Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Wochen, 6 Tagen
Beteiligte Autoren:
Andi aus Bad Essen, Heidetom, Denis Matt, GDE, DH@SoKa

P 106 steht, Hilfe bei Fehlersuche und Reperatur.

Startbeitrag von Andi aus Bad Essen am 24.11.2017 11:48

... diesmal ist es nicht mein eigener, der defekt ist.
Meiner fährt super.

Aber ein Freund (20km von hier, Raum Osnabrück nord) hat auch einen P106 Bj 1996, also Version 1 mit gerade Kohlen.
Dieser macht nun seit Wochen nichts mehr. Das kam ganz plötzlich ohne Vorankündigung.
Er lässt sich laden, aber nicht fahren.
Akkus scheinen okay zu sein. Werden jetzt durch Zwischenladen auf 10 - 20% gehalten
Isolampe bleibt aus.

Die neue App Checkelec benennt folgende Fehler:
permanenter Fehler Drehzahlsensor
sporadischer Fehler Zerhacker
sporadischer Fehler Isolation

Der Kollektor sieht auch nicht gut aus.
Die sichbare Kohle ist zwar noch okay, aber es gibt zwei deutliche Riefen.




Frage 1: Der Mann ist kein Mechaniker (Pastor). Gibt's hier in der Nähe Osnabrück (

Antworten:

Hallo Andi!

So ein Mist! Es ist schade um jeden, der nicht läuft!

Die Riefen auf dem Kollektor dürften von einer abgewetzten Kohle stammen, an der die beiden Kabelenden schon kupferrot durchschauen - evtl. die obere, die man bei der Kontrolle als letztes sieht?! Zumindest sind die Riefen genau unter den beiden Anschlusskabeln. Die gezeigte Kohle ist ja auch schon nicht mehr die längste, sie sitzt ja schon ein wenig im Schacht.

Wie viel Kohlestaub war im Kollektorkasten? Zusammen mit Novemberregenwetter könnte Kohlenstaub einen Isolationsfehler verursachen. Es könnte aber auch Getriebeöl über einen undichten Simmerring in den Motor gelaufen sein und dort zusammen mit Kohlestaub für übermäßigen Stromfluss in die falsche Richtung sorgen.

Die Fehler Drehzahlsensor und Zerhacker hat mein Relight kürzlich auch ausgelesen, als ich mit gelber Elektronikstörungslampe liegen geblieben bin. Der Drehzahlsensorfehler ist wohl nur eine Folgeerscheinung, also keine echte Störung der Sensors.
Zerhackerfehler deutet auf die Sagembox hin. Deswegen bin ich gerade auf dem Weg nach Ingelheim. Ich hoffe, dass danach bei mir wieder klar Schiff ist.

Auf die Schnelle könntest du den Wagen spannungsfrei machen und danach die beiden Leitungen zum Anker (wenn du davor stehst das Paar dicke Kabel auf der rechten Seite) sowie die Erregeranschlüsse (direkt rechts daneben auf die Klemmenplatte geführt) abklemmen und dann zwischen Anker und Masse, Erregerspule und Masse sowie zwischen den beiden Erregerkabeln den Widerstand (Sollwert etwa 6 Ohm) messen. Mit dem Multimeter bekommt man allerdings nur einen ersten Einblick. Ich hatte vorgestern den Motorenreparateur mit Profigerät da, dessen Ergebnisse dann eindeutig glaubwürdig sind.

Wenn der Wagen aufgebockt ist, also Zugang zum Kollektor besteht, kannst du auch alle Kohlen ausbauen (und dabei gleich kontrollieren) und danach den Widerstand von Lamelle zu Lamelle messen. Der sollte immer sehr groß sein. Ansonsten haben die einzelnen Spulen im Anker Kontakt

Ich wünsche viel Erfolg!

Heidetom

von Heidetom - am 24.11.2017 20:40
Habe hier eine Motorenwerkstatt gefunden, die den Motor durchmessen könnte und den Kollektor für 50,-€ abdrehen würde.
Neue Kohlen hätte ich noch von meinem.
Die habe ich immer schon rechtzeitig in der Schublade.

Ich berichte, wie es weiter geht.

Besten Dank für euer Mitdenken.

CU
Andi

von Andi aus Bad Essen - am 28.11.2017 13:27
Na, dann gutes Gelingen!

Ich bin gespannt!

