Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, mfgmfwwtl, R.M

Vermeidung der Explosion ungleicher Nicads, richtige Behandlung

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 18.01.2017 05:02

Es hat lange gedauert, bis alle meine Groschen gefallen sind, wie man ungleiche Nicads zu behandeln hat.
Nicads verzeihen manche Fehler, was Überladen und Umpolen angeht. Entgegen meiner bisherigen Meinung ist das Umpolen weitaus gefährlicher als Überladen, obwohl Umpolen durch Überladen erst möglich wird.

Ungleiche Akkus bereiten nur Ärger, das haben viele von uns schon bitter erfahren. Ich machte diese Erfahrung mit einer vermeintlich guten Batterie, von der mir zugesichert wurde, dass sie eine Kapazität von 128 Ah hätte. Gemessen mit einer zweifelhaften Anordnung unter merkwürdigen Bedingungen. Anschließend mit einem hochwertigen Akkuprüfgerät, aber leider in einer so kurzen Zeitspanne, dass ein Kapazitätstest überhaupt nicht möglich war.

Diese Batterie mit offensichtlich nur 40% der Kapazität der übrigen explodierte auf der Autobahn, als ihre Kapazität aufgebraucht war und sie umpolte. Ich hatte schon öfter Kurzschlüsse, infolge Überladens, das führte nur zu innerlichen Verschmorungen, nicht zu Explosionen des ganzen Gehäuses mit Mischung von Lauge und Kühlflüssigkeit, was sehr viel Ärger bereitet.

Also: Es wird immer gesagt, dass man Nicads sowohl voll entleeren sollte, als auch vollladen. Damit sie Ihre Kapazität behalten.

Ersteres ist richtig und sollte ab und zu erfolgen. Gleich, in welchem Zustand die Batterien sind. Voll entladen bitte nur bei geringer Stromstärke, niemals mit hoher Strombelastung während der Fahrt.

Nun gilt aber unbedingt das zu beachten, was wir von den Lithiumakkus kennen:

Niemals weiter laden, als die schlechteste Zelle verträgt!

Das führt zwar zum "Einschlafen" aller anderen Zellen, aber das ist reversibel, wenn es auch einige Zyklen dauert. Aber dauerhaften Schaden nehmen die unterforderten Zellen dabei nicht. Eine explodierte Zelle aber sehr wohl.
Einige meiner Zellen unbekannter Provenienz in meinem 18 Jahre alten Saxo sind zu schwach, die schlechteste hat zur Zeit nur ca 50% der Kapazität der anderen. Ich habe sie einmal mit geringer Stromstärke alle voll entladen und lade jetzt genau 2 Stunden plus 5 Minuten Überladung der schwachen Zelle.
Folge: Alle Akkus sind dann gleich geladen und sind mit voller Stromstärke belastbar bis herunter auf die volle Entladung.Alle Sicherheitseinrichtungen der Sagembox sprechen zuverlässig an, Ich kann getrost bis zur vollen Entladung auf der Autobahn fahren und habe endlich auch wieder die Notreserve, um die nächste Ausfahrt zu erreichen.

Die defekte Batterie sitzt jetzt vorne, oben, wo ich sie leicht auswechseln kann, die Ersatzbatterie wartet geladen im Kofferraum.
Ich werde das Experiment eine Weile fortsetzen, um berichten zu können, wie schnell nun die anderen Zellen einschlafen, und, wie schnell sie sich nach Auswechseln der 50% -Batterie wieder erholen.
Nebenbei habe ich noch die Hoffnung, dass sich auch die defekte Batterie, wenn auch nur wenig, erholt. Schließlich wird sie jetzt nicht mehr, wie bisher, hoffnungslos überladen.

Antworten:

Nachteil meines Verfahrens

Es ist eine lahme Kiste geworden und der Verbrauch höher.
warum? Zur Zeit lade ich die Batterien nur gut halb voll. Funktioniert zwar sonst alles wie gedacht, aber die Durchschnittsspannung ist doch deutlich gesunken und dann zieht die Kiste bei gleicher Geschwindigkeit mehr Strom. Nein, ist so nicht die wahre Freude und derTausch der zwei schwächsten Batterien ist unaufschiebbar.

von Bernd Schlueter - am 25.01.2017 12:29

Re: Nachteil meines Verfahrens

Hallo

Hab hier noch 12 Blöcke mit mindestens 95Ah bei 40A Entladung. wenn du welche brauchts, ich werde mir einen neuen Satz kaufen.

Gruß

Roman

von R.M - am 25.01.2017 22:07

Re: Nachteil meines Verfahrens

hallo,hatte dir letzte woche schon mal geschrieben ,ob du battarien verkaufen willst.bitte melde dich per telefon 016090745298 oder schreibe mir eine nachricht. danke martin

von mfgmfwwtl - am 31.01.2017 22:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.