Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
radiohead, Wrzlbrnft, Rolf, der Frequenzenfänger, drahtlos, Maxime, Rabbit76, RADIO354, Martyn136, PeterA, mkey, smid

Suche alten DVB-C Tuner für UPC-Cablecom Radioangebot

Startbeitrag von radiohead am 04.06.2012 19:49

Hat jemand einen alten DVB-C Receiver rumstehen der auf dem UPC-Cablecom Netz funktioniert, aber nicht mehr benötigt wird und mir günstig verkaufen könnte?

Heute hat mein DVB-S Tuner seinen Geist aufgegeben, über den ich Couleur 3 hörte. Nun habe ich zur Notlösung zwar immer noch Couleur 3 über Kabel UKW, aber dort rauscht es mir zu sehr. Und einen neuen DVB-S Tuner will ich mir nicht kaufen, weil ich demnächst umziehen werde und dort definitiv kein Sat installieren kann.

Mein bereits vorhandener DVB-C Tuner wird schon für Radio NOVA benötigt.

Also, hat jemand einen alten DVB-C Tuner rumstehen, der nicht mehr benötigt wird?. Ich muss darüber über UPC-Cablecom nur das unverschlüsselte digitale Radio hören können. TV ist mir nicht wichtig.

Früher konnte man doch bei Cablecom noch die DVB-C Box für CHF 150.-- kaufen. Kann man das heute nicht mehr? Ich will kein Gerät mieten, auch wenn es im Minimum pro Monat nur CHF 4.-- kosten soll. Weil ich benötige es wirklich nur für Radio.

Antworten:

Im Interdiscount sind einige DVB-C Tuner erhältlich:

Kann man mit diesem DVB-C Tuner auch ohne Smartcard über Cablecom Radio hören?

http://www.interdiscount.ch/idshop/product/Receiver/887509_ER-8803264069633/SMART_HDTV_Kabel-Empfaenger_(DVB-C)CX-70_CI+/detail.jsf

von radiohead - am 04.06.2012 20:11
Ich sehe auf den ersten Blick keinen Hinweis, dass es nicht gehen würde.

von Wrzlbrnft - am 04.06.2012 20:46
Suche im ricardo nach einen gebrauchten Technisat SD-Kabelreceiver, z.B. Technisat Digit MF4-K oder kaufe einen neuen Technisat DIGIT K3 e, gibts für etwa 100 CHF:

von PeterA - am 04.06.2012 21:35
http://www.ricardo.ch/kaufen/audio-tv-und-video/sat-systeme-und-paytv/dvb-receiver/dvb-c/l/cn75476/

Hier findet man immer wieder günstige Geräte. Auch unter 100.- die mit CC gehen sollten.

von mkey - am 05.06.2012 06:55
Ok, vielen Dank für eure Tipps bzw. Links. Somit kann man also ausgehen, dass man mit jedem DVB-C Tuner zumindest die Radioprogramme hören kann...

von radiohead - am 05.06.2012 07:35
War heute im Interdiscount und hab mir mal einen DVB-C Tuner mit CI+ Modul Kartenslot angeschaut. Leider konnte mich der Verkäufer nur halbwegs beraten.

Meine Frage: findet der Tuner auch ohne CI+ Karte von upc die Radiosender? Habe keine Lust neben 199.- ev. noch zusätzlich 99.- ausgeben zu müssen. Und ein Abo will ich auf keinen Fall, die mir der Verkäufer dauernd andrehen wollte. Möchte nur Radio hören.

von radiohead - am 05.06.2012 20:05
Ich meine letzte oder vorletzte Woche einen Prospekt von ALDI bekommen zu haben mit einen Receiver für DVB-T / DVB-S und DVB-C (alles HD) für 139 angeboten. Hatte ein Voll-Alphanumerisches Display. Müsste auch die Radioprogramme als Text anzeigen. Ein Harddisk konnte auch angeschlossen werden. Vielleicht gibt es noch einzelne Filialen, welche das Gerät haben. Die verkaufen Dir mit Sicherheit kein Abo! ;-)

PS: ich denke DVB-T (HD) kann er nicht! Muss den Prospekt noch einmal genauer lesen, sofern ich ihn noch finde.

von drahtlos - am 05.06.2012 20:47
Ich glaub das ich vor ein paar Tagen in einem anderen Thread gelesen habe das bei der Cablecom alle DVB-C Radioprogramme unverschlüsselt sind. Das heisst du kannst jeden beliebigen DVB-C Reciever verwenden.

