Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
JO Walterswil
Beiträge im Thema:
130
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fipu, Melä, Jöggu, ädu, Mätthu, suslä37, Flo13, chrige

Transfer News

Startbeitrag von Fipu am 16.03.2003 12:00

Ich eröffne hier einmal einen Beitrag, wo wir einwenig über die aktuellen Tranfer News im Eishockey diskutieren können.

Wie ich gehört habe, hat Robert Petrovicky in Ambri seine Wohnung gekündigt und steht wol vor einem Wechsel nach Langnau, wobei auch der EVZug starkes Interesse habe.

So das wars mal fürs erste, hat sonst noch jemand irgendwelche brandheisse News?

Die 50 interessantesten Antworten:

jo, ha das o gläse, was hei äch mier z langnou nöchscht saison fürne multikulturelli truppe?! we das ume guet geit!
ig vomne n ort ghört dasme de beide von arx, em della rossa, und em jenni es agebot het gmacht, do muess äuä verfluecht viu gäut ume si?!
finges chrank weme eifach nur sone mannschaft zäme chouft, und aus nur mit so churze scheiss verträg! oder nid?!
d frog isch nur wielang das gäud reckt, däich de plötzlech nütme ume!
auso, wünsche no e schönne sundi!
bye ädu

von ädu - am 16.03.2003 13:02
Es ist eine reine Verarschung am Fan in Langnau! Zuerst verkauft man Aktien und jammert, der Verein gehe zu Boden und ein paar Monate später kann man jeden Spieler kaufen??????

Das mit den beiden von Arx Brüdern ist genau so. Im Gespräch sind aber auch noch Bern, Basel und natürlich weiterhin auch Davos.

Ich denke jedoch, entweder bleiben beide in Davos oder sie kommen zu Bern.

Della Rosa wird bestimmt nicht zu Langnau wechseln, schon eher dort hin, wo nicht Deutsch gesprochen wird, sprich Lugano, Ambri oder Servette.

Von Jenni habe ich auch noch nichts gehört, kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, da es im in Schweden bestens läuft.



von Fipu - am 17.03.2003 07:24
saali!
jo fipu sägs nid, u d playoffs schafftme de glich ume nid muesch luege! schlussändlech hetme nämli de e mannschaft zäme wo mitenang nüt cha afo! du, kolleg hetmr das wäge au denne spiler gseit, säge das nume noche, finges o chrank! mä sött do gschider meh uf die junge setze, z davos u z chloote funktioniert das jo beschtens! oder nid?
servette wird o spannend, gloube die hei no nüt jungs kouft, e huere räntner truppe, das chas jo o nid si! itz hoffemer nume no das visp gwinnt!
bye ädu

von ädu - am 17.03.2003 12:10
Pertrovicky hat für 1 Jahre bei den Tigers unterschrieben. Also wieder einer mehr, welcher nur für ein Jahr unterschrieben hat.

Servette hat zur Zeit 2 sehr gute Junioren in der ersten Mannschaft, dies sind Benoit und Romy. Wahrscheinlich wird dort noch einiges gehen. Zur Zeit sind Bonnet von Sierre (Jg. 85) und Aubriy von Ajoie (Jg.81) im Gespräch. Dazu wird wohl auch Pont von Langnau zu Servette wechseln



von Fipu - am 17.03.2003 13:44
Es gibt weitere News aus Langnau!

Man will die kommende Saison mit 2 Ausländischen und nur einem ausländischen Stürmer in Angriff nehmen. Abzuwarten gillt es noch im Fall Elik, falls die Sperre bleibt, muss er den Verein sofort verlassen. Wenn er aber nur ein paar Spiele absitzen muss, bleibt er vorerst als 4. Ausländer und wird danach wegtransferiert.

Wirbel gibt es auch um den Servette Stürmer Pascal Schaller, welcher nächste Saison nicht mehr dort spielen wird. Schaller möchte zu Lausanne, dies will aber Servette nicht, sondern zu Langnau. Es gibt nun zwei möglichkeiten.

1. Schaller unterschreibt bei Langnau für 2 Jahre und bleibt auch dort.
2. Schaller unterschreibt bei Langnau (was er ja von Servette aus darf) und wechselt danach direkt nach Lausanne (Servette kann nichts mehr machen)

Könnte also ein Deal von Schaller, SCL und Lausanne kommen, wobei Servette dabei ausgetrickst wird.

Fortsetzung folgt...........



von Fipu - am 20.03.2003 13:14
Knüppeldicke Post für Langnau

Heute oder Morgen wird der Entscheid um Elik fallen, es wird erwartet, dass das Strafmass reduziert wird. Doch Langnau will ihn gar nicht mehr und plant nur noch einen ausländischen Stürmer und dies ist bereits R. Petrovicky.

Man hätte ihn also fristlos entlassen müssen, wäre eigentlich auch kein Problem, doch nun ist die Frist abgalaufen und es ist nicht mehr möglich. Somit ist klar, man muss Elik noch für ein Jahr bezahlen auch wenn er kein Spiel für Langnau spielt........... dumm gelaufen würde ich mal sagen!



von Fipu - am 21.03.2003 11:36
gugus

das isch würklech afe nümme normal, was üser tigers aus zämächoufe!!! zersch geit m,e zu de fans go jammere, wie d langnouer ke gäld hei u när sottigi spieler!!!
u i ha o z gfühl, das d juniore bi langnou i zuekunft o ke chance me hei, dr koleff lot die e nie meh lo spiele u de gits de ou kener guggis, beat gerber u so meh.... i dämm fau dumm gange!!!

wünsche nech no e schöne nomi u düet nümm z wüescht!

