Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
smid, DABit, dxbruelhart, Cyberjack, Radiomonitor

Frequenzliste für Scanner

Startbeitrag von smid am 30.01.2017 14:57

Hallo zusammen
Gibt es eigentlich Listen mit spannenden Frequenzen für Funkscanner?
Ich denke da an Flugfunk, ÖV oder sonst Betriebsfunk.

Die Polizei ist ja sowieso schon lange digital und daher würden wohl kritische Dienste sowieso fehlen.

Antworten:

Hallo Smid

Ich hatte vor vielen Jahren mal ein Buch von Ulrich G. Krebser "Frequenztabelle" gehabt. Dort waren praktisch alle Frequenzen drin. Das Buch ist vergriffen und wurde auch nicht mehr geupdatet.
Dank der Digitalisierung könnte man heute lediglich Dienste wie Taxifunk, Postautofunk, Rega, UKW-Rundfunk und Flugfunk plus die Feuerwehr analog empfangen. Der Rest ist doch schon digitalisiert. Eventuell meldet sich noch jemand anders.

Viele Grüsse und viel Erfolg


Peter

von Radiomonitor - am 30.01.2017 17:53
Die grundsätzliche Frequenztabelle findet sich hier: http://www.ofcomnet.ch/cgi-bin/nafz.pl
Die gibt es online, oder auch als pdf.
Da habe ich nun auch die Postauto-Frequenz gefunden, es ist die 164.550 MHz.
Unsere BOS-Dienste inkl. Polizei funken jetzt digital verschlüsselt im Polycom-Netz zwischen 390 und 395 MHz, da sind Basisstationen immer auf Sendung.

von dxbruelhart - am 31.01.2017 08:38
Sehr gut
Bin dann gespannt was in Savona so auf Kapitel 15 und 16 laufen wird.

von smid - am 31.01.2017 11:42
Leute die einen Scanner haben
Was hört ihr auf 32 Mhz und 48 Mhz.
Ich hab da einen relativ schwachen Träger kann mir aber nicht eklären, was es ist

von smid - am 05.03.2017 06:56
Hier habe ich keine Träger da, sind die permanent auf Sendung?

von dxbruelhart - am 06.03.2017 05:50
Hallo geschätztes Forum, ich bin neu hier.

@ smid
Du hörst vermutlich sogenannte "Industrie Träger". Das Sind Frequenzen, welche von Geräten verursacht werden, welche Oszillatorschaltungen enthalten, also Geräte mit Quarzen.
Wenn die Frequenz aber unstabil wäre, kommen eher Netzteile und ähnliches in Frage, da sie last-abhängige Störungen verursachen.
Lauf mal mit dem Gerät, oder einer Antenne mit Kabel in der Wohnung herum, vermutlich störst Du dich selber mit einem DECT Telefon, Computernetzteil oder sonst was elektronisches. Heute ist ja in fast allem irgendwo ein kleiner Rechner verbauen.

Freundliche Grüsse

Res

von DABit - am 07.03.2017 17:00
Was für eine Reichweite habe solche Geräte?
Ich werd mal an diversen Orten testen

von smid - am 08.03.2017 08:29
Hmm, das lässt sich nicht so generell sagen. Ein Handy Ladegerät meistens nur im Raum, in welchem es sich befindet. Ich kenne aber Heizungssteuerungen, die stören im ganzen Haus auf verschiedenen Frequenzen, mit verschiedenen Modulationsmuster. In einem speziellen Fall wurde ein KW Amateurfunker von einem getakteten Netzteil im Nachbarhaus über der Strasse dermassen gestört, dass von einem regulären Betrieb keine Rede mehr sein konnte.

Auch Druckernezteile und Bildschirme können eine beträchtliche Reichweite haben. Von TV Geräten reden wir lieber erst gar nicht. Aber ja, selbstverständlich sind all die Geräte CE geprüft und erfüllen alle gängigen Vorschriften. :-(

Es kommt halt immer darauf an, ob die Störfrequenz direkt ins gestörte Gerät einstrahlt, oder Leitungsgebunden im ganzen Lichtnetz vorhanden ist.

Viel Glück! An manchen Störungen sucht man tagelang und stellt am Schluss fest, dass man darauf keinen Einfluss nehmen kann, weil's die Alarmanlage einer Bank ein paar Häuser weiter ist!

von DABit - am 08.03.2017 10:40
Habe da noch ein wenig Zeit gefunden zum Schreiben. Es lagen noch ein paar Minuten unter der Mausmatte, hihihi. ;-)

Du schreibst von 32 und 48MHz. Tönen die Träger genau gleich, bzw wie tönen sie, was hörst Du genau?
Es könnte sein, dass es ein und das selbe Gerät ist, welches einen 4MHz Quarz verbauen hat und gleichzeitig mit zwei Harmonischen Frequenzen empfangbar ist. Schau mal, ob Du auf 28, 36, 44 und 52 MHz auch etwas hörst! Fall's Du KW empfangen kannst, schau doch mal so um 4MHz herum, da solltest Du es besser empfangen können!

von DABit - am 08.03.2017 11:01
Es ist echt komisch. Im ganzen Haus ist das Signal mit 2 Strichen.
An der Busstation ist es nicht. Wenn ich in den Bus steige ist es wieder da.
Im Zug war es mal kurz mit 4 Strichen.

