Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wrzlbrnft, drahtlos, Rabbit76, Rolf, der Frequenzenfänger, Cyberjack, odeon333, Stefan Heimers, dxbruelhart, Peter Schwarz, Martyn136, ... und 4 weitere

Erfolgsmodell Schweiz - Zur Situation zur DAB+ Einführung in Nachbarländer

Startbeitrag von Schaempu am 23.05.2013 12:37

Hallo

Eure Meinungen sind gefragt -

http://www.mcdt.ch/files/radio_journal_mai13.pdf

Gruss

Antworten:

Es ist sicher unbestritten das die Schweiz bei DAB(+) führend ist was das Angebot betrifft. Und deshalb ist die Akzeptanz auch höher als in anderen europäischen Ländern.

Von einem wirklichen Durchbruch für DAB(+) kann man aber auch in der Schweiz noch nicht sprechen, und ob er jemals erfolgt, ist auch dort noch ungewiss. Gerade bei jüngeren Nutzern sieht es ziehmlich schlecht aus was die Akzeptanz von DAB(+) betrifft.

Für die Senioren hingegen sind aber wohl die SRF Musikwelle und Eviva Zugpferde. Und da diese Zielgruppe meist weniger Geld für Smartphones, Tablets und Notebooks ausgibt, ist sie eher bereit sich zusätzliche bzw. neue Radios anzuschaffen.

von Martyn136 - am 23.05.2013 23:09
@Martyn: Schick mal den Link zu der Erhebung, auf die Du Dich berufst! Falls es keinen gibt, sei doch einfach mal ruhig mit Deinen subjektiven Mutmaßungen...

von Peter Schwarz - am 24.05.2013 08:31
105 hat sicher viele junge DAB+ Hörer, zumindest in den Regionen, wo es über UKW (Kabel) nicht empfangen werden kann. Wenn man sieht, was neu noch an Programmen kommen wird, denke ich, DAB hat den Zenith übersprungen. Nur - Zuwachsraten wie seinerzeit bei MW531 wird es schon nicht mehr geben. Aber es dürfte auch nicht mehr allzulange dauern, bis es bei den Autoherstellern und deren Massenmodellen DAB-Geräte serienmässig geben wird. Dann interessieren uns Verkaufszahlen nicht mehr, die kommen automatisch!

von drahtlos - am 24.05.2013 22:26
Von Erfolg kann man erst sprechen, wenn DAB die gleiche Reichweite erzielt wie UKW.
Schaut man auf die Versorgungskarte, sind viele Gebiete noch nicht versorgt.
Auch Lücken in Strassentunnels und Auslandfahrten ist man nach wie vor gut beraten im Auto ein Komigerät mit UKW einzusetzen.

von Maxtech - am 25.05.2013 13:59
Ich glaube ja nicht, dass es noch irgendwelche NUR-DAB-RADIOS gibt, wenn man mal von ein paar Autoadaptern oder Stereo-Anlagen Adaptern absieht, mit welchen man über ein bestehendes UKW-Radio oder Line-In DAB hören kann. Die nächsten 10 Jahre wird es wohl kaum ein echtes only-DAB Radio mehr geben - keine Angst.

von drahtlos - am 25.05.2013 14:17
Zitat
drahtlos
Ich glaube ja nicht, dass es noch irgendwelche NUR-DAB-RADIOS gibt, wenn man mal von ein paar Autoadaptern oder Stereo-Anlagen Adaptern absieht, mit welchen man über ein bestehendes UKW-Radio oder Line-In DAB hören kann. Die nächsten 10 Jahre wird es wohl kaum ein echtes only-DAB Radio mehr geben - keine Angst.


UKW wird sicher noch lange beim Autoradio dabei sein, schon allein um auch in Österreich noch Radio hören zu können. Vorarlberg ist weitgehend von der Schweiz und Bayern versorgt, aber viele Regionen dort wäre sonst im Auto sehr still.

von lindau42 - am 25.05.2013 15:10
@ maxtech:
Das SRG-Ensemble 12C hat mittlerweile ausserhalb der Strassen- und Bahntunnels eine bessere Verbreitung als UKW, vor allem eine viel störungsfreiere. Das Swissmediacast-Ensemble 7D muss noch manche Regionen (z.B. Oberwallis) ausbauen, aber die Programme, die auf 7D senden, sind per DAB bereits heute an vielen Orten empfangbar, wo kein UKW-Signal hinreicht.

von dxbruelhart - am 25.05.2013 19:46
In den Bahntunnels ist es seeeehr dunkel ;) gerade was DAB Empfang angeht...
Das ist jetzt aber Jammern auf sehr Hohem Niveau. Ich glaube das es nie eine DAB Versorgung in
den Bahntunnels geben wird. Eher Andere Dienste um die es Hier aber nicht geht....