VG

Heidetom

von Heidetom - am 28.11.2017 21:22
Hallo Andi,

"riecht" evtl. nach IGBT... schau mal hier und hier. Wobei auch der Kollektor tatsächlich nicht besonders schön aussieht, aber da würde mich ein spontaner Totalausfall ohne jede Vorankündigung (Ruckeln, Aussetzer) doch wundern.

Viel Glück bei der Fehlersuche!

Mit sonnigen Grüßen aus Karlsruhe
Dirk
(Citroen AX Electrique, SAM I, Zoe I)

von DH@SoKa - am 28.11.2017 22:38

Re: P 106 Motor ist raus und auseinander

So,
der Motor ist jetzt raus und auseinander.
Habe den Rotor rausgedrückt und beide Teile ihn zum Motorrestaurateur gebracht.
Sieht gar nicht so schlecht aus, bis auf der Kollektor und die Kohlen. die sehen besch... aus.
Wicklungen machen aber einen guten Eindruck, sagte er.
Der Restaurateur ist damit einverstanden, Eigenleistungen machen zu lassen.

Also:
Motorenwerkstatt macht:
- Kollektor abdrehen
- Motor durchmessen
das soll unter 100,-€ möglich sein.

Eigentleistung:
- neues Motorlager einpressen Kennt jemand die Bezeichnung des Lagers ?
- Kollektor auskratzen
- Motor waschen (Werkstatt schlug vor, den Motor mit Hochdruck innen vom Staub zu reinigen und dann in den Backofen mit Umluft trocken zu backen.
)

Dann alles wieder rein und probieren.

Gibt's vorher noch etwas zu beachten ?

... vermutlich ist aber das IGBT auch defekt.
Das wird sich dann zeigen.
- Kohlen wechseln
- 3 Simmerringe tauschen

von Andi aus Bad Essen - am 04.12.2017 14:58

Re: P 106 Motor ist raus und auseinander

Hallo Andi!

Der erste Schritt ist getan!

Bei der Generalüberholung meines Austauschmotors vor knapp vier Jahren wurde gemacht (laut Rechnung):


- Zerlegen, Prüfen, Reinigen
- Ankerwicklung imprägnieren
- Kollektor reinigen und nacharbeiten
- Feldspulen imprägnieren
- Lager erneuern
- Kohlebürstenhalter reinigen und nacharbeiten

Als neue Lager sind genannt:
- 1 Stück Rillenkugellager 6210-2RS für 56,66 EUR
- 1 Stück Zylinderrollenlager NU2206 für 78,85 EUR

Entgegen deines vorgeschlagenen Arbeitsplans hat man den Motor nicht nur gereinigt, sondern auch neu imprägniert. Zum Reinigen reicht es vielleicht nicht aus, die Windungen nur auszublasen, vielleicht muss man auch noch mit irgendeinem Lösemittel ran, um das Getriebeöl (wenn es in die Wicklungen gelaufen ist) zu entfernen. Da ist aber der Motorenbauer sicherlich der bessere Ansprechpartner.

Frag' 'mal den Motorenbauer, ob er ggf. Interesse hat, des öfteren PSA-Motoren auf dem Tisch zu haben, d. h. sich ein wenig zu spezialisieren. Früher oder später wird es bei uns nämlich immer wieder Motorüberarbeitungen geben. Dann wäre es gut, gleich die richtige Adresse an der Hand zu haben.

Ich wünsche gutes Gelingen.

Heidetom

von Heidetom - am 04.12.2017 16:36

Re: P 106 Motor ist raus und auseinander

Okay, danke für die Infos
Vielleicht belasse ich es mit der Motor-Wäsche beim Auspusten.
Öl ist nicht drin im Motor.

Dieses Lager sollte das Richtige für die Kollektorseite sein, oder ?
[www.kugellager-panta.de]
C3 oder nicht ?

von Andi aus Bad Essen - am 04.12.2017 16:55

Re: P 106 Motor ist raus und auseinander

Hallo Andi!

Die Bezeichnung des Kugellagers habe ich von der Rechnung von damals. Ich kann aber nicht sagen, auf welche Kriterien (z. B unterschiedliche Härtung der Oberflächen, Toleranzen, ....) man achten muss. Daher würde ich bei aller Kostenersparnis durch Eigenleistung (geht mir ja auch immer so) im Zweifel lieber den Motorenbauer fragen - der macht das jeden Tag und weiß eher, was geht und was nicht. Immerhin soll der Motor dann ja anschließend viele tausend Kilometer und meist mit ziemlich hohen Drehzahlen laufen. Und ausgebaut werden möchte er ja auch nicht so häufig .... !

