Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
31
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Denis Matt, astromeier, Andi aus Bad Essen, R.M, 106e, Bernd Schlueter, prensel, NUTOKA, DH@SoKa

Welche Software bei USB-OBD?

Startbeitrag von astromeier am 12.03.2015 21:45

Heute habe ich meinen Lexia-USB Adapter aus China erhalten.
Mitgeliefert wurden DVDs mit Lexia, P2200 und DiagBox.
Die Diagbox scheint für Citroen und Peugeot geeignet zu
Sein und läuft bei mir als Admin unter Win8.1
Taucht die was für meinen Saxo oder soll ich lieber Lexia in einer
VM unter Win XP 32 installieren?
Unter Win8.1 läuft die nicht...

Was meint ihr?

Antworten:

Ich habe Lexia auf XP mit SP3 laufen und das klappt prima.
Angeblich läuft es unter höheren Versionen nicht.
Ist ein bisschen Fummelei den (hust hust... Dings-generator) zur richtigen Zeit anzuwenden.
Hast Du eine Videoanleitung dabei ?
Sonst habe ich eine....

Fehlerrückstellung, Überladungszähler auslesen und zurückstellem., Wasserwartung initialisieren, Sagembox auslesen, geht alles damit

CU
Andi

von Andi aus Bad Essen - am 13.03.2015 07:52
Hi Andi!
Danke, habe alle Videos und Anleitungen!
Ich denke, da werd ich eine Virtuelle Maschine mit XP nutzen.
Die DiagBox-Software habe ich unter Win8.1 am laufen, sie findet
den Adapter. Am Wochenende teste ich das am Auto.....

Die Lexia unter XP dann auch...damit ich vergleichen kann.

Wenn hier jemand schon mal mit beiden gearbeitet hat, wäre ich
an einem Urteil interessiert!

von astromeier - am 13.03.2015 13:34
Hallo Thomas,
hatte hier mal infos gepostet gehabt, untere Hälfte.

[21639.foren.mysnip.de]

Habe eine Anleitung auf Deutsch geschrieben. Video hab ich noch keins gesehen.

Das Problem bei neueren Windows und älterer Hardware ist, dass die Treiber den Spagat noch schaffen. Manchmal wird an einem USB Port eine COM Schnittstelle emuliert. Ob das dann mit der VM noch funzt ?
Probier es einfach mal aus. Du kannst ja dann (hoffentlich auch unter W 8.1) im Gerätemanager zuerst schauen ob das Gerät erkannt wurde. Manchmal muss man USB Geräte erst nach der Treiberinstallation einstecken, sonst kommt Windows mit seiner eigenen Einrichtungsroutine und findet nichts. Und blockiert eventuell weitere Treiberinstallationen. Also genau der Reihenfolge nach machen.

Neulich wollte ich wieder einmal die Software starten, aber das Datum war zu weit fortgeschritten und er verlangte erneut den Code. Zum Glück konnte ich das Datum einfach nur zurückstellen auf eine Zeit wo ich wusste dass es noch lief.

von Denis Matt - am 13.03.2015 16:12
Hab jetzt grad wieder das China Lexia an einem Windows XP Notebook am laufen und dort ist es als USB Actia Device erkannt worden. Es scheint also schon der neuere Standard zu sein und in Windows komplett implementiert. Ich werde allerdings nicht ganz schlau ob Lexia eine Windows Anwendung ist oder nicht, weil sie in der "Software" nicht auftaucht.
Dass das Gerät oft nicht erkannt wird, ist offenbar einfach so. Ich übe jedesmal ein paar mal bis es klappt. Alles ausstecken, neustarten, einstecken , warten, Software starten.

Heute, nach längerer Zeit, kam dann auch wieder die Meldung mit der Aktivierung. Das Datum rücksetzen hat diesmal nichts gebracht und ich musste es wieder nach Anleitung machen.
Das Datum wird zudem automatisch wieder aktualisiert sobald die Kiste wieder mal am Internet hängt.

Überigens hat da einer in einem Forum meine Übersetzung der Anleitung von der DVD PP2000 gepostet. :xcool::spos:

Forum Eurovan2

Man muss dann halt allenfalls genau schauen ob es plausibel ist oder ob der Inhalt der mitgelieferten DVD verändert wurde. Es wurde auch mal eine neuere Softwareversion hinzugefügt, welche bei mir aber überhaupt nicht lief.

