Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
wuelsi, Tatzelwurm, Rete_Svizzera, RadioZombieCH, lindau42, dxbruelhart

Radio 24 und Energy Empfangbar vor Stockach

Startbeitrag von wuelsi am 01.08.2015 08:48

Hab gestern gestaunt, dass ich vor dem Deutschen Stockach; ganz genau bei Walwies gestern Radio 24 und Energy auf Ihrem Standart-Frequenzen 102,8 (Uetliberg) und 100,9 MHz (Züriberg) empfangen konnte. Auch Radio Munot 91,5 MhZ vom Cholfirst war empfangbar; wobei mich dies nicht erstaunt hat.

Antworten:

Radio24 ist dort immer empfangbar. Sogar in Aach das ja ansonsten empfangstechnisch ungünstig liegt kommt es immer stabil.
Aber UKW rausch. Radio24 ist dort auch gut auf DAB zu hören

von lindau42 - am 01.08.2015 11:22
100.9 stammt auch vom Uetilberg(nicht vom Züriberg)

von RadioZombieCH - am 01.08.2015 13:04
An was liegt das genau? Frequenz oder auch Leistung bzw. Uetliberg als sehr guter Abstrahlstandort? Eigentlich waren das ja alles mal als LOKAL Radios deklariert, wenn sie soweit senden sind sie dies eigentlich nicht mehr.... (War nicht mal die Rede, dass Energy auf den Züriberg für die Abstrahlung seiner Sendungen zügeln muss....?)
Ich staune etwas, dass Radio Munot nicht stärker Richtung Zürich strahl(t) bzw. (darf), wenn ich sehe wo die beiden Stadtzürcher Radios empfangbar sind.

von wuelsi - am 01.08.2015 14:09
Walwies und Stockach sind natürlich nicht weit von Zürich weg; der Uetliberg ist ein sehr guter Senderstandort, die Antennen liegen auf über 1000m (bedingt durch die Höhe des Masts der Uetliberg-Swisscom-Senderturms); und die privaten Radios powern auch mit 1 kW ERP.

von dxbruelhart - am 01.08.2015 15:37
Korrekt. Energy hätte eigentlich auf dem kleineren Züriberg umziehen sollen. Geschehen ist das aber nicht. Es wurde einfach nie umgesetzt. Und da die Mitbewerber nicht dagegen protestieren, geschah auch nichts.

von Tatzelwurm - am 02.08.2015 17:43
Zitat
Tatzelwurm
Korrekt. Energy hätte eigentlich auf dem kleineren Züriberg umziehen sollen. Geschehen ist das aber nicht. Es wurde einfach nie umgesetzt. Und da die Mitbewerber nicht dagegen protestieren, geschah auch nichts.



Ja dank Moritz Leuenberger ex consigliere federale hat dies damals verhindert,
UFCOM wollte dies voll durchziehen.

von Rete_Svizzera - am 02.08.2015 23:24
Das heisst der Moritzli "bevorzugte" die Zürcher Sender obwohl der UFCOM dies nicht wollte.... Aber das Deutesche Privatradio Radio Seefunk strahlt ja auch Mächtig in die Schweiz....

von wuelsi - am 03.08.2015 16:43
Energy musste mindestens etwas Federn lassen. So wurden die Füllsender Feusisberg und auch die im Raum Schaffhausen, sowie Winterthur abgeschaltet. Doch mit der Überreichweite des Uetlibergs hatte dies kaum Auswirkungen.
Detail am Rande: Radio Zürisee bekam vom Bakom die Zusicherung die 100,9 Mhz von Energy übernehmen zu können. Energy hätte nämlich die 100,9 vom Uetliberg verloren wegen Konzessionsverlust.

von Tatzelwurm - am 03.08.2015 18:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.