guter sender - wo?

Startbeitrag von schal.user am 06.03.2006 03:34

es ist mal wieder an der zeit die frage nach gutem radio zu stellen..
in st.gallen zum beispiel haben wir 2 sender toxic.fm und radio aktuell.
während das eine versucht krampfhaft etwas zu sein was es nicht ist verabschiedet sich das andere von jeglicher intelligenz. wir müssen uns fragen wieso wir ein gemisch aus 'nichtswissen' und 'nichtskönnen' über uns ergehen lassen sollen..
man kann abschalten was aber nicht die lösung des problems ist.
im internet sucht man nach lösungen und geht die stationen-live-streams durch um dann festzustellen dass alle mitlerweile das gleiche wissen und das selbe können.
wo sind die radiomacher welche es geschaft hatten mich ans radio zu fesseln, welche spannende gespräche führten und dazu musik spielten welche ich noch nicht kannte und mir so die möglichkeit gaben was neues zu entdecken..?!


wo sind sie denn die guten sender? ich mag nicht ins ausland schauen. ist es möglich , wenn auch nicht in st.gallen mindestens in der restlichen schweiz wenigstens eine gute station zu finden?

Antworten:

Also in St. Gallen gäbe es sogar terrestisch sogar noch ein weiterer Sender. RADIO TOP. In St. Gallen auf 88.5 MHz (bzw. 93.2 MHz im Kabel).
PS: Radio Aktuell hat doch seit heute ein besseres Konzept. Mehr Hits - Jetzt sollte Radio Aktuell doch gut sein, oder irre ich mich da etwa..? ;)

von SEBASTIAN . SÜESS - am 06.03.2006 12:40
@ schl.user
ein bisschen wirr dein beitrag. was verstehst du unter "gutes radio"?
welches waren die sender, die dich ans radio fesselten?

auch ich bin frustriert über die aktuelle radiolandschaft in der ch.
mit wenigen ausnahmen, wie z.b. couleur3, radio fribourg, radio 3fach aus luzern
oder für mich auch die 105 sender im internet,radio monte carlo swiss oder das webradio von
20min.ch. gleicht jedes ei dem anderen. das grosse gääähnen ist angesagt.

aber schau doch trotzdem mal über die landesgrenzen. ein fm4 von unseren östlichen
nachbarn ist nicht ohne. wenn man bedenkt, dass virus so tönen könnte. noch paradisischer
sind die verhältnisse in frankreich.

guckst du hier:

http://forum.mysnip.de/read.php?11947,390888

von woody1 - am 06.03.2006 13:58
naja, top an top ist wirklich nur der name. auch dort kommt nichts rüber. top hat mit st. gallen sovil zu tun wie zürich mit basel...



von schal.user - am 06.03.2006 14:01
@woody
nicht frustriert einfach nur entäuscht. es muss doch gute leute geben welche das machen könnten..
wie damals. sagt dir zb der name reto von gunten etwas? solche leute braucht das land. oder hast du vor ca. 4 jahren nicht wie gebannt vor der kiste gehockt und zugehört was sie sagen und was sie spielen? da kam mal was anderes als nur 'meh hits us dä 90er johr mitem phil collins schönä nomittag'
mir kommts so vor als muss man einfach nur den mund aufmachen können und schön grinsen um am radio zu abreiten - da sollten wir uns vielleicht mal bewerben..

fm4 ist natürlich top! so ziemlich das einzige anspruchsvolle was zZ (ausserhalb www) zu finden ist..

ich sitze im moment hier und höre mal wieder aktuell. die haben ja ihren auftritt geändert.. von orange zu pink ;-) es ist einfach nur billig, langweilig. radio ohne anspruch.

von schal.user - am 06.03.2006 14:15
klar sagt mir reto von gunten etwas. ich hatte in den letzten monaten immer mal wieder mail-verkehr mit unseren stationen im lande (drs3, 24, baselone...). es bringt nichts. es geht denen nur um den
werbe-verkauf und quoten. versteh ich ja. aber nichts so. und weiss du, was ich von den musikredaktoren zu hören bekomme?
"wir haben mit diesem format erfolg, was die zahlen belegen......." auch hab ich schon playlist-
vorschläge verschickt. ausser bei drs3 gibts bei den radios keine musikfreaks mehr.....

mit sooo wenig aufwand oder veränderungswillen könnte man unsere radiolandschaft wieder
auffrischen.

was soll man da noch diskutieren????


von woody1 - am 06.03.2006 14:29
Hmm, also ich persönlich kann da nur ein Radio empfehlen, das mich immer wider dazu bringt einzuschalten.

Radio Bern oder besser gesagt Radio RaBe

guckst du hier: www.rabe.ch



von d0menic0 - am 06.03.2006 16:40
Also ich würde mich ja schon mehr als freuen, die St. Galler Radiolandschaft auch hier ennet dem Rickenpass empfangen zu können. toxic.fm und FM4 hier über UKW, dann noch Deutschlandfunk in anständiger Qualität und B5 aktuell... *träum*

von Wrzlbrnft - am 07.03.2006 22:18
Ich finde es in der Schweiz sendertechnisch noch erträglich. Wenn ich durch die Dudelsender zappe, ist mir kaum einer derart negativ aufgefallen wie es in Deutschland der Fall ist. Ganz im Gegenteil: Man hört sehr oft Titel, die in Deutschland nicht gespielt werden (z. B. aus der Funk-Soul-Discoecke) oder auch einfach "anderes" (Radio X, Couleur 3, 3fach,...). Ich wäre glücklich, wenn ich so ein Angebot bei mir hätte.

Radio Sunshine ist übrigens ein sehr angenehmer Dudler, der mir nicht mal auf die Nerven geht trotz der Mainstreamrotation. Auffällig ist der subjektiv empfunden hohe Oldieanteil, der mich sehr an SWR1 erinnert, aber von der Zusammenstellung weitaus besser ist. Auch hab ich auf Sunshine schon viele musikalische Überraschungen erlebt.

DRS 3 kann ich irgendwie nicht so gut beurteilen. Zeitweise sehr kommerziell und fast schon übelst "deutsch", dann zu anderer Zeit wieder angenehm alternativer. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass man den richtigen Weg noch nicht gefunden hat.

Couleur 3: Dazu braucht man nichts mehr zu sagen. Es gefällt mir irgendwie :)

von WellenJäger - am 08.03.2006 12:59
Ich finde die Radiolandschaft in der Schweiz auch ziemlich eintönig.
Aber mitlerweile habe ich mich mit DRS 3 abgefunden, der ist von mir aus gesehen doch noch eträglicher als andere Stationen hierzulande wie z.B. BE(scheuert)1 oder CapitalFM.
Wenn nicht DRS 3 dann höre ich etwa noch gerne Radio 32, der ist auch noch einigermassen ertäglich und da kommt sogar manchmal "der kleine Nils" :D

Schade, dass bei den privaten Veranstalter die Sendegebiete derart begrenzt sind. Es fehlen nationale Privat-Sender, wie z.B. in Frankreich.

Aber entlang der Grenze kann man sich wirklich glücklich schäzen. Z.B. in St. Gallen kommen ja ganz viele Programme aus Deutschland oder auch aus Österreich rein.
Auch in Basel hat man ein grosses Angebot und damit auch ein Wenig mehr Vielfalt. (z.B. Seefunk, SWR4, NRJ usw.) Klar, viele Sender sind genau so "Dudler" wie die schweizerischen auch, aber man hat immerhin die Wahl.

von MagicMax - am 11.03.2006 00:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.