Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
DAB-Swiss, dxbruelhart, Rolf, der Frequenzenfänger, Polychloriertes_Biphenyl, _Christoph, Habakukk, DaPickniker

UKW DX Radio mit Antennenanschluss?

Startbeitrag von DAB-Swiss am 30.12.2013 19:04

Bitte entschuldigt, wenn diese Frage schon einmal gestellt wurde, aber ich interessiere mich für den Kauf eines Radiogerätes, welches sich für den UKW Empfang mit einer Aussenantenne eignet. Es müsste ein handliches Gerät sein, möglichst mit stereo Lautsprechern und eben mit einer Buchse für eine externe Antenne.

Mit meinem UKW HiFi Modul von Sony kann ich die DX Tests vergessen, denn da sendet SRF1 vom Niederhorn beispielsweise von 93,4 bis 93,8 MHz, statt nur auf 93,6. Eine klare Frequenzabgrenzung wäre also wünschenswert.

Gibt es solche Empfänger und wenn ja, welches Modell könnt ihr mir empfehlen?

Herzlichen dank für Eure Tipps und auf ein erfolgreiches Radiojahr 2014!

Antworten:

Zitat
UKW_fan
Der Degen hat einen Anschluss für externe Antennen und den nutze ich.


Der Antennenanschluss des DE1103 ist nur für die AM-Bereiche. Auf UKW bringt er bestenfalls eine zufällige Empfangsverbesserung aufgrund chinesischer schaltungstechnischer Sparmassnahmen. ;)

Grundsätzlich spricht jedoch nichts gegen den DE1103. Er empfängt schon mit seiner Teleskopantenne mehr als viele andere Radios mit externer Yagi. Ein wirklich sehr gutes und äusserst kompaktes Radio, das allerdings zwingend mit schmalen Filtern bestückt werden muss, weil es sonst nur guter Durchschnitt ist.

Wenn es unbedingt ein tragbarer, batteriebetriebener Empfänger mit echtem Antennenanschluss sein soll, rate ich zum Roadstar TRA2350-P bzw. dem baugleichen Elta 3569. Auch hier ist allerdings eine Filtermodifikation dringend anzuraten.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 31.12.2013 15:23
Im Prinzip eignen sich alle Radios/Tuner mit 75 Ohm Koaxial oder F-Anschluss für den Betrieb mit einer Aussenantenne oder Kabelanschluss.

Die Unterschiede liegen aber in der Grosssignalfestigkeit, Trennschärfe und Empfindlichkeit welches beim DX`en generell wichtig ist.

Ich kann dir zB den Onkyp T-4450 ( hat kein RDS ) empfehlen welchen ich an meiner Zweitanlage als DX-Tuner betreibe. Diesen habe ich mit 110 und 80 khz Filtern ausgerüstet ( trennt messerscharf ) und betreibe den Tuner an einer 5-Elemente UKW Yagi welche auf dem Dach montiert ist. Da läuft der keine Onkyo wirklich zur Hochform auf und hat mir schon schöne Fernempfänge gebracht.

Die Referenztuner von Onkyo heissen übrigens T-9900 und T-9990. Diese werden aber in der Bucht recht teuer gehandelt aber lassen wirklich keine Wünsche offen.

Da fällt mir gerade auch noch der Kenwood KT 1100 oder der Revox A 76 ein welche auch in die gleiche Kategorie fallen.

An der gleichen Antenne ist dann noch der Kenwood KT-8300 ( alter Analoger Tuner aus den 70gern ) an meiner Wohnzimmeranlage angeschlossen welcher aber fast ausschliesslich zum Musikhören dient. Dieser ist nicht ganz so trennschaft wie der Onkyo aber dafür klanglich besser und auch sehr empfindlich sodass auch schwache Sender sauber in Stereo reinkommen :).

Die Empfangsteile in den heutigen AV Receivern und Minianlagen können da den von mir genannten Tunern ( an der gleichen Antenne ) nicht dass Wasser reichen weswegen ich da auch keine Empfehlung geben kann.

Als Alternative könntest du aber auch ein Autoradio ( zB. Blaupunkt mit Sharx ) verwenden ( Antennenadapter selber löten ). Diese eignen sich aufgrund der hohen Grosssignalfestigkeit , Empfindlichkeit und Trennschärfe sehr gut zum DXen. Man braucht halt noch externe Lautsprecher und ein 12 V Netzteil um die Teile zuhause zu betreiben.

Für mobilen Empfang sind Sangean ATS 909 und der Degen DE1103 jedoch auch eine gute Wahl. Sehr gute Erfahrungen hatte ich übrigens auch schon mit den Grundig Satellit Radios.

von DaPickniker - am 31.12.2013 15:40
Zitat
UKW_fan
An den Degen kann man schon externe Antenne anschließen... Jürgen Martens hat mir extra einen Adapterkästchen dafür mitgegrben.


Dass man sie anschliessen kann, bezweifle ich nicht. :D Der Rest wurde hier bereits abgehandelt und muss nicht nochmal wiedergekäut werden.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 31.12.2013 15:41
Danke schonmal für all Eure Tipps.

Nein, nein. Ich denke, ich hab' den Überblick noch.

Nun ist einfach bloss noch die Frage ob besser den Sangean oder den Degen? Hmm, da muss ich wohl für UKW DX noch etwas tiefgründiger vergleichen und studieren. :joke:

Doof ist nur, dass der Degen in der Schweiz nirgends erhältlich ist. Da muss ich wohl auf ebay in Deutschland zurückgreifen.