suslä

von suslä37 - am 21.03.2003 11:46
jo salisalisalisali dir zwe!
Wot jetz o mou es wörtli bi öiene ego Biträg mit mische! Dasch e geng es spannends Thema!
Das mit em gstürm vo Langnou chaninech numä rächt gä! Ufs mou heimer gäud umä Monnet, Johansson, Petrovicky und äue ono Koivisto! Aues Top-spiler! U mi het o gnue gäud, der Elik eifach eso lazga, trotz vertrag u mit em Gäud dermit! Hey was do für Gäud verlorä geit! Jo he nu haut, söue si jetz haut numä das Gäud zum Fänschter use wärfe, wesi mou chli hätte! Mit aune Transfers bini o nid iverstangä. Zum Bischbiu der Fröhlicher, do doucht bi mir d frpg uf ob mä do nid e eigätä, glichwärtigä junior hätti???
Bi De Vonarx Brüeder dänki u hoffä der jan chunt uf Langnou u der Reto blibt z Davos.
Auso, wot jetz go hockeyluegä! Bye Mätthu

von Mätthu - am 29.03.2003 18:53
Salete

Auso das isch würcklech nid ganz normau was do Langnou für nes Team zäme chouft, zersch düe si bi de Zueschouer soudumm jammere das si keis Gäud me hei u jetz sötegi Transfers!! Aber klar isch ou e zämekoufti Mannschaft brucht viu Zit bis si enang finge, u das chönt de öpe no id Hose go!!
von Arx Brüetsche werde Davos blibe do bini fasch sicher, di gö nid vo Davos wäg ohni ihre "Papi" Del Curto, finges zwar schad das de RvA nid zu Bern wird cho wis usgseht!!

Tschou zäme

Jöggu

von Jöggu - am 29.03.2003 21:56
Sven Helfenstein vom SCB wird wohl nicht zu den ZSC Lions wechseln, sondern zum Partnerteam GCK Lions.

Jan Cadieux von Lugano hat in Genf mündlich für 2 Saison zugesagt, das schriftliche wird folgen. Somit wechselt er nicht zu seinem Vater Paul Andre nach Basel.

Ambri hat den AHL Topskorer Jean-Guy Trudel für eine Saison verpflichtet. Der kanadische Stürmer kam in 76 Spielen auf 29 Tore, 53 Assists und hatte eine + 18 Bilanz.



von Fipu - am 03.04.2003 09:43
News aus Basel

Adrian Plavsic wird heute bei Basel einen 3 Jahresvertrag unterschreiben. Da er mit einer Schweizerin verheiratet ist, wird er evtl. gar nicht als Ausländer gewertet. Als er noch bei den ZSC Lions spielte kam er in vier Saisons in 177 Spielen auf 38 Tore und 74 Assists.

Dan Hodgson hat bei Basel für 2 Jahre unterschrieben.

Lars Leuenberg hat einen sehr guten 2 Jahresvertrag erhalten und wird sich nächste Woche entscheiden. Weitere Möglichkeiten: Ambri, Rapperswil, Lausanne



von Fipu - am 04.04.2003 05:09
Ja ja dieser Claudio Bayer wechselt zum HC Thurgau, potz potz da fallen mir gerade die Augen aus dem Kopf! Bayer sagte ja selber noch das er vom Ausland auch angebote hat, nun frage ich mich aber von welchem Land er diese erhalten hat etwa von Japan?!! Es kommt mir jetz komisch vor das er plötzlich in der NLB spielt und vorher noch herum posaunte das er vom Ausland gute Angebote hätte:-(

Auch wird Lamprecht bei Thurgau bleiben ein Transfer in die NLA kam nicht zu standen!


Gruz Jöggu

von Jöggu - am 05.04.2003 16:50
Wohouuuuu News von T. Elik

Todd Elik muss die SCL Tigers verlassen, nachdem potentielle Abnehmer wie Basel, Genf-Servette oder Lausanne eher zögern, soll nun der NLB-Club EHC Biel gemäss des "Bieler Tagblatt" Interesse zeigen. Wer der neue ausländische Stürmer wird, möchten die Bieler diese Woche bekanntgeben, weitere Kandidaten sind Jesse Bélanger (Hamburg), Martin Bergeron (Basel) und Patrick Lebeau (Frankfurt).



von Fipu - am 08.04.2003 10:30
Achtung!

Der finnische Flügelstürmer Jukka Hentunen wechselt definitiv von Jokerit Helsinki zu Fribourg-Gottéron. Der 28-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den Saanestädter.
Hentunen kam in dieser Saison für den finnischen Titelverteidiger in 58 Spielen auf 15 Tore, 13 Assists und eine + 7 Bilanz. Vor seiner Rückkehr nach Helsinki im vergangenen Sommer spielte er 2001/02 38 NHL-Spiele (4 Tore, 5 Assists) für Nashville und Calgary. 2000 in Russland und 2001 in Deutschland nahm Hentunen auch an den Weltmeisterschaften teil, vielleicht auch dieses Jahr. Mit Hentunen, Karlberg und Rhodin verfügt Gottéron nun über ein skandinavisches Ausländer-Trio.

von Mätthu - am 08.04.2003 16:18
Auso es git viu Transvernews:

Der Davoser Captain Patrick Fischer, welcher zu seinem Stammclub EV Zug zurück will, erhält bei den Innerschweizern einen Dreijahresvertrag, wie die "Neue Luzerner Zeitung" heute berichtet. Der 27-jährige Stürmer wird diesen in den nächsten Tagen unterschreiben!

Peltonen wechselt für 3 Jahre zum HC Lugano und Convery muss Lugano verlassen!

Lars Leuenberger wechselt für 2 Jahre zum EHC Basel, er hat den Vertrag unterschrieben!

Der Verteidiger Marc Gautschi (Ex Basel und SCB-Junioren) wechselt gemäss des "Blick" definitiv zum SC Bern zurück. Der frühere Junioreninternationale spielte diese Saison beim finnischen Zweitligisten Hermes Kokkola (Viertelfinal-Aus gegen den Serienmeister Jukurit Mikkeli) und bestritt dieses Jahr bereits Probetrainings bei den Stadtbernern.

Eric Landry wechselt für ein Jahr zu Lausanne!

Der Elite-Junior Spencer Rezek (18) vom SC Bern hat das Angebot für den Wechsel zum Partnerteam Biel abgeleht und wechselt gemäss dem "Giornale del Popolo" für ein Jahr zu Ambrì-Piotta. Der schweizerisch-tschechische Stürmer kam diese Saison drei Mal auf das NLA-Matchblatt.


