Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
RoteSeide
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
-Mehira_

der Überfall

Startbeitrag von -Mehira_ am 10.08.2005 12:36

Mehira sitzt nach dem gelungenen Überfall auf die Karawane im Kreis ihrer Schwestern am Lagerfeuer. Alle zusammen genießen hervorragenden Ka-La-Na aus den Staatsgütern Ars. Die Beute aus der überfallenen Karawane. Das meiste wurde natürlich an einem Umschlagplatz am Thassa noch am selben Abend verkauft. Neben dem Ka-La-Na waren noch erstklassige Stoffe in die Hände der Panther gefallen. Alles in allem haben sie einen guten Preis erzielt. Selbst die Wagen und die Thalarions haben sie noch verkauft.

Sie selbst musste sich nach einer Verletzung am Oberarm ziemlich schnell aus dem Kampfgeschehen zurückziehen. Nachdem sie ihren Arm notdürftig verbunden hatte wollte sie sich gleich wieder ins Kampfgeschehen stürzen. Dann sah sie aber dass ihre Schwestern die Situation völlig im Griff haben. Mehira bedankt sich bei jeder Schwester für ihren Einsatz. Es war ihr erster gemeinsamer Überfall und die Gruppe hat sich bewährt. Langsam entwickeln sie sich zu einer eingeschworenen Gemeinschaft. Und dass, wird es den Städtern schwer machen, gegen sie vor zu gehen. Denn allen ist klar, dass sie nur gemeinsam Gewinnen können.

Fröhlich lachend sitzen sie um das Lagerfeuer. Sie versuchen sich vorzustellen was in der Stadt vor sich geht, als der Thalarionwagen dort eintrifft. Wahrscheinlich laufen die Krieger herum wie aufgescheuchte Vulo’s. Die Schwestern beschließen einen Kajiru in die Stadt zu schicken. Mehira lässt ihren Lieblingskajiru kommen, einem dem sie vertraut, der weiß wie er ungesehen in die Stadt kommt auch wenn das Haupttor geschlossen sein sollte. Mehira begleitet den kaijru ein kleines Stück, an einer Lichtung bleibt sie stehen, gegen einen Baum gelehnt blickt sie hinauf zu den drei Monden Gors. Zu gerne würde sie wissen, was ein bestimmter Krieger in der Stadt nun denkt. Sie schüttelt sich leise lachend. Sie braucht ihren Kopf für andere Dinge.

Sie wartet nun auch dringend auf die Rückkehr Silvinas. Sie ist unterwegs in eine nahe gelegene Stadt um einen Händler ausfindig zu machen, der ihnen im Tauschhandel weitere Waren abnimmt. Waren in großen Mengen. Waren die nicht am Umschlagplatz des Thassas getauscht werden können.

Mehira blickt Richtung Stadt….leise flüstert sie in den nächtlichen Himmel....ihr werdet euch noch wundern....


Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.