Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
ulionken, dxbruelhart, Habakukk, Ihre Majestät, DJ Taifun, Manager., Peter Schwarz

Frequenzdatenbank des Bakom ist online

Startbeitrag von dxbruelhart am 02.04.2013 09:55

Worauf manche von uns seit dem Radioday gespannt gewartet haben, die Frequenzdatenbank des Bakom ist jetzt online: http://www.bakom.admin.ch/themen/frequenzen/00652/00655/index.html?lang=de&download=NHzLpZeg7t,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2qZpnO2Yuq2Z6gpJCDe4R6gWym162epYbg2c_JjKbNoKSn6A--

Näheres dazu von mir heute Abend.

Antworten:

In diesem gezippten File finden sich 2 Datenbanken, zum einen alle aktiven bzw. konzessionierten Sender in der Schweiz, und eine internationale Datenbank, da finden sich alle koordinierten Frequenzen der Nachbarländer der Schweiz.
Im Schweizer File konnte ich noch keine Neuigkeiten entdecken, wohl aber im internationalen File.
Was ist Euch aufgefallen?

von dxbruelhart - am 02.04.2013 19:27
In dem internationalen File habe ich eigentlich nichts Neues entdeckt. Sind das nicht "nur" die GE84-Daten mit Nachträgen, wie man sie auch bei der deutschen BNetzA oder in ITU-Quellen findet?

Die Datenbank mit den konzessionierten Sendern in der Schweiz ist interessant. Dort findet man konkrete Daten über die Absenkung des Antennendiagramms nach unten (angle_elev) und besonders über die Strahlungseinzüge in dB gegenüber der maximalen Strahlungsleistung, meist in 1°-Schritten (Felder attn_h_h und attn_h_v ). Diese Daten gab es in 10°-Schritten bisher schon in den UKW-Funkkonzessionen für die Lokalradios, aber für die SRG-Sender waren sie nur zum Teil bekannt (meist nur die international koordinerten Strahlungseinzüge).

73 de Uli

von ulionken - am 07.04.2013 14:26
@ ulionken: Im internationalen File habe ich schon neue Frequenzen gefunden, gerade in Bregenz-Gebhardsberg und in der Stadt Bregenz (Frequenzen die nicht in der BNetzA sind oder dort wieder rausgelöscht wurden), und auch in Balderschwang.
In der Schweizer Datei haben wir nun eben die ganz detaillierten Antennendaten - das wäre fein, wenn wir die so irgendwie ohne grossen Arbeitsaufwand in die FMList intergrieren können (wie von Dir erwähnt im Email):

von dxbruelhart - am 07.04.2013 14:57
Stimmt - in der internationalen Datenbank sind tatsächlich Datensätze für geänderte Nutzungen zu finden, die bei der BNetzA so nicht enthalten sind (dort gibt es nur die Plandaten). Noch zwei Beispiele aus D:

Rührberg 103.1 MHz, an Stelle von St. Chrischona (SUI) im Original-GE84
Zugspitze 102.7 MHz, an Stelle von München-Ismaning im Original-GE84

73 de Uli

von ulionken - am 07.04.2013 15:28
Es scheinen aber auch einige ganz alte Einträge aus dem Genfer Wellenplan enthalten zu sein, bzw. offenbar Koordinierungsversuche, die mittlerweile schon längst als gescheitert anzusehen sind. Schwierig, das alles zu unterscheiden...

von Habakukk - am 07.04.2013 16:24
@ Habakukk: Welche Einträge siehst Du denn als Leichen an? Habe bislang nur den Arber wieder gefunden (89.9 und 96.3), der wurde ja geschlachtet.

von dxbruelhart - am 07.04.2013 19:26
Leichen sind z.B.

102,8 Kufstein 1/Kitzbuehler Horn
102,9 Hopfgarten/Hohe Salve
107,6 Salzburg/Gaisberg

Aber auch viele kleine Frequenzen wie z.B.
89,8 Garmisch
102,2 Walchsee
105,1 Koessen
100,7 Freising
92,6 Dachau

Die sind alle doch schon laengst aus dem Genfer Wellenplan geflogen oder waren da noch nie drin.

Verdaechtig sind fuer mich v.a. die Frequenzen, deren Koordinaten nur auf Minuten genau sind.

