Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Dieter's Forum für Tabletopler
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Urs TÜ, KaiserFranz, Walter, Bernd S.

WKI und WKII Minis - Woher?

Startbeitrag von Urs TÜ am 11.01.2006 00:22

Woher bekomme ich eigentlich gute WK 1+2 Minis in 15/20/25mm? Welche Firmen taugen und über welche Zulieferer krieg ich sie?

Antworten:

20mm SHQ ist klasse...am besten ist AB (und am teuersten). zum Wargamen sind auch die Combat Miniatures, FAA und Battlefield geeignet. Empfehlenswert und billig die Weichplastiksets von Italerie und Revell

von Bernd S. - am 11.01.2006 07:58
Stimmt. SHQ ist gut und vor allem haben sie einen gut funktionierenden Online Shop. Die Ware braucht ca. 2-3 Wochen.

Auch ein guter Link sind Stonewall Miniatures.

Du findest alle Hersteller unter der Rubrik Manufactures auf der www.theminiaturespage.com.

Grüße

Walter

von Walter - am 11.01.2006 08:28
Urs TÜ schrieb:

Zitat

Woher bekomme ich eigentlich gute WK 1+2 Minis in 15/20/25mm? Welche Firmen taugen und über welche Zulieferer krieg ich sie?
Was willst denn in WK1 &2 spielen?
Skirmishes oder größere Battles?
Riesen-Battles auf Regimentsebende (z.B. Regelsystem Spearhead) schafft man eh' nur in 1/285 bzw. 1/300
Wenn die Entscheidung gefallen ist, würde ich mich auf einen einzigen bestimmten Maßstab festlegen. Wir haben auch jede Menge an 25mm WK2 (die hat der Michi an unserem legendären B&S+BAPS-Termin ja schon teilweise entweiht :-) ), leider fristen die ein Nischendasein. Ich hatte gehofft, mit BAPS die armen 25er aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken, aber leider hat die gottverdammte Lügen-Schubenpresse (Walda, Du weist Bescheid :-) ) erfolgreich gearbeitet.

Am variabelsten bist Du meiner Meinung nach in 20mm - da gibts auch mittlerweile das breiteste Angebot, sogar an Fertigmodellen in 1a Qualität (die Dragoons sind im Airbrush-Finish und kosten nur 13,95 deutsche Euros)

von KaiserFranz - am 11.01.2006 12:57
Ich dachte Hauptsächlich an BAPS oder Necromunda basiertes. Irgendwie hängt mir aber auch noch Crossfire hinterher.
Hat jemand von euch eigentlich schon Flames of War gezockt?



von Urs TÜ - am 11.01.2006 13:27
Urs TÜ schrieb:

Zitat

Hat jemand von euch eigentlich schon Flames of War gezockt?


Gezockt nicht, aber in den Regeln geblättert. Es herrscht einhellige Meinung (Bernd, Franz + ich), dass es nicht so besonders ist.

von Walter - am 11.01.2006 15:08
Urs TÜ schrieb:

Zitat

Ich dachte Hauptsächlich an BAPS oder Necromunda basiertes.

Dann 25mm
Zitat

Irgendwie hängt mir aber auch noch Crossfire hinterher.

Dann 20mm :-)
Zitat

Hat jemand von euch eigentlich schon Flames of War gezockt?

Nö - ist halt 40K auf WWII: Wenn ein System bei modernen Feuerwaffen kein Opportunity-Fire hat, ist es für mich tot.
Außerdem brauchst Du Unmengen 15mm.

Meine Empfehlung: Bei Deinem nächsten Besuch kriegst Du von uns mal TAC: Arc of Fire in 30 Minuten erklärt. Das ist ein Company-Level-Game und eine eierlegende Wollmilchsau, da es die Zeit von Ende 18?? bis Heutzutage abdeckt.

von KaiserFranz - am 11.01.2006 15:12
klingt gut!



von Urs TÜ - am 12.01.2006 13:14
Hab inzwischen mal SHQ und Italeri angeguckt und bin von beiden begeistert. SHQ sind echt schick und Italerie schön günstig mit einer irren Produktpalette (vor allem die Battlesets).

Was denkt ihr? Ich tendire zu den kleinen Plastik-Minis auf 2ct Stücken - für mich Gelegnehitszocker-BAPSer. Wißt ihr wie gut man die anmalen kann?

