Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
DH@SoKa, DeLike, Martin Heinrich, sonnymobil, el3331, Berlingo-98

Citroen AX: Abmessungen der Akkukoffer

Startbeitrag von DH@SoKa am 23.10.2017 22:26

Liebe PSA-Fahrer,

nach 105-120.000km und über 10 Jahren sind meine NiCd-Akkus nun rapide eingebrochen und benötigen Ersatz. Hat von Euch jemand die genauen inneren Abmessungen der drei Akkukoffer parat, um ggf. geeignete (Li-)Akkus als Ersatz auswählen zu können?

Vielen Dank!

Mit sonnigen Grüßen aus Karlsruhe
Dirk
(Citroen AX Electrique, SAM I)

Antworten:

Hallo Dirk,

Abmessungen hab ich leider nicht zur Hand, habe ja bisher immer die STMs ersetzt.

Einen "Ganzen" AX (bis auf das Schwellerrestblech/Rost das bei der DEKRA in der Grube liegt) könnte ich anbieten.
Mit den obligatorischen Zusatzmaßnahmen: Einzelblockanzeige, Servolenkung abschaltbar, Relight integriert, DC Anschlüsse zum laden bis 150 Ampere...
Bremsen VA neu, Kollektor vom Motor glänzt wie Kinderpopo, nur der Rostschutz hat versagt, kam gegen 15 Jahre Betrieb in der Schweiz nicht an:-(

Ok, wenn die Substanz an Deinem AX noch gut ist lohnt ein Umbau, schau aber erstmal ob nicht nur ein Block schwächelt oder ein Kontakt/Sicherung/Verbinder schlecht ist.

Gruß
Martin

von Martin Heinrich - am 24.10.2017 04:34
Hallo,

ich habe alles gemessen bei meinem Saxo, Akku Kisten bei AX sollen doch gleich sein, wenn es so ist kann ich mitteilen. Jeder SAFT 6V 100Ah MRE Block hat 246x260x123mm BxHxL. Platz gibt es sehr viel!!! Es gibt auslands paar Menschen und sie haben 12kWh Li Akku aus 18650 Zellen unter die Motorhaube platziert, (JA dort gibt's so viel Platz), weil sie auf oberen Stock wohnen und gar keine andere Lademöglichkeit haben. Diese 133V 90Ah Batterie besteht aus zwei 18S 90Ah Hälfte

Für Lithium upgrade braucht man zuerst wissen wie groß ist die gewünschte Reichweite? Bei mir passt locker 6 bis 7 Tesla Module (je ca. 4,8kWh), was 250-300km mit eine Aufladung möglich macht kostet aber natürlich viel teuerer als 12kWh NiCd oder 12kWh Lithium Batterien.

von DeLike - am 24.10.2017 07:47
Hallo,

ich habe bei meinem Saxo alles gemessen, Akku Kisten bei AX sollen doch gleich sein, wenn es so ist kann ich später mitteilen. Jeder SAFT 6V 100Ah MRE Block hat 246x260x123mm BxHxL. Platz gibt es sehr viel!!! Sogar nur unter die Motorhaube xD. Die originale Akku Kisten für NiCd sind leider schlecht oder gar nicht gegen Feuchtigkeit und Schmutz isoliert, was für einen Li Akku inakzeptabel ist.

P.S:Es gibt auslands paar Menschen und sie haben 12kWh Li Akku aus 18650 Zellen unter die Motorhaube platziert, (JA dort gibt's so viel Platz), weil sie auf oberen Stock wohnen und gar keine andere Lademöglichkeit haben. Diese 133V 90Ah Batterie besteht aus zwei 18S 90Ah Hälfte, die als 2 Koffer je mit ca. 26kg Gewicht, jeder mit eigenen BMS und jeder kann getrennt mit einem 1,5kW Netzteil 75,6V aufgeladen werden.

Für Lithium upgrade braucht man zuerst wissen wie groß ist die gewünschte Reichweite? Bei mir passt locker 6 bis 7 Tesla Module (je ca. 4,8kWh), was 250-300km mit eine Aufladung möglich macht, kostet aber natürlich viel teuerer als 12kWh NiCd oder 12kWh Lithium Batterien ist aber trotzdem leichter als 274kg NiCd.