Aber: Da es sogar im Tunnel ist und auch zu hören ist, wenn ich die Antenne abziehe glaube ich, dass der Scanner was empfängt, was nicht da ist.

Komische Sache

von smid - am 14.03.2017 07:33
Ja, ich hatte noch an Spiegelfrequenzen und Einstrahlung über die ZF gedacht, aber das lässt sich nun wohl ausschliessen. Wobei auch in Zügen, bzw Eisenbahnwagen sind zum Teil erhebliche Störungen an zu treffen.

Abgesehen davon kenne ich keinen günstigen Breitbandempfänger, der sich nicht irgendwo selber stört. Bitte beschreibe doch einmal die Störungen, wie hört es sich an?

Hallo Amateurfunker in diesem Forum! Ich befürchte, nun sind Fachleute gefragt!

von DABit - am 14.03.2017 11:13
Zitat
dxbruelhart
Die grundsätzliche Frequenztabelle findet sich hier: http://www.ofcomnet.ch/cgi-bin/nafz.pl

Da habe ich nun auch die Postauto-Frequenz gefunden, es ist die 164.550 MHz.


"DIE" Postauto Frequenz gibts schon mal nicht, alleine in der Ostschweiz sind es schon mindestens 2. (SG, TG, AR, AI und FL)

M.

von Cyberjack - am 14.03.2017 23:08
@Cyberjack:
Auf welchen Frequenzen funken denn die Postautos in der Ostschweiz?

von dxbruelhart - am 15.03.2017 05:20
Kanäle 63 und 64. Wobei 63 Toggenburg und eher Deine Ecke+Zürichsee sind.
Welche Frequenz dahinter steckt ist mir auch nicht bekannt. 5-Ton Ruf wird ebenfalls verwendet.

M.

von Cyberjack - am 15.03.2017 09:15
Also als ich in Chur war funkte der Fahrer und ich hörte was auf 164.550

von smid - am 15.03.2017 09:46
Ein paar spannende Beobachtungen die ich in Italien gemacht habe.
Hafen Savona: Natürlich die Mariane VHF Kanäle abgesucht. Läuft nicht wirklich viel, ausser zwei automatische Ansagen und ein bisschen was auf Kanal 13. Die Costa Diadema hat auch schon am Morgen angelegt daher ist das wohl klar. Wenn sie wieder ablegt ist auf 13 und 16 sicher ordentlich was los.
Danach ging es in das Dorf Mombaruzzo. Unser Hotel war ein bisschen abgelegen und ich habe auf dem Balkon den Scanner angeworfen. Zuerst war ich überrascht, dass ich die ATIS von Locarno und Lugano hören konnte. Es sind immerhin 160 Kilometer Luftlinie und ein kleiner Flughafen wie Locarno hat sicher nicht so viel Power. Ich habe auf der Rückreise, als wir viel näher waren die 133.45 nicht gehört.
Danach gab es um die 145 Mhz wohl irgendwelche Amateurfunker, ist ja die Frequenz von Relais.
Bei 160 Mhz war ich verwundert. Das tönte sehr nach Behörden. Ich dachte der ganze Behördenfunk in Europa wäre digital.
Um die 430 Mhz gab es nochmals Funkamateure.
Danach scannte ich mal um die 900 Mhz. Viel sollte dort nicht sein, doch dann glaubte ich, ich hätte bei der Degustation ein Glas zu viel erwischt. Auf der 919.15 war ein relativ starkes Signal. Ich hörte Worte via Papa Mobil, Milano, Piazza della Scala. Ja, der Papst war zu dieser Zeit in Mailand. Aber das kann doch nicht sein.
Wieso funken die unverschlüsselt?
Wieso kommt das Signal auf so einer Frequenz 100 Kilometer weit?
Wieso senden die auf 919.15 wo doch eigentlich GSM/3G sein sollte? Ist das eine Art Spiegelfrequenz oder hatte mein Albrecht mal wieder eine Makke?
Falls mir das jemand nicht glaubt, ich hab zwei Videos, möchte die aber nicht öffentlich posten. Bei Interesse PM

Danke und Gruss

von smid - am 27.03.2017 16:19
Zwischen 915 und 921 MHz gibt es keinen Mobilfunk - da können sich also gut andere Funkdienste ansiedeln. Wahrscheinlich wird da von einem hohen Standort aus gesendet, z.B. vom Monte Penice aus, oder da läuft ein Gleichwellennetz.
Bei ATIS werden immer auch die benachbarten Flughäfen angegeben, z.B. in Zürich-Kloten werden auch Innsbruck und Stuttgart von den Zürcher Standorten erwähnt..

von dxbruelhart - am 28.03.2017 04:22
In der Tat, die Lücke war mir nicht bewusst
Aber spannend, dass alles noch analog und unverschlüsselt ist.

von smid - am 28.03.2017 08:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.