Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
DAB-Swiss, RADIO354, Rolf, der Frequenzenfänger, Habakukk, Westwind, Reinhold Heeg, CBS, woody1, dxbruelhart, Phil75, ... und 3 weitere

Ausländische DAB+ Ensembles in der Schweiz

Startbeitrag von DAB-Swiss am 30.04.2014 06:35

Hoffe, dass dieser Thread hier an der richtigen Stelle ist und nicht schon einmal eröffnet wurde, aber ich finde, dass es für uns alle interessant ist, über das grenznahe DAB+ Geschehen zu berichten, da diese Ensembles in weiten Teilen der Schweiz empfangbar sind. Nebst Deutschen DAB+ Programmen gibt's ja auch im Tessin einiges aus Italien zu empfangen und man wartet gespannt auf die Entwicklung in Österreich.

Hier schonmal gute News der LfK Baden-Württemberg zu neuen DAB+ Ausbauplänen:

Mehr Sender im Digitalradio in Baden-Württemberg
LFK-Vorstand und Medienrat votieren für neun neue Radiosender

Stuttgart, 29.04.2014. Großes Interesse am Digitalradio in Baden-Württemberg. Auf die Ausschreibung der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) über neun zusätzliche Programmplätze für die landesweite DAB+-Verbreitung haben sich insgesamt zehn Sender beworben, so dass der Vorstand und der Medienrat eine Auswahlentscheidung treffen mussten. Nach dem Votum des Vorstandes und des Medienrates werden mit baden.fm (Freiburg), Die neue Welle (Karlsruhe), Die Neue 107.7 (Stuttgart), Donau 3 FM (Ulm), Hitradio Ohr (Offenburg), Radio Regenbogen (Mannheim), Radio Ton Digital (Heilbronn) und Radio 7 Digital (Ulm) etablierte badenwürttembergische Sender ihre Programme ab Dezember 2014 auch landesweit digital verbreiten, mit zum Teil neuen Programmelementen. Mit VHR geht zusätzlich ein neues Schlagerradio mit deutschsprachiger Musik an den Start. „ Baden-Württemberg wird so zum wichtigen Motor für digitales Radio. Die meisten der Veranstalter haben bereits DAB-Erfahrung durch ihre Beteiligung an den neuen Digitalradioprogrammen big FM worldbeats, egoFM, LiveRadio und Schwarzwald Radio, die landesweit empfangbar sind. „Ihr neuerliches Engagement im Digitalradio zeigt, dass die baden-württembergischen Sender auf diesen neuen zusätzlichen Ausspielweg für Radio setzen. In modernen Radios ist DAB+ inzwischen fest integriert“, kommentiert LFK-Präsident Thomas Langheinrich die Entwicklung im Südwesten.

Mehr Kapazität für private Sender

Aufgrund der großen Bewerberzahl bei einer ersten Ausschreibung hatte die LFK in enger Abstimmung mit dem Südwestrundfunk die Kapazität für private Hörfunkprogramme auf der gemeinsamen digitalen Plattform (Multiplex) erhöhen können und eine zweite Ausschreibung gestartet. „Ich bin dem SWR für das schnelle und lösungsorientierte Vorgehen sehr dankbar. Gemeinsam mit dem öffentlich-rechtlichen Partner ziehen die LFK und die privaten Veranstalter in
Baden-Württemberg seit der Einführung des Digitalradios zum Nutzen der Radiohörer in Baden-Württemberg an einem Strang, die ab 2015 ein noch vielfältigeres digitales Programmangebot erleben können.


Digitale Sendervielfalt

Das digitale Angebot ist auf der Rheinschiene von Mannheim bis Freiburg, in der Rhein-Neckar-Region, in den Regionen Stuttgart, Heilbronn und Ulm und auf der A5 und der A8 zu empfangen. Ein weiterer Ausbau der Verbreitung ist vorgesehen. Bereits seit Mitte 2012 sind dort neben den öffentlich-rechtlichen Sendern SWR 1, SWR 2, SWR 3, SWR 4, DasDing und SWRinfo die privaten Programme bigFM worldbeats, LiveRadio, Schwarzwald Radio und egoFM zu hören.
Dazu kommen in den Großräumen Mannheim, Karlsruhe, Freiburg, Stuttgart, Heilbronn und Ulm zwölf zusätzliche, bundesweit ausgestrahlte private und öffentlich-rechtliche digitale Radiosender. Ergänzend werden über das neue Digitalradio auch Zusatzdienste angeboten, die es so beim Radio bislang nicht gab: von Informationen in Schrift und Bild zu laufenden Sendungen oder Musiktiteln über Nachrichtenticker, Wetterkarten oder detaillierte Verkehrsmeldungen bis hin zum elektronischen Programmführer.


