Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Dieter's Forum für Tabletopler
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd_Sch., Friedrich d. Große, Walta, Fritz II., KaiserFranz, Chris.M

Firw und Fury

Startbeitrag von Bernd_Sch. am 12.08.2010 09:01

War eine schöne Partie Gestern......die Union hat sich Unionstypisch verhalten.....schlechte Aufstellung..dann auf das Gelände geschimpft und grottig gekämpft. :-)

Das ist wohl das beste ACW System aller Zeiten

Antworten:

Schade, hätte ich gerne mitverfolgt. Durfte mich stattdessen gestern mit dem Herumschleppen tonnenschwerer Heizkörper vergnügen.

von Chris.M - am 12.08.2010 09:30
Dem muß ich leider zustimmen. Es ist schon ein Phänomen, dass mir speziell bei F&F auffälllt, wenn die Position mies ist, die Moral der Truppen dürfig, dann passt sich auch der Würfelwurf an. Obwohl der ja in diesem Fall nicht viel gerissen hätte. Ich hatte von den Faktoren durchschnittlich 2-4 minus, während die Grauen ungefähr 2-4 Plus hatten.

Aber sorry, das ich gestern vielleicht etwas viel genörgelt habe. Aber bei zukünftigen Szenarien werde ich schon mehr darauf achten, dass das Gelände so ausgelegt ist, das ich meine Jungs so unterbringen kann wie vorgesehen, das ein Gegner fast in der Flanke steht obwohl es auf der Karte nicht der Fall war. Aber gut wir wollten halt auch zügig beginnen!

Das Spiel ist toll! Das neue Regelwerk bietet eindeutig mehr Tiefe und Vielfalt als das alte F&F. Die neuen vielen verschiedenen Faktoren halten zwar etwas mehr auf. Aber ich glaube mit etwas Routine ist das Spiel genauso flott und mitreißend wie das normale F&F.

von Friedrich d. Große - am 12.08.2010 09:38
Gerhard ich hatte dich doch vor Spielbeginn sogar noch darauf hingewiesen das deine Flanke zu sehr Richtung Süden zeigt.....die Korrektur deiner Formation hättest du halt noch etwas mehr nach Szenariovorgabe durchführen sollen....Platz war an dieser Flanke genügend vorhanden.

Hätte aber ohnehin eure Niederlage nur verzögert.
Die Würfelergebnisse waren ausserdem eher Pro Union...denke da nur an den toten General Evans.



von Bernd_Sch. - am 12.08.2010 12:02
Zitat
Bernd_Sch.
Das ist wohl das beste ACW System aller Zeiten


Für kleinere Fights mit ein paar Regimentern pro Seite ideal - auch bzgl. Detailierungsgrad.
Somit komplett Waldah-Hive tauglich *Stempel drauf*

Für größere Regimental-Szenarios wird das System zu lang => FoB

von KaiserFranz - am 12.08.2010 12:58
Zitat
Friedrich d. Große
Aber sorry, das ich gestern vielleicht etwas viel genörgelt habe.


Bei unseren Beleidigungsschüben kein Wunder :joke:

Auftrag: In der Abwesenheit des Föhras Reimund das System demonstrieren und den FritzII mitnehmen

von KaiserFranz - am 12.08.2010 13:00
Glaube ich nicht das das System zu langsam werden würde....Spielpraxis ist da alles....wenn wir das 5 x gespielt haben sind wir so fit das wir in 2 Stunden Gettysburgh durchzocken können

von Bernd_Sch. - am 12.08.2010 15:11
Auf jeden Fall wieder ein Meilenstein in unserer Tabletopgeschichte. Ich rechne damit, dass nach dem Sommerloch öfter wieder ein zünftigs ACW ausgespielt wird.

Jedenfalls wurde der Norden durch meinen kühnen Flankenangriff erst verunsichert und dann aufgerollt :-)

von Walta - am 12.08.2010 15:36
Der Hinweis von Dir war schon da! Aber dann wäre ich nicht wie vorgesehn am Waldrand auf dem Hügel gestanden! Wäre sicher besser gewesen, aber nicht mehr konform mit der Aufstellungskarte!.

von Friedrich d. Große - am 12.08.2010 20:43
Klar! Ich würde aber vorschlagen wir gestalten die Scenarios noch autentischer! Die Union bekommt nur noch Luntenmusketen, sind immer green, mit einem Poor-Comander, der gerade seinen Tripper im Lazarett kuruiert weshalb die Unionsseite generell nur einen Sechserwürfel bekommt. Als Aufstellungsmodus schlage ich vor. Das die Union generell in Marschkolonne mit dem Rücken zu den Reps aufgestellt werden. Darauf folgt der Hinweis: "Das war halt so damals!"

von Friedrich d. Große - am 12.08.2010 20:52
Erst einmal vielen Dank, dass ich dem Spiel beiwohnen durfte. Ich fand es sehr gut, auch wenn es für mich als Anfänger zu komplex war. Ich kam da mit FoB schneller klar. Aber ich bin wie Bernd der Meinung, dass nach öfterem und regelmäßigerem Spielen weitaus schnellere Partien möglich sind. Am Anfang muss logischerweise erst einmal mehr in den Regeln nachgeblättert werden.

