Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
smid, Rolf, der Frequenzenfänger, szhxmy, RadioZombieCH, Chris_BLN

Wie kommen die Radio- und TV-Programme in die Schweizer Kabelnetze?

Startbeitrag von Chris_BLN am 09.01.2015 14:34

Ein Hallo in die Schweiz,

mich beschäftigt seit kurzem die Frage der Zuführung der Radio- und TV-Programme in die Schweizer Kabelnetze. Ich habe mich zwar in den vergangenen 2 Jahren insgesamt fast 5 Monate in der Schweiz herumgetrieben, aber fast ausschließlich auf einer Alp oberhalb Brienz am Brienzer See - da gibt es nichtmal einen Fernseher und ein Radio sah ich nur im Auto. Brauchen wir dort nicht, wir können uns selbst sehr gut beschäftigen.

Aber wie wird denn nun zugeführt? Da wären die Regionalversionen von Radio SRF 1, die es z.B. nicht auf Hotbird gibt. Wenn sie im Netz sind (und ich sah Belegungen, da waren sie alle drin), müssen sie via Leitung ankommen. Gleiches gilt für die regionalen TV-Programme, die es nirgendwo auf Satellit gibt.

Bei grossen Anbietern (UPC, ...) kann ich mir noch Backbone und Standleitungen vorstellen - aber wie wird das bei kleineren Regionalnetzen gemacht? Gibt es da keine klassische "Kopfstelle", wie wir sie in Deutschland kennen, sondern alles kommt per Leitung? Wer betreibt das? Oder sind das inzwischen alles Reseller, die das UPC-Signal erhalten?

Über etwas Aufklärung wäre ich sehr dankbar.

Lieben Gruss
Christian
(der jetzt gerne auf einem Berg oberhalb Brienz wäre...)

Antworten:

Im sasag schaffhausen werden die Zürcher Radiosender am Sender engiwald galgenbuck empfangen und ins kabelnetz eingespeist tv Programme weiss ich nicht

von RadioZombieCH - am 09.01.2015 16:53
Aber wie gelingt es den Kabelbetriebern zum Beispiel die HD Version des ORF einzuspeisen? Terrestrisch wird diese nicht in HD verbreitet und das Satellitensignal ist verschlüsselt.

Hier in D-Lottstetten stellt die Primacom lediglich die SD Version - und diese in grausamer Qualität - zur Verfügung.

von szhxmy - am 10.01.2015 14:22
Die DigitalCableGroup-Netze wie z.B. sasag nutzen meines Wissens ein gemeinsames Playout-Center. Die regionalen TV-Programme dürften wohl per Leitung zugeführt werden. Einige Radioprogramme werden nach wie vor traditionell via UKW empfangen, wie ich anhand von Ausfällen schon festgestellt habe.

Weiss jemand, wie man die HD-Versionen der deutschen Privatsender zuführt? Diese haben hier ja Schweizer Werbefenster, sind also nicht identisch mit den HD+-Versionen auf Astra und haben, zumindest hier in SH, auch keine HD+-Gängelungen.

Zitat
szhxmy
Aber wie gelingt es den Kabelbetriebern zum Beispiel die HD Version des ORF einzuspeisen? Terrestrisch wird diese nicht in HD verbreitet und das Satellitensignal ist verschlüsselt.


Doch, in Südtirol. ;)

Es scheint Einspeisungsverträge mit den österreichischen Sendern zu geben, denn auch ORFIII und ATV gibt's in HD. Genauere Infos habe ich leider nicht.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 10.01.2015 15:25
Es scheint als würden einige Netze die Signale weitergeben.
In Laax (kns.ch) haben einige Sender die Kennung TBWil.

Sprich
TB Wil bekommt den Sender per Glas und wird ihn wohl per Glas weitergeben.

von smid - am 12.01.2015 07:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.