Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elektroautos
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, EModerator, JPKessler, Ralf Becker, Berlingo-98

Nichtverfügbarkeit von www.elektro-auto.net

Startbeitrag von EModerator am 17.12.2006 14:28

Hallo an alle,

wegen gringfügigen technischen Umbauarbeiten kann es möglich sein, dass meine Homepage kurzzeitig nicht über die Adresse [www.elektro-auto.net] erreichbar ist. Über die Alternativadresse [www.tanken-ade.de] sollte der Zugriff aber jederzeit möglich sein.

Viele Grüße

Ralf Becker

Antworten:

Hallo Ralf

Wird jetzt die Graphik



an das rechenergebnis

"Der Greenpeace SMILE produziert 85 Gramm CO2 pro gefahrenem Km (plus 30% der beim Transport und Raffinerie entstehen - siehe oben unter Wirkungsgrad)."

angepasst?

Weil nach meiner Rechnung


Greenpeace angaben 85 gr = 100 % also sind 0,85gr 1 % x 30 = 25,5 gr
plus Raffinerie ( inclusive Transport) 25,5 gr

macht nach mir und eventuell


aus [www.adam-ries.de]

110,5 gr CO² Ausstoß und nicht 125 gr ?

Nach mir und den Rechengepflogenheiten früherer Jahre also ein Differenz von 14,5 gr
oder 14,5 : 0,85 = 17% mehr Raffinerieveluste als in der Quelle angegeben.

Sicher wäre es falsch zu behaupten die Graphik hat mit der Rechnung garnichts zu tun,
sondern würde aus einer Zeit stammen wo ohne Quellen nach Gutsherrnart gerechnet wurde.

Grüße aus den Bergen Manfred

von Manfred aus ObB - am 17.12.2006 15:35
Hallo Manfred,

da muß ich Dir Recht geben. Ich habe beim aktualisieren der Grafik die Anpassung des Greenpeace Smile schlicht und einfach vergessen. Wenn ich Zeit habe, werde ich den Wert von 125 g/Km auf 110 g/Km ändern.

Viele Grüße

Ralf

von Ralf Becker - am 17.12.2006 20:32

Also wenst schon grad dabei bist

Hallo Ralf

Also der Phaeton ist ein absolute Umweltkatastrophe und ich begreif eigentlich nicht
wieso da Volkswagen draufsteht, da ihn sich weder ein normal verdiehnendes Volk leisten kann
noch es für die Umwelt gut ist in der das Volk lebt, aber rechnen tat da des normale Volk so

348 gr x 1,3 = 452,4 gr aber das ist halt gewöhnliches Volk.

Genauso versteht ein gewöhnlicher aus dem Volk, nicht immer diesen Satz in Deiner Homepage

[www.tanken-ade.de]

"Bisher wurden rund 810 kWh erzeugt. Mein Elektroauto wird so oft es geht bei Sonnenschein geladen."

gut der Teil mit den 810 kWh erzeugt ist ja noch irgendwie verständlich,
aber " Mein Elektroauto wird so oft es geht bei Sonnenschein geladen"
ist auch noch so dem Alltagsmenschen zu vermitteln, der Punkt wos interessant wird aber schwamig bleibt,
vor oder nach dem Einspeisezähler?

Grüße aus dem Schatten der Berge Manfred

von Manfred aus ObB - am 17.12.2006 22:31

Einfache Lösung

Hallo Manfred,

meine Berechnungen sind nur Tendenzen. Ich habe ausdrücklich im Text über der Grafik stehen, daß der Wirkungsgrad bei rund 70% liegt. D.h. man kann hier zwar einfach den Dreisatz nehmen und mit einem Wirkungsgrad von 0.7 rechnen, muß man aber nicht. Vielleicht ist der Wirkungsgrad auch 0.68123. Auch die Co2 Werte der Automobilhersteller sind nicht in Stein gemeiselt. Wenn Du z.B. mit dem Phaeton mit 200 Km/h auf der Autobahn unterwegs bist, dann werden deutlich mehr als 500 g/Km ausgestossen.
Mir geht es hier nicht um möglichst genaue Mathematik sondern darum, um die Verhältnisse der einzelnen Fahrzeuge darzustellen.
So ist das halt mit den Durchschnittswerten. Es sind "Ungefährwerte". Wichtig ist nur, daß ein Elektromotor jeden Verbrennungsmotor in Sachen Schadstoffaustoss schlägt! Darum geht es mir bei der Grafik und um mehr nicht.