Habe gesehen, dass die auch nen Tabletop rausgebracht haben von Italeri: "Operation Overlord". Schon irgendwelche Erfahrungen damit gemacht?



von Urs TÜ - am 18.01.2006 00:07
Hier noch die URLs:

Operation Overlord
[www.italeri.it]

Expansion 1
[www.italeri.it]

Expansion 2
[www.italeri.it]

Sparversion
[www.italeri.it]



von Urs TÜ - am 18.01.2006 00:10
Urs TÜ schrieb:

Zitat

Was denkt ihr? Ich tendire zu den kleinen Plastik-Minis auf 2ct Stücken - für mich Gelegnehitszocker-BAPSer. Wißt ihr wie gut man die anmalen kann?
Da sollte am besten Bernd anworten - der hat die meiste Erfahrung

Zitat

Habe gesehen, dass die auch nen Tabletop rausgebracht haben
von Italeri: "Operation Overlord". Schon irgendwelche
Erfahrungen damit gemacht?
Darüber gelesen, soll ziemlich undetailliert sein - und ist halt wieder nur ausschließlich für WK2

von KaiserFranz - am 18.01.2006 08:55
Bernd?! Hallo?! Sag doch was?!



von Urs TÜ - am 19.01.2006 16:33
Urs TÜ schrieb:
Zitat

Was denkt ihr? Ich tendire zu den kleinen Plastik-Minis auf 2ct Stücken - für mich Gelegnehitszocker-BAPSer. Wißt ihr wie
gut man die anmalen kann?
Da Bernd nicht anwortet, antwortet jetzt äch:
Der einzig erfolgreiche, aber unlogische Way funktioniert analog Bernd: Weichplastikfiguren mit Uhu-Sprühkleber einsprühen. Dies ist die einzig wirksame Grundierung für Weichplastik.
Im Internet kursieren mehrere logische Lösunge, die meisten funktionieren nur auf manchen Plastiksorten (kein Witz, ich hab' es ausführlich getestet):
Tamiya Lexan DOSEN oder Pinselfarbe, "Floor Varnish". Das sind alles flexible Medien - leider haften sie nicht vernönftig auf Polistyrol.
Wenn Du aber etwas anderes findest, nur rein hier ins Forum - ich bin immer interessiert an der V3 :-).
Übrigens kann man die eckligen Gussgrate mit Styrophorschneider oder heißer Büroklammer gut entfernen (Skalpell funktioniert nicht richtig)

von KaiserFranz - am 20.01.2006 08:37
ahh... danke...
Habe gestern 2 Minis aus Altbeständen aus den Kindertagen (also von vor 3 Wochen ;-) ) probebemalt. Weil die Thommies schon so ein schönes Khaki als Ursprungsfarbe haben und ich die eh nur lax anmalen wollte dachte ich mir: überbord mit all den alten Regeln, und habe sie einfach direkt bemalt. Beim ersten mal bröckelte es tatsächlich etwas. Ich habe jetzt aber die Minis einfach angemalt und die Uniform roh gelassen. Dann hab ich das ganze schwarz geinkt danach nochmal drübergebrusht um Highlights zu setzen. Abschließend hab ich die Dinger einfach lackiert.
Die Gesichter sind jetzt natürlich nicht Vitrinenreif, aber 10 min pro Figur ist auch nen Argument. Mal schaun wie gut es hält.



von Urs TÜ - am 20.01.2006 13:20
Urs TÜ schrieb:

Zitat

Abschließend hab ich die Dinger einfach lackiert.
Mit Klarlack, wenn ja, welcher?

von KaiserFranz - am 20.01.2006 15:44
Ohje... irgendein Acryl-Mattlack zum Pinseln... muss schaun. Vorteil bei Mattlacken: die werden nicht so hart und brüchig.

Erste Ergebnisse seit heute: mit viel Reiben bekomme ich die Farbe ab. Mit dem Fingernagel und viel Knibbelei kann ich die Farbhaut abziehen - aber wenn ich so an meinen Zinnminis rubkratze blättert die Farbe da auch ab.
Ich hab heute die Minis alle mit Pril und ner Elektrozahnbürste entfettet. Die hatten alle so ne ölige Haptik. mal gucken ob das jetzt besser hält. Bisher würde ich die Haltbarkeit als befriedigend bis ausreichend bezeichen.



von Urs TÜ - am 20.01.2006 16:53
Saubermachen ist natürlich Grundvoraussetzung - aber wiegesagt: Uhu-Sprühkleber als Grundierung (ich hab's auch zuerst net geglaubt - aber es scheint der einzige Königsweg zu sein)

von KaiserFranz - am 22.01.2006 08:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.