Grüessli Jöggu

von Jöggu - am 10.04.2003 16:26

Guggisberg will nach Davos!

Gerüchte um einen Wechsel von Langnaus Peter Guggisberg zu Davos gingen in den letzten Wochen vermehrt um. Doch anscheinend ist dies kein Scherz, mit dem 18-jährigen Stürmer und Sportlerlehrling will tatsächlich eines der grössten Schweizer Talente den Club trotz Vertrag wechseln, Grund: Seine Freundin Sarah von Arx, die Schwester der HCD-Stars Reto und Jan von Arx, macht in Davos eine Ausbildung zur medizinischen Masseurin. Doch die SCL Tigers gedenken nicht, ihr grösstes Talent ziehen zu lassen und fordern die höchstmögliche Ablösesumme von 600 000 Franken. Guggisberg befindet sich derzeit an der U18-WM in Russland und belegt in der Scorerwertung nach zwei Spielen (4 Tore, 2 Assists, + 5 Bilanz) den dritten Platz hinter seinem Landsmann Kevin Romy und dem Weissrussen Kanstantsin Zakharov. Fortsetzung folgt wohl bei seiner Rückkehr aus Jaroslawl.





von Fipu - am 15.04.2003 04:48

Nun doch!

Der finnische Verteidiger Tom Koivisto hat sich mündlich mit den SCL Tigers auf einen Einjahresvertrag geeinigt. Es fehlt nur noch die Unterschrift.......... gibts doch gar nicht!!!!!!

Beim SCB gibts auch einen Zuzugu, juhui Marc Gautschi ich lach mich krumm und Marc Eichmann hat auch für eine weitere Saison unterschrieben. Wie toll, die kleinen Tigers zeigen dem grossen SCB wie man transferiert.........



von Fipu - am 16.04.2003 13:00

Re: Nun doch!

Auso das vom Koivisto gloubi no nid ganz!! Weu i ha gläse das er nid chöm am ne Ort!
Aber do gibi dir rächt Langnou zeigt wie das me Transfers macht!! U de Gautschi zu Bern freue mi wi ne more, nei isch doch eifach nid normau so eine bringt am Team NÜT, aber ha so nes gfüel das me het gsparrt für no ei guete Transfer wele chöit der nech jo öpe däiche!!!!



Grüessli Jöggu

von Jöggu - am 16.04.2003 13:24

Re: Nun doch!

Der Agent von Lonny Bohonos, Doug Honegger erklärte heute das es seinem Schützling in Davos immer noch sehr gut gefalle und das er seinen weiterlaufenden Vertrag erfüllen wird. Der HC Davos will Bohonos trotz der schlechten Leistungen in den Playoffs behalten. Damit sollten alle Transfer-Spekulationen betreffend dem Filigrantechniker definitiv beendet sein.

Der Amerikanische Verteidiger Barry Richter (32) , der in den Playoffs für Lugano zu Einsätzen kam wechselt für eine Saison zum EV Zug. Dieser Transfer stand seit mehr als einem Monat fest, konnte aber wegen Problemen mit dem eigentlichen Besitzer Linköping erst jetzt unterschrieben werden. Der 1.85 m grosse und 92 kg schwere Verteidiger hat in 9 Spielen mit Lugano 2 Tore und 7 Assists erzielt.

Bye Melä

von Melä - am 17.04.2003 15:44

Re: Nun doch!

Stimmt Melä das ha ig ou mou gläsä aber ha do ghört, dass är äbä glich gärn wet furt us Davos, was ig natürläch scho verstoh. Ig meinä dr RvA isch scho verblödet. Dr Riesen isch gäng no z glichä Baby, dr Sutter trinkt immer no Sirup, dr Weibel het ständig dr Schisser und dr Fischer het jitz ou gmerkt, dass es nüt bringt, we dr Trainer eim immer ufheitzt, dass si unfair spilä, drum geit är......



von Fipu - am 17.04.2003 17:03

Re: Nun doch!

hei fipu!
bi deune sache hesch jo scho recht!de riesen isch eifach chline kindsgring!de reto isch viel z arrogant!u de sutter bringds nid würkli!aber kes wort gege Weibel!i dere saison heder kes einzigs spiel verpasst!cha jo nüd derfür wener einisch imene viertelfinal e lebensmittuvergifzig überchund!!!!!!!!!!man nei,weibel chame de nüd kritisiere!de würdi de zersch no zu angere spieler!au zu angerne clubs!u de fischer,los isch doch demm sini endscheidig!u du weisch jo gar nid obs am arno liegt!wenigschtens hed davos e konstande trainer!eine wo hinger de spieler steit!!!chame jo nid vo allne poubte!!!!
bye

von chrige - am 17.04.2003 17:39

Re: Nun doch!

Do het jo üsä Nati-Trainer wider mou ä Bock gschossä! Nei würklech, mit derä Ufstellig chömä diä ömu niä witter! De lot dr Krüger dr Rüthemann u dr Hirschi doheim u nimmt derfür dr Wirz u dr Lukas Gärber mit! Dasch doch chrank!?!

--Tor: Marco Bührer (Bern). Tobias Stephan (Kloten). Lars Weibel (Davos).
-- Verteidigung: Severin Blindenbacher (Kloten). Patrick Fischer II (Zug). Beat Forster (Davos). Beat Gerber (Langnau). Lukas Gerber (Fribourg). Olivier Keller (Lugano). Mathias Seger (ZSC Lions). Mark Streit (ZSC Lions). Martin Steinegger (Bern).
-- Sturm: Jean-Jacques Aeschlimann (Lugano). Patrik Bärtschi (Kloten). Luca Cereda (St. John's/AHL). Björn Christen (Davos). Flavien Conne (Lugano). Patric Della Rossa (ZSC Lions). Patrick Fischer I (Davos). Sandy Jeannin (Lugano). Marcel Jenni (Färjestad/Sd). Thierry Paterlini (Davos). Martin Plüss (Kloten). Adrian Wichser (Lugano). Valentin Wirz (Fribourg).