Würde mich noch wundern, was Christian zu diesem Thema meint.

von DAB-Swiss - am 31.12.2013 16:28
@sgruenig:
Den Degen 1103 gibt es auch noch in anderen Varianten: Lextronix E5, Grundig G5 (USA). Lohnt sich vielleicht, alternativ auch danach Ausschau zu halten. Gleiches Innenleben, aber anderes Bedienteil.

von Habakukk - am 31.12.2013 16:44
Hmm, wie komme ich denn zu diesem Jürgen Martens? Müsste wohl schon fast eine Mailadresse von ihm haben. Habe gesehen, dass der die Degen Radios extra für UKW DX ausstattet. Ist das so?

Trotzdem würde mich auch noch Christians (dxbruelhart) Meinung zur Geräteauswahl interessieren... :-)

von DAB-Swiss - am 02.01.2014 09:12
Ich habe den Jahreswechsel auf dem Beatenberg verbracht, kann deshalb erst jetzt da antworten:
Der Degen/Thieking DE1103 ist ein sehr guter, kleiner und so auch absolut portabler Empfänger fürs DXen; ich nutze den schon seit 8 1/2 Jahren und bis sehr zufrieden mit dem, den kann ich sehr empfehlen!
Jürgen Martens: http://ratzer.at/pdf/preisliste_martens.pdf
Wer es etwas grösser will, dem kann ich den Roadstar TRA 2350P emfehlen; der bietet auch einen richtig angenehmen Klang aus seinem Lautsprecher, er ist aber schon etwas weniger portabel (läuft aber auch auf Batterien).
Der Eton E1 (Gehäuse wie der nie in Serie gebaute Grundig Satellit 900) setzt dem ganzen wohl die Krone auf; der bietet wohl den besten Empfang aller portablen Geräte auf UKW; der ist aber nur noch via Gebrauchthandel, vor allem via Ebay erhältlich.
Filtermodifikationen sind - wie schon erwähnt - dringend anzuraten, die schmaleren Filter kann Jürgen Martens auch gut einbauen.

von dxbruelhart - am 02.01.2014 09:42
Huii Christian, dann konntest Du ja von Beatenberg direkt zu uns hinüberblicken, nach Krattigen. Wenn ich das gewusst hätte... :-)

Besten Dank für die Infos. Ich wende mich nun mal an diesen Jürgen Martens.

von DAB-Swiss - am 02.01.2014 09:49
Genau, das kam auch ganz kurzfristig zu Stande - ich rutschte da mit Kollegen rüber, und sah schon auch bewusst nach Krattigen herunter ;) .

von dxbruelhart - am 02.01.2014 09:58
So ein Mist aber auch... :mad:

Nun wollte ich mir bei Jürgen Martens einen Degen DE-1103 bestellen und entsprechend aufrüsten lassen, doch nun ist dieses Gerät nicht mehr lieferbar und die Angebote auf ebay sind wohl auf dubiose Weise nach Deutschland gelangt. Sie weisen keine CE-Kennzeichnung auf, was wiederum Probleme beim Schweizer Zoll verursacht.

Hmm, was soll ich nun machen? Kennt Ihr ein von der Qualität her ebenbürtiges Gerät, halt ohne Anschluss für externe Antenne, aber mit Stereoempfang (Kopfhörer), guter Frequenzabgrenzung, starken Empfangseigenschaften und RDS? Ich brauche das Gerätchen gerne unterwegs und Zuhause für meine Tests mit Italienischen, Deutschen und Französischen Sendern.

Bitte dringend um Eure Tipps, damit ich meine UKW-Tests noch verbessern kann. :-(

von DAB-Swiss - am 03.01.2014 19:07
Ich empfehle da halt doch wieder den Eton E1, der Bezug läuft halt doch einfach auch über Ebay, meist aus den USA, selten gibts mal einen auf Ricardo aus der Schweiz, aber der lohnt sich sehr, ist empfangsmässig noch etwas besser als der Degen DE1103.

von dxbruelhart - am 03.01.2014 19:39
Wenn's auch etwas betagter sein darf, dann wäre ein filter-modifizierter und fachmännisch abgeglichener Grundig Satellit 700 eine gute Empfehlung!

Speziell für RDS wirst Du schwer etwas besseres finden, und einen Norm-Anschluß für eine Außenantenne hast Du auch.

von _Christoph - am 07.01.2014 09:15
Danke Euch allen für Eure ausführlichen Anregungen und Inputs. Habe mir nun bei Jürgen Martens einen fast neu aussehenden Grundig Satellit 700 ergattert, welchen er mit schmaleren Filtern ausgerüstet hat. Ich denke, das ist keine schlechte Wahl, da der Degen in der Schweiz leider verboten ist.

Mal sehen, was da an verschiedenen Standorten alles reinkommt. Erste Tests sind schonmal genial, selbst mit der Teleskopantenne. Mit der Telanor-Yagi ist's natürlich noch viel sauberer abgetrennt. Vorallem die Italiener sind interessant... :xcool:

von DAB-Swiss - am 31.01.2014 07:51
Wie wäre es mit sowas?

http://www.ak-modul-bus.de/cgi-bin/iboshop.cgi?showd0!0,0,SI4735SET
http://www.elexs.de/SI4735c.html

Gruss aus Spiez

von Polychloriertes_Biphenyl - am 31.01.2014 09:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.