Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Piett, lytter

Wo sitzt das Relais, das die Standheizung steuert?

Startbeitrag von lytter am 09.01.2017 16:20

In unserem Saxo heizt die Webasto C/Z wie geschmiert, seit ich das Vlies im Brennereinsatz erneuert habe (- und nicht den ganzen Einsatz, dazu bald einen Beitrag).

Nur - seit ein paar Tagen läuft sie doch nicht, denn die Einschaltanforderung über die gelbe Leitung kommt vorne an der Heizung nicht mehr an.
Vgl. Softoms Beschreibung: [21639.foren.mysnip.de]

Der Mikroschalter unter dem Instrumentenbrett ist in Ordnung. Wenn ich den Heizungshebel nach rechts schiebe, höre ich, wie links bei der Sicherungsbox ein Relais anzieht. Vorne, an der gelben Leitung am Webasto, kommt ein ganz kurzer Impuls an, gleichzeitig leucht die rote Led ebenfalls ganz kurz. Schiebe ich den Hebel nach links, fällt das Relais hörbar ab. Ich nehme deshalb an, dass das Relais kaputt ist.

Nur - wo sitzt dieses Relais? Habe sämtliche 5 Relais am und über dem Sicherungskasten abgezogen. Unterm Steuerrad sitzen bei mir noch zwei kleine, aber die sind fürs Licht. Das unsichtbare Heizungsrelais klackert weiter. Kennt sich jemand da aus?

(Die Webasto habe ich geprüft, indem ich die gelbe Leitung vorübergehend unterbrochen und 12V angeschlossent habe, dann startet sie und läuft normal.)

Alles Gute für 2017 hier aus Skandinavien.
lytter

Antworten:

Hallo lytter,

wie hast du denn das Vlies im Brennraum getauscht? So weit ich das damals gesehen habe, ist das doch vernietet bzw. eingeklemmt. Ich hatte dort keine Möglichkeit gesehen, das Vlies zu tauschen:


Das gesuchte Relais müsste in der Relais-Installation im Innenraum liegen, also dort, wo auch die Sicherungen links unter dem Lenkrad sind.

.

Relais 10 oder 11 dürften das sein (s. dazu auch meine PN).

Gruß

Piett

von Piett - am 09.01.2017 22:38
Jetzt wird nachgesehen...
Es ist die gelbe, kleine Nr 10, für alle Funktionen, einschließlich Nachlauf und Umwälzpumpen.
Die Befestigung ist typisch französisch, sprich, wenn man da einen Nagel eingeschlagen hätte, wäre es solider. Sehr feste mit Zange Halterung und Relais zusammenpressen, damit kein Spalt für das Blech bleibt, das dann das Plus berührt und Kurzschluss macht! Vorher einen Rotwein trinken, dann nimmt man es nicht so ernst.

Jetzt möchte ich aber an den Einschalter am Klappenschieber kommen und den versetzen.
Muss ich dafür ein Loch ins Armaturenbrett schneiden oder weiß jemand geeignetere Mittel, um heranzukommen? Ich muss immer voll die Luftklappe schließen, damit alles abschaltet, die ganze Wärme geht verloren.

von Bernd Schlueter - am 12.01.2017 15:18
Hallo Bernd,

du hast aber eine lange Vorlaufzeit ;-)

"Richtig, der Brenner startet ja stets mit Verzögerung, aber Pumpe und Ventilator laufen sofort nach.
Das spricht tatsächlich für einen zusätzlichen Einschaltknopf, um die ca vier Liter Warmwasser auszumelken." (Bernd Schlueter, 2.12.2010)


Ansonsten haben wir hier mit dem Forum doch eine super Datenbank. Nur das Interface ist ziemlich zeitintensiv, da man häufig viel lesen muss:

Einbauanleitung von Softtom

Heizungsfernbedienung von Sinus/Jürgen:
Seite 1: [web.archive.org]
Seite 2: [web.archive.org]
Seite 3: [web.archive.org]

Einbauanleitung "Heizungsschalter extern" im Wiki von Astromeier.

Zum Ausbauen der Verkleidungen gab's folgende Infos:
Matthias Rau:
"Die Blende der Mittelkonsole hat im Radioschacht doch keine Schrauben.
Sie ist oben mit zwei Drahtklammern geklipst.
Einfach von oben mit einer Spachtel oder breiten Schraubendreher nach vorne weghebeln."

und:

Zuerst das Handschufach ausbauen. Dabei kann es hilfreich sein, gleichzeitig den Fahrersitz herauszunehmen. Je nachdem, wie gelenkig man ist.

Mit etwas mehr Recherche gibt es sicher noch viel mehr Treffer. Das Thema kommt ja regelmäßig wieder...

Gruß

Piett

von Piett - am 12.01.2017 22:18
Ich hatte nur noch vage Erinnerungen an mein Geschwätz von damals. Danke, Piett!
Mal ein paar Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Wärmeinhalt entspricht bei Gefrierpunksnähe und 60 Grad heißem Wasser von ca 6 Litern (alles zusammen) rund 0,4 kWh, 0,3kWh gehen original beim Abstellen ärgerlicherweise verloren plus 1 Minute Brenner-Nachlauf, also doch wieder fast 0,4 kWh, also Wärme im Werte von 40ml Benzin oder 5 Cent. CO2 in der Gegend von 300 Gramm. Mit 300 Gramm CO2 könnte ich 2km weit fahren, bei meinem Braunkohlenstrom.
Anders gerechnet, lediglich 5 Minuten Heizung an, dann geht ebensoviel an nicht genutzter Abwärme verloren. Im Schnitt habe ich dadurch vielleicht 70% Wirkungsgrad, dazu kommen die Abgasverluste.
Elektroheizung hat 100% Wirkungsgrad aber die Batterieabnutzung senkt die Wirtschaftlichkeit auf 60%. Also, von daher vergleichbar.
1kWh effektiv: Strom und Batterieabnutzung: 45 Cent
1kWh Benzinheizung: 25 Cent, die sich durch die Umbaumaßnahmen um ca 5 Cent reduzieren lassen. Bei meiner Fahrweise mit viel Langstrecke..
15 Liter Benzin im Winter machen in 20 Jahren ca 1000kg CO2
Bei elektrischer Heizung per Braunkohlenkraftwerk: in 20 Jahren 2000kwh oder 2200kg CO2.
Der Strom für die batteriebetriebene Heizung lässt sich auch zum Fahren verwenden. Was ist besser?
Für die Luftführung reichen eigentlich elektrische Umluft und das Kaltluftgebläse nur für die Frontscheibe.
Mit der Sitzheizung bin ich sehr zufrieden.
Wer auf deutschen Strommix zugreifen kann oder gar im Winter viel Solarstrom erntet, für den sieht die Rechnung elektrisch besser aus.

Ach, was, ich baue alles ein: den Webasto-Unterbrecher im Armaturenbrett, die 120 Volt - Steckdose über dicke Haussicherungen für den PTC-Heizeranschluss ,120 Volt-Fön, Kaffeemaschine und die herausnehmbare Sitzheizung über die Nikotinabhängigendose..
Kurzstrecke nur noch über Fön und Sitzheizung. Bitte Sicherungsaufschrift für DC/Gleichstrom beachten!!!!
Wem es kalt ist, bitte melden!

von Bernd Schlueter - am 13.01.2017 09:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.