--Auf Pikett: Steve Hirschi (Langnau), Ivo Rüthemann (Bern), Gian-Marco Crameri (Genf-Servette), Claudio Micheli (ZSC Lions), Michel Riesen (Davos).

--Trainer: Ralph Krueger. - Assistenten: Jakob Kölliker, Peter Lee.

-- Im letzten Moment ausgeschieden sind die arrivierten Stürmer Ivo Rüthemann (Bern), Claudio Micheli (ZSC Lions), Michel Riesen (Davos) und Gian-Marco Crameri (Genf-Servette) sowie Verteidiger Steve Hirschi (Langnau).



von Melä - am 18.04.2003 17:21

Re: Nun doch!

Ich hoffe die Schweizer steigen ab mit diesem Team. Der Herr Krüger muss gehen und endlich kann einen neue Nati aufgebaut werden.

Keine Konitinuität und nichts von dem Halbaffen! Gute Nacht!

Der SCB hat es in die Halbfinals geschafft und dort 7 Spiele bestritten. Toll und wen haben wir in der Nati? Bührer als Ersatztorhüter und Stoney. Wie sind wir auf den 3. Rang in der NLA gekommen? Nur mit diesen beiden und den "4" Ausländern?

Herr Krüger, sie k.otzen mich an!



von Fipu - am 18.04.2003 18:03

Re: ...

So wider mou e Bricht zum eigentleche Thema:


Böse Überraschung beim HC Ambrì-Piotta nach dem Rücktritt des Verwaltungsratspräsidenten Carlo Barbieri: Wie die Tessiner Zeitungen "Giornale del Popolo" und "La Regione" berichten, können die beiden Stürmer Loïc Burkhalter und Vitaly Lakhmatov ihre Verträge auflösen! In ihren Verträgen wurden aufgrund der freundschaftlichen Beziehungen zum Präsidenten eine Klausel eingebaut, wonach der Vertrag auflösbar ist, sollte Barbieri nicht mehr an der Spitze des Clubs stehen. Nun wären beide zu den gewöhnlichen Ablösesummen zu haben, ein schwerer Schlag, handelt es sich bei Burkhalter (Ablösesumme 250 000 Franken) um den besten Ambrì-Spieler mit Schweizer Pass. Ob der Nationalstürmer geht, ist jedoch noch nicht entschieden. Burkhalter: "Ich kann nun ohne Vertrag sein, dass heisst aber nicht, dass ich auch gehe. Es gefällt mir in Ambrì sehr gut. Alles wird von allfälligen Angeboten abhängen." Und diese dürften nun in den nächsten Tagen kommen.


Neues gibt es auch, was die Besetzung des dritten Ausländer-Platzes neben Mike Gaul und dem AHL-Topscorer Jean-Guy Trudel betrifft. Zwei Kandidaten stürmen dabei in der selben Linie mit Trudel bei den Houston Aeros: Hnat Domenichelli und Mark Cullen. Der 27-jährige Kanadier Domenichelli ist mit 30 Toren, 34 Assists und einer + 12 Bilanz in 63 Spielen der zweitbeste Scorer seines Teams hinter Trudel. Er weist eine Erfahrung von 267 NHL-Spielen (52 Tore, 61 Assists) auf, spielte diese Saison jedoch nur ein Spiel für Minnesota.
Der Center Mark Cullen kam in 73 Partien auf 23 Tore, 25 Assists und eine + 15 Bilanz. Er gehört damit zu den besten Rookies der Liga. Für den 25-jährigen Amerikaner ist seine erste Saison im professionellen Eishockey nach mehreren Jahren im College-Hockey.

Greez Jöggu

von Jöggu - am 19.04.2003 07:36

Re: ...

In Ambri zeichnet sich ein Ende des Führungs-Chaos ab. Wie bereits angekündigt wird der Präsident Herr Gian Paolo Grassi vom Verwaltungsrat auch für die definitive Präsidentschaft vorgeschlagen. Er selber würde das Amt sehr gerne ausüben. Loic Burkhalter wird sich am Dienstag den 22.04.03 mit Sportdirektor Peter Jaks konsultieren, wenn das Projekt und die sportlichen Ziele, die Herr Barbieri und Peter Jaks festgelegt hatten, trotz des Führungswechsels die gleichen bleiben, wird er in Ambri bleiben, obwohl er schon einen besser dotierten Vertrag vom HC Lugano offeriert bekam. Da sich gemäss der Aussage von bald Neo-Präsident Grassi am Projekt nichts ändern wird, scheint der Verbleib Burkhalters fast gesichert. Von Vitaly Lachmatov kam heute die erfreuliche Meldung aus seinen Ferien, die er in seiner zweiten Heimat Ukraine verbringt, dass er auf jedenfall in Ambri bleiben wird.

Bye Melä



von Melä - am 20.04.2003 06:36

Re: ...

Die Colorado Avalanche verloren ihr fünftes Spiel in der ersten Playoffserie gegen die Minnesota Wild mit 2 : 3. David Aebischer kam erneut nicht zu Einsatz, und Patrick Roy konnte 25 von 28 Schüssen die auf sein Tor abgegeben wurden abwehren.
Weitere Spiele der Playoffs:
Toronto Maple Leafs - Philadelphia Flyers 1 : 4
Dallas Stars - Edmonton Oilers 3 : 2


Die Schweizer U18-Nationalmannschaft verlor das erste Spiel um die Klassierung auf den Rängen 7 - 10 an den U18- Weltmeisterschaften gegen Weissrussland mit 3 : 5.
Ihr letztes Spiel an dieser WM bestreiten die Schweizer heute Sonntag um 15:00 Uhr Ortszeit gegen Finnland.

Bye Melä



von Melä - am 20.04.2003 07:13

Re: ...

Der 30-jährige Flügelstürmer René Friedli wechselt von Lausanne zum HC Ambri-Piotta. In dieser Saison erzielte der 1.86 m grosse und 87 kg schwere Stürmer 7 Tore und 2 Assist. René Friedli hat in Ambri einen Einjahresvertrag unterschrieben. Damit sind in Ambri alle Stürmerpositionen besetzt, es fehlt nur noch der 3.Stürmer. Bruno Brechbühl dem Friedli vorgezogen wurde ist wie auch Michael Neininger kein Thema mehr. Der Kanadier Hnat Domenichelli ist jetzt Topfavorit Nr.1 für den noch offenen Ausländerplatz. Loic Burkhalter wird weiterhin in Ambri bleiben, das wird heute nach der Sitzung mit Peter Jaks nur noch bestätigt damit alle Gerüchte und Spekulationen rund um seine Person ein Ende haben werden.