Andere Eintraege dagegen scheinen mir Koordinierungsversuche zu sein, die eigentlich mittlerweile gescheitert sind und deshalb nicht mehr gelistet werden sollten.
103,2 Bregenz fuer Oesterreich z.B...

von Habakukk - am 08.04.2013 15:36
Es gab uebrigens am 6.5. nochmal ein Update:
http://www.bakom.admin.ch/themen/frequenzen/00652/00655/index.html

von Habakukk - am 21.06.2013 11:06
Neues laut diesem Update:

Neu:
Radio SRF 1, Goppenstein/Bahnhof BLS 88.20 MHz 0.024 kW 20m v-pol 130-220°.
Das ist ein Gleichkanalsender mit dem Tunnelfunk und dem Sender Kandersteg auf der anderen Seite. Weiss jemand, ob er schon sendet?

Geändert:
Am Säntis wurden/werden die Ebenen für die beiden UKW-Sendeantennengruppen getauscht und die Diagramme leicht verändert. Das war ja auch schon im BNetzA-Update zu lesen.

Radio SRF 1 auf 101.50 MHz: 60 kW h-pol 73m 220-110° (nach Süden nun ein Strahlungseinzug auf 12 kW)
Andere Programme auf 95.40 99.90 105.60 107.80: 60 kW h-pol 53m 220-350° (Strahlungseinzug nach Süden verstärkt, dafür das Diagramm in Richtung Nordwesten geöffnet :-) )

Details in FMLIST

73 de Uli

von ulionken - am 21.06.2013 18:44
Zitat
ulionken
Neu:
Radio SRF 1, Goppenstein/Bahnhof BLS 88.20 MHz 0.024 kW 20m v-pol 130-220°.


Die ist kürzlich auch bei der BNetzA aufgetaucht.

Zitat
Jassy im Hauptforum
88,2 Ferden Goppenstein Bahnhof Bls (74518, 462208), 1215m, 20m, 23W Vertikal, D 130-210

---> http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1144160,1144160#msg-1144160

von Manager. - am 22.06.2013 05:33
@uli: Da dürfte zumindest Richtung Schwarzwald und auf der westlichen Alb der Empfang der Säntis-Programme wieder besser werden. Im Raum Ulm und östlich davon wird es aber beim Alten bleiben.

von Peter Schwarz - am 22.06.2013 13:32
Den Goppensteiner Bhf Sender gibt´s schon lange (laut PTT Liste von 1997 ab 1.1.1984) aber mit 5W, ND, Ant.Höhe 5m.

von DJ Taifun - am 24.06.2013 22:26
Also in Freudenstadt/Schwarzwald habe ich bisher keine Veränderungen bei den Säntis-Frequenzen bemerkt. 101,5 kommt als einzige mit O=5 (dennoch Interferenzen wg. Brandenkopf 101,6, zu beiden Standorten besteht Blickkontakt!), die anderen mit O=3-4, mehr oder weniger interferenzbelastet. Bisher hat man den Einzug deutlich gemerkt. Das einzige was hier wirklich top vom Säntis kommt ist das SMC-DAB+-Netz. Das geht in der ganzen Stadt ohne einen Aussetzer. Ich war zuletzt Anfang Juli vor Ort, dann bin ich wieder Ende Oktober da. Mal schaun ob sich dann was am Säntis geändert hat.

von Ihre Majestät - am 12.09.2013 08:11
Die Strahlungsdiagramme am Säntis wurden gemäss Eintrag in den letzten Updates der Bakom-Datenbank (Version vom 26.11.) nochmals um ein paar zehntel dB verändert, auch im Vergleich zu den BNetzA-Daten. Vielleicht sind beim Bakom jetzt Messwerte eingetragen, denn auch die Diagramme für alle vier UKW-Frequenzen auf der unteren Ebene unterscheiden sich ganz geringfügig.

Man kann sich die Diagramme übrigens als FMLIST-Benutzer in MyFM ansehen, wenn man die ERP-Werte anklickt:

SRF 2 95.40: http://www.fmscan.org/mp.php?r=f&i=7300557
RSR 1 99.90: http://www.fmscan.org/mp.php?r=f&i=7300845
SRF 1 101.50: http://www.fmscan.org/mp.php?r=f&i=7300897
SRF 3 105.60: http://www.fmscan.org/mp.php?r=f&i=7301131
RSI 1 107.80: http://www.fmscan.org/mp.php?r=f&i=7301257

Die Antennen sind gegenüber dem Horizont um 3° (101.50) bzw. 2° abgesenkt, aber das sollte die Fernwirkung nicht gross beeinträchtigen, weil die Keulen 13° bzw. 8-9° breit sind.

73 de Uli

von ulionken - am 21.12.2013 16:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.