Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
offenes Diskussionsforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dreiklangseligkeit, Franz Fuchs, GAMS

Jodeln

Startbeitrag von Dreiklangseligkeit am 08.05.2009 21:46

[www.youtube.com]

Was sagen die Alpenländler zu diesen wunderbaren Jodelkünsten der kleinen Koreanerin? -

Ist doch großartig! - Sauber und lupenrein gejodelt!

Auch das deutsche Volkslied ist sehr schön gesungen, finde ich.

Grüße von der Dreiklangseligkeit ;-)

Antworten:

Hallo Dreiklangseligkeit!
Natürlich wunderbar, wie schön die Kinder schunkeln können, sauber und lupenrein skandieren. Und auch das Klavier spielt wunderbar rhythmisch.
Einen wirklichen Jodler gibt es auf YouTube auch, etwa unter [www.youtube.com]
Da ist nichts skandiert, nichts geschunkelt, keine dauerlächelnden Gesichter, das ist alpenländische Volksmusik. Merkst du den Unterschied?
Mich stört überhaupt nicht, dass das Koreaner sind. Mich stört, dass sie nicht bei der VolXmusik in die Lehre gehen, sondern bei den volkstümlichen Kehlkopfakrobaten.
Liebe Grüße, Franz

von Franz Fuchs - am 09.05.2009 21:36
Danke Franz Fuchs, für diesen Beitrag!

Ich kann wirklich nur "DANKE" sagen!

Innigste Verneigung

GAMS

von GAMS - am 11.05.2009 14:28
Nun, lieber Franz Fuchs,

dein Link als Vergleich ist nicht von der Hand zu weisen! - Sehr schön, sehr fein und sensibel gesungen. - Gefällt mir sehr gut! - Aber darin wird, im Unterschied zur Koreanerin, das Jodel-SINGEN demonstriert. - Die Koreanerin aber schafft den authentischen Wechsel von Brust- zu Kopfstimme wunderbar und demonstriert mit dieser ihrer Technik das Jodeln als solches. - Hier liegt doch der Unterschied.
Die optische Seite lassen wir mal bei Seite! - Sie ist tatsächlich nicht das, was in unseren Breiten gefällt. - Allein die Stimmen der Kinder, besonders die Jodelkünste der Solistin verdienen m. E. akustische Aufmerksamkeit! :-)

Mit freundlichen Jodelgrüßen,

Dreiklangseligkeit :-)

von Dreiklangseligkeit - am 11.05.2009 16:39
Hallo Dreiklangsseligkeit!
Und ich hätte geglaubt, der Sprung des Ansängers beispielsweise vom 4. auf den 5. Ton und dann etwas später auf den höchsten Ton sei genau dieser (authentische??? Was ist das in diesem Zusammenhang?) Wechsel von Brust- zu Kopfstimme, er kommt später immer wieder, bei diesen authentischen Überlieferungsträgern allerdings nicht ganz so ununterbrochen wie bei deiner Solistin und Kehlkopfakrobatin (;-)
Noch einmal: Ich habe gar nichts dagegen, dass Koreanerinnen jodeln, gejodelt wird ohnedies bei allen Viehhirten auf der ganzen Welt, von den Cowboys über die Pygmäen bis zu den Samojeden, warum nicht in Korea? Ich würde nur diese Art von Bravourjodler nicht als authentisch bezeichnen. Aber vielleicht ist sie das in Bayern, als Niederösterreicher kenn ich mich da ja nicht so aus (;-)
Liebe Grüße, Franz


von Franz Fuchs - am 13.05.2009 07:34
Lieber Franz,

möchte dir gerne einmal einen Link geben, wo der Unterschied zwischen dem Jodeln und dem Jodelsingen recht gut erklärt ist, also dem Wechsel zwischen Brust und Kopfstimme ( = Falsett) und dem Singen von Jodlern als Lied.

[de.wikipedia.org]

Weiter unten ist unter dem Begriff "Alpenländisches Jodeln" die Weiterentwicklung zum Jodellied erklärt.

Mit sangesakrobatischen Jodelgrüßen,

Dreiklangseligkeit ;-)



von Dreiklangseligkeit - am 13.05.2009 10:55
Hallo Dreiklangseligkeit!
Ist ja lieb, dass du mich mit meine eigenen Waffen schlagen willst. Den Artikel hab nämlich zu wesentlichen Teilen ich verfasst (:-)
Nur, was Lois da im Internet jodelt, ist trotzdem ein traditioneller Jodler mit Registerwechsel (natürlich abgesehen von dem Lied vorher). Bitte horch nur einmal genau hin. Und vielleicht fällt dir dabei auch auf, dass Lois das Lied mit Gitarrenbegleitung singt, und zum Jodler, der eigentlich nicht zu diesem Lied gehört, stellt er die Gitarre ab.
Liebe Grüße, Franz

von Franz Fuchs - am 13.05.2009 11:06
Lieber Franz,

habe die Ehre! - Ja, ich denke, wir sind auf einer Linie. -
Fühle mich darin bestätigt, dass ein Jodler generell a capella gesungen werden sollte. Ob als Jodelgesang oder Jodler.
Ich selbst komme aus der Klassik. Habe die Alpenländische Musik erst vor wenigen Jahren entdeckt. - Ich kann nicht jodeln, so wie das koreanische Mädchen etwa. Wir singen die Jodler dreistimmig, so wie auf dem Video, das heißt mit Instrument, Zither oder Gitarre. -

Liebe Grüße, Hollari,

Dreiklangseligkeit :-)


von Dreiklangseligkeit - am 14.05.2009 12:48
Hallo Dreiklangseligkeit!
Jodeln mit Instrument? Naja, ich weiß nicht. Aber wenn du es nichts so kannst wie diese Mädchen - gottseidank, da gefällst du mir gleich viel besser.
Aber natürlich kann man auch mit dem Instrument jodeln, etwa auf [www.youtube.com]
Liebe Grüße, Franz

von Franz Fuchs - am 14.05.2009 12:56
Lieber Franz,

ein wunderschönes YouTube hast du mir und allen Interessierten ins Forum verlinkt! - Ich danke dir sehr! - Ich liebe die Geige über alles, besonders in der Alpenländischen Musik! -
Ist besonders gut geeignet für Messen, Beerdigungen, Hochzeiten.... Herrlich, diese Musik!

Mit wohlklingenden Grüßen,

Dreiklangseligkeit :-)

von Dreiklangseligkeit - am 14.05.2009 20:38
[www.youtube.com]

Lieber Franz und andere, die sich fürs echte Jodeln interessieren,

da habe ich was gefunden! - Die Rehm-Brüder sind ja hinreichend bekannt.

Sangesakrobatische Jodelgrüße,

die Dreiklangseligkeit ;)

von Dreiklangseligkeit - am 23.05.2009 20:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.