Bye Melä



von Melä - am 22.04.2003 07:03

Re: ...

Michael Neininger (26) der kurz vor der Vertragsunterzeichnung mit Ambri stand, jedoch wegen Differenzen mit Trainer Pelletier schlussendlich kein Vertrag in der Leventina erhielt, könnte zusammen mit Bruno Brechbühl (29) aus Langnau jetzt zum EHC Basel wechseln. Laurent und Philippe Müller sollten Ihre Differenzen mit den Baslern bereinigt haben und in Basel einen 2-Jahresvertträge unterzeichnen. An Laurent Müller zeigt auch der SC Rapperswil-Jona Interesse. (Si chöi nä vomir us gärn ha!)

Bye Melä



von Melä - am 22.04.2003 16:54

Robin Leblanc zu den SCL Tigers?

Der 20-jährige Kanada-Schweizer Robin Leblanc scheint bei den SCL Tigers ein Thema zu sein. Der in Chur geborene, 185 cm grosse und 87 kg schwere Flügelstürmer spielte die letzten vier Saisons in der QMJHL für Baie-Comeau Drakkar. Zum Thema Schweiz möchte er sich jedoch nicht äussern, zumal er beim Spitzenclub Baie-Comeau derzeit um den Einzug ins Finale der Liga kämpft. Dort würde er mit seiner Mannschaft auf Hull treffen, das im anderen Halbfinale Val d'Or (mit dem zukünftigen SCL Tiger Didier Bochatay...) besiegt hatte.
Leblanc kam in dieser Saison in 73 Spielen der QMJHL auf 38 Tore, 41 Assists und eine + 25 Bilanz. 2001 wurde er von den New Jersey Devils als Nummer 67 in der dritten Runde gedraftet und war damit aus Sicht der NHL-Scouts auf ähnlicher Stufe wie der Nationalverteidiger Beat Forster (Nummer 78).
An Leblanc zeigte anscheinend auch Lugano anfänglich Interesse, doch kamen sich die Parteien nicht näher.





von Fipu - am 23.04.2003 15:23

Re: Robin Leblanc zu den SCL Tigers?

Jim Koleff's SCL Tigers versuchen mit allen Mitteln Vitaly Lachmatov von Ambri loszueisen. Der elegante Flügelspieler könnte in Jim's Puzzle ein wichtiges Teil werden. Falls sich Lachmatov entscheidet zu gehen, wird ihn aber Ambri gleichwertig ersetzen (Cereda ?). Vitaly Lachmatov, der aber immer noch betont das Ambri Vorrang hat wird sich noch in dieser Woche entscheiden. Langnau kann sich noch einen weiteren Transfer wie Monnet oder Petrovicky erlauben. Petrovicky der mit Lachmatov gut harmonierte, könnte Einfluss haben. Für Ambri spielt jedoch sein Herz.
Tendenz? Lachmatov bleibt in der Leventina.

Bye Melä

von Melä - am 25.04.2003 10:41

Re: Robin Leblanc zu den SCL Tigers?


Der Hockey Club Davos hat die Weichen für die neue Saison gestellt:
Nachdem er die bisher bekannten Abgänge für eine Blutauffrischung durch
Nachwuchstalente genutzt hat, sind nun die auslaufenden Verträge
mit fünf bestandenen Spielern verlängert worden: Die Stürmer Claudio
Neff (21), Michel Riesen (24), Sandro Rizzi (24) und Reto von Arx (26)
sowie Verteidiger Jan von Arx (25) haben alle einen Zweijahresvertrag
unterschieben.
JAAAAAAAAAAAAAA!juhu!das isch doch guet:-)!heja reto..!
schöne abe!

von chrige - am 28.04.2003 18:48

Re:

Gestern wurden beim HC Davos wichtige Personalentscheide gefällt und die Verträge mit wichtigen Spielern um zwei Jahre verlängert. Wie die "Neue Zürcher Zeitung" berichtet, wollte der Club dabei auch den in einem Jahr auslaufenden Vertrag mit dem Trainer Arno del Curto verlängern, doch sei dieses Vorhaben gescheitert. Wie die Zeitung schreibt, wird der Erfolgstrainer den Club in einem Jahr verlassen. Wohin es ihn zieht, darüber kamen keine neue Gerüchte auf, doch wurde er zuvor in losen Spekulationen und Gedankenspielen desöfteren mit dem ZSC, Bern und Basel in Verbindung gebracht.
Fakt ist aber, dass der Bündner nächste Saison Trainer der Davoser ist und bis sein Vertrag ausläuft, kann noch vieles geschehen.

Del Curto Arsch SCB Trainer? Uuuuuuhhhhhh



von Fipu - am 29.04.2003 17:14

Re:

Tritt Colorados Star-Torhüter Patrick Roy zurück? Gemäss der "Denver Post", welche sich auf sichere Quellen und Roys Ex-Trainer und TV-Analyst Jacques Demers beruft, ist dies der Fall - auch aus gesundheitlichen Gründen. Sein Agent mag dies nicht bestätigen, nur dass Roy derzeit über seine Zukunft nachdenke. Ein weiteres Indiz: Sein Haus ist zu verkaufen.
Ist dies die Chance von David Aebischer, als Nummer 1 zu avancieren und der starken Nummer 3 Philippe Sauve? Nicht unbedingt, es ist gut möglich, dass man ihm eine neue Nummer 1 vor der Nase platzieren würde, sollte der Rücktritt definitiv werden. Etwa Sean Burke von Phoenix wird als Kandidat genannt.
Wär jo huere fis we si nid de Aebischer würde nä!!!


