Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred Z, digiradio.ch, dxbruelhart, PeterA, drahtlos, smid, Mike, Rolf, der Frequenzenfänger, Patrick - HB9OMZ, radiohead

Ausbeute der Wellenkonferenz RRC-06?

Startbeitrag von digiradio.ch am 14.06.2006 23:14

Nach einem Monat geht die beruehmt beruechtigte Wellenkonferenz (RRC-06 / Genf) endlich zu Ende. Wer kann etwas zur Ausbeute der CH-Delegation zu Gunsten DAB sagen? Welche und v.a. wieviele Bloecke im Band III konnten fuer die hiesigen DAB-Aktivitaeten reserviert werden?

Antworten:

DAB gemässRRC 06:

5B: Arc Jurassien
5D: Basel
5D: Bern
5D: Zentralschweiz
5D: Unterwallis

8A: Bassin lemanique
8B: Berner Oberland
8B: Oberwallis
8C: Berner Oberland
8C: Oberwallis
8D: Unterwallis
9A: Graubünden
9A: Münstertal
9A: Oberwallis
9A: Zürich
9B: Münstertal
9B: Ostschweiz
9B: Oberwallis
9C: Münstertal
9C: Oberwallis
9C: Zentralschweiz
9D: Münstertal
9D: Ostschweiz
9D: Oberwallis
9D: Zürich
10A: Ticino
10A. Poschiavo
10C: wieder Ticino und Poschiavo
10D: auch Ticino und Poschiavo
11A: Arc Jurassien, Basel, Bern, Münstertal, Poschiavo, Oberwallis
11B: Bassin Lemanique, Poschiavo
11C: Poschiavo, Wallis
11D: Graubünden, Münstertal, Poschiavo, Wallis
12A: Arc Jurassien, Bassin lemanique, Poschiavo, Ticino, Valais
12B: Valais
12C: Deutschschweiz (Basel, Bern, Berner Oberland, Ostschweiz, Oberwallis, Zentralschweiz, Zürich); neuer zusätzlicher Standort: Rigi
12D: Graubünden, Münstertal, Poschiavo, Ticino, Wallis

Den ganzen Frequenzplan kann man sich hier http://www.itu.int/ITU-R/conferences/rrc/rrc-04/intersession/progs/RRC_output_display/index.html herunterladen (über 200 MB gross)

von dxbruelhart - am 15.06.2006 04:40
Andere Sortierung:

Basel: ................... 12C, 11A, 05C
Zürich: .................. 12C, 09D, 09A
Ostschweiz: .......... 12C, 09D, 09B
Graubünden: .......... 12D, 09A, 11D
Ticino: ................... 12A, 10A, 12D, 10B, 10C, 10D
Wallis (de): ............ 12C, 11A, 09B, 08B, 08C, 09A, 09C, 09D, 11C, 11D, 12B, 12D
Valais (fr): .............. 12A, 08D, 05D
Bassin lémanique: .. 12A, 11B, 08A
Arc jurassien: ......... 12A, 11A, 05B
Bern: ..................... 12C, 11A, 05C
Zentralschweiz: ...... 12C, 09C, 05D
Berner Oberland: .... 12C, 08B, 08C
Poschiavo: ............. 12D, 10A, 11D, 10B, 10C, 10D, 11A, 11B, 11C, 12A
Münstertal: ............ 12D, 09A, 11D, 09B, 09C, 09D, 11A

Fehler bei 11A (anderes Sprachgebiet)?

PS: Das gibt's auch:

Liechtenstein: ......... 12B, 11B, 06C

Was wird denn dort bisher gesendet?

PS2: 11A betrifft auch Basel, Arc jurassien sollte einen anderen Frequenzblock bekommen.


von Manfred Z - am 15.06.2006 05:08
@ Manfred Z: einige nicht unbedeutende Teile des Kantons Bern sind französischsprachig. Vermutlich ist diese Belegung so zu erklären.