Wünsche weiterhin frohes Schaffen!

Heidetom

von Heidetom - am 05.12.2017 15:29

Re: P 106 Motor ist raus und auseinander

Was sonst noch zu wechseln ist, wenn das ganze schon auseinander ist, sind die Dichtungen. Zwei fürs Getriebe und dann noch eine auf der Kollektorseite.
Habe irgendwo die Nummer, aber befürchte ich finde sie nicht so bald...

von Denis Matt - am 06.12.2017 21:40

Re: P 106 Motor ist raus und auseinander

... Dichtungen ist klar.
Stimmt, habe ich vergessen zu benennen
besten Dank aber.

von Andi aus Bad Essen - am 07.12.2017 07:53

P 106, Motor wieder drin, Auto steht leider immer noch. Weitere Fragen.

So, Motor sitzt wieder drin,
Wir haben ihn nicht gewaschen, sondern nur ordentlich ausgeblasen.
Kollektor ist abgedreht (30,-€ in der motorenwerkstatt) und die Zwischenräume ordentlich wieder gereinigt.
Neue Kohlen sind eingebaut und neue Dichtringe auch.

Dann:
Motor wieder eingebaut.
Alles wieder zusammengesetzt, 12V angeklemmt, dann Sicherungen und Brücken eingesteckt.

Dann:
Einfahren der Kohlen

Bei Zündung an ging auch die Fahrlampe an und der Motor drehte auf Anhieb,
Alles drehte sich normal und das leise Sirren der neuen Kohlen war wie Musik,

ABER:
1. Höchstgeschwindigkeit war 30 km/h
Muss das Gaspoti mit Anladen neu Initialisiert werden ?
Der 12V Akku war lange abgeklemmt.

2. Beim Gasgeben auf der Bühne und auch beim Gaszurücknehmen rollte es unruhig aus.
Beim Gasgeben im Stand: kurzer Fahrimpuls, dann STOPlampe

3. Beim Einlegen des Rückwärtsganges: Sofort Wechsel auf Fahrlampe, dann SOPT Lampe
Das hatte ich schon beim Saxo. Da war es dann Motorschluss + IGBT-Fehler.

Gelbe Störungslampe bleibt allerdings aus.
Diagnosegerät war leider zuhause geblieben.

Gibt's eigentlich irgendwo einen Plan, wie genau die Kabel an der Kohlebrücke verschaltet sind ?
Ich habe alles so angeklemmt, wie es bei meinem 106er angeklemmt ist, ist auch ein Motor mit gerade Kohlen.
Aber ich hätte doch gerne mal einen Plan gesehen, da wir leider das Foto mit Vorher-/Nachher nicht wieder aufgefunden haben.

von Andi aus Bad Essen - am 19.12.2017 10:18

Re: P 106, Motor wieder drin, Auto steht leider immer noch. Weitere Fragen.

Hallo,

das hatte ich auch schon mit dem Gaspoti, als die Batterie abgeklemmt war. Steck das Ladegerät eine Weile an und es kalibriert sich neu.

Gruß
Gunther

von GDE - am 19.12.2017 15:08

Re: P 106, Motor wieder drin, Auto steht leider immer noch. Weitere Fragen.

Hallo Andy,
mh..., übel übel !
Hast du diese Anleitung schon gesehen ?

[www.elektro-auto.net]

Interessant sein könnte der Anpressdruck. Ausrichtung mit dem Loch hast du gemacht ?
Spannung der Erregerwicklung mal gemessen im Vor- und Rückwärtsgang (Ansteuerung ist oft auch defekt, dann schleicht er nur noch, wenn überhaupt) ?
Du kannst sie einfach oben bei den Anschlüssen der Sagembox messen, statt unter den Wagen zu kriechen.

Immer auf Sicherheit achten: Besser Aufbocken bei irgendwelchen Tests. Die Sagembox hat zwar viele gute Sicherheitsmechanismen so dass ein willkürliches Anfahren praktisch ausgeschlossen ist, aber sicher ist sicher.

Infos zur Kohlebrücke findest du in der Kundendienstschule, Seite 26, inzwischen hier veröffentlicht:

[psa-electric-wiki.e-cars-mannheim.de]

von Denis Matt - am 21.12.2017 01:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.