Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
fragum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Luca, Sara, Peter

Weihnachtsbäume frisch halten!

Startbeitrag von Luca am 06.12.2006 17:03

Normales Leitungswasser ohne Zusatz reicht aus, um den Weihnachtsbaum frisch zu halten, damit er nicht nadelt: Das haben Versuche ergeben. Der Zusatz von Zucker schadet nicht, länger frisch bleibt der Weihnachtsbaum damit aber auch nicht. Das gilt auch für Frischhaltemittel.

Antworten:

Weihnachtsbäume trocken über die Festtage stehen zu lassen oder Frostschutzmittel zu verwenden - davon ist wirklich abzuraten. Beim Einsatz von Glyzerin zeigt der Baum braun-rötliche Verfärbungen. Ausserdem bildeten sich im Wasser Schimmelpilze. Es ist besser, den Weihnachtsbaumständer immer mit genügend normalem Wasser zu füllen. Gerade die Fichte reagiert auf fehlendes Wasser mit vorzeitigem Nadelfall. Die Bäume ziehen bis zu einem Liter Wasser in drei Tagen. Deshalb sollte immer der Wasserstand kontrolliert werden.
Um lange Freude am Weihnachtsbaum zu haben, sollte beim Kauf auf Frische geachtet werden: Ein frisch geschlagener Baum ist an der weissen Schnittstelle zu erkennen. Bei Bäumen, die schon länger gelegen haben, wird die Schnittstelle grau. Am besten noch einmal ein Stück von der Schnittstelle absägen, damit der Baum das Wasser besser aufnehmen kann. Auch sollte das Transportnetz erst entfernt werden, wenn der Baum im Weihnachtsbaumständer ausgerichtet wurde. Dann geht das Ausrichten leichter.
Eine Alternative ist zudem ein Weihnachtsbaum mit Topf :-) Von einem späteren Auspflanzen in den Garten ist aber vor allem bei der Nordmanntanne abzuraten, da sie eine Pfahlwurzel bildet, die bei der Ballenentnahme so stark geschädigt wird, dass keine Anwachsgarantie gegeben werden kann.

von Sara - am 06.12.2006 17:10

Und nicht vergessen >

Advent, Advent, der Christbaum brennt...

Wenn die Abende länger werden, zünden viele Menschen gern Kerzen oder Öllämpchen an, um eine stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen? Und dann?

von Luca - am 06.12.2006 17:13

Re: Und nicht vergessen >

Es ist also nicht verwunderlich, dass sich in der Vorweihnachtszeit die Zahl der Zimmerbrände immer wieder häuft: Die wenigsten Menschen sind sich trotz jährlicher Warnungen der Gefahr bewusst. Dabei kann man durch das Befolgen einiger weniger Vorsichtsmassnahmen ja die Gefahr wesentlich verringern, ohne auf vorweihnachtliche Atmosphäre verzichten zu müssen.

1. Kerzen immer standsicher aufstellen
2. Kerzen immer auf eine feuerfeste Unterlage stellen
3. Genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen halten
4. Offenes Feuer nicht unbeaufsichtigt lassen

von Sara - am 06.12.2006 17:15

Übrigens

Weihnachtsbäume werden in diesem Jahr wahrscheinlich teurer sein... Rückgang des Angebotes aus dem Ausland und unser inländisches Angebot erlitt Frostschäden und die jungen Triebe erfroren. Nordmanntannen haben sich teilweise erholt, bei Blaufichten führten sie häufig zum Totalverlust.

von Peter - am 06.12.2006 17:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.