Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
Georg A., Stefan Heimers, Rolf, der Frequenzenfänger, DX-Fritz, drahtlos

[DAB] Im Handelsregister gefunden

Startbeitrag von drahtlos am 05.06.2015 18:19

Neueintrag:

UGREEN

Zweck:
Ziel des Vereins ist das bewerben und durchsetzen einer auf dem digitalen audio broadcast (DAB+) Standard beruhenden Technologie zum Lastmanagement von elektronischen Verbrauchern....

Antworten:

Hm, kann sich da jemand etwas darunter vorstellen?

von DX-Fritz - am 05.06.2015 18:54
Google findet zumindest eine Homepage dieses Startups, aber so ganz klar wird mir die Rolle von DAB (SMC / Radio Basilisk) bei dem Projekt auch nicht. Eventuell ein Fernwirksystem via DAB-Netz?

--> http://ugreen.eu

Ganz vorne bei Google findet sich übrigens ein chinesischer Hersteller von allerlei Computer- und Multimediazubehör mit demselben Namen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 05.06.2015 19:09
Naja, das klingt so wie die inzwischen von allen Ecken her beackerte Steuerung von Stromverbrauchern, ähnlich wie die Rundsteuerimpulse bei Nachtspeicheröfen. Bei Stromüberschuss durch zuviel Solar/Windenergie werden dann die Waschmaschinen/Boiler/Nachtspeicheröfen angeworfen. Die steinzeitlichen Rundsteuerimpulse sind halt kaum individuell steuerbar. Ausserdem fehlt auch die Info, wieviel der Strom so kostet, um dem Endverbraucher dann die Entscheidung zu ermöglichen, ob er auf den billigen Überschuss wartet, oder gleich "will".

Ob DAB dafür so eine tolle Idee zur Informationsverbreitung ist, nuja... Die Energieversorger stehen vermutlich eher auf Powerline oder, falls das nicht geht, "normales" Internet. Irgendwie muss das "Smart-Meter"-Zeugs ja auch gepusht werden, da hilft DAB nix.

von Georg A. - am 08.06.2015 02:08
Powerline ist scheisse, das rauscht uns die Rundfunkbänder zu. Normales Internet ist auch nicht brauchbar, da müsste nonstop ein stromfressender Router laufen. Ich denke für den Zweck wäre DAB wirklich nicht schlecht. Falls es denn nötig ist, ich seh jetzt auch nicht den grossen Vorteil gegenüber der Rundsteuerung. OK, man könnte mit der neuen Technik mehrere unterschiedlich teure Niedertarifangebote machen. Aber wollen wir beim Strom auch so einen unübersichtlichen Tarifdschungel wie bei den Mobiltelefonen?

von Stefan Heimers - am 08.06.2015 09:00
> Powerline ist scheisse, das rauscht uns die Rundfunkbänder zu.

Wenn du Energieanbieter wärst, wäre dir das aber sowas von egal ;)

> Normales Internet ist auch nicht brauchbar, da müsste nonstop ein stromfressender Router laufen.

Ist ja beim Smart-Meter jetzt schon so. Wer kein Internet hat, ist dann halt nicht steuerbar...

> Aber wollen wir beim Strom auch so einen unübersichtlichen Tarifdschungel
> wie bei den Mobiltelefonen?

Beim Mobilfunk/Festnetztarifwirrwarr war das Ziel aber keine Steuerung des Aufkommens, von daher ist die Idee, den Stromverbrauch etwas über den Preis zu regeln, schon was anderes. Geht nicht immer und mit jedem Gerät, aber wenn man Angebot und Nachfrage besser anpassen kann, ist das nicht verkehrt.

von Georg A. - am 09.06.2015 21:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.