von RADIO354 - am 26.05.2013 13:43
Im Lötschberg-Bergtunnel könnte ich es mir wegen des Autoverlads noch vorstellen. In anderen Tunnels dürfte DAB aber ein schöner Traum bleiben.

von Wrzlbrnft - am 26.05.2013 16:51
Solange es keine Durchsage-Möglichkeit wie bei UKW gibt, wird es DAB auch nicht in die Autoverlad-Tunnels schaffen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 26.05.2013 18:28
Ich glaube es gibt zurzeit im Lötschberg- wie auch im Vereina-Tunnel kein UKW-Empfang. Zumindest ist mein UKW Radio im Vereina beim Scan durchgelaufen.

von drahtlos - am 26.05.2013 19:56
Das die SBB nach wie vor nichts unternimmt das DAB+ empfang in Zügen wieder möglich wird finde ich bedenklich. Statt dessen baut man Stadler Züge die praktisch gar kein empfang mehr ermöglichen. Es betrifft jedoch nicht nur den DAB+ empfang, sondern auch Handy und Ukw. In einem alten Zug habe ich die möglichkeit über alle Empfangswege auf weiten Strecken Radio zu hören. Habe mal gedacht das Radio hören möglich sein sollte und nicht gestörrt. Die Sender bringen ja auch Bahnstörungen. Also sehr unbegreiflich, das man da keine beachtung schenkt.

von Rabbit76 - am 27.05.2013 03:52
Zitat
drahtlos
Ich glaube es gibt zurzeit im Lötschberg- wie auch im Vereina-Tunnel kein UKW-Empfang. Zumindest in mein UKW Radio im Vereina beim Scan durchgelaufen.


Der Vereina hat 3 UKW-Programme als Tunnelfunk. Gerade erst vor kurzem (als Beifahrer) getestet. Es kam sogar gerade eine Durchsage. Der RDS-PS wechselte dabei auf "INFO RHB".

[attachment 1583 vereina.jpg]

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 27.05.2013 03:53
Zitat
Rabbit76
Das die SBB nach wie vor nichts unternimmt das DAB+ empfang in Zügen wieder möglich wird finde ich bedenklich. Statt dessen baut man Stadler Züge die praktisch gar kein empfang mehr ermöglichen. Es betrifft jedoch nicht nur den DAB+ empfang, sondern auch Handy und Ukw. In einem alten Zug habe ich die möglichkeit über alle Empfangswege auf weiten Strecken Radio zu hören. Habe mal gedacht das Radio hören möglich sein sollte und nicht gestörrt. Die Sender bringen ja auch Bahnstörungen. Also sehr unbegreiflich, das man da keine beachtung schenkt.


So sehr ich Bahnfreund bin, aber bei Bahnstörungen haben die SBB heute zuverlässigere und genauere Informationsmöglichkeiten als übers Radio (Internet, SBB-App, Informationsanzeiger auf den Bahnhöfen). Dass der Radioempfang in den klimatisierten Zügen schlecht ist, ärgert mich auch. Hier wird aber das Interesse der Reisenden an klimatisierten Zügen höher gewichtet. Damit diese Klimaanlagen aber energieeffizient arbeiten können, müssen die Wagen entsprechend abgedichtet sein. Ich fürchte auch, dass das Interesse am Radio hören im Zug eher gering ist und sich die meisten irgendwelchen Konservensound reinziehen (so auch ich - und wenn es nur am Vortag aufgenommene Radiosendungen sind).

Jedoch erinnere ich mich immer noch an eine sehr schöne Fahrt in einem neuen FLIRT France, in welchem ich zwischen Baden und Basel SBB einen exzellenten DAB- und Handyempfang hatte, den ich sonst nur von alten nicht-klimatisierten Wagen kannte. Es scheint also prinzipiell möglich zu sein, auch durchlässigere Fahrzeuge zu bauen...

von Wrzlbrnft - am 27.05.2013 05:14
In Autos, Bussen und Trams hat man ja auch guten Indoor Empfang trotz den Klimaanlagen. Auch bei Geschwindigkeiten über 100 km/h. Darum ist's unbegreiflich.

von Rabbit76 - am 27.05.2013 06:11
Im Auto hast du viel weniger Luftwiederstand und auch weniger belüftbaren Raum als bei einem großen, schweren Zug. Busse und Trams, die schneller als 80 km/h fahren, sind mir keine bekannt. Subjektiv habe ich aber durchaus den Eindruck, dass ich in klimatisierten Fahrzeugen etwas schlechteren Empfang habe.

von Wrzlbrnft - am 27.05.2013 08:04
Zitat
Wrzlbrnft
Busse und Trams, die schneller als 80 km/h fahren, sind mir keine bekannt.