Die baden-württembergischen Sender wollen ihre neue digitale Verbreitung unter anderem über ihre UKW-Programme bewerben. Bereits seit 2012 koordiniert eine Arbeitsgruppe, der der öffentlichrechtliche SWR, private Radiosender und die LFK angehören, gemeinsame Marketing-Aktivitäten. Digitalradios werden im Handel ab 30 Euro angeboten.

Das sind die neuen, landesweit über Digitalradio verbreiteten privaten Programmangebote, die ab 1.12. 2014 zu empfangen sind:

baden.fm - Freiburg(Funkhaus Freiburg GmbH & Co. KG )
Die Neue Welle - Karlsruhe (Radio Karlsruhe GmbH & Co. KG),
Die Neue 107.7 – Stuttgart ( Radio L12 GmbH & Co. KG)
Donau 3 FM – Ulm ( M.O.R.E. Lokalfunk Baden-Württemberg GmbH & Co KG)
Hitradio Ohr – Offenburg ( Private Rundfunkgesellschaft Ortenau KG)
Radio Regenbogen (Radio Regenbogen Hörfunk in Baden GmbH & Co. KG)
Radio Ton Digital ( DAB Radio GmbH & Co. KG i.G.)
Radio VHR (Alfred Krandick)
Radio 7 Digital (Radio 7 Hörfunk GmbH + Co. KG)


Im Endausbau werden diese Programme dann sicher bis ins Schweizer Mittelland zu empfangen sein. Bereits eine weitere Bereicherung für Digitalradio DAB+, besonders weil man in Deutschland eine grosse Vielfalt von Programm- und Musikformaten fördert und nicht nur die allbekannten Chartsdudler aufschaltet. :-)

Antworten:

Hallo Stefan,

Dieses Ensemble wird auf dem 11 B starten.
Wobei Aktuell die Sendeanlagen welche in der Schweiz empfangbar sind entweder zu weit
entfernt sind und auch mit schwacher Leistung gefahren werden : Hornisgrinde mit 250 W ; Ulm 1000 W und Freiburg/ Vogtsburg mit 1000 W.
Gerademal Stuttgart und Heidelberg senden Heute mit 10 KW. Diese Standorte sind in der Schweiz
nicht relevant.

Koordiniert/ Angefragt sind im Südlichen BW noch : Freiburg/ Vogtsburg mit 10 KW ERP ; Ulm Kuhberg mit 10 KW ERP.
Raichberg mit 2 KW ERP Witthoh und Waldburg
mit je 1 KW ERP also auch nicht so stark.

Nach dem Umplatzieren meiner DAB Antenne habe Ich bereits Heute recht Komfortablen Stationären
Empfang des 11 B via Ulm. Mit ca. 80 % Signalqualität. Wobei das Signal 160 Km Zurücklegt um
Hier anzukommen.
Ich werde also Zeitnah dabei sein können.
Villeicht gibt es dann später einen Weiteren Ausbau denn Witthoh, Raichberg, Waldburg schweigen auf 11 B.
Ulm Kuhberg ist Meines Wissens schon auf die Neue Antenne geschaltet könnte also zeitnah
mit mehr als 1 KW senden.
MfG Det.

von RADIO354 - am 30.04.2014 08:46
In der Nordwestschweiz wird man auch mit dem erwähnten Ausbau das 11B Ensemble nur an wenigen Lagen empfangen können. Freiburg kommt auch mit 10kW nicht gut an. Alle anderen Standorte sind nicht relevant für die Nordwestschweiz. 8D soll ja hingegen irgenwann auch von Chrischona kommen, das wäre dann wirklich gut. Momentan ist auch der 8D Empfang sehr lückenhaft, vor allem seit der Absenkung am Feldberg.