Aber ich denke ein Gerät mit Display wäre auf jeden Fall zweckmässig.

von Martyn136 - am 05.06.2012 21:41
@radiohead: Ganz grundsätzlich sollte ein DVB-C-Tuner mit CI+-Schacht auch unverschlüsselte Sender (und damit auch Radioprogramme) finden. In Deutschland z.B. dürfen die öffentlich-rechtlichen Sender gar nicht verschlüsselt werden. Würde der Tuner solche Programme nicht finden, würde sich der Hersteller ins eigene Bein schießen.

Und wie gesagt, Abo brauchst du dafür keines. Die Radios laufen bei mir auch bei nicht-eingesetzter Digicard, bzw. lassen sich auch von einem älteren, hier herumliegenden DVB-C-FTA-Adapter für den PC ohne Probleme empfangen und mitschneiden. Lediglich für die MusicChoice-Programme bräuchtest du das Comfort-Abo, da dürfte sich aber für deinen Geschmack (wenn ich von Couleur 3, FM4 und Radio Nova ausgehe) ohnehin kein für dich relevanter Channel befinden.

von Wrzlbrnft - am 06.06.2012 05:34
Zitat

Ganz grundsätzlich sollte ein DVB-C-Tuner mit CI+-Schacht auch unverschlüsselte Sender (und damit auch Radioprogramme) finden. In Deutschland z.B. dürfen die öffentlich-rechtlichen Sender gar nicht verschlüsselt werden. Würde der Tuner solche Programme nicht finden, würde sich der Hersteller ins eigene Bein schießen.


Ja, das klingt irgendwie logisch. Ich bin/war unsicher, weil meine jetzt schon vorhandene UPC-Mediabox (ca. 3 Jahre alt) sofort eine Fehlermeldung anzeigt, dass eine gültige Smartkart eingelegt werden werden soll, wenn diese entfernt wird. Selbst die Radioprogramme sind mit dieser UPC-Mediabox dann nicht mehr zu hören. Erst wenn die Smartkarte wieder eingeschoben wird läuft wieder alles normal.

Zitat

Ich meine letzte oder vorletzte Woche einen Prospekt von ALDI bekommen zu haben mit einen Receiver für DVB-T / DVB-S und DVB-C (alles HD) für 139 angeboten. Hatte ein Voll-Alphanumerisches Display. Müsste auch die Radioprogramme als Text anzeigen. Ein Harddisk konnte auch angeschlossen werden. Vielleicht gibt es noch einzelne Filialen, welche das Gerät haben. Die verkaufen Dir mit Sicherheit kein Abo!


Klingt interessant, so ein Gerät wäre für meine Bedürfnisse wohl das beste Gerät. So könnte ich den Tuner bis zum Umzug wieder an Sat anschliessen und danach für DVB-C nutzen. Aber DVB-T/S und C in einem für so wenig Geld? Da muss doch was faul sein...

von radiohead - am 06.06.2012 06:10
So, nun hab ich mir den TOPFIELD DVB-C Kabel-Empfänger HD-TV CBP-2001/CI+ gekauft, zu Hause angeschlossen, automatischer Suchlauf gestartet. Alle verfügbaren Sender hat der Topfield ohne Porbleme gefunden und nun kann ich Couleur 3 wieder in digitaler Qualität geniessen und weiterbenutzen. :-)

Indirekt bin ich nun auch HD-Ready geworden. Wer weiss, vielleicht hebt die UPC-Cablecom ihre Grundverschlüsselung bei den frei empfangbaren TV-Sendern irgendwann doch mal noch auf...

Nochmals vielen Dank euch allen für die hilfreichen Tipps.

von radiohead - am 06.06.2012 11:05
Die Mediabox von cablecom ist auch eine einzige Schrottkiste, die die Radiosender mühsam über irgendwelche Software-Workarounds abruft, anstatt sie ganz einfach normal "wie ein TV-Programm" abzuspielen, wie es alle anderen mir bekannten DVB-Boxen machen (hui, Schachtelsatz :D). Und diese Software sperrt sich offenbar einfach schon grundsätzlich, wenn nur die Smartcard fehlt. Dies ist aber ein reines Softwareproblem der cablecom-Box.

