Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
CBS, Rolf, der Frequenzenfänger, Kohlberger91, smid, Wrzlbrnft, digirad, andimik, Bengelbenny, UM74, Tatzelwurm, ... und 6 weitere

SRG schaltet angeblich DVB-T während Champions League ab

Startbeitrag von CBS am 05.05.2016 13:08

Ab sofort soll die SRG angeblich auch DVB-T während Champions League Übertragungen abschalten:

http://www.badische-zeitung.de/f-international/der-bildschirm-bleibt-schwarz-x1x--121652204.html

Gibt es dafür eine Medienmitteilung? Wie erpressbar ist die Schweiz diesbezüglich geworden?

Antworten:

Wenn dies wirklich passiert... :angry: :mad:

von RadioZombieCH - am 05.05.2016 15:40
Und wie soll man das bitteschön den Schweizern erklären, die ihr Programm über DVB-T schauen? Das wäre ja genauso ein Treppenwitz, als (nach meiner Erinnerung) 2006 das Satellitensignal während der WM-Spiele mit einem anderen Programm aus der ARD-Familie ersetzt wurde - zumindest über Astra.

Eine komplette Abschaltung von DVB-T kann ich mir schwer vorstellen. Erstens hat ja man ja schon die Leistungen reduziert, um Overspill zu vermindern, und zweitens ist ja gerade die Antenne nicht wirklich dafür gedacht, flächendeckend im Ausland genutzt zu werden. Eher müsste das Signal in Richtung Deutschland abgeschwächt werden, das lässt sich sicherlich auch m

von rolling_stone - am 05.05.2016 15:50
Na gut Astra ist Satellit ,das kann man überall in Europa sehen. Ich glaube, Deutschland ist das einzige Land das seine Programme so offen abstrahlt. In Deutschland gibt es ja auch DVB T nur das hat einen anderen Wert als in den anderen Ländern Europas. Aber das Thema hatten wir schon so oft.

von Sandy N - am 05.05.2016 17:01
Zitat
rolling_stone
Und wie soll man das bitteschön den Schweizern erklären, die ihr Programm über DVB-T schauen? Das wäre ja genauso ein Treppenwitz, als (nach meiner Erinnerung) 2006 das Satellitensignal während der WM-Spiele mit einem anderen Programm aus der ARD-Familie ersetzt wurde - zumindest über Astra.


Die WM könnte man auf ARD/ZDF ganz normal über Astra 19,2 anschauen aber über Hotbird war es wohl so. Hätte man auch über Astra ein anders Programm gesendet, wäre der Aufstand aber groß gewessen, wie sollte man sonst in Ortschaften ohne Kabelanschluß die WM in HD sonst sehen? Mit DVB-T (seit 2008) / Analog (2006), wofür man erst mal wieder eine Dachatenne aufstellen hätte müßte? ;) Da hätte es böse Briefe gehagelt. Antennen Fernsehen hat in Deutschland außer im Ballungsräumen kaum noch eine Bedeutung. Endweder man hat Sat oder Kabel oder beides bei uns, DVB-T haben meisten nur die Ältern, wo man wirklich nur die Box dazwischen schalten könnte, sowie Fraks.

von Kohlberger91 - am 05.05.2016 18:05
Zitat
Kohlberger91
Endweder man hat Sat oder Kabel oder beides bei uns, DVB-T haben meisten nur die Ältern, wo man wirklich nur die Box dazwischen schalten könnte, sowie Fraks.


Stimmt nicht.
Im Sommer wird DVB-T auf mobilen Empfängern genutzt, z.B. Camping.
Viele nutzen diese Technik bei Zweitgeräten, wenn die Partnerin-/Partner kein Fussball schauen will.
Selber in Verkauf und Unterhalt von TV-Empfangsanlagen, sehe ich in viele Haushalte.
Grosse Unterschiede gibt es in der Stadt und Land.
In ländlichen Gegenden wird DVB-T zu 80% bei Zweitgeräten genutzt und ich kenne auch Haushalte die nur über DVT-T verfügen. Beträgt aber nur 10%.

von Maxtech - am 06.05.2016 09:38
Ich habe bei der SRG nachgefragt, was da los sei; sie sagten mir klar und deutlich, dass nichts verschlüsselt oder abgeschaltet wird, auch während den Champions Leage-Spielen. Wir zahlen ja doppelt so viele Beiträge für den Betrieb der SRG und der terrestrischen Netze als in Deutschland, da sind die Ausstrahlungsrechte für die Champions Leage inbegriffen. Diese Info bekam ich bei einem Telefon mit broadcast.ch
Falls jemand doch eine Verschlüsselung während einem CL-Spiel beobachten sollte, melde er sich hier im Thread.

von dxbruelhart - am 06.05.2016 13:46
Danke! Ich nehme stark an, der Schreiberling des Artikels hat die Ausblendung im Kabel mitbekommen und gedacht, dass es so über Antenne empfangen wird. Typischer BZ-Fall von schlechter (falls überhaupt) Recherche und einfach mal was ungeprüft hingeschrieben. Ende Mai wissen wir es definitiv.

von CBS - am 06.05.2016 19:39
Zitat
CBS
Ich nehme stark an, der Schreiberling des Artikels hat die Ausblendung im Kabel mitbekommen und gedacht, dass es so über Antenne empfangen wird.


