Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mike, MagicMax

Radio Emme: jetzt neu auch in Thun (und Umgebung) im Cablecom-Netz

Startbeitrag von MagicMax am 20.02.2006 00:28

Radio Emme ist neu nun auch in Thun und Umgebung im Kabelnetz der Cablecom und zwar auf der Frequenz 90,3.

Dies betrifft auch die Netze um Thun herum, wie z.B. Uetendorf, Steffisburg, Hilterfingen usw.
Auch in Grindelwald ist Radio Emme drinn (ist wohl eine Exklave vom Netz Thun mit Direktverbindung, da das Gebiet rundherum sonst das "Hohheits-Gebiet" von Kabelferseh Bödeli ist)

In Frutigen sowie im Simmental-Saaneland ist R. Emme nicht drin.

Ist erstaunlich, dass die Cablecom diesen Sender nun doch noch in ihr Netz einspeisst. Denn terrestisch ist Radio Emme in Thun an den meisten Orten noch gut zu empfangen, in Steffisburg und Heimberg sowieso.

In Cablecom-Netz Bern wurde aber Radio Emme nicht eingespeist. Dort ist diese "ominöse Frequenz 90.3" durch Radio 32 Goldies belegt.

Die Frequenz 90,3 wird also entweder für Radio 32 Goldies gebraucht oder für Radio Emme.

Aber ich verstehe immer noch nicht, warum z.B. Radio 32 (das Hauptprogramm) in Bern nicht im Cablecom-Netz ist, im benachbarten Ittigen jedoch schon! Dort ist Radio 32 auf 91,0 und Radio 32 Goldies auf 90,3. In Bern ist die Frequenz 91,0 frei, Radio 32 wird aber nicht verbreitet. Die restlichen Sendeer sind gleich, bis auf das fehlende ERF-Radio im Netz Bern und eben R.32 (Bern: 42 Radioprogramme, Ittigen: 44 Radioprogramme, Thun: 42 Radioprogramme)

Antworten:

Hehe, hier rauscht es immer noch auf 90,3 ;) (Netz Thun) Wo hast du denn die Info her ?

Aber mir kann's ja eigentlich egal sein. Der Sender aus Konolfingen 94,1 kommt hier Terrestisch sowieso mit ausreichender Feldstärke an ;)

Sendet R. Emme in den Kabelnetzen (z.B in Langnau) eigentlich in Stereo ? Weil Radio BeO kann es sich anscheinend nicht leisten, Terrestrisch in Stereo zu senden. Über's Kabelnetz sendet Radio BeO allerdings in Stereo :rolleyes:

von Mike - am 20.02.2006 16:54
Zitat
SkySat
Hehe, hier rauscht es immer noch auf 90,3 ;) (Netz Thun) Wo hast du denn die Info her ?


@SkySat

Die Info habe ich direkt von der Cablecom-Homepage:

Es steht aber in der Frequenzliste für das Netz Thun **= in Teilgebieten verfügbar. Offenbar ist man noch am Aufschalten.


Zitat

Sendet R. Emme in den Kabelnetzen (z.B in Langnau) eigentlich in Stereo ? Weil Radio BeO kann es sich anscheinend nicht leisten, Terrestrisch in Stereo zu senden. Über's Kabelnetz sendet Radio BeO allerdings in Stereo :rolleyes:


Nein, Radio Emme sendet auch über Kabel nur in Mono. Ich bin am gleichen Kabelnetz wie Langnau und dort ist Emme Mono und BeO Mono. Die Kopfstation für das Kabelnetz Langnau befindet sich in Schlosswil. Dort wird Radio Emme sehr wahrscheinlich über den Sender Konolfingen-Hubel 94,1 empfangen und dann im Kabel verbreitet. BeO empfangen sie vermutlich entweder über den Sender Höfen 88,8 oder den Sender Aeschiried 95,9. Der Kabelnetzberteiber hat auch noch Empfangsantennen auf der "Gumm" oberhalb von Biglen (ca. 960 müM) dort werden z.B. Radio Regenbogen vom Blauen (101,1) und Radio 32 vom Weissenstein terrestisch empfangen und ins Kabel eingespiesen. Der Standort ist wahrlich nicht schlecht gewählt, nach Norden freie Sicht. Die Sender aus Deutschland kommen dort oben sehr gut rein. Doch heute werden Sender wie SWR1-4 über Satellit in der Kopfstation Schlosswil empfangen (das merkt man am Laufzeitunterschied und am fehlenden RDS).

Richtig: Radio BeO ist in einigen Kabelnetzen in Stereo drin, so z.B. in Interlaken (Kabelfernsehen Bödeli) oder in Thun und in Bern (Cablecom).

von MagicMax - am 20.02.2006 20:17
Zitat

Es steht aber in der Frequenzliste für das Netz Thun **= in Teilgebieten verfügbar. Offenbar ist man noch am Aufschalten.



Ja, dieser Text mit den zwei Sternchen steht schon länger so auf der Seite. Das ist mir schon länger bekannt.. ;) Evtl. in Kiesen könnte schon Radio Emme auf 90,3 drauf sein, da Thun und angrenzende Gemeinden "hoheitsgebiet" von BeO ist (Berner Oberland). Das ist auch der Grund , warum BE1 und Capital FM keinen Sender auf Thun ausrichten dürfen.

von Mike - am 21.02.2006 16:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.