Sonnige Grüße

Ralf

von EModerator - am 18.12.2006 10:42

Wen Berrechnungen zu Tendenzen mutieren

Hallo Ralf

Nun ist das halt so das die Berrechnungen und Graphiken sugerieren das sie stimmen.

Ich weis es ist heute unüblich das mit denkenden Kopf zu lesen sonder mehr mit nickenden Kopf
da man das mehr für die Anhängerschaft schreibt und schnelles Nicken geht mit leeren Kopf leichter.
( ich spar mir jetzt den pysikalischen Nachweis zu bringen und lasse das als Tendenz stehen )

"Wichtig ist nur, daß ein Elektromotor jeden Verbrennungsmotor in Sachen Schadstoffaustoss schlägt!"

Soll die Behauptung jetzt eine Tendenz, eine Tatsache oder mehr eine Berrechnung sein?

Ich versuche es mal mit Tatsachen [members.fortunecity.de]#

1,85 Liter Diesel bei ca. 80 Km/h ( die ungenauigkeit liegt unter 1% müsst doch noch Okay sein?)

1,85 Liter Diese sind grob 18,5 kWh ( auch hier ist die ungenauigkeit noch im einstelligen% Bereich)

Jetzt schreibst Du
" daß der Wirkungsgrad bei rund 30% liegt " und " Vielleicht ist der Wirkungsgrad auch 0.68123 "
letzteres geht jetzt mehr in die Richtung Behaupten wir mal es sind 50 % wie man manchmal auf
völlig unausgewogen Seiten lesen kann. Weist jetzt Einer der es eigentlich gut mit Eautos meint, einen sollchen
Behaupter auf Fakten hin, wird Er Ihn wen Er ein besonders netter ist nicht gleich die waren Fakten um die
Ohren hauen sonder erst eine milde Form aufzeigen.

Ich bin aber nicht so nett, schau da [forum.myphorum.de]
ein Link nach Amerika und was findet man auf dieser Seite

Quelle [photos1.blogger.com]

Also Diesel inclusive Grauwerten 87,9% an der Zapfsäule

wen jetzt der bewuste Kolbenmotorfahrer 1,85 tankt hat Er 21 kWh aus der Erde geholt.

21 KWh nach [www.volker-quaschning.de] verbrannt machen
21 x 270 gr 5670 gr auf 100 km also 56,70 gr je Kilometer

Tankt jetzt der Fahrer noch Biodiesel landet Er bei 10 gr je Kilometer in der Tendenz.

Eautos sind ein wichtiger Bestandteil der Zukunft, nur ein Zukunft die Wissen durch Bauchgefühl
ersetzt um das Hirn ausser Betrieb zu halten ist für mich keine Zukunft.

Sollen von der Homepage interresierte denkende Leute überzeugt werden, sollten
Rechnungen und Graphiken schon mit den Text in Verbindung sein und nicht durch diesen zur Tendenz verkommen.
Soll die Homepage aber nur für den Stammtisch der Elektrofahrer sein, dann Entschuldigung
das ich hier rumgemotzt hab.

Grüße aus den Bergen Manfred

von Manfred aus ObB - am 18.12.2006 12:25

Re: Wen Berrechnungen zu Tendenzen mutieren

Hallo Manfred,

das Du jetzt anfängst meine Leser zu beleidigen gefällt mir überhaupt nicht. Das Du im Beleidigen gut bist kenne ich aus andern Foren,bei denen einige Postings von Dir vom Moderator (zurecht) gelöscht wurden.
Das Dein Audi wenig verbraucht weiß ich, aber Du kannst wohl kaum eine Autofahrt mit 79 Km/h mit der Praxis vergleichen. Wenn Du mit diesem Auto morgens im Berufsverkehr unterwegs bist, sieht die Schadstoffbilanz ganz anders aus.
Versteht mich nicht falsch, es ist toll, wenn ein Auto so wenig verbraucht, trotzdem hat das Elektroauto - speziell bei Kurzstrecke - deutliche Vorteile.

Und zu meinen Zahlen: Die bleiben so stehen wie sie sind - die Begründung dafür habe ich geliefert.

