Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
dxbruelhart, andimik, Rolf, der Frequenzenfänger, Cha, Stefan Heimers

DAB-artiges Signal auf/um 75.50 MHz

Startbeitrag von dxbruelhart am 12.06.2016 16:34

Heute habe ich ein neues digitales Signal auf/um 75.50 MHz entdeckt, das tönt sehr dab-mässig. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass hier die Cablecom testet, einfach hier unter Ausschluss der Oeffentlichkeit (da kein aktueller DAB-Empfänger diese Frequenzen abdeckt).
Hier der Mitschnitt dieses Signals: https://goo.gl/photos/dZLZjSp85ibBadiz6

Antworten:

Kommt das Signal denn nachweislich aus dem Kabelnetz? Schon möglich, dass man irgendwas testet (neue DOCSIS-Upstreamkanäle?), aber wenn es schon keine Empfänger dafür gibt, gibt es in aller Regel erst recht kein "Sende"-Equipment. Ich glaube daher nicht an DAB-Experimente. Die kann man im Band III genauso unter Ausschluss der Öffentlichkeit machen. Ausser ein paar Freaks würde die keiner bemerken. Wieso sollte man etwas in einem Frequenzbereich testen, der für diesen Zweck ungeeignet ist?

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 12.06.2016 17:48
Tönt das Signal denn wie DOCSIS-Upstreamkanäle? Es könnte möglichweise ja auch DOCSIS 3.1 sein, das da getestet wird.
Daher habe ich ja den Mitschnitt verlinkt, damit man erkennen kann, WAS es wirklich ist - es tönt eben wirklich wie DAB https://goo.gl/photos/dZLZjSp85ibBadiz6
Einen Unterschied zu DAB gibts aber auch, das Ticken ist nicht absolut regelmässig wie bei einem normalen DAB-Signal, sondern eher in einem zufällig wirkenden Takt; ansonsten aber genau wie DAB(+).

von dxbruelhart - am 12.06.2016 17:58
Ich kann leider nicht mit Erfahrungswerten dienen, welche Signale sich wie anhören. DOCSIS wäre in dem Frequenzbereich halt am wahrscheinlichsten, daher meine Vermutung.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 12.06.2016 18:14
Was habt Ihr, die auch am Cablecom-Netz mit Headend Winterthur/Etzel hängt, auf/um 75.50 MHz? Digichris, Westwind, Kleinerfunk und weitere?

von dxbruelhart - am 13.06.2016 06:51
Hast du auf 12B oder 12C ein starkes DAB-Signal?

Wie breit ist denn das Signal?

von andimik - am 13.06.2016 09:07
Auf 12C habe ich ein starkes Signal des SRG-Ensembles.
Die Ensembles 7A und 7D der Swissmediacast sind aber noch deutlich stärker; alle 3 Ortssignale kommen von Ziegelbrücke-Biberliopf.
Da wird aber nicht das 12C Ensemble so gespiegelt? Das ist ein Drittel der Originalfrequenz.

von dxbruelhart - am 13.06.2016 09:38
Und wie breit ist das Signal auf 75,5 MHz?

Ich tippe noch immer auf 12C.

von andimik - am 13.06.2016 10:50
Meine Frage, ob das Signal eindeutig aus dem Kabelnetz kommt, blieb bisher unbeantwortet. Wenn nein, könnte es tatsächlich ein 12C-Mischprodukt sein. Aber das wäre ja dann nicht neu, denn ich gehe nicht davon aus, dass in den letzten Tagen im Glarnerland ein neuer 12C-Standort on air gegangen ist.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 13.06.2016 18:45
Ob das Signal sicher aus dem Kabelnetz kommt, kann ich nicht ganz eindeutig feststellen. Ich müsste dazu auch nach draussen können, um das genau feststellen zu können, und hier regnet es immer wieder, der Sangean verträgt nicht wirklich so Regen.
Dass es ganz sicher aber kein Mischprodukt mit 12C ist, das kann ich jetzt ganz klar sagen. Das rhythmische Ticken ist auf 12C viel schneller als auf 75.50 MHz, das habe ich eben auch festgestellt.
Ich warte auch auf die Rückmeldungen der Kollegen, die am gleichen Kabelnetz hängen.
Heute habe ich nur eine Bandbreite von etwa 500 kHz festgestellt, aber hier ist das Signal eben schwach, ich will und werde das Maximum des Signals suchen, und dann kann ich definitiv die Bandbreite feststellen.

von dxbruelhart - am 13.06.2016 19:10
Empfängst Du das auch mit anderen Geräten, vielleicht mit dem Scanner, oder nur mit dem Sangean? Falls nur mit dem einen Gerät würde ich doch eher auf ein Mischprodukt oder eine Spiegelfrequenz tippen.

von Stefan Heimers - am 14.06.2016 06:29
Mit dem AOR AR500 höre ich auch etwas von dem DAB-Signal, aber nicht sauber, der hat aber weitere Mischsignale in dem Bereich; richtig sauber kommt das Signal nur mit dem Sangean.

von dxbruelhart - am 14.06.2016 06:46
Hast du einen DAB-Stick mit RTL Chipsatz? Dann könntest du ein Wasserfalldiagramm erstellen.

von andimik - am 14.06.2016 08:05
Mit dem Airspy versuche ich das Signal am Wochenende mal aufzeichnen (der Airspy ist empfindlicher als die RTL Sticks).
Auf meiner Toilette konnte ich bislang das stärkste Signal ausmachen, die schaut nach Norden; das Signal ist aber nur ~500 kHz breit, zwischen 75.40 und 75.90 ist das Signal da; das hohe Rauschen entspricht ganz genau dem DAB-Signal, das Ticken ist nun auch wieder schneller.

von dxbruelhart - am 16.06.2016 04:40
Bei mir gibt es im RTL-SDR-Stick ein DAB+ Signal als Spiegelfrequenz um 70 MHz, was leider ein bisschen das OIRT-Band stört.

von Cha - am 17.06.2016 20:02
Ich habe das Signal mittlerweile mit zwei weiteren Empfängern gehört.
Und heute habe ich auch definitiv die Quelle des Signals auf 75.40-75.90 gefunden: Das Signal kommt definitiv vom Standort Ziegelbrücke-Biberlikopf, hier werden ja regulär 3 DAB-Ensembles, 7A, 7D und 12C ausgestrahlt.

von dxbruelhart - am 18.06.2016 19:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.