeben wenn das Pedal nicht gedrückt wird. Im Extremfall würde sonst bei einem Kurzschluss nach Plus oder bei sonst einer Störung der Wagen losfahren ohne dass einer das Pedal drückt.
Vielleicht ging bei dir das Poti (das runde rote Teil) nach dem Loslassen des Gaspedal nicht genügend in die Nullstellung zurück und der Computer hat gesperrt. Daraufhin hat einer den Unterbruch Schalter reingemacht.
Man kann das Poti justieren, es hat noch andere Schraubenlöcher. Oder es ist etwas verbogen.

von Denis Matt - am 21.07.2013 14:09
Hallo!

Danke euch.
Zwischenzeitlich hatte ich folgendes noch probiert: Ich hatte die ganze Verkabelung inkl. Schalter ja wieder eingebaut. Und es funktionierte. Habe dann nur den Schalter mit den zwei grau/roten Kabeln abgeklemmt, die ganze weitere (08/15-) Verkabelung wie auf den Bilder aber drangelassen. Dann bekam ich sogar die grüne Leuchte bzw. konnte auch auf Rückwärts schalten, beim drücken des Gaspedals rührte sich aber NICHTS...Gar Nichts...

Werde also wie René rät, als als nächstes erstmal die komplette gebastelte Verkabelung inkl. Schalter wieder ausbauen, dann das Poti wieder direkt mit dem Kabel bzw. der Buchse "von oben" verbinden und 15 Minuten laden.

Sollte das nichts bringen werde ich die Justierung von dem Poti versuchen. Denke ich werde das Poti abschrauben und dann mal versuchen ohne zu starten oder ??

Müsste ich eigentlich nach solchen Aktionen die Sicherung ziehen, Batterie abklemmen, dann alles wieder anklemmen für einen "Neustart". Oder ist das nicht nötig?

Hatte auch schon gedacht diese Metallleiste drückt etwas auf das Gaspedal, aber dem ist wohl nicht so. Es wurde wohl nur eingebaut um diesen "Schalter" zu betätigen.

Glaube schön langsam meine mageren Elektrik-Kenntnisse werden bei dem Problem nicht mehr ausreichen.

Ist im Raum Regensburg eigentlich jemand mit Elektroauto-Kenntnissen bekannt ?

Danke.
Waggerl

von Waggerl - am 21.07.2013 14:57
Schaue dann ob du starten kannst, mit Originalverkabelung und abgeschraubtem Poti. (Wenn ich mich recht erinnere hat das Poti selber noch eine kleine Feder die den Hebel zurückzieht.)
Wenn er dann startet, war wahrscheinlich das Poti falsch angeschraubt oder was verbogen.
Wenn er nicht startet, vermute ich einen Wackelkontakt, da müsste man mit Multimeter ran. Auch die von René erwähnten 1 Volt sollte man mal checken können.

Vielleicht hat der Vorbesitzer das Poti falsch angeschraubt weil er befürchtete dass es sonst nie richtig vollgas erreiche, aber nun kommt es dafür nicht mehr richtig in die Nullstellung ?
Kennt jemand den Wert (Volt) für Vollgas ?

Ganz stromlos musst du ihn nicht machen, aber die 15 Min Laden, wie René empfiehlt.

von Denis Matt - am 21.07.2013 15:41
Hallo Denis,

"Vollgas" liegt bei ca. 5V.

Gruß René

von mc-elli - am 21.07.2013 19:21
Hallo Waggerl,
hab zwar keine ausgeprägten Elektrik-Kenntnisse und bin auch nicht im Regensburger Raum, aber nahe München. Also, wenn man sich mal helfen kann, so weit ist das auch nicht.
Grüße
Andreas

von Andreas Simon - am 21.07.2013 19:54
Hallo,

ich denke, daß der Vorgänger diesen Schalter eingebaut hat, weil die Sagembox durch eine falsche Einstellung des Gaspodis die Zündung nicht freigegeben hat. Duch den Schalter wurde die richtige Stellung vorgegaukelt.
Schließe das Podi ohne den Schalter im ausgebauten Zustand an. Auf Nullstellung drehen. Dann probier, ob sich der Wagen starten lässt. Du kannst dann auch vorsichtig Gas geben und sehen ob der Wagen fährt. Wenn das geht, war das Podi so eingebaut, daß es nicht in Nullstellung kam. Es gibt an dem Podi zwei Anschraubmöglichkeiten. Wenn die eine nicht geht, dann nimm die andere. Anleitung gibts hier irgendwo.