Gruess Jöggu

von Jöggu - am 30.04.2003 16:22

Re:

29.4.2003 Erste Playoff-Niederlage für Anaheim
(si) Die Anaheim Mighty Ducks haben nach sechs Siegen in Serie die erste Playoff-Niederlage der diesjährigen NHL-Saison erlitten. Anaheim unterlag in den Viertelfinals zuhause den Dallas Stars 1:2. Der Schweizer Martin Gerber kam nicht zum Einsatz.
Jere Lehtinen von den Dallas Stars war der Matchwinner beim 2:1-Erfolg seines Teams. Der Finne bezwang Anaheims Torhüter Jean-Sébastien Giguère, der insgesamt 30 Schüsse hielt, gleich zweimal. Lehtinens zweiter Treffer in der 24. Minute war gleichzeitig auch der Siegestreffer. Bis zur Schlusssirene sorgte Dallas-Goalie Marty Turco dafür, dass der knappe Vorsprung gewahrt blieb. Turco liess sich einzig in der 17. Minute durch Steve Rucchin zum 1:1 bezwingen. Für die Mighty Ducks war die Niederlage eine neue Erfahrung: Zuvor hatten sie sechsmal in Folge mit einem Tor Unterschied gewonnen - davon viermal in der Overtime. In den Achtelfinals hatten sie Titelverteidiger Detroit Red Wings gleich mit einem 4:0 in der Serie aus dem Rennen um den Stanley Cup geworfen.
In der Eastern Conference gewann Tampa Bay Lightning zuhause gegen die New Jersey Devils 4:3 und verkürzte die Serie auf 2:1. Tampa führte nach 17 Minuten 3:0, New Jersey glich innerhalb des zweiten Drittels aber wieder aus. Den entscheidenden Treffer erzielte Dave Andreychuk in der 47. Minute.

von Mätthu - am 30.04.2003 16:27

Re:


30.4.2003 Grossprojekt in Berlin
(mm) Bald erhält nach Köln und Hamburg auch die deutsche Hauptstadt Berlin eine richtige Eisarena. Der Senat der Stadt Berlin änderte den entsprechenden Flächennutzungsplan in Kreuzberg-Friedrichshain. Die Anschutz-Gruppe - Besitzer der Eisbären Berlin - wollen dort eine 18 000 Zuschauer fassende und 150 bis 180 Millionen Euro teure Halle bauen, in der die Eisbären 2005/06 einziehen sollen. In der bisherigen Halle, dem "Wellblechpalast" aus DDR-Zeiten, passen gerade mal 5000 Fans rein.

von Mätthu - am 30.04.2003 16:30

Re:


30.4.2003 Michael Brügger zum EHC Visp
(mm) Der B-Ligist EHC Visp hat auf den Abgang des Stammtorhüters Rainer Karlen reagiert und vom Partnerteam SCL Tigers für ein Jahr Michael Brügger (17) geliehen, der damit mit Marc Zimmermann und Adrian Leuthard das Goalie-Gespann bei den Wallisern bilden wird.
Brügger war diese Saison sowohl bei den SCL Tigers wie auch bei der U18-Nationalmannschaft die Nummer 3 in der Goalie-Hierarchie

von Mätthu - am 30.04.2003 16:31

Re:

Im Tessin ist durchgesickert das wenn im Falle der Wechsel von Jan Alston von den ZSC Lions wegen der hohen Ablösesumme nicht klappen sollte sich der HC Lugano auf Martin Plüss von den Kloten Flyers stürzen könnte, der derzeit gute Leistungen im Schweizerdress an der WM zeigt. Es ist kein Geheimnis das Lugano einen starken Center sucht, umsomehr nachdem die Wunschspieler Sandro Rizzi und Loic Burkhalter abgesagt haben.

von Melä - am 30.04.2003 16:32

Re:

Was wird aus den zwei Kultfiguren Todd Elik und Paul DiPietro werden? Werden Sie sportliche Opfer Ihres eigenen Lohnes? Fakt ist, kein Klub in der Schweiz wird einer von den Beiden zu ihren bisherigen Konditionen verpflichten.
Die Situation von Todd Elik ist auch für die SCL Tigers sehr unangenehm, da man ohne Elik die neue Saison budgetiert hat. Man ist bemüht ihn abzugeben jedoch haben alle Interessenten nach Elik's Lohnforderungen abgesagt. Für Todd Elik ist das ja finanziell kein Fiasko da er weiterhin von den SCL Tigers den Lohn empfängt.
Paul DiPietro ist momentan ohne Vertrag. An ihm sind zwei drei Teams interessiert. Wobei auch hier die Lohnforderung alles verzögert. Der Rote Pass den er beantragt hat könnte ihn dann als Kanada-Schweizer aber andere Perspektven eröffnen. Wobei das fast sicher nicht diese Saison klappen wird. Als Schweizer wäre Ambri weiterhin seine naheliegendste Destination.

von Melä - am 01.05.2003 10:27

Re:


1.5.2003 Plavsic, Convery und Laurent Müller zu Basel
(mm) Wie erwaret hat der EHC Basel als neue Ausländer neben Stéphane Julien den frühere ZSC-Verteidiger Adrien Plavsic (Bild links) und Luganos Center Brandon Convery (Bild rechts) verpflichtet, dazu unterschrieb auch Berns Stürmer Laurent Müller. Nicht ausgeschlossen ist gemäss des Basler Sportdirektor Paul-André Cadieux, dass ein weiterer ausländischer Stürmer verpflichtet wird.
Der 33-jährige Kanadier Adrien Plavsic, der ZSC-Meisterschütze von 2000, verpasste die ganze vergangene Saison wegen einer Schulterverletzung und will nun sein Comeback wagen. Die medizinischen Checks hat er nun bestanden und einen Zweijahresvertrag erhalten. Neben seinen Saisons in Zürich spielte Plavsic auch 210 NHL-Partien in der NHL für die Vancouver Canucks, die Tampa-Bay Lightnings und die Anaheim Mighty Ducks.
Mit Brandon Convery kommt für vorerst ein Jahr ein weiterer Spieler mit Meistererfahrung zum Aufsteiger, Convery holte sich diese Saison mit Lugano den Meistertitel. Als Ersatzausländer geholt wurde Convery als Playoff-Topscorer der Nationalliga A zur grossen Teamstütze. In 35 Spielen kam Convery auf 9 Tore und 21 Assists, zuvor spielte er auch für Kloten. In der NHL bestritt Convery 72 Spiele für Toronto, Vancouver und Los Angeles.
Als dritten Neuzuzug vermeldet der EHC Basel den Berner Stürmer Laurent Müller, der zwar erst 25 Jahre alt ist, aber bereits drei Mal Schweizer Meister wurde und zudem Captain der U-20-Nationalmannschaft war, die 1998 in Helsinki WM-Bronze gewann. Müller, der in Basel einen Einjahresvertrag unterzeichnete, ist ein kraftvoller, disziplinierter Stürmer, der es bisher auf insgesamt 15 Länderspiele gebracht hat. Das Aufgebot von Ralph Krueger verdiente er sich in seiner Zeit bei den ZSC Lions, als er einer gefährlichen Linie angehörte. Der Center jener Meisterlinie war der Neo-Basler Dan Hodgson...
Am kommenden Montag beginnen die Basler mit dem Sommertraining

