Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heinz Lindenmann, Rolf, der Frequenzenfänger, RADIO354 , Wrzlbrnft , smid, Martyn136, auvida, Stefan Heimers, dxbruelhart, smid , Maxime

Grundverschlüsselung

Startbeitrag von Heinz Lindenmann am 26.04.2012 14:49

WWZ Wasserwerke Zug werden die Grundverschlüsselung, im Mai 2012 aufheben.
Das gibt Druck auf die Cablecom. Dieser Schritt könnte dem digitalen TV den Durchbruch bringen?.

Antworten:

Off. Grundverschlüsselung bei den Wasserwerk Zug WWZ wird per 01.06.2012 aufgehoben..
Eine gute Sache, hoffe die restlichen Kabelnetzbetreiber, folgen diesem Beispiel.

von Heinz Lindenmann - am 02.05.2012 06:20
Nun off. Grundverschlüsselung wird bei den WWZ Wasserwerk Zug aufgehoben. Was nun Cablecom??

von Heinz Lindenmann - am 07.05.2012 05:09
Die Cablecom sollte ab Sofort die Grundverschlüsselung für das mini- Angebot
im digitalem Kabel abstellen. Dann die Analogen nach und nach `rausnehmen.
SF 1 und 2 zuletzt. Immer mehr Fernsehgeräte haben DVB- C an Bord.
Die Cablecom wird`s aber vermutlich nicht wollen und das Analoge Kabel bis in alle Ewigkeit
Fleissig die Kanäle blockieren lassen.

von RADIO354 - am 07.05.2012 07:57
Mal abwarten. Es rumoren Gerüchte, dass cablecom die Grundverschlüsselung zumindest bei den Sendern im Mini-Paket demnächst abschalten könnte.

von Wrzlbrnft - am 07.05.2012 08:27
Die Zeichen mehren sich, dass die Cablecom die Grundverschlüsselung dieses Jahr aufgibt. Die Gemeinde Riehen verkauft Ihr gemeindeeigenes Kabelnetz jetzt der Cablecom; in der Vorlage zuhanden der Stimmbürger heisst es auf Seite 6 nun klar und deutlich:
Die upc cablecom hat nun zugesichert, dass voraussichtlich schon im Verlauf von 2012 diese immer wieder umstrittene Grundverschlüsselung für ein Grundangebot von Fernsehsendern aufgehoben wird. Vorgesehen ist ein Angebot von ca. 40 Sendern unverschlüsselt bereitzustellen, damit diese Programme ohne weitere Massnahmen von Fernsehgeräten mit eingebautem Decoder empfangen werden können. Bei älteren Modellen wird weiterhin ein externer Decoder, welcher aber auf dem freien Markt beschafft werden kann, notwendig sein.

von dxbruelhart - am 07.05.2012 08:43
Zitat
dxbruelhart
Die Zeichen mehren sich, dass die Cablecom die Grundverschlüsselung dieses Jahr aufgibt. Die Gemeinde Riehen verkauft Ihr gemeindeeigenes Kabelnetz jetzt der Cablecom; ...


Tut sie eben nicht: http://www.digi-tv.ch/digital-tv-news/8822-riehen-bs-lehnt-kabelnetzverkauf-cablecom-ab.html ;)
Aber auf diesen Thread im digi-tv.ch-Forum berufe ich mich.

von Wrzlbrnft - am 07.05.2012 08:47
@ dxbruelhart,

Hallo Christian.

Danke für den Hinweis.
Ich hoffe es geschieht bald.
MfG Det.

von RADIO354 - am 07.05.2012 08:48
Digitales Fernsehen wird schon bald zum Standard in den Wohnzimmern. Wir haben für Sie ein Unterhaltungsangebot zu unterschiedlichsten Ansprüchen.

Kostenlos: unverschlüsseltes Grundangebot, in jedem Haushalt im QuickLine-Gebiet empfangbar.
Attraktiv: Noch mehr TV-Unterhaltung in bestechender HD-Qualität.
Flexibel: Fernsehen für Geniesser (Verte!) oder das einfache digitale für Zapper.