Da hatte einer noch ein Problem mit dem .RRDI Code. Ich kann mich dunkel daran erinnern dass da was war. Bei mir hat das Programm jetzt automatisch statt "001" "CH0001" vorgeschlagen. Ich habe das so übernommen und es hat funktioniert.

Auf "Seite 1" des obgenannten Forumthreads wird noch diskutiert wie man es unter Win 7 zum laufen bringt. Ich habs aber nicht ausprobiert

von Denis Matt - am 15.03.2015 02:19
Anleitung oben müsste für alle Citroen geeignet sein. So kommst du am schnellsten in den brauchbaren Bereich:
Wahl des Fahrzeuges Enter, Lexia Enter, vin: 1111111 (füllen) Enter, Diagnose Enter, Antrieb Enter, Elektroantrieb Enter, Enter, Steuergerät S4 bestätigen Enter.
Ich denke man kann auch das längere der mitgelieferten USB Kabel verwenden. Ich hab einfach mal das kürzere empfohlen, weil das Gerät immer wieder nicht erkannt wurde. Aber es liegt offensichtlich nicht an der Kabellänge. Vielmehr habe ich im Verdacht dass man "rausfliegt" wenn man falsche (ungültige) Menupunkte anwählt..

von Denis Matt - am 15.03.2015 03:01
Also - der Stand ist:
Habe ein altes XP-Notebook reanimiert und
Diagbox V7.61 darauf installiert.
Die Diagbox beinhaltet die Lexia 3 -Software V500.xxx

Mit auf der DVD-Sammlung meines Lieferanten war auch
Lexia 3 (V48) mit der Versionsnummer V347.99
Das scheint älter als die mit DiagBox installierte Version zu sein.

Mit Diagbox habe ich kurz getestet:
Mein Saxo wird angesprochen und ich hab schon die Zeigerchen wackeln lassen...

Die Hardware (Lexia / Axia Hardware) hatte ich bei kfzobd2.de (Artikelnummer: YP08-B) bestellt.
Die Ware wird aus China geliefert und da ist trotz *.de-Adresse KEIN Zoll und Märchensteuer drauf!
Ich hatte per DHL bestellt - Die Sendung blieb im Zoll hängen und ich hab
10 Euro an DHL abgedrücken müssen, weil die mir den Zoll (19Euro) ausgelegt
haben. Dazu kamen noch 29 Euro Versand..
Also zusammen ca. 115 Euro.

Wenn Ihr bestellt, nehmt lieber eine längere Lieferzeit in Kauf und bestellt nicht per DHL...

Wenn jemand an der Software interessiert ist: PN

von astromeier - am 15.03.2015 19:22
Leider läuft die DiagBox Software nicht wirklich unter Windows 8.1:
Die Software startet und findet auch das Lexia / Axia Interface.
Sobald man aber mit dem Fahrzeug Verbindung aufbauen will
kommen Fehlermeldungen.
Scheinbar kommt die Software nicht mit den vielen Pfadumleitungen
von Windows 8 zurecht. Daran ändert sich auch nix, wenn man
mit Admin-Rechten und / oder in Kompatibilitätsmodi startet.
Unter XP klappts bestens....

Der Betrieb der älteren Lexia 3 Versionen ist auch nur unter XP möglich.

In einer Virtuellen Maschine unter Win 7 soll es angeblich auch klappen - es gibt einige
Berichte...

von astromeier - am 15.03.2015 19:29
Hallo, ich möchte mir auch so ein Lexia anschaffen. Ein paar Fragen habe ich aber noch dazu.
Ich würde das Lexia wie astromeier von [www.kfzobd2.de] beziehen (Artikelnummer: YP08-B) wenn alles klappt.

+ Läuft das Lexia mit der Sagemsoftware 3.5 einwandfrei? Habe da mal was gelesen das es zu Problemen kommen kann. Jedenfalls z.B.: bei Version 3.01
Version 3.01 mit Fehlern?

+ Kann ich andere Softwareversionen auf den Controller raufspielen? Da habe ich etwas von "Fernprogrammieren" gelesen. Ich würde gerne haben, dass mein 106er beim Rekuperieren die Bremsleuchten einschaltet. Das hat er bei gewissen Versionen gemacht, bei meiner (3.5 ) macht er das nicht mehr. Dieses Feature wäre echt cool und wie ich finde auch zwecks Sicherheit nicht schlecht.

