Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Martin Heinrich, Andi aus Bad Essen, Junkerjakob, Denis Matt, Berlingo-98, Admini, DeLike

Gemeinsame Masse

Startbeitrag von Andi aus Bad Essen am 26.09.2017 15:55

Mal ne blöde Frage:
Ich wollte meinem Saxo einen Spannungsmonitor gönnen.
Habe hier so ein Ding liegen, Versorgungsspannung 3,5 - 30 V / Messpannung bis 200 V.

Versorgungsspannung und Messpannung haben gemeinsame Masse.
Ich würde wohl gerne die Versorgungsspannung am Radio abgreifen und die andere an der Sagem oben drauf.
Aber ich habe da gerade einen Hänger...

nach meiner Logik geht das nicht, weil dann der Fahrstrom über das dünne Masseversorgungskabel an die Karosserie und noch manches andere geleitet wird, oder ??

Also besser kleinen 9V Block anklemmen, oder ?

Antworten:

Der Fahrstromkreis ist komplett vom Bordnetz und auch von der Karosse getrennt.
Im einfachsten Fall erzeugst du dir "nur" einen Iso-Fehler.
Da hilft nur eine kleine Batterie extra als Stromversorgung. Eine LiPo-Zelle als Stromversorgung reicht da schon.
Zudem die Meßspannung mit einer Minisicherung absichern, da fließt ja kein Strom...

MfG. Admini

von Admini - am 26.09.2017 17:55
... hab's mir auch so gedacht.
Ich hab noch ne alte Winston LiFePo4 hier rumliegen

von Andi aus Bad Essen - am 26.09.2017 18:39
Vlt geht es mit einem Step Down DC/DC Konverter von 12V Netz Eingang und Ausgang mit 5-9V als Versorgungsspannung für Spannungsmonitor? Z.B: ein XL4005 mit Spannung- und Strombegrenzung (im Fall des Kurzschlusses). Dieser Konverter sollte Galvanische Trennung haben.

Gruß,

Alexander.

von DeLike - am 27.09.2017 08:30
oder einfach eine 12V-Zenerdiode nehmen ?

von Junkerjakob - am 31.01.2018 21:52
nein, das gibt keine Potentialtrennung

von Martin Heinrich - am 01.02.2018 08:26
doch, wenn die 120 V als versorgungsspannung der 12-V Zenerdiode verwendet wird. Dann ist die Meßspannung gleichzeitig über die Zenerdiose die Versorgungsspannung, da ist kein Fahrzeugmassepotential vorhanden.

von Junkerjakob - am 01.02.2018 09:43
Hallo Andi,
genau für solche Messtechnik in meinem Berlingo habe ich mir DC/DC Wandler besorgt. 12V Eingang, 5 Volt Ausgang, isolierend, max. 200 mA. Hier bei Pollin für 95 Cent.
Besorgt, aber noch nicht ausprobiert. Sind klein, sicher etwas fummelig zu löten.

von Berlingo-98 - am 01.02.2018 10:11
viel Spaß beim dimensionieren, je nach Art des Voltmeters und dessen Verbrauch, bitte auch beachten dass die 120 Volt auch mal 170 V sein können bei Ladung.
Da ist der Einsatz eines DCDC- Wandlers wie schon letztes Jahr und nun nochmal von Roland empfohlen bestimmt die bessere Wahl.

Gruß

von Martin Heinrich - am 01.02.2018 11:39
Man sollte doch, und vorallem wenn man solch billiges Fummelzeug montiert, in beide Messleitungen je eine 6x30mm 1 A Glasrohrsicherung mit Funkenlöschpulver einbauen. Der DC-DC Wandler ist zwar theoretisch Spannungsfest bis 1500V, aber wenn der Lichtbogen einmal gezündet hat, verlischt er nicht so schnell wieder.
Der Minus des HV wird ja durch das Messinstrument an den DC-DC geleitet. Da wäre schon mal ein Pol vorhanden, dann fehlte nur noch der andere.

Wenn HV und NV Kreis potentialgetrennt sind, stellt sich auch die Frage wie hoch diese floaten und sich voneinander entfernen können.

von Denis Matt - am 01.02.2018 19:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.