Diese unverschlüsselte Grundangebot Quickline) mit 120 Sendern ist ab 1.06.2012 auch auf WWZ Wasserwerk Zug zu empfangen

von Heinz Lindenmann - am 07.05.2012 13:23
Früher oder später wird das zum Wettbewerbsvorteil

"Sehen sie HD auf beliebig vielen Geräten - sie brauchen nur einen DVC-C HD Tuner und keine Karte"

von smid - am 07.05.2012 17:53
Grundverschlüsselung aufgehoben. WWZ Wasserwerk Zug, Digital TV einfacher gehts nicht. 150 Programme kostenlos.

von Heinz Lindenmann - am 22.05.2012 05:41
Kostenlos? Das glaube ich nicht, den Kabelanschluss wird man auch weiterhin bezahlen müssen.

von Stefan Heimers - am 22.05.2012 06:44
"Nichts im Leben ist umsonst"

von Maxime - am 22.05.2012 13:11
Gleich 150 Sender unverschlüsselt, das ist dann wirklich attraktiv. :spos:

So würde man bei Aufhebung der Grundverschlüsselung vielleicht denken, das dann nur die Sender die auch analog verbreitet werden digital unverschlüsselt zu empfangen wären.

von Martyn136 - am 22.05.2012 21:25
Nachdem die sasag nun zu 51% den Wasserwerken Zug gehört, fällt ja vielleicht auch in Schaffhausen bald die Grundverschlüsselung. Ewig wird sich Herr Blanz nicht mehr dagegen wehren können, auch wenn er vorerst Geschäftsführer bleibt.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 03.12.2013 11:15
Gerade mal bei einem schönen Glas Rotwein die Tagespresse durchgeschaut. Die Kooperation WWZ/sasag ist in den Schaffhauser Nachrichten Titelthema und weiter hinten in der Zeitung gibt es auch noch ein Interview dazu, in dem Herr Blanz einige interessante Andeutungen macht, die auf eine Aufhebung der Grundverschlüsselung hindeuten könnten.

Zitat

[...]
Aber was ändert sich?

Blanz: Es gibt künftig sicher mehr Raum für Innovation, für eine engere Zusammenarbeit zwischen der Sasag und WWZ, zudem werden die Angebote angeglichen. Und die Entscheidungen, die wir bis zum heutigen Verkauf aufgeschoben haben, werden nun angepackt.

Was heisst das konkret?

Blanz: Der Bereich Mobiltelefonie wird ein Thema, ausserdem gewinnt das Fernsehen via Internet an Bedeutung, zudem stehen Systemvereinfachungen an.
[...]


Quelle: Schaffhauser Nachrichten vom 3.12.2013

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 03.12.2013 19:34
Rolf, ich würde nicht zuviel hoffen. Herr Blanz hat mir an einer Messe persönlich gesagt, die Grundverschlüsselung wird nicht fallen, solange er Geschäftsführer sei. Normalerweise zieht er seine Entscheide stur durch. Im Interview in den SN fällt auch auf dass Herr Kaiser nicht mitbestimmen konnte, ob er seinen Anteil verkaufen wolle, er musste es einfach ohne Mitbestimmung ;-)

Janu, vielleicht kommt es doch anders bzw. früher...

Gruss auvida

von auvida - am 04.12.2013 22:44
Seine "Nur-über-meine-Leiche"-Meinung zum Thema ist mir natürlich bekannt, aber die Zeit und der Markt werden es richten. Viele Kabelnetze haben bekanntlich die Grundverschlüsselung inzwischen aufgehoben und einige haben sogar schon das Analog-Fernsehen komplett abgeschaltet.
Die sasag muss jetzt schauen, dass sie nicht technologisch und preislich ins Hintertreffen gerät, denn die IPTV-Konkurrenz schläft nicht und wird immer erfolgreicher. WWZ hat interessante Angebote. Diese sollte man 1:1 übernehmen, dann stünde man gegenüber den Mitbewerbern wieder deutlich besser da. Auch ein Herr Blanz muss akzeptieren, dass der Markt heute ein ganz anderer ist als noch vor zehn Jahren. Entscheidungsträger, die nicht bereit sind, ihre Firma den Marktbedürfnissen anzupassen, gehören ersetzt.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 05.12.2013 04:31
Was ich so über Blanz lese würde mich zu einer Aussage bewegen, für die ich wohl eine Anzeige kassieren würde. Daher lasse ich es besser. Armer alter Mann…

von smid - am 05.12.2013 05:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.