+ Soweit ich verstanden habe, braucht man zwingend Windows XP dazu? Falls ja, hat das schon wer mit einer VM unter Windows 8.1 hinbekommen?

Mehr Zugriff als mit dem Lexia bekommt man nicht über das Fahrzeug?

Gruß

Markus

von 106e - am 06.09.2015 21:51
Hallo Markus,

Ha, ich mach dir nen Vorschlag: Du wollen alte Rechner mit Bremslicht, ich eine haben, ich dir schicken und du schicken mir dafür deine schöne neue Rechner ohne Bremslicht, danke !!! :cheers:

Nein, im Ernst, anfänglich fand ich es cool das mit den Bremslichtern und ich wurde deswegen auch schon etwas beneidet. Auch ist der Hintermann ein paar Zehntelssekunden früher gewarnt wenn ich mal Bremsen muss.
Aber wenn man es sich recht überlegt und auch vorallem in der Praxis mal ausprobiert, wird man oft als Schleicher oder eben Bremser wahrgenommen. Der Hintermann denkt immer man stehe dauernd auf die Bremse wegen nix, fahre zögerlich und unsicher. Da man das Fahrzeug eigentlich nie einfach nur so rollen lassen kann (finde ich schade), ist man dauernd ganz leicht am Gasgeben oder am Rekuperieren um die Geschwindigkeit zu halten. Man wechselt unter Umständen oft in den Reku Bereich. Nun, bei meiner Version 3.01 ist es so, dass die Bremsleuchten schon gleich sofort ab einem minimen Reku Strom leuchten. Es wäre besser gewesen wenn man da eine Schwelle, vielleicht bei 50A, eingebaut hätte.
(Könnt man mal auch als Projekt realisieren: Bausatz, Strom messen, mit Relais auf den Bremslichtkontakt.)

Ich bin mir da auch nicht sicher ob du einzelne Sachen umprogrammieren kannst, ich glaube eher nicht. Meines wissens (und ich hab bisher noch nicht viel daruber erfahren) kann man nur ganze Pakete raufladen, jeweils mit verschiedenen Ladestromeinstellungen. Ich fragte mich auch schon ob denn der Code auf der mitgelieferten China CD gespeichert ist und vorallem ob fehlerfrei ? Es gibt auch Leute die besitzen ein original Lexia, vielleicht mal den Rechner dorthin senden zur Programmierung ?

Mein Traum wäre es natürlich auch, den Rechner nach meinen Wünschen zu programmieren, beispielsweise eine einfache Umschaltung des Ladestroms via Schiebeschalter. Oder einen remote Ausgang für einen Zusatzlader. Da sind ja momentan schon wieder anstrengungen im Gange, über Umwege den Ladezustand auszulesen.
Ich denke wahrscheinlich wäre es sehr schwierig, auch nicht ganz ungefährlich und wahrscheinlich auch nicht erlaubt. Schliesslich handelt es sich um ein Motorfahrzeug mit Strassenzulassung.
Um an die Software und Schaltplan heranzukommen müsste man möglicherweise die Urheberrechte umgehen. Bevor du da auch nur ein einzelnes Bit verändern kannst, muss meiner Meinung nach das komplette Programmlisting mit Beschreibung auf den Tisch. Du kannst dir sonst nur allmählich vorstellen wie das ganze funktioniert.
Zudem kommen diese Rechner zunehmend etwas "ins Alter", ich hab keine Ahnung wie das ist mit den EEPROMS: Beschreibfähigkeit ? Alzheimer ?
Ich würde es vielleicht eher so wie BIOS Update betrachten, das machst du auch nicht einfach so zum Spass.

Aber vielleicht gibts wann mal Neuigkeiten zu diesem Thema.

von Denis Matt - am 07.09.2015 09:20
okay, wenn das so schlecht umgesetzt ist mit dem Bremslicht und wann es leuchtet dann verzichte ich lieber darauf :)

Ja ich finde es auch echt schade das man da nicht wirklich was ändern kann. Wär trotzdem schön zu wissen was alles mit der Lexia Software möglich ist.

Gruß

Markus

von 106e - am 09.09.2015 16:39
mit der Lexia kann man einige Werte auslesen wie Batteriehistorie, Schwellenwerte, man kann Fehlermeldungen löschen und Wasserwartung zurücksetzen.
Ausserdem kann man Wartungsladung, Initiierungsladung und Ausgleichsladung anstoßen.

