Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 5 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zwölf, Westwind, dxbruelhart, PeterA, smid, Wrzlbrnft, raeuberhotzenplotz1, uhf

Telerätia stellt Betrieb per Ende 2018 ein.

Startbeitrag von Westwind am 15.06.2017 11:12

Telerätia versorgt Graubünden und den Süden des Kantons St. Gallen mit terrestrischen ausländischen TV- und Radioprogrammen via DVB-T (Kanäle 57 und 58), insbesondere Hotels und Ferienwohnungen.

Per Ende 2018 wir nun der Betrieb eingestellt.

http://www.teleraetia.ch/

Begründung:
Verbessere Technik durch Satellit, Swisscom-TV und in einigen Gemeinden Kabel-TV usw. Aber die Frequenzabtretung ab 2019 an den Mobilfunk (700 Mhz) wurde nicht erwähnt.

https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/home/das-bakom/medieninformationen/medienmitteilungen.msg-id-66889.html

Antworten:

In Laax gab es in der Tat erst recht spät ein Kabelnetz. Tele Rätia übertrug ARD, ZDF, ORF 1 und ORF 2. Dann kamen die analogen Sat Schüsseln. RTL hat man dann via Sat geschaut, ORF eben via Antenne.
Es dürfte aber in der Tat nicht mehr wirklich ein Bedürfnis sein und sich wohl nicht mehr lohnen.

von smid - am 16.06.2017 05:52
Schade,
schon wieder ein terrestrisches Angebot weniger.

von uhf - am 16.06.2017 05:57
LTE 700 hätte keinesfalls bewilligt werden dürfen vom Bakom; Mobilfunk im UHF-Band 4/5 tötet das terrestrische Fernsehen, nach Valaiscom jetzt nicht ganz unerwartet auch das Aus für Telerätia...

von dxbruelhart - am 16.06.2017 06:03
Nun zumindest aus deutscher Perspektive war das Telerätia Angebot aber recht teuer... Und das ohne HD :eek:

von raeuberhotzenplotz1 - am 17.06.2017 19:16
Es war vor 10 Jahren eine sinnvolle Ergänzung, heute ist es aber tatsächlich überholt. Wobei man ja durchaus auch den Schritt zu DVB-T2 hätte machen und z.B. deutsche und italienische Private in HD hätte verbreiten können. Dies wäre ein gewaltiger Mehrwert gegenüber dem einfachen Satellitenempfang in Graubünden.

von Wrzlbrnft - am 18.06.2017 12:52
20 SD-Programme bei den Preisen... nicht so verwunderlich. Schade, dass sie sich nicht dazu entschlossen haben statt der Abschaltung einen dritten Kanal aufzuschalten. Mit T2-Parametern die eine ähnliche Reichweite erzielen wären fast 43 Mbit/s (für einen Kanal!) möglich gewesen. So hätte man auf einem Kanal mit HEVC 7 bis 17 HD-Programme übertragen können.

von Zwölf - am 19.06.2017 11:36
Naja Telerätia gehört ja nun Swisscom, die wollen ja nicht Swisscom-TV konkurrenzieren

Siehe: http://www.teleraetia.ch/ueber-uns/geschichte/

von PeterA - am 19.06.2017 16:06
Die offizielle ORF-Lizenz werden wir vermissen, aber sonst ist das System tatsächlich technisch überholt (kein HD, geringe Programmzahl, v.a. beim Radio).

"Das Bessere ist der Feind des Guten".

Zu wenig wurde erwähnt, dass das BAKOM die Frequenzen für den Mobilfunk "enteignet" hat.

von Westwind - am 20.06.2017 07:43
Die Frequenzenteigung war/ist sicher der Auslöser für Telerätia bzw. die Swisscom,. warum sie das Netz im nächsten Jahr abschalten werden.

von dxbruelhart - am 20.06.2017 08:04
Aber warum würden sie sich so eine tolle Ausrede, noch dazu wenn sie zutreffend sein sollte, entgehen lassen? Ich vermute eher, dass die BAKOM Telerätia Alternativfrequenzen auf niedrigen Kanälen angeboten hätte. So teuer kann der Kanalwechsel doch nicht sein, oder? Zumal an einigen Standorten ja ohnehin niedrige Kanäle genutzt werden, die nicht umgestellt werden müssten.

Ich vermute mal, dass einfach die Swisscom kein Interesse daran hat in Telerätia noch zu investieren.

Wenn sie wollen würden hätten sie es so machen können:
- Start eines 3. Muxes (evtl. in T1 & MPEG-4) auf einem Kanal unterhalb des 700 MHz-Bandes (Z.B. mit den Programmen SRF1 HD, SRFzwei HD, ORFeins HD, RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD)
- 2019 Wechsel der Kanäle im 700MHz-Band auf tiefere Kanäle, Umstellung auf HD.
Evtl. für Hotelanlage usw. in DVB-T & MPEG-4 (26,3 Mbit/s) für die Hauptprogramme (Das Erste HD, ZDF HD, ORF2 HD, 3plus HD, 4plus HD, Eurosport 1 HD, Kabel 1 HD)
Und der zweite Mux in DVB-T2 & MPEG-4 (43 Mbit/s) für eher zweitrangige Programme (Arte HD, KIKA, RAI 1 HD, RAI 2 HD, TSO, Planet HD, RTL2 HD, Tele Züri, Canale 5, BBC One, BBC Two, SWR FS BW, BR FS, Super RTL, Disney Channel, zdf_neo, ntv)

von Zwölf - am 20.06.2017 08:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.