Im östlichen Mittelland sieht es betreffend 11B natürlich besser aus mit Witthoh, Raichberg und Waldburg.

von Phil75 - am 30.04.2014 17:59
DAB aus Deutschland kann ich in meiner Wohnung nicht empfangen. Über UKW geht hingegen am Fenster Witthoh und Feldberg in Stereo und mit RDS.

Vor der Absenkung am Feldberg ging DAB ebenfalls.

von radiohead - am 30.04.2014 18:41
Im Bernbiet lässt sich das 11B Ensemble aus Freiburg/Vogtsburg nur an wenigen -mir bekannten- Stellen empfangen. So z.B auf dem Längenberg (auf der Bütschelegg Link:) oder im Selital im Gantrischgebiet.

Scan vom 31.01.2013

von Mike - am 30.04.2014 19:15
Frequenzchaos wie auf UKW zu erwarten? - Verfunzelung?

Leider fürchte ich, dass das BAKOM bei einigen Frequenzen Interferenzen (Doppelbelegungen) zulässt, was den Auslandempfang einschränken könnte,

z.B. 5C Frequenzkollision Bundesmux und Schweizer DAB-Reserve-Layer (Bern-Basel-Mittelland); 11D Kollision Bayern und Ostschweizer Layer 3.

Frequenzkollisionen 12 D, Bayern und Graubünden besteht bereits heute.

von Westwind - am 30.04.2014 20:52
11B geht hier im mittleren Glarnerland problemlos, aber nicht wirklich stark, dank der Hornisgrinde; die 250W von diesem hervorragenden Standort ermöglich aber doch einen dauerhaften Audio-Empfang dieses Ensembles. Um küchenbrüllwürfelartigen Empfang zu ermöglichen, braucht es aber mehr Sendeleistung und/oder weitere Standorte; Ulm mit 10 kW könnte da gut mithelfen.

von dxbruelhart - am 30.04.2014 22:01
@ Westwind :

Da die SRF das Bündner Regi mit auf 12 D genommen hat sehe Ich erstmal keine Gefahr das
der 11 D mit dem 3. Graubündner Layer zugepflastert wird.
Der 3. Layer Ostschweiz ist ja schon on Air aber auf 9 D.
MfG Det.

von RADIO354 - am 01.05.2014 12:26
So, nun habe ich mal Media Broadcast aus Deutschland angeschrieben, wie das genau mit dem Ausbau der Bundesmuxx-Sendeanlagen in Baden Württemberg aussieht. Für grosse Teile der Schweiz wäre ja vor allem der Feldberg im Schwarzwald als Standort interessant. Nun möchte ich wissen, ob da vor 2020 (grins) überhaupt eine Aufschaltung eines anderen Ensembles ausser dem SWR geplant ist.

Mal sehen, ob die überhaupt antworten...! ;-)

von DAB-Swiss - am 21.09.2014 16:04
Soviel zur Antwort von Media Broadcast:

"Die MEDIA BROADCAST verhandelt mit seinen Sendepartnern fortlaufend über den weiteren Ausbau des bundesweiten Digitalradionetzes.
Über den Stand laufender Gespräche zu einzelnen Senderstandorten können wir leider keine Auskunft geben.
Wir bitten um Ihr Verständnis."

Ziemlich billig...! :o

von DAB-Swiss - am 23.09.2014 17:07
Media Broadcast ist "nur" der Netzbetreiber und handelt im Auftrag. Vermutlich wissen sie selber auch nicht so genau, wie es konkret weitergeht.
Die ganzen Spekulationen über den weiteren Bundesmux-Ausbau findest du hier.

Die einzigen für die Schweiz relevanten Standorte, die vielleicht in absehbarer Zeit aufgeschaltet werden, sind Pfänder und Raichberg..