OT: Mein Arbeitgeber setzt Busse ein, die deutlich schneller als 80 gehen, nämlich 100.
Das sind alte MAN, und auch Mercedes Citaro N/NG (O 505). Konnte ich gestern gerade wieder testen, bei 96 km/h wird abgeregelt, die MAN gehen bis zu 105.
Im übrigen ist der Empfang des eingebauten Radios (fast alles Blaupunkt CRD 47) in den alten MAN deutlich besser, die Citaros scheinen nur eine der heizbaren Eckscheiben als Antenne zu verwenden.

M.

von Cyberjack - am 27.05.2013 11:02
Dann nehme ich meine Aussage betreffend der Busse zurück. :)
Müsste demnach mal den "Indoor"-Empfang im Vorarlberger Landbus testen, wenn ich das nächste Mal vor Ort bin...

von Wrzlbrnft - am 27.05.2013 11:24
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Zitat
drahtlos
Ich glaube es gibt zurzeit im Lötschberg- wie auch im Vereina-Tunnel kein UKW-Empfang. Zumindest in mein UKW Radio im Vereina beim Scan durchgelaufen.


Der Vereina hat 3 UKW-Programme als Tunnelfunk. Gerade erst vor kurzem (als Beifahrer) getestet. Es kam sogar gerade eine Durchsage. Der RDS-PS wechselte dabei auf "INFO RHB".


sorry Rolf, entweder hatte ich die Lautstärke zugedreht oder mein Radio ist auf dem DAB-Träger vom Pure Highway stehen geblieben. ....oder ich war so verwirrt, weil manchmal ein Gegenzug links und dann wieder rechts an uns vorbeigefahren ist....

von drahtlos - am 27.05.2013 16:52
Zitat
Wrzlbrnft
Dann nehme ich meine Aussage betreffend der Busse zurück. :)
Müsste demnach mal den "Indoor"-Empfang im Vorarlberger Landbus testen, wenn ich das nächste Mal vor Ort bin...


Noch mehr OT: Please PN, vielleicht bin ich ja im Dienst, ich hab hier noch was graues rumliegen, was ich nicht mehr brauche ;)

M.

von Cyberjack - am 27.05.2013 22:15
Das hat nichts mit OT zu tun. Denn wenn mal die Smartphones mit DAB+ empfänger kommen und's dann im Zug nicht funktioniert, beeinträchtigt das zum Erfolg.

von Rabbit76 - am 28.05.2013 04:12
@Cyberjack: Geht klar. :)

@Rabbit76: Das Problem hast du aber mit UKW und allgemein auch mit Natelempfang ebenfalls. Im Zweifelsfall ist Radiohören über DAB auch mit tauben Empfängern immer noch stabiler als via Internet.

von Wrzlbrnft - am 28.05.2013 09:19
@wrzlbrnft: Habe ich ja oben schon geschrieben.

von Rabbit76 - am 28.05.2013 09:55
Ich begreife sowieso nicht, weshalb es kurz nach der Einführung der Handys schon Empfang in den SBB-Tunels gab, aber 100 Jahre nach Erfindung des Radios immer noch nicht. Zumal die Einwegversorgung mit Radio doch einfacher wäre. Zudem verzichte ich unterwegs gerne auf lästige Telefonanrufe, aber nicht aufs Radio.

von Stefan Heimers - am 28.05.2013 15:43
Was soll man sagen - Handynetze sind Gelddruckmaschinen, Radionetze eher weniger.

Jeder Handynetzbetreiber möchte an noch unmöglicheren Orten Empfang anbieten, um die anderen bei den nächsten Netztests wieder in den Schatten zu stellen. Ich denke auch der Neat-Tunnel hat bereits heute ein funktionierendes Handynetz. Vielleicht können wir hoffen, dass irgendwann mal Hybrid-Netze gibt......

von drahtlos - am 28.05.2013 18:51
Mal schauen ob DVB-T bei uns mal ein Erfolg sein wird. Mit nur 4 Sendern ist es bei uns ein Misserfolgsmodell.:)

von odeon333 - am 28.05.2013 19:55
DVB-T ist in der Schweiz nur Pflichterfüllung (terrestrische Minimal-Grundversorgung) und kann nicht mit DAB verglichen werden. Da es sich nicht um ein kommerzielles Geschäftsmodell handelt, kann man auch nicht von Erfolg oder Misserfolg sprechen. Es ist halt einfach da und vermutlich haben die Schweizer DVB-T-Pakete in den angrenzenden Nachbarländern mehr Zuschauer als im eigenen Land...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.05.2013 03:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.