Was das Aldi-Gerät anbelangt, kann ich nicht viel sagen, außer dass solche Kombi-Boxen bei Hofer in Österreich (wo der kombinierte DVB-T und -S-Emfpang viel verbreiteter als bei uns ist) schon lange verkauft werden.

Edit: Dann hat sich das ja erledigt. Bleibt noch die Frage, wie man wissentlich in eine nicht-Sat-taugliche Wohnung ziehen will ;)

von Wrzlbrnft - am 06.06.2012 11:08
Zitat

Bleibt noch die Frage, wie man wissentlich in eine nicht-Sat-taugliche Wohnung ziehen will


Das ist eine lange Geschichte, aber die passt nicht in dieses Forum hinein... ;-)

von radiohead - am 06.06.2012 11:19
So eine Hofer-Box wie sie Wrzlbrnft nannte habe ich auch. Gar nicht schlecht für den Preis. Nun, ich konnte es nicht lassen, heute in einen ALDI zu fahren um mir die "erweiterte" Hofer-Box anzusehen.

Mein Urteil, DVB-T und DVB-S2 dürfte etwa ähnlich sein wie in der alten Hofer-Box. Aber ich meine die DVB-C Sache wurde ziemlich lieblos integriert. Ich meinte, aus der Bedienungsanzeltung herauslesen zu können, dass der CI-Slot nur für DVB-S2 ist. Direkt in der Anleitung wurde nichts erwähnt. Somit müsste DVB-C überhaupt kein CI-Interface haben. Von CI-plus steht auch nirgendwo etwas. Also vermutlich nur für jene, welche nur unverschlüsselte Programme sehen möchten. Gibt es überhaupt bei CC unverschlüsselte TV-Programme über DVB-C? Für Radio würde das ja noch funktionieren - aber für Fernsehen? Es gibt übrigens nur 1 gemeinsamen Antennenanschluss für DVB-T und DVB-C. Wäre gespannt, wenn man eine Zusammenschaltweiche verwenden würde und DVB-T und DVB-C gleichzeitig anschliessen würde. Zumindest die UHF-Frequenzen würden einander mit Sicherheit stark stören. Daher denke ich, entweder Kabel und SAT oder DVB-T und SAT, aber nicht für Kabel und DVB-T. Der Preis für alles inklusive ist vermutlich zu günstig.

von drahtlos - am 06.06.2012 16:46
Zitat
drahtlos
Gibt es überhaupt bei CC unverschlüsselte TV-Programme über DVB-C? Für Radio würde das ja noch funktionieren - aber für Fernsehen? Es gibt übrigens nur 1 gemeinsamen Antennenanschluss für DVB-T und DVB-C. Wäre gespannt, wenn man eine Zusammenschaltweiche verwenden würde und DVB-T und DVB-C gleichzeitig anschliessen würde. Zumindest die UHF-Frequenzen würden einander mit Sicherheit stark stören. Daher denke ich, entweder Kabel und SAT oder DVB-T und SAT, aber nicht für Kabel und DVB-T. Der Preis für alles inklusive ist vermutlich zu günstig.


Der UPC-Infokanal ist unverschlüsselt. ;)

Den gemeinsamen Antennenanschluss für DVB-T und -C habe ich auch bei meinem Philips-HDTV. Im Menü lässt sich nur jeweils eine der beiden Arten auswählen. Solange das gute Ding bei meiner Partnerin in Wädenswil steht, habe ich damit auch kein Problem. Madig wird es dann wohl, wenn der Fernseher irgendwann nach Basel soll, wo ich dann auch DVB-T-Programme aus Frankreich empfangen möchte, die im Kabel nicht eingespeist werden...

(ich gebe zu, langsam wird's OT... )

von Wrzlbrnft - am 06.06.2012 17:06
Früher war mal wenigstens noch SFinfo unverschlüsselt. Verstehe sowieso nicht, dass die SRG TV-Sender auf UPC-Cablecom verschlüsselt sind. Müsste doch eigentlich wegen dem Auftrag der öffentlichen Grundversorgung frei empfangbar sein...

von radiohead - am 06.06.2012 18:07
Das hat der Nationalrat - von SP bis SVP - explizit abgelehnt.