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 23.09.2014 17:39
Momentan höre ich im Büro gerade wieder einmal Radio Seefunk (D). Da läuft schon seit einiger Zeit, obewohl der Sender selbst ja nicht im Digitalradio vertreten ist, ganz schön intensiv Werbung für DAB+. Praktisch in jedem Werbeblock kommt das Digitalradio zur Sprache. Hmmm, so eine Werbekampagne würde in der Schweiz wohl auch mal gut tun um die Aufmerksamkeit zu erhöhen... :rolleyes:

von DAB-Swiss - am 31.10.2014 10:32
Ist eine Werbung die ins Leere geht, wenn Seefunk nicht einmal auf DAB vertreten ist.
Werbung kann man machen, wenn das Produkt (DAB+) auch in dieser Gegend angeboten wird.

von Maxtech - am 01.11.2014 13:02
Mir ist aufgefallen, dass auf dem DAB-Kanal 11B (Block Digital Radio Südwest ab Sender Hornisgrinde) einige neue Programme aufgeschaltet worden sind, die Liste lautet nun:

bigFM WorldBeats
Die Neue 107.7
die neue welle
Donau 3 FM
egoFM
Hitradio Ohr
Radio 7
Radio Paradiso Baden-Württemberg
Radio Regenbogen
Radio Ton
Radio VHR
Schwarzwaldradio
SWR4 Baden-Württemberg (Radio Stuttgart)

In den Bergen (Amden) habe ich ein genügendes bis gutes Signal, unten am Zürichsee sind die Empfangsbedingungen dagegen eher kritisch.

von Westwind - am 22.12.2014 19:39
Schade, da besteht bei mir im Berner Oberland wohl leider keine Empfangschance, weil die Hornisgrinde mit bloss 0.25kW das DAB-Signal einfach zu schwach ausstrahlt. Die UKW Programme kann ich von diesem Sender hingegen problemlos hören. Warum die auf DAB+ wohl nur so schwach senden?

von DAB-Swiss - am 22.12.2014 19:51
Zitat
Westwind
Mir ist aufgefallen, dass auf dem DAB-Kanal 11B (Block Digital Radio Südwest ab Sender Hornisgrinde) einige neue Programme aufgeschaltet worden sind, die Liste lautet nun:


baden.fm fehlt noch in Deiner Liste. :-)

von CBS - am 23.12.2014 00:42
Wobei der 11 B so ab Ende November bei mir in der Ostschweiz schwächer zu empfangen ist.
Ich habe dann mit dem RA 318 auf dem Balkon wo die Antenne installiert ist bemerkt,
dass nur noch Punktuell Signalpegel vom 11 B vorhanden ist.
Dahin habe Ich die Antenne versetzt. Nun läuft der 11 B zumindest Tagsüber wieder brauchbar.
Zeitweise ist aber infolge QRM der Empfang nicht stabil. Vorwiegend Abends oder Morgens.

Gestern Nachmittag habe Ich mal den Empfang an einem Punkt Oberhalb meines Wohnortes geprüft.
Da war der 5 C mit bis zu 9/ 16 Empfangsbalken der Anzeige des Pocketempfängers Philips DA 9011/2 vorhanden.
Der 11 B wurde nicht gefunden.
Heute herrschen mal wieder Angehobene Bedingungen und der 11 B ist wieder Stärker.

von RADIO354 - am 23.12.2014 09:56
Konnte heute in Ebikon (Aglo Luzern) Bayern 1 empfangen (SFN Test). Wird vermutlich mit den starken Winden zu tun haben. Wer weiss etwas über dieses Test-Bouqet? Eingelesen hat es mir lediglich Bayern 1 und 2.

Ausserdem war heute das BW-Ensemble ausserordentlich gut zu empfangen.
[attachment 4351 IMG_2714.JPG]

von woody1 - am 10.01.2015 22:09
Da kommt mir spontan nur das IRT-Testpaket aus München in den Sinn. Auf welchem Kanal war das denn empfangbar? Ich kann hier die bayernweiten Pakete 11D und 12D dauerhaft empfangen, aber ein solches Test-Bouquet wird nicht eingelesen.

Vielleicht mal noch hier nachfragen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.01.2015 06:44
Guckstu hier: http://www.ukwtv.de/cms/deutschland-dab/bayern-dab.html#LIKE_IIS
Schönen Sonntag
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 11.01.2015 08:28
Also zumindest heute ist auf dem IRT-Testpaket alles normal (2 IRT-Testkanäle + Surround Kanal).

von Habakukk - am 11.01.2015 09:26
OK, danke für die Info. Vielleicht hat da jemand seinen privaten DAB-Zünder ausprobiert? ;)

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.01.2015 09:35
SFN-Test klingt ja fast danach, als hätte man mindestens 2 Zünder ausprobiert? Seltsame Sache!

von Habakukk - am 11.01.2015 09:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.