Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
www.dbg-web.de
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andreas Böker, Joachim, L.Hromadnik, Uwe Tholen

Till. oropezana

Startbeitrag von Andreas Böker am 13.02.2004 16:10

Hallo Tillandsienfreunde,

ich möchte euch heute mal wieder einen kleinen Pflanzenschatz aus meiner Sammlung zeigen, der gerade blüht:

Till oropezana, Lieselotte Hromadnik.

Diese hübsche Kleintillandsie wurde in der Bromelie 1/1989 neu beschrieben. Es ist eine hübsche Kleintillandsie, die es offensichtlich nur aus der Erstaufsammlung gibt. Ich erhielt diese Pflanze von Frau Hromadnik anlässlich eines Besuches in Wien. Bisher ist die Pflanze beständig gewachsen und blüht bei mir jetzt erstmalig.

Die Pflanze gehört in den Verwandschaftskreis von Till. argentiana. Immer wieder werden auch Vermutungen laut, es könnte sich um einen Hybriden handeln, wobei mir kein zweiter Elternteil einfiele, der sich nach dem Aussehen der Pflanze aufdrängen würde.

Unabhängig davon ist dies eine meiner Lieblingspflanzen, nicht wegen der Seltenheit sondern wegen Ihrer Kompaktheit.





Eine hübsche Pflanze - oder?

Antworten:

Hallo,

Wow Herr Böker nicht schlecht sieht echt hübsch aus .
ja mit den Tillis scheint es dieser Winter wirklich gut zu meinen bei mir schicken sich auch so einige Arten zur Blüte an.
Till .organensis T.pastensis, T.gerdae und noch so einige.

leider fehlen mir noch die technischen Mittel diese hier auch im Forum zu zeigen aber das wird schon noch.

Achso gestern habe ich meine T.hildae zu Grabe getragen...dieses Mistding ist einfach so verfault obwohl ich sie doch sooooooo trocken gehalten hatte.
Wenn jemand Ersatz für mich hätte oder etwas tauschen möchte ,wäre ich sehr dankbar.

Schöne Grüsse noch
Joachim

von Joachim - am 14.02.2004 18:35
Hallo Herr Böker,

gratuliere zur Blüte der oropezana. Irgendwie ist es schon putzig: aber geschenkte Tillandsien blühen schneller, besser und schöner als gekaufte!?!

Gruß Uwe Tholen

von Uwe Tholen - am 16.02.2004 18:49
Hallo Uwe,

ich habe die Pflanze (glaube ich) dann schon bezahlt. Für mich war es der absolute Höhepunkt meines Besuches bei Frau Hromadnik, als Sie mit dieser Pflanze in der Hand zu mir kam und mich fragte, was denn das sein könnte. Ich hatte die Pflanzengruppe in Ihrer Sammlung schon entdeckt und kannte ja die Geschichte um diese Pflanze aus den entsprechenden Veröffentlichungen. Daher hätte ich es mich nie getraut, nach einem Ableger dieser Art zu fragen, insofern war es doch ein wirkliches "Geschenk".



von Andreas Böker - am 16.02.2004 19:21
Hallo miteinander,

ja wenn den diese These stimmen sollte dann kann ich mich ja diesen Sommer auf etwas gefast machen...denke ich .

aber zum Teil stimmt dies schon den T.organensis habe ich ja auch geschenkt bekommen.

Joachim ;-) ;-)

von Joachim - am 16.02.2004 22:39
Na klar, es gehört ja fast zum guten Ton, praktisch alles, was andere beschrieben haben oder beschreiben wollen, gleich mal als Hybride zu bezeichnen !

Bei T. oropezana ist die Ursache, dass sie nur 1x gefunden wurde. (Und auch diese Fundstelle ist mittlerweile wegen Straßenausbau verlorengegangen).
Zum Glück konnten wir sie aus Samen nachziehen. Die Jungpflanzen sind zwar noch immer nicht blühfähig (mehr als 20 Jahre alt), sie streuen aber vegetativ überhaupt nicht und sehen alle gleich aus.

von L.Hromadnik - am 24.05.2004 18:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.