Gruß
Gunther

von GDE - am 22.07.2013 05:02
Hallo Gunther,

Volle Nullstellung wäre also wie auf dem nachfolgenden Bild von mir mit weißen Pfeilen bzw. Linie gekennzeichnet ?






Gruß
waggerl

von Waggerl - am 22.07.2013 05:37
Hallo Waggerl,

bau das Podi aus und merke dir die Einbaulage. Dreh dann das Podi in Kein-Gas-Stellung bis zu diesen Anschlag. Dann Zündung an und starten. Dann sollten schon die Schütze schalten. Wenn du dann vorsichtig am Podi drehst, sollte der Wagen schon anfahren.

Gruß
Gunther

von GDE - am 22.07.2013 07:11
Nachtrag: Hab heute beim Fahren auch festgestellt, dass der Saxo neuerdings auch sehr schlecht Beschleunigt. Höchstgeschwindigkeit nur noch 60 km/h mit Müh und Not. Trotz voll durchgetretenem Gaspedal komme ich im Verbrauchsmesser nur noch auf Grün ! Gelb oder Rot erreiche ich gar nicht mehr !! Denke auch dass ist ein Zeichen dass das Gaspedalpoti das Problem ist bzw. falsch eingestellt ist.

Werde also demnächst die beschriebenen Reparaturversuche machen.

Waggerl

von Waggerl - am 22.07.2013 19:13
Hast du schon die 15 bis 30 Min. geladen, mit dem Originalladegerät ? Bei mir blieb die Nadel auch exakt am Ende des grünen Bereichs stehen, weil die volle Leistung nicht freigegeben war. Besser wäre vielleicht mal volladen, oder über 80%.

von Denis Matt - am 22.07.2013 23:17
Hallo Waggerl,

ich habe am Samstag mit dem Lexia mein Ladegerät neu initialisiert. Danach war mit dem Gasgeben genau das gleiche Problem wie bei dir. Auch die Kapaanzeige stand nicht mehr richtig. Habe dann 2 Stunden geladen. Danach ging das Gaspodi wieder normal. Die Kapaanzeige muß sich aber erst wieder beim nächsten Vollladen einstellen. Das gibt sich dann wieder.

Gunther

von GDE - am 23.07.2013 04:48
Der Saxo lädt zur Zeit. Ich mach jetzt erstmal eine Vollladung. Dann mach ich nochmal eine Testfahrt. Dann werde ich versuchen das Problem mit dem Gaspoti hinzukriegen.

Werde weiter berichten.

Danke.

Waggerl

von Waggerl - am 23.07.2013 14:08
Hallo!
Also - habe Vollgeladen 100%- aber das Problem mit dem lahmen Beschleunigen ist nicht beseitigt. Die Verbrauchs-Nadel bleibt weiterhin bei Vollgas exakt am Ende des grünen Bereichs stehen ! Komme überhaupt nicht mehr in den gelben oder roten Bereich.
Wohl doch das Gaspoti auch hierfür verantwortlich...?!

Gruss
Waggerl

von Waggerl - am 23.07.2013 20:17
Hallo,

für eine genauere Diagnose würde ich mal an's Lexia und die Werte des Potis kontrollieren. Wenn du keinen mit einem Lexia in der Nähe hast dann fahre in die nächste Citroen Werkstatt und bitte die mal freundlich :)

Gruß René

von mc-elli - am 23.07.2013 21:38
Mach ich. Werde die nächsten Tage mal bei Citroen fragen. Bin gespannt wie´s weitergeht.

Danke René


Gruss
Waggerl

von Waggerl - am 24.07.2013 04:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.