Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dyabel 106, Denis Matt, GDE, Bernd Schlüter, Rody, Bernd Schlueter

Peugeot 106 Ladeunterbrechungen

Startbeitrag von Dyabel 106 am 08.05.2016 19:35

Hallo Leute,

ich, der Thomas aus Franken, habe mir vor 1,5 Wochen einen Peugeot 106 Electrique gekauft.
Leider hat er ein paar Fehler, unter anderem das nach ca. 1 Std Laden bzw ca 20-25% der Ladevorgang unterbrochen wird.

Ich habe bereits im Elweb Forum zu der Problematik nachgefragt und nach studieren mehrer Beiträge steht evtl. die Kühlwasserpumpe im Verdacht.

Nun ist es so das diese zwar summt, ich aber keine Bewegung im Kühlwasserbehälter feststellen kann.
Was ich heute jedoch festgestellt habe ist das der Metallblock hinter dem Lüfter, in dem glaube ich die Sagembox verbaut ist, sehr warm wird bis zur Unterbrechung.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Viele Grüße,
Thomas

Antworten:

Hallo Thomas,

wenn die Pumpe läuft, solltest du oben im rechten Kühlwasserbehälter bei abgeschraubtem Deckel hören können, ob da Wasser läuft. Wenn nicht, ist die Pumpe defekt. Die Pumpe kühlt die Sagembox und die Akkus. Wenn die Pumpe nicht läuft, wird das Ladegerät auch nicht gekühlt. Dann schnellstens die Pumpe wechseln. Auch der Fahrtregler wird durch das Kühlwasser gekühlt.

Gruß
Gunther

von GDE - am 09.05.2016 05:13
Hallo Gunther,

ich kann Geräusche im Kühlwassserbehälter hören allerdings keine Bewegungen sehen. Der Metalblock in dem die Steuerung sitzt (Blitzsymbol) wird warm/heiß beim Laden.
Gibt es in dem Kreislauf eventuell einen Filter oder kann da etwas verstopfen?

Grüße Thomas

von Dyabel 106 - am 09.05.2016 10:08
Hallo Thomas,

ist den noch Wasser im Behälter?

Normal ist kein Filter in dem Kreislauf. Der Kreislauf kühlt die Sagembox und die Akkus.
Wenn das Kühlwasser steht, überhitzt die Sagembox. Das macht das Ladegerät, DCDC-Wandler und Fahrtregler nicht lange mit.
Schalte die Zündung an. Dann müsste die Kühlwasserpumpe anlaufen. Gleichzeitig läuft aber auch die Unterdruckpumpe für die Bremse mit an. Und die Servopumpe für die Lenkung. Die sitzt aber am Boden hinten kurz vor der Hinterachse.
Die Unterdruckpumpe sollte nach einiger Zeit aufhören zu pumpen. Dann müsste man ein Plätschern im Kühlwasserbehälter hören, wenn man den Deckel auf macht.
Wenn die Pumpe brummt, kann es auch sein, daß sich das Brummen nur über die Schläuche verbreitet und die Pumpe steht.

Gruß
Gunther

von GDE - am 09.05.2016 11:41
Hallo Thomas ! (Noch ein neuer Thomas hier im Forum !)

Also was heisst warm / heiss ? Ob der Kühlkreislauf noch geht kannst du auch feststellen wenn du die Hand zuerst auf die Sagembox legst und nachher an den Kühlwasserbehälter (in Fahrtrichtung links, der andere ist der Heizkreislauf). Es sollte nur wenig temperaturunterschied sein. Mal mit Thermometer messen. Beim Laden denke ich sollte eine Erhöhung um 10 bis 15 Grad stattfinden.
Aber eben, jetzt möglichst nicht überhitzen lassen. Beim Kühlkreslauf hilft dir der nächste Autoschrauber weiter. Original ist Glysantin G33 (mit Aluprotector) 1:1 mit dest Wasser gemischt drin.
Mach mal einen generellen Check an deinem Wagen, das Forum hilft dir hier weiter. Auch bezüglich Akkubehandlung. Erweiterte Suchfunktion benutzen sowie auch das PSA Wiki.
Vorgeschichte des Wagens bekannt ?
Mach mal ein Foto von der Pumpe oder gib den Typ durch. Wenn es noch eine originale ist muss sie getauscht werden gegen eine langlebige.

von Denis Matt - am 09.05.2016 21:13
Ich habe die Pumpe heute getauscht, leider umsonst.
Ich musste nun feststellen das kaum Wasser in den Ausgleichsbehälter gepumpt wird.
Zuerst dachte ich ich hätte falsch gepolt aber das war es dann doch nicht.
Dann habe ich den Kühlmittelschlauch am Auslass des Kühlers abgezogen und es floß kräftig.
Am Einlauf zum Kühlwassernachfüllbehälter tropft es allerdings nur!

