Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, wollibri, marwerno, Martin Heinrich, Denis Matt

Aussetzer beim Anfahren

Startbeitrag von Denis Matt am 30.11.2014 15:08

Hallo Leute,
ich hab bei meinem AX ein merkwürdiges Verhalten festgestellt: Er hat manchmal einen Aussetzer beim Anfahren. Es tritt vorwiegend bei feuchtem Wetter auf. Und es tritt immer und ohne Ausnahme nur nach folgenden Regeln auf:
- Immer nur beim Anfahren, aber nicht jedesmal sondern nur ca alle 30 km
- Ab dem Zeitpunkt wo ich das Pedal runterdrücke fährt er normal los, nach 1/2 Sek. setzt für eine weitere 1/2 Sek. der Fahrstrom aus. Danach kommt er wieder normal so wie er sein soll.
Es ist derselbe Effekt wie wenn man während des gasgebens kurz mal die Bremse leicht antippt (Schalter).
Sonst fährt er immer zuverlässig. Ich nehme an es ist nicht weiter von Bedeutung.
Hat jemand eine Idee ?

Antworten:

Hallo Denis,

so Schrecksekunden hab ich auch manchmal, aber zum Glück (noch) nicht so oft.
Die üblichen "Verdächtigen" hast Du bestimmt im Auge (Kohlen), beim Bremsen alles gut?

Könnte schon so ein IGBT sein...


Gruß Martin

von Martin Heinrich - am 01.12.2014 10:31
Nach längerem Stehen? Eventuell Gaspedalpoti?

Ich habe momentan Aussetzer bei ca 40-50km/h wenn ich ihm roten Bereich den Berg hochfahre.
Kohlen wurden aber erst vor 500km gewechselt und vor 400km überprüft und ich habe keine Schleifspuren jeglicher Art auf dem Kollektor gesehen.

von marwerno - am 19.12.2014 13:24
Ja, ist bei mir genauso. Mit der Feuchtigkeit hat es eher bei mir nicht zu tun. Nur die gelbe Lampe.
Ich nehme etwas Schwerwiegenderes an: Ein kompletter Absturz der Bordcomputer, der sich fast immer wieder fängt, deshalb die halbe Sekunde Wartezeit. Manchmal resettet der nicht und ich muss neu "starten" und das ist zwar selten, aber gefährlich, auf der Autobahn erforderlich, mit komplettem Anhalten.
Vor einem Monat landete der Bordcomputer offensichtlich in einem Motor- und Sagembox-Durchbrennmodus, der vom Lexia nicht angezeigt wurde, aber trotzdem von mir noch rechtzeitig am irre hohen Stromverbrauch entdeckt wurde. Reset über mehrfaches Entfernen des 12 Volt-Batterie-Minus bei eingeschalteter "Zündung". Deshalb, vermute ich, der Schnelllöseanschluss an der Batterie. Die wissen das zwar bei PSA, wagen aber nicht, das zuzugeben, um nicht die Zulassung zu verlieren.
Übrigens, in der Anleitung streng verboten, so vorzugehen.
Ob das thread jetzt wieder nach "oben" wandert? Ich halte es für wichtig.
Denkbar wäre auch eine vom Bordcomputer Verschmutzung des Hauptrelaiskontaktes mit Neuversuch, das wäre weniger schlimm. Aber Eure Beobachtung beruhigt mich.

von Bernd Schlueter - am 03.07.2016 17:53
Hallo Bernd, hab das Lösen des Minuspols bei eingeschalteter Zündung gerade mehrfach durchgeführt - keine Reaktion, Saxo bleibt tot. Ich durchforste das gesamte Forum nach Fehlerbeschreibungen, die meiner ähneln.

von wollibri - am 03.09.2016 08:32
Reset ist natürlich kein Allheilmittel. Es kann ja auch haedware durchgebrannt sein. Auf jeden Fall mahnt mich Deine Erfahrung zur Vorsicht, wenn ich einen starken Lader zusätzlich zum Bordlader ankupple, denn das haben wir ja wohl alle vor, um eine zuverlässige Kapazitätsanzeige zu erhalten. Die ist schließlich unverzichtbar angesichts der geringen Reichweite des Saxo. Du wohnst wohl nicht in meinernähe? Krefeld.

von Bernd Schlueter - am 05.09.2016 21:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.