Wie ich die Kreigsmarine stoppte !!!!!

Startbeitrag von Bernd_Sch. am 05.08.2009 07:17

Das war ein grandioser Test Gestern abend.

1. Runde Prince of Wales eröffnet das Gefecht mit einer Salve auf die Prinz Eugen ....der erste schuß sitzt sofort im Ziel...geht durch eine 2x2m große Lüftungsklappe direkt in den Maschinenraum und führt zu einem kompletten Strom-und Antriebsausfall.
....Ergebnis PE Dead in the Water für 3 Runden.....zu allem übel wird die PE dann noch durch Franzens Manöver der ultimativen Vorsehung von der Bismarck gerammt....was allerdings die Bismarck schwerer beschädigt als die PE...ggg
Im zusammengefassten Feuer der Hööd und der PoW wird die Bismarck schliesslich entmannt und ihr Kapitän Franzki Lügjens wimmernd auf den Grund des Meeres geschickt.

Fazit schönes Spiel tolle Mechanismen...bin immer wieder baff wie viel Info in den Tabellenblättern eingearbeitet ist...noch 1 - 2 Partien und wir können ohne Regelblättern spielen

Antworten:

Ja. Ich fand das Spiel gestern auch sehr schön.
Gut abgebildet finde ich die Torpedoregeln (auch wenn meine nicht getroffen haben).

Nur eine Bitte:
Laßt uns Hausregeln für die Bewegung einführen. Ich denke, dass das Divison-Movement noch Schwächen hat, aber vielleicht belehrt uns Franzki nach Amiland und in´tensiven Regelstudium eines Besseren.



von Walta - am 05.08.2009 07:20
Bin mir da nicht so sicher ob das Division movement nicht doch funktioniert.
Man muß eben darauf achten, dass man die Bewegung nach dem schwächsten Schiff innerhalb der Division durchführt...dann müsste der rest klappen.
Ausserdem würde ein Einzelplotten das Spiel in die länge ziehen.

von Bernd_Sch. - am 05.08.2009 07:35
Zitat
Bernd_Sch.
Bin mir da nicht so sicher ob das Division movement nicht doch funktioniert.
Man muß eben darauf achten, dass man die Bewegung nach dem schwächsten Schiff innerhalb der Division durchführt...dann müsste der rest klappen.
Ausserdem würde ein Einzelplotten das Spiel in die länge ziehen.


Genau so spielen wir es das nächste Mal. Ich habe ja zig Fragen im Forum gestellt - die blasen in das gleiche Rohr, wie der Schmittla

von KaiserFranz - am 05.08.2009 07:40

Unüberwundene Bismark - ein Heldenlied unserer Zeit

Zitat
Bernd_Sch.
Fazit schönes Spiel tolle Mechanismen...bin immer wieder baff wie viel Info in den Tabellenblättern eingearbeitet ist...noch 1 - 2 Partien und wir können ohne Regelblättern spielen


Ja, ich geb's ja zu. Bei all dem Regelblättern und dem Gejaule durch den Ami-Unmusiksender hat Adm. Lütjens auf der Brücke einen Nervenzusammenbruch in Verbindung mit Ruhr erlitten und die Brücke komplett ihres Verstandes beraubt :-(

Trotzdem wars klasse - wartet nach meinen Manövern in den OSA auf Fliecher, O-Boote und Nachtgefechte.

von KaiserFranz - am 05.08.2009 07:46
Zitat
KaiserFranz
Genau so spielen wir es das nächste Mal. Ich habe ja zig Fragen im Forum gestellt - die blasen in das gleiche Rohr, wie der Schmittla


Igitt!

von Walta - am 05.08.2009 07:46

Re: Unüberwundene Bismark - ein Heldenlied unserer Zeit

.....und hatten die Ruhr an Bord....

von Bernd_Sch. - am 05.08.2009 09:09
pfffööööttttttttttt

von Bernd_Sch. - am 05.08.2009 09:11
Dieses schändliche Gefecht werde ich schnellst möglich vergessen und um Versetzung in einen neuen Stab bitten, wegen Realitätsverlust und Schwindsuchtsanfällen seitens der Admiralität.

von Chris.M - am 05.08.2009 10:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.