Apropos denken können: Co2 ist in normaler Konzentration ungiftig, es ist aber ein Klimakiller. Die anderen Schadstoffe (welche auch bei Bio Treibstoffen entstehen) sind das eigentliche Problem. Darüber sollte man nachdenken, nicht ob ein paar Zahlen um 10 % abweichen.

Viele Grüße

Ralf

von EModerator - am 18.12.2006 17:08

Darüber sollte man nachdenken

Hallo Ralf

Ein Satz der mir gefällt.

Also ich hab Deine Leser nicht beleidig, den Du hast doch keine üblichen Leser sondern nur interresierte, gerade deshalb
wäre es ja nach meiner Meinung wichtig die nicht nur Tendenz mäßig zu überzeugen sondern fundiert.

Den das mit Kopfzeilen lesen und das muß man in dem Zusammenhang Tendenz mäßig verstehen
kann zu furchtbaren Missverständnisen führen.

Ich werde es Dir an einen Beispiel erläutern, ich wohne im Landkreis Tölz und war heut zwecks eine vorerst abgelehnten
Fischtreppe auf dem Landratsamt. Man muß dazu wissen das seit Abzug der Amerikaner dieses in der ehemaligen
Flintkaserne ist. Vor dem Eingang steht ein Gedenktafel für KZhäftlinge die zu Kriegsende Richtung Alpen
getrieben wurden. Der Gedenktafelschreiber wollte wohl besonders das Leid der Gefangen hervorheben
und das Sie eigentlich der bessere Teil des Deutschen Volkes damals waren und so schrieb Er auf die Tafel

" Ihre Gedanken sind unvergessen "

und einen erleuternden Text darunter was so im Frühjahr 45 sich zugetragen hat.

Nur der Text in der Überschrift für schnelle Leser kann halt auch anecken,
die Flintkassere war vor 45 eine SSjunkerschule.

So versteh ich Deinen Willen wohl das Du das Eauto in Seinen Qualitäten loben willst, nur ich fahre sellten an meinen
Arbeitsplatz da ich das gewöhnlich zu Fuß tue weil ich Zuhause arbeite.

Auch ist ein Audi A2 ein furchtbar schlechtes Beispiel da er ein Technik unter der Karosse verwendet, die fast
Steinzeittechnik ist, wenn man zwischendrinn mal wieder den Link sieht
[photos1.blogger.com]
sieht man in den letzten Spalten Hybrid + 20% also wär da schon noch einiges möglich wenn die
Autoindustrie mehr Kunden hätte die das kaufen würden.

Gerade weil Du
"Die anderen Schadstoffe (welche auch bei Bio Treibstoffen entstehen) sind das eigentliche Problem"
ansprichst sollte man über effizente Hybriden nachdenken um bei Kurzstrecken elektrisch zu fahren, da im Bestpunktbetrieb
ein Kolbenmotor so schlecht gebaut nicht sein muß und durchaus Schadstoffarm betrieben werden kann.

Übrings Deine Zeile als EModerator verfasst

"Das Du im Beleidigen gut bist kenne ich aus andern Foren"

ist auch immer im Zusammenhang mit den Text desen zu lesen Der sich Beleidigt fühlt.
manchmal sind die nämlich gar nicht mir beleidigt sondern sich Selber ;-)

In diesen Sinne, Grüße aus den Bergen Manfred.


p.s. "bei denen einige Postings von Dir vom Moderator (zurecht) gelöscht wurden."

das Löschen hat aber in der Tendenz nachgelassen :D

von Manfred aus ObB - am 18.12.2006 18:41

Re: Darüber sollte man wirklich nachdenken

Hallo Manfred,
denk lieber mal darüber nach, ins Audi A2 Forum zu gehen und dort von den Vorzügen der E-Autos zu schreiben, so nach dem Motto: man kann noch energiesparender und umweltfreundlicher fahren.

Ich empfinde es durchaus als unpassend, dass Du in E-Auto Foren immer wieder die Vorzüge Deines A2 Energiespardiesels lobpreist, denn:
1. es gibt ihn nicht mehr zu kaufen
2. im Alltag verbrauch er sicher mehr als die bei Deiner Rekordfahrt herausgefahrenen 1,8 Liter Diesel pro 100 km (stimmen die oder sind die schlicht behauptet oder schlecht gemessen nach dem tiefen Wissen: wer misst, misst Mist).