Gruß,

Alexander.

von DeLike - am 24.10.2017 07:57
Hallo,
in meinem AX sind 80 St. Winston 60AH (2P 40S) drin. Die gehen ohne Klimmzüge gut rein - in alle drei Kästen. Wenn ich mich richtig erinnere, 42 St. hinten, 8 St. vorn oben, der Rest vorn unten. Zwar steht 60 AH auf den Zellen, die echte Kapazität liegt erfahrungsgemäß aber eher bei 72 AH. Jedenfalls lassen sich 120 AH regelmäßig ausfahren entsprechend 120 km im Winter und 145 km im Sommer.
Beim Umbau beachten: Die BMS-Platinen mögen auf die Dauer weder Staub noch Feuchtigkeit, beides zusammen schon garnicht. Deshalb müssen die Belüftungsschlitze der Kästen verschlossen werden.
Kurioser Defektgrund bei mir: Das Citroen-Zeichen auf dem Kasten vorn oben. Das ist nur eingesteckt und somit nicht dicht. Und genau darauf tropft es anscheinend gerne und von da auf eine genau darunter liegende BMS-Platine. Die hatte schließlich einen regelrechten Kalk-Überzug - hat damit aber erstaunlich lange funktioniert.
Grüße

Lothar

von el3331 - am 24.10.2017 22:20
Hallo Martin,

soll das heißen, Dein AX hat keine Plakette mehr bekommen? Das sind aber auch traurige Nachrichten... Keine Rettung mit dem Schweißgerät möglich?

Ist schon schitzophren - Deiner fährt und hat keinen TÜV, meiner hat gerade neuen TÜV (und neue Bremesn, neue Kohlen...) und fährt nicht mehr.

Ich muß auch erst mal sehen, wie es weiter geht, bei Gelegenheit den hinteren Kasten abmontieren und die Bescherung betrachten, derweil schon mal die verschiedenen Akkuoptionen ausloten, ... und dann im gleichen Zuge noch dem Rost zuleibe rücken. Das war sowieso fällig. Muß ich mir wohl etwas länger Zeit dafür nehmen. Worauf ich wenig Lust habe, ist ein zusammengeschusterter Akkusatz, der alle halbe Jahre wieder 'raus muß um einzelne Blöcke zu tauschen. Nachdem alles über so viele Jahre so zuverlässig funktioniert hat, soll es auch wieder so werden. Mal sehen, wo's hingeht, aber aufgeben will ich ihn noch nicht.

Mit sonnigen Grüßen
Dirk
(Citroen AX Electrique, SAM I)

von DH@SoKa - am 25.10.2017 21:43
Hallo Alexander,

vielen Dank für die Rückmeldung - wenn Du mir die Abmessungen hättest, das wäre super! Dann kann ich schon mal hin und her planen, ohne vorher gleich alles zerlegen zu müssen. Ich gehe auch davon aus, daß Saxo und AX die gleichen Koffer haben. Hattest Du die "Umrüstung auf Tesla" schon irgendwo beschrieben?

Hallo Lothar,

auch Dir vielen Dank für die Tipps und Zahlen!

Mit sonnigen Grüßen
Dirk
(Citroen AX Electrique, SAM I)

von DH@SoKa - am 25.10.2017 21:58
Hallo Dirk,

ja und der Monteur hat eine Unsumme fürs Schweißen aufgerufen - auf deutsch er will es nicht machen.
Bei mir macht sich derweil ein TWIKE startklar (genauer sollte es schon laufen aber hatte nach einer Ausfahrt Fehler F06 Kurschluß im Ausgang - entweder Motor oder Steuerung def.), das soll dann mein Reichweitenfahrzeug werden.

So ist es wirklich etwas tragisch den AX abzustoßen und gleich eine neue Baustelle offen zu haben.
Nebenbei merkt man wieder wie "günstig" die alten PSA fahren, Motorrevision damals kpl. 500€, dafür bekomme ich noch nicht mal den Stator mit Wicklung bei Fine Mobile! (War ja auch der Grund nach 15 Jahren twiken auf den AX umzusteigen)

Wenn Du die Abmessungen eines SAFT-Blockes wie sie Alexander geschrieben hat nimmst (und wie Du sie genau in vielen Publikationen im Netz findest) kannst Du doch die Innenmaße näherungsweise bestimmen, die Luft dazwischen ist die Reserve oder später Dämmung. Die Einteilung der Blöcke ist ja bekannt.
Für die meisten LixxBlocks ist der Kasten etwas zu niedrig, vor allem wenn man noch eine isolierte Heizung drunter bringen will.