Die Analog-Lobby hat mit ihrer Technophobie Einfluss auf alle Parteien.

von smid - am 07.06.2012 18:59
Dieser Thread hat mich auf die Idee gebracht, eine schon länger ungenutzt herumstehende Nokia D-Box1 (Kabelversion) zu reaktivieren und als Radio-Receiver mit Anschluss an die Stereoanlage einzusetzen. Dank der alternativen DVB2000-Firmware sind nämlich ganz nette Spielereien mit diesem digitalen Veteranen möglich. Interessant ist vor allem die Anzeige des Sendernamens im Display und die daraus resultierende Möglichkeit, mit der Fernbedienung durch die Programme zu zappen, ohne den Fernseher einschalten zu müssen.
Eine sehr zufriedenstellende Lösung, die mich ausser einer Stunde Arbeit für die Installation und die Senderprogrammierung nichts gekostet hat. ;)



Und so sieht das Programm-Auswahlmenü am Fernseher aus:



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 10.06.2012 18:12
Sehe ich das richtig, dass die SASAG auch Schweizer Regionalradios digital einspeist? :eek:

von Wrzlbrnft - am 10.06.2012 22:01
@Wrzlbrnft: Ja das siehst Du vollkommen richtig. Es werden alle Regionalradiosender der Schweiz ins netz gespiesen ... cool finde ich:)

von Rabbit76 - am 11.06.2012 02:19
Auf den ersten Blick cool das Sasag Angebot, aber schlussendich fehlt für mich das wichtige Radio Nova, das Cablecom anbietet.

von radiohead - am 11.06.2012 04:04
Zitat
Wrzlbrnft
Sehe ich das richtig, dass die SASAG auch Schweizer Regionalradios digital einspeist? :eek:


Siehst du richtig. Zwar nicht "alle", wie Rabbit schrieb, aber doch sehr viele, darunter auch einige nicht-kommerzielle Stationen wie RaSA, Radio X oder toxic.fm. Ausserdem gibt es fast alle DRS1-Regionalversionen im digitalen Kabel, so dass man wirklich keinen UKW-Tuner mehr braucht. Aus Deutschland führt man ergänzend zu den zahlreichen Satellitensendern noch Seefunk und Radio7 per UKW zu. Die komplette Liste gibt's hier.

Ich dachte bisher eigentlich, dass die grosse Cablecom ein vergleichbares Angebot hat. Leider ist dem wohl nicht so, wie ich gerade nachgelesen habe. Das ist eine vergleichsweise armselige Radioauswahl.

@ radiohead: ja, Nova fehlt, obwohl sonst zahlreiche französische Programme drin sind. Tja, man kann nicht alles haben. Vielleicht kommt der ja irgendwann auch noch. Es wurden in der Vergangenheit immer wieder neue Programme aufgeschaltet.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.06.2012 04:21
@ Rolf,

Der Vorteil eines Kleineren Kabelanbieters ist die Kundennähe ( sofern erwünscht ).
Die Cablecom tut sich schwer lokale Radiostationen digital auszukabeln.
So ist das Angebot bestenfalls eine Ergänzung zum Vorhandenen Equipment.
Wenn dann das Gewünschte Programm dabei ist Passt`s ja auch.
Die Cablecom sendet unter " Test " immer mal wieder ein oder Mehrere weitere Digitale
Radioprogramme. Radio Regenbogen / Capital FM habe Ich darüber schon empfangen.
MfG Det.

von RADIO354 - am 11.06.2012 08:49
Sasag bereitet null digitale Radioprogramme selber auf. Das kommt alles aus einem "grossen Topf" also nix mit "kleinerer Kabelanbieter"...

von Maxime - am 11.06.2012 09:23
Punkto Cablecom ist festzuhalten, dass seit vier Jahren keine neuen digitalen Radioprogramme dazu gekommen sind, was nicht für Innovation spricht.

von Maxime - am 11.06.2012 09:34
Zitat
Maxime
Sasag bereitet null digitale Radioprogramme selber auf. Das kommt alles aus einem "grossen Topf" also nix mit "kleinerer Kabelanbieter"...


Warum immer so negativ? Ja, die DCG-Netze haben bekanntlich eine zentrale Aufbereitung. Es ist wirtschaftlich wenig sinnvoll, bei jedem Netzbetreiber einzeln vor Ort zu muxen. Dem Kunden kann das egal sein. Für ihn ist es nur von Vorteil. Was dabei herauskommt, wenn kleine Netze weiterhin darauf bestehen, ihr eigenes Süppchen zu kochen, sieht man z.B. schön in Weinfelden. Das war vor 15 Jahren noch ein Vorzeige-Objekt...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.06.2012 11:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.