Davon gehe ich auch aus, zumal nirgends eine andere/offizielle Quelle zu finden ist.

Zitat
dxbruelhart
Ich habe bei der SRG nachgefragt, was da los sei; sie sagten mir klar und deutlich, dass nichts verschlüsselt oder abgeschaltet wird, auch während den Champions Leage-Spielen.


Eine Verschlüsselung wäre wohl sowieso nicht in Frage gekommen, da dafür die Voraussetzungen fehlen. Man hätte vermutlich eine Hinweistafel eingeblendet.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 07.05.2016 05:34
Zitat
Maxtech
Zitat
Kohlberger91
Endweder man hat Sat oder Kabel oder beides bei uns, DVB-T haben meisten nur die Ältern, wo man wirklich nur die Box dazwischen schalten könnte, sowie Fraks.


Stimmt nicht.
Im Sommer wird DVB-T auf mobilen Empfängern genutzt, z.B. Camping.
Viele nutzen diese Technik bei Zweitgeräten, wenn die Partnerin-/Partner kein Fussball schauen will.
Selber in Verkauf und Unterhalt von TV-Empfangsanlagen, sehe ich in viele Haushalte.
Grosse Unterschiede gibt es in der Stadt und Land.
In ländlichen Gegenden wird DVB-T zu 80% bei Zweitgeräten genutzt und ich kenne auch Haushalte die nur über DVT-T verfügen. Beträgt aber nur 10%.
Stopp du reist das aus dem Zusammenhang. Du redest aber von der Schweiz (nehme ich mal an) und ich aus meiner Umgebung das auf Bayerischem Land bzw. I. Deutschland legt. Bei uns wird lieber eine Sat Campinganlage bei WM aufgestellt. Für DVBT bräuchte man bei uns eine Dachantenne und die haben viele bei uns (ich rede von meiner Umgebung) eben nicht mehr auf dem Dach, jeder Wohnwagen hat ebenfalls eine Schüssel drauf. Es wäre die Hölle los gewessen wenn ARD/ZDF über Astra nicht die WM gebracht hätte, zudem wollen es inzwischen viele in HD haben und aucb das hast bei unserem DVB-T nicht. Zudem ist von 2006 die rede, da gab es DVBT bei uns noch nicht (das kam Oktober2008) und die magern 3 Analogen hat wirklich kaum jemand mehr genutzt, außer ältere. 2006 hatte man Analoges Sat, DVBS oder hing an Kabel, alleine scho um die ganzen Privatwn sehen zu können. In Ballungsräumen ist anders. Da gab es DVB-T auch schon 2005 (Nürnberg, München) und dort dann sogar mit die wichtigen Privatsender + LokalTV und ich habe mich auch nur zu Wort gemeldet, weil hier angenommen wird/würde das ARD/ZDF, also unsere Sender über Astra keine WM 2006 gebracht hätte, das war beim Eutelstat zwar der fall, nicht aber bei Astra, sowohl Analog als auch in DVBS Standard war die WM zu sehen. Auch in Mitteldeutschland und Mecklenburg haben viele nach der Wende auf dem Land gleich nur Satellitanlagen montiert, auch da hätte es Unmut gegebenen wenn man über Astra was anders gezeigt hätte...

von Kohlberger91 - am 07.05.2016 07:43
Witzig. SRF1 und 2 sind sogar im (UPC) - Kabel in Wien zu empfangen. Unverschlüsselt. Bisher.

von Tatzelwurm - am 08.05.2016 15:32
Wegen den deutschen "Zaungästen" muss da bestimmt nichts ausgeblendet werden. Hier im Scharzwald-Baar-Kreis, wo oft noch die alten Kanal 3-Antennen auf den Dächern sind, gibt es praktisch keine vertikal polarisierten Antennen für den SRF-Empfang, mit Zimmerantennen ist definitiv nichts zu machen.