Mehr eigentlich nicht...

von Andi aus Bad Essen - am 09.09.2015 18:59
Es gibt auch noch den "Bauteiletest" und "Kontrolleuchtentest". Bei mir geht nur der Bauteiletest, die Relais klacken schön im Sekundentakt, einfach ohne die Funktionen die dazugehören.

Fehler auslesen solltest du wenn es dir die Störungslampe angibt. Das heisst dann dass ein Fehler erkannt wurde. Weil sie zeitweise mal angeht wegen häufiger Isolationsstörungen (Kohlestaub, Feuchtigkeit etc) wird sie auch Iso Lampe genannt.

Aber die mit dem alter auftretenden Störungen wie undichtes Vakuumsystem, Zentralverriegelung etc musst du selber checken.

Die Wartungsladung musst du natürlich unbedingt machen können vor dem Wasserauffüllen. Es wurde auch schon viel und ausführlich geschrieben darüber hier im Forum, lies dich mal durch.
Oder aber wenn du auf das Lexia verzichtest musst du in eine Werkstatt fahren bei der die deinen Wagen, und exakt den, auf der Liste vom Diagnosegerät haben.

von Denis Matt - am 10.09.2015 20:08
... beim Lexia nehm ich auch einfach die Fahrgestellnummer des Saxo eines Freundes. Denkt mein Lexia halt, es checkt gerade nen Saxo.
ICh mach das deshalb, weil die PPO (Das dazugehörige Peugeotprogramm) meinen Elektropeugeot nicht einordnen kann. Lexia3, das Citroenprogramm kann aber den Elektrosaxo identifizieren. Also gaukle ich dem Lexia vor, ich häte nen Saxo und er schluckt es auch.

Warum sollte man in der Werkstatt so exakt sein müssen ?

von Andi aus Bad Essen - am 11.09.2015 06:15
Hallo Andy,

ja, du hast natürlich recht, das geht weil wir in vielen Modellen dieselbe Sagembox drin haben.
Ich durfte mal in einer Werkstatt das Diagnosegerät ausprobieren und fand unter Citroen AX nur Verbrenner auf der Liste. Das ging dann natürlich nicht. Auf die Idee zB unter Saxo nachzuschauen kam ich nicht, weil ich noch nicht so viel wusste von der Sache. Zudem befürchtete ich dass etwas kaputtgehen könnte, es hatte da viele Übergangsadapter dabei, deren Pins man je nach Marke und Modell mit Nummernschaltern konfigurieren musste.
Also vielleicht mal vorab nachfragen ob mindestens ein ähnlicher Elektro im Diagnosegerät aufgeführt ist.

von Denis Matt - am 11.09.2015 09:17

Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hallo Denis und Forum!
Wie bei Denis beschrieben, kann ich mit meinem China-Lexia die Kontrolleuchten nicht ansteuern.
Ich hab inzwischen mehrere Installationen auf Virtuellen Maschinen und alten XP-Notebooks getestet.
Auch die in der Diagbox V7.61 enthaltene Lexia-Version sowie die Stand-Alone-Lexia V48 V25 (Lexia update V347.99).

Test der Kontrolleuchten funzt einfach net...

Habt Ihr dies schon zum Laufen bekommen?

Zitat
Denis Matt
Es gibt auch noch den "Bauteiletest" und "Kontrolleuchtentest". Bei mir geht nur der Bauteiletest, die Relais klacken schön im Sekundentakt, einfach ohne die Funktionen die dazugehören.
....


von astromeier - am 06.01.2016 18:16

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hallo Thomas,
was ich weiss (und das ist immer noch nicht viel) kommt es auf die Version des Rechners in der Sagembox an. Ich habe die älteste (3.01) und da geht vieles nicht mit der Diagnose.
Bei mir hoffe ich auch immer, dass alle Kontrolleuchten gehen wenn sie denn sollten.
Wenn du mal alles draussen hast, wechselst du vielleicht gleich alle Lämpchen. Alle durchpiepen während sie noch in der Platine stecken würde ich nicht, es könnte die Messspannung in den Rechner gehen. Gewisse Lämpchen sind direkt vom Rechner gesteuert (zB was mit Batterieladung zu tun hat) und andere welche gleich sind wie beim Verbrenner sind vom Bordnetz gesteuert (zB Handbremse).