Kann jemand was damit anfangen?

Grüße Thomas.

von Dyabel 106 - am 10.05.2016 15:04
Hallo Thomas,

hast du diese "Kundendienstschule" für P106/Saxo ? - Hier wäre auf Seite 36 eine Abbildung mit dem Verlauf der Kühlschläuche an Kühler, Pumpe, Akkukästen und Sagembox. Damit dürfte es nicht mehr all zu schwer sein, die Engstelle zu finden, wo vermutlich nichts oder nur mehr tröpfchenweise was durchgeht. Falls Du diese Kundendienstschule benötigst, dann sende mir gerne eine persönliche Nachricht mit Deiner Emailadresse. Dann lass ich Dir eine pdf-Datei davon zukommen.
Da die drei Akkukästen kühlkreislauftechnisch parallel zusammengestöpselt sind, dürfte wohl die Engstelle nicht hier zu finden sein. Sonst würde wohl etwas mehr als tröpfchenweise die Kühlflüssigkeit durchgehen. Also vor oder nach der Verästelung in die drei Akkukästen.

Schönen Gruß
Bernhard

von Rody - am 10.05.2016 16:43
Ich hätte alle Stutzen aus Metall im Verdacht, also an Kühler und im und am Sagemboxboden.
Vielleicht war eine Batterie geplatzt und es ist ein ungeeignetes Kühlerdichtungsmittel eingefüllt worden, damit das Leck zugeht? das hieße, eine aufwendigere Reinigung aller Schläuche, Stutzen und so weiter. Sagemboxboden, wie soll man den denn reinigen?
Hol Dir auf jeden Fall einen Schlauch, mit dem Du alle Batterien überbrückst und direkt in den Kühler und in die Sagembox pumpst. Nimm reines Wasser, denn offensichtlich ist mit dem Kühlwasser etwas nicht in Ordnung.Sei vorsichtig mit dem Sagemboxboden. Ich weiß nicht, ob der hohen Druck verträgt.

von Bernd Schlueter - am 10.05.2016 20:49
Ja Bernd, ich hätte jetzt auch auf die Sagembox getippt. Weil sie zuerst dran ist und sich nachher die Schläuche auf die drei Batteriekästen aufsplitten. Es ist unwahrscheinlich dass alle drei verstopft sind.
Sei vorsichtig beim durchblasen mit Pressluft, vorallem in den Batteriekästen sind die Schläuche innen nur gesteckt.
Bei der Sagembox hätte ich jetzt weniger bedenken, obschon durch die grosse Fläche ein enormer Druck entstehen kann. Also vielleicht gar nicht mit Pressluft, sondern den Schläuchen nachgehen und schauen bis wo es noch läuft.
Die nächste Station könnte ein W förmiges Alurohr sein, das mittlere Rohr geht von unten zum vorderen unteren Kasten , links in Fahrtrichtung gesehen. Man kommt ran ohne Lift, einfach das Rad mit der Lenkung rausdrehen. Dann mit einer Zange die Nasen der Bride zusammendrücken und den Schlauch abnehmen.

von Denis Matt - am 10.05.2016 21:03
Ok das klingt alles recht aufwändig wenn man nicht so erfahren ist.
Soweit ich es nachvollziehen konnte geht er Schlauch vom Kühler links neben der Sagembox runter. Ab da wird es wohl nicht mehr so leicht oder?

von Dyabel 106 - am 11.05.2016 17:45
Wer weiß, was Du für eine Sosse im Kühlsystem hast. Die lässt sich normalerweise leicht ausspülen, mit Schlauch und Gießkanne. 8 Liter, soviel ich weiß. Je nach Frost, müssen da bis zu 50% Diethylglycol rein. Das altbekannte Weinpantschmittel. Aber bitte kein Metylglykol!! Ist bei Aldi und COs erschwinglich. Beim Zitronenhändler bezahlst Du für das verdünnte mehr.
Ja, muss draufstehen, für Alu geeignet. Alle Motoren sind aus Alu. Also, nicht beim Weinhändler kaufen.
Sonst hast Du Schlamm und Bakterienbrühe im Kühlsystem, jetzt wahrscheinlich auch.

von Bernd Schlüter - am 30.05.2016 16:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.