Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterA, Manager., woody1, audion, Rolf, der Frequenzenfänger, Westwind

DABplus - Totgeburt?

Startbeitrag von Westwind am 02.11.2007 11:57

Heute ist in der NZZ (Seite B5) ein interessanter Artikel übers digitale Radio in der Schweiz.

http://www.nzz.ch/nachrichten/medien/ach_so_sie_wollen_also_digitalradio_1.578269.html

Tönt relativ pessimistisch für unser neues ab 2008 geplantes Ensemble für Privatradios in der Norm DAB+.

Fazit:
DAB wird sich langfristig vielleicht knapp durchsetzen, Internetradio könnte DAB+ schon vor der Einführung killen. Autoradiohersteller machen vorerst nicht mit, erst recht nicht die Kabelnetzbetreiber. Bei dieser Normenkonfusion sollte der Kunde beim Kauf von neuen Geräten zuwarten (zurzeit noch kaum DAB+ Angebote auf dem Markt).

Antworten:

> zurzeit noch kaum DAB+ Angebote auf dem Markt

"Kaum" ist gut... ich würde sagen "gar keine". Und sollen wir schon mal wetten, dass auch das Jahr 2008 an uns vorübergehen wird, ohne dass wir ein zweites DAB-Paket zu hören kriegen? Mit der Aufschaltung von DRS4 im ersten Paket ist ja die SRG zufriedengestellt, also kann man sich wieder Zeit lassen...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 02.11.2007 13:35
Zitat

Internetradio könnte DAB+ schon vor der Einführung killen.


Schön wäre es (um die monströse Macht von SRG und BAKOM etwas zu zügeln), aber:

P2P-Verbindungen über drahtloses Internet und dies flächendeckend an überforderten Servern: Ich kann's nicht glauben.
Der Markt verlangt handliche portable Geräte für Badezimmer, Büro, Werkstatt, Schlafzimmer, Auto, die keinen drahtgebundenen Internetanschluss verlangen, da ein solcher dort i.d.R. nicht vorhanden ist.

In der guten alten Stube ist mit Internet und Satellit alles heute schon OK, aber es geht um unterwegs...

UKW dürfte alles überleben. Seine Unzulänglichkeiten sind rein "verwalterischer" Natur. (Politische Machtkämpfe und in der Folge dessen: Idiotische Frequenzpläne und Verfunzelung).

von audion - am 02.11.2007 14:09
Wenn man die Entwicklung in Deutschland verfolgt, stehen die Chancen für DAB
schlecht.

Neulich war ich einem Auto-HiFi-Fachgeschäft und erkundigte mich nach DAB Geräten.
Die Nachfrage stünde bei 0, sagte mir der Verkaufsleiter.....



von woody1 - am 02.11.2007 18:13
Das Problem ist halt, dass viele Leute zwar eine Auto-Hifi Anlagen kaufen, Musik aber lieber aus Konverven (CD, MP3) hören.
Für Nachrichten, Verkehrsmeldungen genügt UKW.

Auch kauft man lieber einen MP3 Player um unterwegs Musik zu hören.

Und für zuhause braucht man DAB nicht, da die DAB-Programme auch auf Kabel-UKW in besserer Qualtiät zu empfangen sind.



von PeterA - am 02.11.2007 18:26
In der heutigen NZZ nochmals ein Artikel zu DAB und HD-Radio:

http://www.nzz.ch/nachrichten/medien/digitale_dualitaet_1.581726.html

Zitat

Die Experimentierlust der Privaten mit immer wieder neuen DAB-Alternativen weckte den Verdacht, dass es weniger um Digitaltechnik gehe als darum, die Ablösung des herkömmlichen, analogen UKW-Radios zu verzögern.

Zitat

Wird sich das Publikum, das sich DAB bisher verweigert hat, für HD-Radio interessieren und neue Geräte anschaffen? Was hätte es davon? Zusätzliche Programme, sagt Bachmann. Doch wo heute schon viele Privatradios dieselbe Hitparaden-Gewinnspiel-Moderatorenfröhlichkeit-Endlosschleife immer und immer wieder abspulen, ist die Aussicht auf noch mehr Hits, noch mehr Gewinnspiele und noch mehr gute Laune schon fast unerträglich.


von PeterA - am 09.11.2007 20:23
Zitat

Doch wo heute schon viele Privatradios dieselbe Hitparaden-Gewinnspiel-Moderatorenfröhlichkeit-Endlosschleife immer und immer wieder abspulen, ist die Aussicht auf noch mehr Hits, noch mehr Gewinnspiele und noch mehr gute Laune schon fast unerträglich.

Welch eine Drohung...? :(

von Manager. - am 09.11.2007 21:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.