Bzgl. der never ending Story wenn mal man anfängt STMs zu tauschen hast Du natürlich Recht und ich kann ein Lied davon singen.
Bin bei 17 Revisionen angelangt in 6 Jahren Haltedauer, immerhin mach ich das jetzt in einer Stunde runter und bei vorkonditioniertem Block ist es auch in einer guten Stunde wieder drann...

Gruß
Martin

von Martin Heinrich - am 26.10.2017 07:07
Die Abmessungen und Bezeichnungen der STM100 Blöcke findest Du hier in den Zeichnungen von SAFT: SAFT-STM100-drawings.pdf

Die Orginal Akku Kästen von den Franzosen ausmessen? Ja, könnte man machen. Ich habe hier noch Citroen Berlingo Reservekästen liegen. 6er, 11er und 4er. 6er und 11er sind auch beim AX, Saxo und Verwandten genau gleich. Für genauere Messungen müßte ich nochmal das Metermass in die Hand nehmen. Die folgenden Daten entnehme ich meinen Unterlagen und Skizzen. Hatte es mal ausgemessen und abgeschätzt, wieviele CALB 72Ah Akkus ich reinbringen könnte. Bin auf 124 max. gekommen, was für 41S3P reichen würde. Über 200Ah nutzbar, würde sicher schöne Reichweite bringen. Aber teuer, daher das Projekt erstmal verschoben, hatte dann lieber einen Hotzi gekauft. Der letzte meiner 2 AX ist wegen Rost und TÜV und so im Mai an Jaromir verkauft, er hat jetzt TESLA Akkus drin. Er hat viel Rost entfernen müssen. Fahre zur Zeit einen Berlingo nach mehrfachem Tausch von SAFT-Einzelblöcken durch Jürgen in Hirschaid. Das Auto ist einfach zu schön, um es wegen Akkuproblemen aufzugeben. Sonst ist alles in Ordnung.

Hier die damals gemessenen Werte:
Der 6er Kasten hat etwa 738mm x 246mm innen.
Der 11er Kasten hat etwa 738mmx369mm innen plus plus rechts und links noch Anhängsel für je einen SAFT Block, also rund 246mm x 124mm.
Der 3er Kasten 246mmx 124mm und nebendran 492mm x 124mm. Die Längsseiten sind verbunden.
Die Höhe ist so, dass über den SAFT Akkus noch so rund 20 bis 40 mm Platz ist für die Wasserleitungen. Das ist aber noch genauer zu ermitteln.

Hier die Skizze mit den Abmessungen:


Gruss, Roland
ex Mini-El, City-El, ex ATW-Ligier, 2mal ex AX, 2x Berlingo, Hotzi
Dokuzentrum Elektromobilität - 30 Jahre Zeitschrift "EMobile plus solar"

von Berlingo-98 - am 26.10.2017 10:05
Hallo Dirk!

Die Ausführungen von Lothar kann ich noch ergänzen: Die Höhe der Kästen ist so, dass ich darin die Winston-Blöcke mit 100Ah stehend unterbringen konnte (inkl. Wasserheizung darunter), nachdem ich die eckigen Vertiefungen im Deckel ein wenig kleiner gemacht habe. Ich habe davon 52 Stk. untergebracht, also etwa 17kWh. Der Saxo/AX kann mit dieser Spannung problemlos fahren, das Laden braucht spezielle Vorkehrungen. Die Leistung steigt auf 34kW, daher kann ich meist mit max. 100A fahren und schone so Akkus und Kohlen.
Zum Verschließen der Lüftungsschlitze in den Kästen habe ich eine andere Meinung, weil das BMS z.B. im großen Kasten locker 250W "Heizleistung" im Balancing-Betrieb erbringt und im Hochsommer damit in den Kisten Temperaturen entstehen können, die für die Module evtl. auch tödlich sein könnten ....

Liebe Grüße,
Bernhard

von sonnymobil - am 26.10.2017 18:02
Herzlichen Dank für die Daten!

Mit sonnigen Grüßen
Dirk
(Ciroen AX Electrique, SAM I)

von DH@SoKa - am 29.10.2017 17:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.