Natürlich könnte man jetzt nachdem man alles stromlos gemacht hat, den dicken Stecker zum Rechner ziehen und dort mal an den entsprechenden Pins Spannungen anlegen. Aber ich würde zunächst davon abraten, das Risiko, dass bei einem Fehler etwas kaputtgeht ist doch da. Da müsste sich mal jemand hinsetzen und eine genaue Anleitung machen mit Foto etc.

von Denis Matt - am 06.01.2016 22:02

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hi Denis!
Bei mir ist in der Sagem-Box V 3.5...
Ich brauch auch keine Lichtorgel beim Test - aber es interessiert mich halt....

Vielleicht ist meine China-Gurke nur halb bestückt und kanns deshalb nicht.

von astromeier - am 07.01.2016 20:53

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

hallo


Könnte sein, das Teil gibts nämlich halb und voll bestückt. Preisunterschied ca 40€


Gruß


Roman

von R.M - am 07.01.2016 21:28

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Müsste eigentlich laufen mit deinem modernen Rechner.

Mh, bei mir führt eine "Ein-Draht Leitung" zum Rechner der Sagembox. (jaja richtig gelesen, nur ein Draht).. Dann habe ich einen Adapter von dieser K-Line auf OBD. Ich habe keine andere Anschlussmöglichkeit. Zusammen mit dem Massepotential werden nur Daten übertragen. Ist es demnach ein Eprom was fehlt in der halben Version ? Ich blicke immer weniger durch...
In der Verkaufsbeschreibung meiner Gurke hiess es jedenfalls man könne wirklich "aaaalllless" damit machen. Stimmte natürlich nicht, aber das kennen wir ja.

Mal eine andere Frage: Ein Automchaniker zeigte mir mal einen trivialen Schaltplan (etwa 10 Bauteile) wie man einen OBD Anschluss an einer COM Schnittstelle realisieren kann. Ich habs aber nie ausprobiert, weil ja die Software speziell für die Sagembox ausgelegt sein muss. Und diejenige die wir zu unserem Lexia erhalten, sucht ja immer fieberhaft das gerät am USB und kann nur mit dem zusammen arbeiten.

von Denis Matt - am 08.01.2016 14:32

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hi Denis!
Meinst du sowas:
Mehr Teile
oder
weniger Teile

Tja, dann würde wirklich nur die Software fehlen...
Freeware vielleicht??

Hat jemand schonmal mit sowas seine PSA-Fahrzeug gescannt?

von astromeier - am 09.01.2016 18:33

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hallo


Ich finde das [www.ebay.de] nicht teuer, aber darauf achten daß es voll bestückt ist.

Gruß

Roman

von R.M - am 09.01.2016 19:05

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hallo Roman,

interessanter Link - was sind das für zwei Platinen, die da mit abgebildet sind? Die Sets, die ich bislang gesehen habe, bestehen nur aus dem großen HW-Interface und den Kabeln plus CD, ohne zusätzliche Platinen. Oder sind die beiden Platinen das, was in dem HW-Interface eingebaut ist (nur extra gezeigt, um die vollständige Bestückung zu dokumentieren)?

Mit sonnigen Grüßen aus Karlsruhe,
Dirk
(Citroen AX Electrique, SAM I)

von DH@SoKa - am 10.01.2016 12:28

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hallo

Genau das sind die Platinen die in dem Modul sind und das gibts eben voll und halb bestückt, es wird immer mit blöcken von 32 Rückmeldungen gearbeitet der Unterschied liegt einfach da dran wie viele dieser Gruppen adressiert werden können.

Gruß

Roman

von R.M - am 10.01.2016 19:21

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Ich hab den Schaltplan mit weniger Teile bekommen.

Aber das Gerät "Mehr Teile":
[www.blafusel.de]
wäre doch wahrscheinlich günstig zu haben, und vorallem schon fertig... :-)
Unter "Software" und dann "Liste der getesteten Fahrzeuge" sollte ja mindestens einmal einer unserer "electrique" resp "Steuergerät S4 auftauchen.
Die Software muss ja speziell was können. Normalerweise bezahlen die Werkstätten eine Lizenz damit immer alles reibungslos klappt. Bei Freediag und CO verliert man sich schnell einmal, Stichwort "Compatibility Matrix".