Aber Gerhard tat mir fast leid. Alle Angriffe haben sich auf ihn konzentriert und richtige Entfaltungsmöglichkeiten hatte er aufgrund der Gelände-Gegebenheiten wirklich nicht.

von Fritz II. - am 13.08.2010 06:22
Das kann aber Stonewall-Freidrik nicht erschüttern.
Ich kann mich schon an mehrere Spiele erinnern, da teilte die heranbrandenden Massen wie Butter mit einem heißen Messer.

Aber wir können das Szenario gerne wiederholen und mehr Sorgfalt beim Geländeaufbau (mit Abnahme durch den Norden) walten lassen.

Ihr werdet dann auch sehen, dass der Süden wieder durch die Brillianz seiner Offiziere den Sieg davontragen wird. Ich erinnere nur an den Unsicherheitsmoment, den eine 2 Stand-Kav Einheit weit in der Flanke auslöste. Da habt Ihr schon wirklich sehr ängstlich und damit historisch reagiert.

von Walta - am 13.08.2010 07:37
Ja wahrer Genius beherrscht jedes Schlachtfeld.

Zu Gerhards Vorschlag der Expertenregeln für F+F.....poor Generals erhalten einen W4, able W6 und Gallant W10......was haltet ihr davon?

Ausserdem leidet die Union in jedem Gefecht unter "John Barleycorn" d.h. vor jeder Aktion würfelt der Unionist auf dem "Drunken Fallen Leader Table" ob er in Aktion gehen darf oder besoffen vom Pferd fällt

von Bernd_Sch. - am 13.08.2010 08:15
Gute Idee! Dafür würde ich im Gegenzug die Stonewall-Regel vorschlagen! Weil Sonntag ist und er seinen Vers nicht zu Ende gelesen hat, oder weil er noch mit seinen schwarzen Koch noch nicht fertig philosophiert hat, oder weil die Lutschzitronen ausgangen sind, dürfen nur noch halbe Bewegungen gemacht werden.

Ich glaube nicht, ob Du das mit den verschiedenen Würfeln ernst gemeint hast, aber gesetzt den Fall, so fände ich, man ist mit einen poor Comander genug gestraft.

Das Spiel war super, auch wenn ich etwas viel gezetert habe. Was mir im Nachhinein auch leid tut. Aber ich denke jeder spielt gerne mit der Aussicht zu gewinnen oder wenigsten ein paar gelungene Aktionen hinzu bekommen. Ausnahme ist für der Franz, der hat ja geradezu eine unheimliche Freude wenn etwas bei ihm in die Hosen geht. Aber ich kann mich auch bei anderen über Unzufriedenheiten erinnern. Beispiel: Woodenships & Ironman. tolles Spiel, aber auf Dauer wird es halt als Franzose oder Spanier langweilig ständig gegen britsche Übermenschen anzutreten, die alles können außer fliegen. Das mag historisch so gewesen sein, ist aber halt bei einem Spiel etwas fatal! Ich fand das Szenario durchaus ausgeglichen. Der Süden hatte die bessere Moral, wir dafür die leichte Ari, und einen leichten Geländevorteil, der aber wurde durch den Aufstellungsfehler negiert und ab da hatten wir keine Chance mehr, von unvorhersehbaren Würfelergebnissen mal abgesehen, die machen ja das Spiel etwas unberechenbar und spannend!

von Friedrich d. Große - am 13.08.2010 09:52
Natürlich war die Idee mit den Würfeln totaler Blödsinn

Ehrlich gesagt finde ich den Aufstellungsfehler gar nicht so entscheidend, selbst wenn deine Flanke weiter zurück gelegen hätte wärest du vermutlich um den Enfilade Feuerbonus der Südstaatler nicht herumgekommen denn es reicht aus einen Stand in der Flanke des Gegners zu haben um diesen Bonus zu bekommen.

Der Nahkampf fand ja dann gegen ein anderes deiner Regimenter statt...insofern glaube ich das es eher Würfelpech war das die Entscheidung herbeiführte

von Bernd_Sch. - am 13.08.2010 11:10
OK, das Nachkarteln bringt ja auch nichts! Ich seh es ein! Es war jedenfalls sehr lehrreich! Das Würfelglück ist bekanntlich wie ein launisches Frauenzimmer, manchmal ist es super! Aber sehr oft möchte man in die Tischkante beißen. Aber es erhöht den Reiz ungemein! Mal sehen wie mir morgen Fortuna hold ist?!

von Friedrich d. Große - am 13.08.2010 12:26
Ich finde diese After-Action-Diskussion immer recht nett.
Jedenfalls war es ein super Spiel und Reg.F&F verspricht sehr viel für die Zukunft.


von Walta - am 13.08.2010 14:30
Okay, da hast Du Recht. Leider hatten die mir zur Verfügung stehenden Truppen kein zweites Paar Schuhe dabei. Mit nassen Füssen wollten Sie nicht kämpfen. :-)

von Fritz II. - am 14.08.2010 07:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.