Im übrigen darf ich Dich darauf hinweisen, dass mit einem Citroen AX von einem mir persönlich bekannten Fahrer bei einer ähnlichen Rekortfahrt rund 157 km mit einer Batterieladung herausgefahren wurden (wenn ich mich recht erinnere) - bei rund 15 kWh Ladeenergie vom Netz. Das wären dann so ganz grob gerechnet rund 10 kWh auf 100 km. Selbst bei dem bundesdeutschen Energiemix kommt man dann auf rund 50 g CO2 pro km.
Der Clou: der AX Fahrer tankt in Österreich. Dort kommen rund 70% des Stromes aus Wasserkraft.
.. und wenn Du selbst ähnlich gut fahren möchtest, dann fahre doch auch ein Elektrofahrzeug und tanke Deinen eigenen Strom aus Wasserkraft. Das wär dann so umweltfreundllich und emissionsarm, dass Du Deinen ach so guten A2 beschämt verkaufen müsstest.

Im übrigen brauchen Verbrennungsmotoren einfach die falsche Energieform - ganz unabhängig von der Menge. Nur über Strom, d.h. Elektrofahrzeuge, können wir Strom (Energie) aus allen möglichen Quellen nutzen, z.B. aus emissionsfreien Quellen wie Sonne und Wind.

Daher - und ganz besonders daher - empfinde ich Dein ständiges Rumreiten auf Verbrennungsmotoren in Foren für Elektroautos als absolut unpassend, auch wenn es technisch manchmal interessant ist. Ralf, ich und sicher einige andere würden es begrüßen, wenn Du Deine Beiträge auf das El-Web Off-Topic Forum beschränken würdest und nicht auch noch dieses wirklich sehr auf Elektroautos spezialisierte Forum mit Deinen zwar manchmal interessanten, aber hier unpassenden Beiträgen bereichern oder einfach nur füllen willst.

.... und wenn Du es bedauerst, dass ich Deine Beiträge nicht mehr halbautomatisch lösche - bitte sehr, kannst Du haben. Um es mir einfacher zu machen, markiere bitte (wie verschiedentlich schon gewesen) gleich die Beiträge, die ich löschen soll. Nur beklage Dich dann nicht genau über dieses Löschen (kann ich natürlich nur in den El-Web Foren, nicht hier).



von Berlingo-98 - am 18.12.2006 21:39

Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten

Hallo Roland


Unsere Ähnlichkeiten

"1. es gibt ihn nicht mehr zu kaufen" leider wie den Citroen AX

" Rumreiten auf Verbrennungsmotoren" warum schreibst Du dann das in Deinen Signatur " VW Golf III Variant mit Pflanzenöl "?

Die Gemeinsamkeit besteht zwischen Dir und Ralf das geb ich zu was das auslegen
von Zahlen zu Tendenzen betrifft.

Trozdem noch ein Info zu Verbrennungsmotoren und Deiner INFO

"Im übrigen brauchen Verbrennungsmotoren einfach die falsche Energieform - ganz unabhängig von der Menge"

Erneuerbarer Strom aus Biomasse die im übrigen neben der Wasserkraft die einzig regelbare primär
Energie der Erneuerbaren ist wird in Verbrennungsmotoren hergestellt.

Es ist mir bewußt das gegen die Tendenz in einen Eautoforum ist aber trotzdem sollte auch Eautobeführwortern bewust sein,
wie leicht aus Kolbenmotore sind Schlecht, Strom aus Kolbenmotoren ist schlecht wird, machen wir also
[www.klimaschuetzer.de]

Gute Nacht Moderatoren wenn das mit diesen Moderatoren geschiet

von Manfred aus ObB - am 18.12.2006 22:57

Re: Wen Berrechnungen....

"Also Diesel inclusive Grauwerten 87,9% an der Zapfsäule

wen jetzt der bewuste Kolbenmotorfahrer 1,85 tankt hat Er 21 kWh aus der Erde geholt."

Manfred komm aus den Bergen hervor....

Ich habe andere Zahlen....

1 Liter Benzin an der Zapfsäule heisst 2.3 Liter Erdöl aus dem Boden
1 Liter Diesel an der Zapfsäule heisst 2.2 Liter Erdöl aus dem Boden

und mein Elektro Twingo säuft im freien Fall 0Kommanix, während dein Stinker ohne Motorenlärm wohl nicht mal senkrecht fallen kann, müsste mal probiert werden, stellt du deinen Audi zur Verfügung?

