Saxo Lader arbeitet nicht

Startbeitrag von Heidetom am 29.07.2016 10:44

Liebe Mit-PSAler!

Heute morgen wollte ich den Bordlader meines Saxos starten. Folgende Beobachtungen ergaben sich:

- Die Wasserpumpe springt hörbar an, Wasser sprudelt ganz regulär durch das Ausgleichsgefäß.
- Der Startvorgang verläuft wie immer, also: Blinker leuchten auf, die grüne Kontrollleuchte im Armaturenbrett blinkt.
- Keine Störungsleuchten leuchten.
- Das Gero-BMS springt an/die Anzeige wird aktiviert.
- Die Umgebungstemperatur ist ganz normal, überhitzt ist die SAGEM-Box ganz bestimmt nicht.
- Gestern abend hat der Lader ganz ohne Probleme funktioniert.
- Irgendwelche Auffälligkeiten (Geräusche, Wölkchen, elektrischer Geruch, .... ) gab es weder gestern abend noch heute Morgen.

Alles also gut, aber:

ES FLIESST KEIN LADESTROM .... der Wagen lädt also nicht.

Ich habe dann eben noch die AC-Seite getestet: Es werden etwa 10 Watt für die Wasserpumpe gezogen, nach Schließen der Klappe wird die Leistung aber nicht größer.

Das Relight zeigt keine Fehler an.

Ich habe in den letzten Tagen eine Tour durch's schöne Deutschland gedreht, dabei mit Bordlader und Schnelllader geladen. Manchmal habe ich aber auch nur den Drehstromlader genutzt und den Zähler durch Einstecken des Ladekabels ohne Schließen der Klappe aktiviert.
Nach der Fahrt durch den Schwarzwald wollte der Bordlader zunächst auch nicht anspringen (also gleicheSymptome wie jetzt), hat sich dann aber später doch wieder zugeschaltet. Da könnte die Ursache eindeutig zu hohe Temperatur, also ein ansprechender Temperatursensor gewesen sein (bedingt durch ständige hohe Fahr-, aber auch Rekuperationsströme sowie hohe Außentemperatur). Aber wie schon gesagt, das Problem hatte sich nach etwa 30 Minuten von selbst geklärt.

Hat jemand eine Idee, wo der Fehler liegen könnte? Ich freue mich über sachdienliche Hinweise.

Schon jetzt vielen Dank für eure Hilfe und schöne Grüße

Heidetom

Antworten:

Ladeklapped klappern, dicken Stecker auf der rechten Seite der Ladebox lösen und wieder einsetzen,. Das wird zwar nichts bringen, aber kostet auch nicht viel. Vermutlich schwerwiegenderer Fehler, Leistungshalbleiter oder doch noch etwas Blödes.Wasserpumpe läuft an, wenn 230 Volt da sind, das heißt nicht viel, außer genau das. Stift 50 am dicken Stecker geht an Klappenkontak und unterbricht Ladung. Was machen der Kapazitätsmesser und das grüne Geblinke?
Im Innern transportiert das graue Flachbandkabel so Einiges. Vorsicht, da liegen beide Stromkreise, 120 Volt und 12 Volt ungeschützt drauf. Irgendwie erinnert Deine Schilderung an Wackelkontakt.
Lexia ist eh zu doof dazu. Wackelt auch ohne Wackelkontakt. Reingucken schadet nicht, so meine Erfahrung. Durfte der Zitronenelektriker nicht, ich schon.

von Bernd Schlueter - am 29.07.2016 11:30
Hallo Bernd!

Danke für die Rückmeldung!

Ich probiere das Stecker Abziehen 'mal aus. Muss man dazu die 12 V abklemmen? Oder auch den Fahrakku?

Der Kapazitätsmesser (also die 0 bis 100 % Anzeige) funktioniert, die grüne Blinkkontrolleuchte ebenfalls.
Reingucken würde ich zunächst einmal gern vermeiden - da habe ich eine gewisse Ehrfurcht ... !

'Mal sehen, wie es sich entwickelt.

Heidetom

von Heidetom - am 29.07.2016 17:38
Hallo Heidetom,

ich kenne das Gero BMS leider nicht, hätte eigentlich gerne bei Gelegenheit mehr darüber erfahren. Steuert dieses auch den Bordlader ? Es wurde kürzlich hier ja schon mal diskutiert ob man den Boardlader einzeln ansteuern kann, resp runterregeln kann mit einem eigenen BMS, ohne dass der rechner dies merkt.
Bei dir läuft jetzt offenbar genau etwas in der Richtung.
Bernd fragte nach dem Kapazitätsmesser und meinte damit wohl ob er denn steige ? Er müsste ja pro Minute 1% steigen. Aber wenn du keine Leistungsaufnahme hast...? Was zeigt denn das Relight an Spannung und Strom etc ?

von Denis Matt - am 29.07.2016 19:08
Hallo,
das Gero-BMS steuert natürlich den Bordlader, und zwar indem es eine geöffnete Ladeklappe simuliert. Dazu gibt es ein Relais. Das kann defekt sein, wahrscheinlicher ist allerdings ein abgefallener Stecker. Je nachdem wo das Relais liegt/befestigt ist, kann man auch mal drankommen, wenn man etwas in die Ablageschale auf dem Mitteltunnel legt - ist bei mir mal passiert. (Ich habe einen AX, wie es im Saxo genau aussieht, weiß ich nicht). Wenn man ganz genau hinhört, kann man das Relais leise klicken hören, beim Starten der Ladung durch Schließen der Ladeklappe braucht man aber zwei Personen, einen innen und einen außen. Wenn es nicht klickt, Kabelverbindungen prüfen - außer dem Flachbandkabel ist es glaube ich nur eins außer der Spannungsversorgung.
Grüße

Lothar

von el3331 - am 29.07.2016 20:59
Der Wackelkontakt hat nur eine ganz geringe Wahrscheinlichkeit, habe ich nur erwähnt, weil ich das schonmal hatte.
Grüne Lampe blinkt, dann sollte auch die Kapazitätsanzeige angesprungen sein.
So ists bei mir: Stecker angeschlossen: Wasserpumpe läuft, Kapazitätsanzeige zeigt die Restkapazität an, aber grün blinkt nicht. Blinkt erst, wenn ich die Ladeklappe schließe und lädt auch erst dann.
Wenn es grün blinkt, sollte es also nicht an der Ladeklappenkreisunterbrechung liegen, auch nicht am 50poligen Stecker und auch nicht an Geros BMS. Eher Lader kaputt? Es gibt natürlich auch andere Fehler, aber das wäre kein seltener.

Wer kann berichten, ob es blinkt, wenn die Endtransistoren durchgebrannt sind?
Ich habe mich öfter narren lassen, weil die Kapaztätsanzeige an war und ich meinte, jetzt muss er laden. Hatte aber die Klappe zu schließen vergessen.

von Bernd Schlueter - am 01.08.2016 18:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.