von Mätthu - am 01.05.2003 17:22

Re:

Martin Höhener von Kloten hat Gerüchten zu nach für drei Jahre in Genf unterschrieben. Interesse hatten unter anderm auch Langnau, Basel und Zug.

Flavien Conne wird wahrscheinlich für ein Trainingscamp bei den Los Angeles Kings eingeladen. Andy Murray, der Trainer der Los Angeles Kings und der kanadischen Nationalmannschaft ist von Conne beeindruckt. Der Stürmer wurde vor drei Jahren in der achten Runde von Los Angeles gedraftet und würde Lugano damit zumindest bei Saisonbeginn fehlen.



von Fipu - am 05.05.2003 10:07

Re:

Wechselt Martin Stepanek (31) nach Langnau ? Nach dem Scheitern der Verhandlungen mit Pilsen haben sich die Gerüchte intensiviert die Stepanek weiterhin in der Schweiz sehen. Der 1.90 m grosse und 96 kg schwere Defensiv-Verteidiger hat in dieser Saison in Ambri nicht mehr das hohe Rendement des letzten Jahres erreichen können, jedoch sollte ihm ein Klubwechsel wieder beflügeln können. Es ist auch kein Geheimnis das der neue Langnau Söldner Robert Petrovicky und Martin Stepanek eine innige Freundschaft ausserhalb des Eisfeldes pflegen. Nach den Problemen um Tom Koivisto zu verpflichten könnte sich der Fall Stepanek als goldrichtig erweisen.

von Melä - am 06.05.2003 11:40

Re:

Weitere Neuigkeiten um den "Fall Guggisberg" Der 18-jährige Rookie des Jahres hat gestern eine Kündigung seines Vertrages bei den SCL Tigers eingereicht, um zum HC Davos zu wechseln, das Transfergesuch soll bald folgen. Doch die Emmentaler wollen ihr grösstes Talent weiterhin nicht zum Spottpreis ziehen lassen. Der Verwaltungsrats-Präsident Ruedi Soltermann: "Wenn er geht, nur zu den Bedingungen der Reglemente." Und diese sähen eine Ablösesumme von 600 000 Franken vor. Ein Betrag, den man in der Schweiz höchstens vom Fussball in einzelnen Fällen kennt, im Eishockey jedoch utopisch ist. Wird keine Einigung erzielt - und danach sieht es aus - so wird dies zum Fall für den Einzelrichter für Clubwechsel.



von Fipu - am 07.05.2003 06:43

Re:

Heya Tinu und co.!.

Anaheim erstmals in Playoff-Halbfinals

Die Anaheim Mighty Ducks stehen erstmals in ihrer Vereinsgeschichte in den Playoff-Halbfinals der NHL. Anaheim siegte im sechsten Spiel gegen die Dallas Stars 4:3 und gewann die Best-of-Seven-Serie gegen die Texaner mit 4:2.
Der lettische Verteidiger Sandis Ozolinsch schoss mit seinem Tor 66 Sekunden vor Schluss die Anaheim Mighty Ducks in die Halbfinals. Die Kalifornier, bei denen der Schweizer Torhüter Martin Gerber nach seinem letzten Einsatz (ein Drittel beim 1:4 im fünften Spiel gegen Dallas) dieses Mal keine Eiszeit erhielt, bleiben damit der Favoritenschreck der NHL. Mit Dallas eliminierten sie den Qualifikationssieger der Western Conference. In den Achtelfinals war bereits Titelverteidiger Detroit Red Wings an den "Enten" gescheitert. Die Gegner der Mighty Ducks im Final der Western Conference sind entweder die Vancouver Canucks oder die Minnesota Wild. Vancouver unterlag Minnesota klar 2:7, führt aber die Serie noch mit 3:2 an.
In der Eastern Conference ist bereits alles klar. Die Ottawa Senators bezwangen auswärts die Philadelphia Flyers 5:1, gewannen die Serie mit 4:2 und qualifizierten sich erstmals für die Halbfinals. Dort treffen sie auf die New Jersey Devils, die ihrerseits Tampa Bay Lightning 2:1 in der Verlängerung besiegten. New Jersey setzte sich in der Serie mit 4:1 durch.

von Mätthu - am 07.05.2003 08:17

Re:

Die heisseste Transfers werden bis ende nächster Woche über die Bühne gehen. Die meisten Teams haben das Sommertraining bereits begonnen, jedoch sind weiterhin Teams auf Spielersuche wie zum Beispiel Servette, Langnau, Ambri, EV Zug, Lugano oder Basel um Ihre Kader zu vervollständigen. Die ganz grossen Transfers werden wohl nur noch Lugano oder Bern tätigen können das Sie das nötige Kleingeld dafür haben.
Die Gerüchte um Bezina, Alston und jetzt Martin Plüss sind sicherlich nicht Erfindungen der Medien.

von Melä - am 08.05.2003 18:41

Re:

In den nächsetn Tagen wird sich die Zukunft von Philippe Müller definitiv klären. An seinem Engagement sind vorallem die Langnau Tigers stark interessiert. Der Stürmer des SC Bern hat aber auch von den Ligakonkurrente Lausanne, Servette, Basel und Zug Offerten vorliegen. Ein Verbleib beim SC Bern ist ausgeschlossen.