Gruss

Bitte nicht alles ernst nehmen, ich würde meinen El. Twingo nie im freien Fall testen....

von JPKessler - am 19.12.2006 08:52

Kompromiss

Hallo JPK

Also immer die Efahrer von einen extrem ins Andre ;-)

Von der Ebene zum " freien Fall" vorschlag meinersteits
wir treffen uns irgendwo in der Mitte und verwenden eine Schräge Ebene.

Aber Achtung mein Stinker ist es gewohnt auf schrägen Ebenen talwärts nicht zu stinken
( im gegesatz zu der sonst verwendenten Steinzeittechnologie untern Alu ist
die Lenkhilfe elektrisch und deshalb ohne Motor einsatzfähig)


Also wähle Ort und dann treffen wir uns mal um 12°° Mittags.

Zu Deinen Zahlen, Der wo Dir das erklärt hat hat Dir wohl Ethanol verkaufen wollen.

JPK jetzt betreibst Du Deine Solaranlage so, das sich 98% hier eine Scheibe davon abschneiden
könnten und jetzt denkst Du heimlich an Ethanol.

Gut Gedanken sind frei

Gruß Manfred der am Berg wartet


p.s. zum test im Freien Fall steht da nicht noch ein Sa.... rum
nein ich schreib ja schon nichts

von Manfred aus ObB - am 19.12.2006 09:16

Re: Kompromiss

Tatsächlich war es ein Bioethanol Mensch, aber meinst du es mache einen Unterschied, wer es sagt, sind die richtigen Zahlen nicht viel mehr eine Tatsache, aber ich mag die richtigen Zahlen gar nicht suchen, denn was bringt es, über tote Dinosaurier zu reden wenn es doch noch ein paar lebende Eisbären gibt...

Und du hast recht, ich mache mir trotzdem Gedanken über Bioethanol, denn wie ich die Menschheit kenne, wollen die mit dem Flieger in die Ferien, und wieso eigentlich nicht mit Schnapps....ein Triebwerksmensch hat vor einem Jahr meine Frage diesbezüglich mit einem "noch nie probiert" abgetan...siehst du, alles muss man selber machen....sogar mein geliebter SA...muss wieder zurückgebaut werden, auf Dinosauriertechnik....

Gruss

JPK

PS: sag mal hast du nichts zu tun?

von JPKessler - am 19.12.2006 10:13

Serviss

Hallo JPK

Etwas Service neben den Telephon da man dort eine menge zu tuen hat, wer neues macht stößt oft auf Widerstände da es vom
gewohnten abweicht, aber wie Du schreibst "wenn es doch noch ein paar lebende Eisbären gibt..."
so muß man dafür was machen, mit den Mitteln die man hat.

Zurück zum Service


Quelle [www.etha-plus.ch]


und wenn Du die Zahlen nochmal anschaust wirst Du sehen das Er Dich Tendenzmässig misbraucht hat.
( die geschweifte Klammer ganz recht ist irreführend oder falsch weil der Graphiker sich an der CO² Klammer orentiert hat)

1 Liter Benzin sind 1,358 Liter Rohöl und darin sind die 1 Liter an der Tangstelle enthallten
( in der Graphik der Teil wo Verbrennnung steht )
gerade solche Dinge die Eautofahrer in Augen des normalen Stinkerfahrers halt weit weg von der Welt erscheinen lassen,
möchte ich vermeiden, deshalb mein Beiträge nebenbei, leider hab ich nicht Fähigkeiten Napolens
der noch mehr Dinge gleichzeitig machen konnte und eine Zeitlang Fehlerfreier als ich.


Nochmal zur Graphik der alcosuisse und derren Tendenzen beim Rechnen

Benzin 1,358 erzeugen 3,001 kg/CO² also das 2,2099 Fache
Ethanol braucht 0,332 Dinoschaps sind 0,596 kg/CO² oha nur das 1,7952 Fache

ist aber wohl zum verstärken der Tendenz, ansonsten leg ich mich jetzt auch noch mit den Priusfahrern an
und ich hab ja was anders zu tuen auch noch als Telephoniern.

Grüße aus den Bergen die nur tendenz mäßig weiß sind Manfred


p.s. ich wünsche dem Sam trotz Umstellung auf Dinotechnik mehr Kilometer als
Elektrisch je gefahren wurden.


[www.geocities.com]

von Manfred aus ObB - am 19.12.2006 11:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.