Insgesamt finde ich es schon bedenklich, dass man im Europa des 21. Jahrhunderts wegen eines ohnehin nur noch marginalen Overspills (auch im Kabel ist ja nur noch in Grenznähe das SRF-Fernsehen verfügbar) so ein Gedöns macht.

von wolfgangF - am 08.05.2016 16:07
Zitat
wolfgangF
Insgesamt finde ich es schon bedenklich, dass man im Europa des 21. Jahrhunderts wegen eines ohnehin nur noch marginalen Overspills (auch im Kabel ist ja nur noch in Grenznähe das SRF-Fernsehen verfügbar) so ein Gedöns macht.


Sind die SRF-Programme denn nicht mehr im ganzen KabelBW-Netz zu sehen? Ich dachte, das sei immer noch so.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 08.05.2016 16:54
Nein, sind schon länger rausgeflogen. (Offiziell) nur noch in den grenznahen Netzknoten plus Freiburg verfügbar (wobei ich vor ein paar Tagen lernen durfte, dass sie anscheinend auch im Offenburger Netz noch drin sind, da im Europapark gesichtet).

von CBS - am 08.05.2016 16:58
OK, danke. Dann verstehe ich den anhaltenden Aufstand der Rechteinhaber auch nicht mehr. Die Kabel-Einspeisung im Overspill-Gebiet ist schliesslich sowas wie Gewohnheitsrecht. War zu Bundespost-Zeiten sogar mal Pflicht...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 08.05.2016 17:13
Die (offiziell) erreichbare Zuschauerzahl der SRG (und ORF)- Programme in D dürfte sich in den kommenden Jahren immer mehr der Zahl "Null" nähern.

Dann wird man wohl nicht einmal mehr z.B. am dt.Bodensee-Ufer die "normalen" TV-Programme aus Ö oder der Schweiz sehen können.

Wenn diese effektive Abschottung Schule macht wird es in Zukunft finster im TV-Bereich.

von UM74 - am 08.05.2016 17:15
Zitat
Tatzelwurm
Witzig. SRF1 und 2 sind sogar im (UPC) - Kabel in Wien zu empfangen. Unverschlüsselt. Bisher.


SRF 1 und SRF zwei sind meines Wissens so ziemlich in ganz Österreich im Kabel. Es existieren hier wohl auch entsprechende vertragliche Abkommen, die dies ermöglichen. Mehr weiß ich aber auch nicht.

von Wrzlbrnft - am 08.05.2016 18:55
In der Tat
Sogar in Wien sieht man SRF

von smid - am 09.05.2016 06:32
In Schwangau Landkreis Ostallgäu sind die SRF-Sender nicht im Kabel, dafür österreichische.

von digirad - am 09.05.2016 18:36
Über IPTV ist SRF auch in ganz Österreich zu sehen, auch in HD.

von andimik - am 18.05.2016 14:54
Halb OT:
Der Münchner Telekommunikationsanbieter "M-Net" bietet auch TV an und hat nun seine Palette erweitert. Im Paket M-Net "TVplus" werden auch SRF1 HD, SRFzwei HD, SRFinfo HD, RSI La1 HD sowie RSI La2 HD verbreitet.
Leider ist das Angebot den Kunden vorbehalten, bei denen ein Glasfaser-Anschluss verfügbar ist. Dieser Anbieter hat es bei mir noch nicht geschafft, dies bereitzustellen. In Augsburg sind nur ein paar Inseln mit Glasfaser von M-Net versorgt.
Sollten die das Netz ausbauen und auch bei mir verfügbar sein, wäre das eine Überlegung wert, da ich nicht ohne Weiteres eine Sat-Schüssel auf dem Balkon betreiben kann. 13° Ost erwische ich dort leider nicht...

von Bengelbenny - am 18.05.2016 17:37
Danke für die Info! Das ist recht erstaunlich, dass man die Schweizer in HD einspeist. Allerdings muss man auch dort mit Ausblendungen während des Sports rechnen (siehe M-Net Forum). Über Sat kann das also nicht wirklich kommen, denn diese Karten werden ja nicht ausgeblendet. Doch ein spezieller Netzstream? Seitens M-Net hat man sich zu den Ausblendungen noch nicht äussern können. Der zugrundeliegende Vertrag für die Einspeisung (ohne RTS wohlgemerkt) wäre allemals interessant zu erfahren.

von CBS - am 18.05.2016 20:58
Zitat
CBS
Allerdings muss man auch dort mit Ausblendungen während des Sports rechnen (siehe M-Net Forum). Über Sat kann das also nicht wirklich kommen, denn diese Karten werden ja nicht ausgeblendet.


Vielleicht drückt da jemand lokal den Knopf. Ist ja bei UnityMedia/KabelBW offenbar auch so.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 19.05.2016 04:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.