Das Märchen geht weiter. Auch im zweiten Spiel des NHL Conference Finals konnten sich die Anaheim Mighty Ducks gegen die Minnesota Wild durchsetzen. Diesmal mussten Sie nicht in die Verlängerung und gewannen mit 2:0. Mit 2:0 führen Sie auch die Serie an.

von Melä - am 13.05.2003 11:36

Re:

Der 18-jährige Stürmer Peter Guggisberg, der trotz Lehrvertrag von den SCL Tigers zum HC Davos wechseln will, hat sich gemäss des "Bündner Tagblatt" mit den Davosern betreffend den Vertragsmodalitäten geeinigt. Ausserdem sollten sich die Vereine gemäss der Zeitung näher kommen, das Argument: Im Gegensatz zu einem normalen Arbeitsvertrag ist ein Lehrvertrag bei "wesentlich veränderten Verhältnissen" - und dazu zählt ein Wohnortswechsel - fristlos kündbar, die Ablösesumme wäre dann nur 128 000 statt 600 000 Franken und damit sei eine grosse Verbandslücke entdeckt.
Ob ein Wohnortswechsel eines Eishockey-Talents zu Gunsten eines anderen Clubs auch dazu zählt, ist jedoch zivilrechtlich sehr fragwürdig. Sollte die Kündigung rechtlich akzeptabel sein, so wäre in den Reglementen der Nationalliga ein Clubwechsel ohne Zustimmung aller drei Partien trotzdem ausgeschlossen. Dies war etwa im Fall von Corsin Casutt von Chur nach Zug der Fall, bei dem sich die Parteien um den Wechsel und die Ablösesumme geeinigt hatten. Alternativ zum Gang vor Gericht und zum Einsatz des Einzelrichters für Clubwechsel ist aber nicht ausgeschlossen, dass sich die beiden Clubs doch noch auf eine Transfersumme zwischen diesen beiden Fällen einigen.



von Fipu - am 14.05.2003 17:21

Re:

Die SCL Tigers AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr per 30. April 2003 (Saison 2002/03) erstmals in der Unternehmensgeschichte einen Gewinn von rund 76'000 Franken erwirtschaftet (Vorjahr Defizit von Minus 1'039'000 Franken).
Die Sponsoring- und Werbe-Einnahmen überschritten erstmals die 2 Millionen-Franken-Grenze, die Matcheinnahmen (trotz der schlechtesten Heimspiel-Bilanz in der Nationalliga A!) konnten gesteigert werden. Durchschnittlich kamen rund 500 Zuschauer mehr zu den Heimspielen als in der Vorsaison, was auch auf die vielen Aktivitäten für Jung und Alt im Rahmenprogramm zurückzuführen ist.

von Melä - am 14.05.2003 17:59

Re:

Der 18-Jährige Peter Guggisberg der derzeit wegen seiner Wechselgelüsten in den Schlagzeilen steht, wurde fürs Eishockey als Rookie des Jahres gewählt.

Klotens Youngster Patrick Bärtschi hat seinen weiterlaufenden Vertrag vorzeitig bis zur Saison 2004 / 2005 verlängert. Dere erst 18-jährige der bereits in die A-Nationalmannschaft gehört, hat diese Saison stolze 41 Skorerpunkte erzielen können, davon 22 Tore und 19 Assists.

Was für ein Torhüter !!!
Jean Sebastien Giguère wird nach seinem dritten Playoffshutout in Serie im Wester Conference Final zum unüberwindbaren Bollwerk. Die Minnesota Wild fanden auch im dritten Spiel kein Mittel um den Wie eine Wand stehenden Giguère zu bezwingen. Die Mighty Ducks benötigen nach dem 4:0 nur noch einen Sieg um in den NHL Final vorzustossen. Der Trainer der Minnesota Wild, Jacques Lemaire bezeichnete den gegnerischen Tohüter als den Weltbesten.

von Melä - am 16.05.2003 15:17

Re:

Während das Kader beim HC Davos offiziell mehr oder weniger bekannt ist, ist der neue Nationalverteidiger Beat Forster trotz Vertrag nach wie vor fraglich. Der 20-Jährige überlegt sich, ob er bereits diesen Sommer oder erst in einem Jahr den Sprung nach Nordamerika wagen will. Dort würde er sich der Organisation der Phoenix Coyotes anschliessen und dabei auf Goran Bezina als Mitverteidiger treffen. Forster verteidigte in der Nationalmannschaft an der Seite von Mathias Seger an der WM in Finnland und beim HC Davos zuletzt im zweiten Block mit Ralph Ott (zu Servette).

Michel Mouther von Fribourg wird am Montag bei den SCL Tigers unterschreiben und somit Peter Guggisberg ersetzen, welcher wohl zu Davos wechseln wird. Guggisberg hat diese Woche mit dem Napf trainiert, dies wurde nun allerdings verboten und wird wohl nächste Woche in Davos trainieren.

Typisch Langnau, die müssene einfach jeden holen
Typisch Davos jeder den man irgendwo nicht mehr braucht darf zu ihnen, so a la Fabienne Sutter!



von Fipu - am 17.05.2003 08:18

Re:

So do hättä mirs jo, wi am Samschtig akündet het Langnou ä nöie Spiler verpflichtet:

Der Stürmer Michel Mouther, welcher nach drei Saisons Fribourg-Gottéron verlassen muss, hat heute bei den SCL Tigers einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit unterzeichnet.
Der 191 cm grosse und 86 kg schwere Stürmer hat in der vergangenen Saison für Fribourg-Gottéron in 42 Spielen 13 Skorerpunkte (4 Tore und 9 Assists) gesammelt.
Als Abgänge stehen dafür jene des Verwaltunsrat Peter Kern und des Geschäftsführer Dieter Aeschimann per Ende Juni fest.



von Fipu - am 19.05.2003 13:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.