Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
MagicMax, Rete_Svizzera

Frequenzkollisionen in der Region Bern

Startbeitrag von MagicMax am 04.11.2014 22:18

Letzte Woche, als ich von Kirchberg (BE) nach Worb gefahren bin, ist mir folgendes aufgefallen:

Die Frequenz-Koordination in gewissen Gebieten scheint eher dürftig zu sein.
Auf der Strecke Hindelbank- Krauchthal, kurz vor dem Ortseingang Krauchthal ist der Empfang von Neo1 nicht mehr möglich! Die (auf der Homepage von Neo1) publizierte Frequenz 98,9 vom Standort Burgdorf-Rothöhe wird durch den Standort Wissbach, Gurzelen gestörrt! Von dort aus sendet Radio Bern 1 ebenfalls auf der Frequenz 98,9 MHz. Sogar die RDS-Anzeige wechselt kurz vor Krauchthal auf BERN1.
Weiter vorne, also nach dem Ortsausgang Richtung Lindenthal-Boll kann dann schliesslich Neo1 entweder auf der 103.6 (Niederhünigen-Barschwandhubel) oder 100,7 (Münsingen, Belpberg-Fuhren) empfangen werden.

Ein weiteres Beispiel einer, eher ungeschickten Frequenz-Koordination ist: Radio 32 auf 92,2 vom Standort Weissenstein-Nesslerenboden und Energy Bern vom Standort Wissbach, Gurzelen auf 92,1. Vor der Einschaltung dieses Senders war Radio 32 auf 92,2 bis etwa Boll gut empfangbar, heute kommt es zu Störungen.

Antworten:

Zitat
MagicMax
Letzte Woche, als ich von Kirchberg (BE) nach Worb gefahren bin, ist mir folgendes aufgefallen:

Die Frequenz-Koordination in gewissen Gebieten scheint eher dürftig zu sein.
Auf der Strecke Hindelbank- Krauchthal, kurz vor dem Ortseingang Krauchthal ist der Empfang von Neo1 nicht mehr möglich! Die (auf der Homepage von Neo1) publizierte Frequenz 98,9 vom Standort Burgdorf-Rothöhe wird durch den Standort Wissbach, Gurzelen gestörrt! Von dort aus sendet Radio Bern 1 ebenfalls auf der Frequenz 98,9 MHz. Sogar die RDS-Anzeige wechselt kurz vor Krauchthal auf BERN1.
Weiter vorne, also nach dem Ortsausgang Richtung Lindenthal-Boll kann dann schliesslich Neo1 entweder auf der 103.6 (Niederhünigen-Barschwandhubel) oder 100,7 (Münsingen, Belpberg-Fuhren) empfangen werden.

Ein weiteres Beispiel einer, eher ungeschickten Frequenz-Koordination ist: Radio 32 auf 92,2 vom Standort Weissenstein-Nesslerenboden und Energy Bern vom Standort Wissbach, Gurzelen auf 92,1. Vor der Einschaltung dieses Senders war Radio 32 auf 92,2 bis etwa Boll gut empfangbar, heute kommt es zu Störungen.


Ja das ist schade, man hàtte auch die 101.3 MHz nehem kònnen fùr Energy anstatt die 92.1 MHz
ist wohl absichtlich, damit Radio 32 nicht soweit vom ziel hinaus sendet.

von Rete_Svizzera - am 05.11.2014 12:49
Zitat
Rete_Svizzera
Ja das ist schade, man hàtte auch die 101.3 MHz nehem kònnen fùr Energy anstatt die 92.1 MHz
ist wohl absichtlich, damit Radio 32 nicht soweit vom ziel hinaus sendet.


Letzteres würde zwar von mir aus gesehen irgendwie nicht viel Sinn ergeben, denn Radio 32 ist ja im SMC DAB+-Ensemble Bern-Fribourg-Solothurn vertreten, genau wie Energy Bern und Bern1 auch. Man kann also alle Sender auch Gebietsüberschreitend empfangen, vorausgesetzt natürlich, dass man über einen DAB+-Empfänger verfügt.

von MagicMax - am 05.11.2014 17:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.