Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Maxtech, dxbruelhart

Bakom-Kontrollen von Funkanalgen (Bakom-Newsletter)

Startbeitrag von dxbruelhart am 15.07.2014 12:35

Im aktuellen Bakom-Newsletter ist eine interessante Uebersicht vorhanden, welche Fernmelde- bzw. Funkanlagen das Bakom (primär) kontrolliert.

http://www.bakom.admin.ch/themen/geraete/00639/01636/index.html?lang=de

Prioritäten bei der Kontrolle von Fernmeldeanlagen

Das BAKOM konzentriert sich bei seinen Marktaufsichtstätigkeiten auf problematische Bereiche, da es angesichts seiner Ressourcen nicht möglich wäre, alle Fernmeldeanlagen auf dem Markt zu kontrollieren. So kann es seine Ressourcen effizient einsetzen.

Bei der Kontrolle von Fernmeldeanlagen geht das BAKOM gezielt vor, um in erster Linie den Schutz des Funkfrequenzspektrums und einen fairen Wettbewerb zu garantieren. Dazu legt es einerseits allgemeine Handlungsprioritäten und andererseits Prioritäten bei den jährlichen Kontrollen fest. Das BAKOM kann seine Tätigkeiten während des Jahres aber auch noch je nach Situation auf dem Markt anpassen.
Allgemeine Handlungsprioritäten
Im Bereich Fernmeldeanlagen hat das BAKOM mehrere Handlungsgebiete bestimmt:
Anlagen, die Störungen verursachen, insbesondere Störsender (Jammer);
Anzeigen (Behörden und private Marktakteure);
Anlagen, die nach Kontrollen für nicht konform erklärt (einschliesslich Schutzklauseln der EU-Behörden) und mit einem Verkaufsverbot belegt wurden;
Anlagen einer Risikokategorie, entweder weil sie aufgrund ihrer technischen Eigenschaften bereits Störungen verursacht haben oder zu solchen führen können oder weil die genutzten Frequenzen in der Schweiz nicht verfügbar sind (Ablehnung nach der Meldung);
andere Anlagen, die möglicherweise nicht den geltenden Vorschriften entsprechen.
Prioritäten bei Marktkontrollen im Telekombereich 2014
2014 betreffen die Kontrollen Anlagen, die eine hohe Nichtkonformitätsrate aufgewiesen haben (nachweislich oder potenziell). Die Prioritäten bleiben gleich wie im Vorjahr, da die Nichtkonformitätsrate bei den kontrollierten Geräten immer noch über 50% lag. Drahtlose Mikrofone im 800-MHz-Band müssen wegen der neuen Nutzung dieses Frequenzbandes kontrolliert werden.


Liste der prioritär zu kontrollierenden Anlagekategorien:

Anlagekategorien

RIR
Bemerkungen

Gründe



Mobilfunkrepeater und Mobiltelefone

0501
insbesondere Mobilfunkrepeater

2013 wurden mehrere Störfälle behandelt. Ausserdem hat die Schweiz an der Europäischen Marktüberwachungskampage zu Mobilfunkrepeatern teilgenommen.



Radio-LANs (W-Lans?)

1010
insbesondere Produkte im
5-GHz-Bereich

Die Ergebnisse der Europäischen Marktüberwachungskampage haben eine hohe Nichtkonformitätsrate gezeigt. Eine der Empfehlungen war, solche Geräte weiter zu kontrollieren, insbesondere bezüglich der dynamischen Wahl der Betriebsfrequenz (Dynamic Frequency Selection - Mechanismus, mit dem die Wetterradare geschützt werden können).



drahtlose Audioübertragung

1009/
1013
insbesondere drahtlose Mikrofone

Nichtkonformitätsrate von 95 bis 100% gemäss den Kategorien 2013



Fernbedienungen /
Alarmanlagen / Spielzeuge


1008



Nichtkonformitätsrate von 96% bei 53 Kontrollen 2013




drahtlose Videoübertragung

div.

Nichtkonformitätsrate von 100% bei 14 Kontrollen 2013

Antworten:

Wer Geräte im Ausland kauft, wird selten oder gar nie kontrolliert.

Das Bakom ist übereifrig. Wir haben die ganzen EU Normen übernommen. Geräte die bei uns schon lange ein Verkaufsverbot haben, bekommt man im benachbarten Ausland problemlos.
So wird der Handel in der Schweiz diskriminiert und künstlich verteuert.

von Maxtech - am 15.07.2014 14:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.