Das Bassin Lémanique wird also irgendwann auf 12A wechseln (jetzt 12B). Das ist sicherlich sinnvoll, weil auf diese Weise eine gemeinsame Belegung mit dem Kanton Jura möglich wird, ohne dem baden-württembergischen 12B in die Quere zu kommen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 15.06.2006 05:45
Auch gemaess dieser Karte soll die Romandie kuenftig via 12B "am Stueck" versorgt werden:
http://www.dab-digitalradio.ch/de/downloads/press_ret/k12_2008.pdf

Aber was bedeutet das jetzt fuer den 2. DAB-Mux? Bisher war doch immer die Rede von 11C. Wurde dieser Block nun anderen grenznahen Regionen zugeteilt?


von digiradio.ch - am 15.06.2006 07:52
Das Westschweizer Ensemble auf 12A zu verschieben ist sehr sinnvoll. Es hiess mal, dass der Feldberg mit DAB auf 8kW erhöt werden soll, somit würde dann das Problem mit den Inteferenzen gelöst sein.

Da kann ich also das BW-Ensemble in Zukunft weiterhin empfangen ;)

von Mike - am 15.06.2006 14:55
@Rolf

Bei "Bern" ist nicht das Kantonsgebiet, sondern das SFN-Gebiet mit dem Hauptsender Bantiger gemeint. Die französischsprachigen Gebiete des Kantons Bern gehören zum SFN "Arc jurassien".

von Manfred Z - am 16.06.2006 08:42
DVB-T Kanalzuweisungen (SFN)

Schweiz

Basel: .................... 31, 34, 42, 46, 57, 49, 65, 07 (31, 34, 42 sind schwache Kanäle)
Bern: ..................... 40, 43, 48, 46, 57, 51, 63, 07
Zürich: ................... 26, 23, 29, 32, 44, 64, 66, 07
Zentralschweiz: ...... 26, 45, 55, 32, 44, 60, 69, 07
Ostschweiz: ........... 27, 25, 49, 30, 50, 48, 34, 07
Berner Oberland: .... 50, 33, 37, 27, 53, 28, 49, 06
Arc jurassien: ......... 22, 25, 35, 56, 59, 30, 62, 10
Bassin lémanique: .. 31, 34, 42, 52, 60, 36, 69, 10
Valais (fr): .............. 43, 44, 47, 51, 54, 57, 64, 10

Nachbargebiete

Chamonix: .................... 22, 25, 28, 41, 39, 45, 63, ??
Gex Montrond: .............. 21, 24, 27, 45, 55, 58, 61, ??
Besançon: .................... 29, 23, 26, 47, 41, 44, 54, 09
Mulhouse: ..................... 27, 21, 24, 37, 50, 53, 54, 06
Strasbourg: ................... 47, 56, 43, 48, 51, 62, ----, 06

Freiburg/Feldberg: .......... 33, 39, 36, 58, 52, 28, 61, 08
Donauesch./Wannenb.: .. 35, 54, 41, 47, 56, 53, 68, 08
Ravensburg: .................. 22, 37, 57, 40, 51, 43, 63, 08

In D sind zur Zeit 3, in F 5 Kanäle pro Senderstandort in Planung.
In F keine Senderdaten für VHF, bis Nov. 2011 durch Canal+ analog genutzt.

Wie weit VHF-Kanäle tatsächlich genutzt werden, muss man abwarten.

Einige Senderdaten (UHF)

Feldberg/Schwarzwald: .. 100 kW ND

Sarrebourg/Donon: ......... 200 kW D (Einzüge bis zu 10 dB)
Strasbourg: ................... 100 kW ND
Mulhouse: ..................... 200 kW D (Einzüge von 10 dB nach 90° ... 120°, 8/5 dB nach 130/140°, 3 dB nach 150° ... 180°)
Besançon Lomont: ......... 100 kW ND
Gex Montrond: ............... 200 kW D (Einzug von 10 dB nach 30° ... 80°)
Chamonix: ..................... 10 kW ND bzw. D (Einzug von 25 dB nach 350 ... 20°)

Bregenz/Pfänder (ORF): .. 100 kW (Einzug von 6 dB nach 290° ... 70°)

