Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 3 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
DeLike, Bernd Schlueter

Marechal Stecker und Ladedose Umbau bis 22kW AC Leistung

Startbeitrag von DeLike am 02.05.2017 22:36

Hallo zusammen. Part 1 - Marechal Stecker.

Ich habe für mein Saxo 7 Tesla Module gekauft (obwohl es bis 8 Stück rein passt) und solches Akku mit über 30kWh netto Kapazität muss man auch bei Fernfahrten schnell aufladen können. Nach vielen ausländischen Berichten war es mir klar, dass die Tesla Zellen problemlos Ladestromstärke bis 0,7C schaffen. Für 42S Akkupack aus 7x6S Module habe ich 9 Emerson R48 2000 Netzteile, Typ 2 Stecker 3ph bis 32A und kaputte Marechal Stecker mit Ladedose gekauft.



Da ich 95% Zeit nur bis 11kW Leistung ziehen werde (also Netzteile werden nur auf 60% ihren Leistung belastet) sollte es in Ordnung sein wenn die NT's sehr selten ca. 60-90min 100% Power leisten würden. Rechnerisch sollten 3 NT's aus jede Phase bis 29A AC ziehen mit 3x2000W DC am Ausgang. Momentan zieht mein Sagem Lader genau 14,5A AC stundenlang. Also die Idee war die Menge den Kontakten zu verdoppeln (L1, N und +2xL2 +2xL3).

Hier sieht man originalen Zustand des Marechal Steckers:


Hier nach einem Upgrade:


Erläuterung:


Kontakte 1 und 2 sind jetzt für L1, N und 3 für N, L und K für L2, A und G für L3 ausgelegt.

Funktionalität den A und G Kontakten (Stecker im Auto -> blinkt STOP Lampe) kann man mit einem Magnetschalter in Ladedose und nem Magnet im Marechal Stecker ersetzen. Kontakt K und L brauchen wir sowieso nicht. PE bzw. Erdnung Kontakt bleibt unverändert, da es genug Queschnitt ist um kürze Zeit zu halten bis der Fi Schalter rausfliegt (Errinerung - über 11kW AC Leistung wird das Auto sehr selten aufgeladen!)

Antworten:

Part 2 - Marechal Ladedose.

Die Ladedose zerlegen ist gar nicht einfach, besonders wenn man die noch brauchen würde. Es ist alles drin mit flüssiges Gummi abisoliert.


Ich habe die Ladedose in meinem Backofen stufenweise bis 150C erwärmt, mehr konnte ich nicht, da die Kabel Isolation war schon an der Grenze... Aber jedes mal war es zuwenig bzw. die Ladedose war fest zusammengeklebt wegen Gummi Isolierung drinnen (von Anfang habe ich bis 60C ausprobiert). Die Kontaktstiften sind mit 130-150C Temperatur schon etwas runter mit guten Druck gegangen aber mehr nicht. Nur danach als ich die Ladedose gebrochen habe (brauche doch nur Kontakte daraus) habe ich gesehen. Von ihnen ist eine kleine Platine mit paar Kontakten zum oberen Teil (wo die Kontaktstifte sind) mit einem Schrauben verschrabt ist und man kann natürlich die Kotnaktstifte deswegen nicht vollständig runter stoßen.

Die K, A und G Kontaktstifte sind leider mit ca. 0,5qmm dünnen Kabel geklemmt. Ich glaube ein anderer Kabel bis 2,5qmm passt dort rein.


Jetzt muss ich meine Ladedose aus Saxo irgenwie vorsichtiger zerlegen damit ich sie später wieder zusammenbauen könnte. Ich sehe zwei Varianten:
1. Genauso mit Backofen aber bevor ein Loch machen (man sieht diesen Platz genau zwischen N, L und PE Kontakten), damit die Platine mit einem Schrauben nicht mehr oberen Teil der Ladedose festhalten wird.
2. Einen Mittel suchen, der Gummi kaputt machen kann aber Plastik und Kabelisolierung nicht.

paar Stunden Mühe:


Gruß,

Alexander.

von DeLike - am 02.05.2017 23:02
Alexander, Du hast mich überzeugt: In den Kofferraum kommt ein 1,5mm² Ladekabel mit Typ2, direkt an den Netzteilen. Dazu eine kleine Steckverbinung mit eigenem Kabel, um mit 22 kW Laden zu können. Mareshall nur mit Schuko. Wie ich es sehe, werde ich die Netzteile nur selten mitnehmen, weil meine Freunde, die ich besuche, alle einen guten Kaffee kochen und Zeit zum Laden mehr als genug ist. Auch in Düsseldorf ist fast immer eine Station in der Nähe und es lohnt sich nicht einmal, das Faltfahrad auszupacken...

von Bernd Schlueter - am 05.05.2017 06:41
1,5qmm Kabel um mit 22kW Laden zu können? xD

Ich modifiziere mein Saxo für meine Ehefrau und ich kriege Spaß mit Modifizierung. Für mich hätte ich auch NT's als externe LG im Kofferraum mit Anderson Stecker usw. aufgebaut, weil ich mich damit auskenne. Zwar ich lade momentan mein Auto ausschließlich nur an der öffentlichen Ladesäulen. Der Wagen sollte geschlossen stehen und ich kenne wie viel Wärme bringen die Netzteile schon bei 3 bis 11kW AC Leistung. Saxos Kofferraum ist sehr klein obwohl zwei Entlüftungslöcher an die Ecken hat.

P.S: ich kann auch gute Kaffee anbieten ist aber leider die Säule 3km von meine Wohnung entfernt :xcool: Also wenn es so geht dann herzlich willkommen! Sind Sie doch auch aus Düsseldorf?

Gruß,

Alexander.

von DeLike - am 05.05.2017 14:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.