Der Grund weshalb ich den Umweg über das China Lexia gemacht hatte war der, dass in den Werkstätten die älteren "electrique" irgendwann bei einem Update gelöscht wurden.
Und weil andere Forumsteilnehmer hier es probiert hatten und es so funktioniert hat. Die Info wie was wo anzuwenden ist, ist manchmal der Schlüssel, nicht unbedingt die Fülle von Informationen und Software. Aber es ist nicht auszuschliessen dass ein schlauer Kopf dahinter kommt wie es ganz einfach ginge. Aber in der Regel: Je einfacher die Hardware, desto komplizierter die Software. Die muss ja dann die Protokoll Logik emulieren:

[de.wikipedia.org]

von Denis Matt - am 12.01.2016 23:16

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hallo zusammen,

mein 106er steht momentan und läuft nimmer. Ich habe jetzt dieses Leia pp2000 gekauft und nach mühevoller Arbeit installiert. Ist teilweise schwierig dieses Kauderwelsch als Laie umzusetzen. Finde in dieser englischen Anleitung leider diese APPdiag.sys Datei nicht, um irgendwelche höheren Updates machen zu können. Habe mit Version 7.02 versucht mein Auto anzustöpseln. Kam nur so weit, dass er gesagt hat vci einstecken. Er hat weder was gemessen noch ausgelesen. Habe es mit Zündung und auch ohne Zündung probiert. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Ich habe nen win7 Professional Rechner mit diesem Windows XP Mode.

Gruss Andy

von NUTOKA - am 09.02.2016 11:42

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Zitat
Ich habe nen win7 Professional Rechner mit diesem Windows XP Mode.


vermutlich ist das schon ein Fehler.

Ich musste sogar verschiedene XP-Rechner ausprobieren, bis er einen davon endlich akzeptiert hatte.

von Andi aus Bad Essen - am 09.02.2016 12:24

Re: Kontroll-Leuchtentest: Welche Software bei USB-OBD?

Hallo Andy,
hier weiter oben ist ein Link zu einer deutschen Anleitung wie man das China Lexia mit der Sagembox zum Laufen bringt (Forum Eurovan 2):

[21639.foren.mysnip.de]

Wenn du noch etwas nach unten scrollst findest du vielleicht noch weitere Hinweise. Möglicherweise hast du das falsche Diagnoseprogramm gestartet ?
Mit dem XP Mode in Win7 kenne ich mich nicht aus. Aber schau mal im Gerätemanager nach, ob das Gerät wenigstens sauber erkannt wurde.

von Denis Matt - am 09.02.2016 13:12
Ich habe beider, original Lexia 2 und Lexia 3.
Nur mit lexia 2 lauft der leuchtentest und relaistest.
Beim Lexia 3 macht er das gar nicht.

Ich brauche die selber kabel/anschluss, 30-pin fur beider Lexia.

von prensel - am 09.02.2016 20:48
Wie Prensel und Denis schreiben und nach meiner Erfahrung geht wohl mit dem Lexia 3 (china) unter Sagembox Version 3.01 und 3.5 der Kontroll-Leuchten- und Relaistest nicht. Ich habe auch mein Nicht-Full-Chip-Lexia-Adapter mit den fehlenden Optokopplern nachgerüstet (dafür mussten ein paar SMD (Fliegendreck) Transistoren und Widerstände entlötet werden) und hoffte somit eine "Full-Chip" Version zu erhalten.
Jetzt weiss ich nicht, ob damit wirklich die "Full-Chip" Funktionalität hergestellt wurde, aber der Kontroll-Leuchten- und Relaistest geht immer noch nicht...
Getestet habe ich mit einer Virtuellen XP Maschine in VirtualBox unter Windows 10 und einem alten XP-Notebook. Mit Micrososft Hyper-V geht die USB-Schnittstelle nicht.
Ich habe alle alten und neuen Versionen von Lexia (V45 bis 48) und Diagbox (V7.01 bis 7.61) ausprobiert. Keine Änderung....
Der Rest wie Hauptstromrelaistest, Spannungen anzeigen, Strompedal prüfen, Zeigerchen wackeln lassen, Fehler auslesen und löschen, Wartungsladung setzten, Lampen/Relaiszustandsanzeige und Ladestrom umschalten von 14A AC auf 10A AC (Telecodage etc.) gehen bei V3.5

Mein Actia-Adapter hat im PSA Interface Checker unter Reference Serial die Kennung "B/", die full-Chip Adapter haben Kennung "C/"....

von astromeier - am 09.02.2016 21:45
Meine Kontrolleuchten funktionieren. Die zeigen mir das sogar freiwillig.

von Bernd Schlueter - am 20.02.2016 08:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.