Quelle: provisorischer Frequenzplan GE06 vom 13. Juni

von Manfred Z - am 16.06.2006 13:01
@ Manfred Z

Hast-du Kanälezuweisung und Leistung für Gex-Montrond und Chamonix-Aiguille du Midi?



von Patrick - HB9OMZ - am 16.06.2006 21:02
@Patrick

Nein. Ich bin zur Zeit verreist und habe keinen Zugriff auf meine Archivdaten.





von Manfred Z - am 16.06.2006 21:40
Hier nun die offizielle Mitteilung des BAKOM, wonach sich die Schweizerische Delegation je 7 Bedeckungen fuer DAB und DVB-T ergattern konnte:

http://www.bakom.ch/dokumentation/medieninformationen/00471/index.html?lang=de&msg-id=5700



von digiradio.ch - am 21.06.2006 09:13
Klingt theoretisch gut, aber leider sieht die Praxis etwas anders aus. Es werden in der Schweiz wohl niemals Private Sender wie z.B. Star TV, Viva, Tele Züri, U1 TV usw.. über DVB-T senden, weil es erstens zu teuer ist und zweitens die meisten Haushalte am Kabel hängen.

Bei DAB sieht's wohl ähnlich aus. Ausser der SRG wird es mit wenigen Ausnahmen (Top Two zum Beispiel) kaum Private Sender geben, die über DAB senden wollen. Und warum? Weil bis heute fast niemand DAB kennt.

DVB-T ist in der Schweiz nach meinen Beobachtungen schon ziemlich gut bekannt , obwohl DVB-T in der Deutschschweiz erst seit ein paar Wochen auf Sendung ist. Nach meinen Beobachtungen (vor allem auch wegen der Fussball WM) gibt es sehr viele Leute, die sich extra dafür ein USB-DVB-T gekauft haben, damit sie die WM auch am Arbeitsplatz angucken können.

von radiohead - am 21.06.2006 10:53
Ich frage mich einfach:

Wie kommt es, dass in England etwa 75% digitales TV besitzen?

Die BBC schikaniert dort nicht die Privaten sondern erwähnt sie sogar auf ihrer DAB Seite

von smid - am 21.06.2006 13:13
Ich habe die obige Tabelle vom 16. Juni mit den Senderdaten ergänzt.

Was Frankreich angeht, muss man berücksichtigen, dass hier ein Simulcast bis Ende 2011 geplant ist. In den Grenzregionen gibt es Probleme, die erforderlichen Kanäle für die doppelte Ausstrahlung bereitzustellen.

von Manfred Z - am 21.06.2006 17:52
Zitat

Wie kommt es, dass in England etwa 75% digitales TV besitzen?


Weil in England wie auch in vielen anderen europäischen Ländern (Frankreich, Italien) nur wenige Haushalte Kabelanschluss haben.

Diese neuen Frequenzen könnten aber auch durch Anbieter von drahtlosen Kabel-Netzen, wie Telerätia oder Valaiscom genutzt werden.



von PeterA - am 21.06.2006 19:46
Haushalte im Vereinigten Königreich:

* DVB-S: 32,9%, davon 30,5% Abonnement BSkyB (= 7,7 Mio. Kunden), 2,4% andere
* DVB-T: 10, 5 Mio. Empfangsgeräte verkauft (70% der Haushalte neu 2005)
* DVB-C: 2,7 Mio. Haushalte

* Kabel analog: 0,6 Mio. Haushalte (sinkt kontinuierlich)

Quelle: Ofcom, März 2006

von Manfred Z - am 21.06.2006 20:14
Hier mal die aktuellen Daten von GE06 für die Schweiz; da findet man die entsprechenden GE06-Zuteilungen auf dem Bakom-Server http://www.bakom.admin.ch/themen/radio_tv/01214/02301/index.html?lang=de

von dxbruelhart - am 01.07.2013 05:48
So gesehen ist unser 2. Layer (7D-SMC) offiziell auf dem Layer 7, dem letztgenannten. Mit anderen Worten, eigentlich passt das LIMUS-Netz nirgendwo in den GE06 hinein. Das wird wieder Diskussionen geben....

von drahtlos - am 01.07.2013 10:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.