Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
dxbruelhart, DJ Taifun, Rabbit76, Mike, Wrzlbrnft, audion

Iischers Radio sendet jetzt ganzjährig, und in der Festtagszeit über UKW

Startbeitrag von dxbruelhart am 18.11.2007 22:23

Die Radiowoche schreibt: http://www.radiowoche.de/index.php?area=1&p=news&newsid=4560

Rückblick: Anfangs Januar 2007 sammelte iischers Radio Innerhalb von 2 Wochen über 4000 Unterschriften, um eine Konzession für ein ganzjähriges UKW-Radio zu erhalten. Ende desselben Monats wurden diese Unterschriften zusammen mit zahlreichen Unterstützungsschreiben von Musikern, Künstlern, Politikern, usw. aus dem Wallis beim Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) eingereicht. Bei der Bestimmung der neuen Versorgungsgebiete für UKW-Radios entschied der Bundesrat im Juli 2007 bedauerlicherweise, iischers Radio keine Konzession (keine Frequenzen) für den Betrieb eines ganzjährigen UKW-Radios zu erteilen.

Ganzes Jahr iischers Radio
Trotz dieses negativen Entscheids des Bundesrates, zeigten die über 4000 Unterschriften ihre Wirkung. Denn aufgrund der breiten Unterstützung durch die Oberwalliser Bevölkerung erkannte die Valaiscom, dass eine grosse Nachfrage nach dem Programm von iischers Radio besteht. In der Folge entschied die Valaiscom, das bereits seit 2004 ganzjährig übers Internet laufende Programm von iischers Radio übers Kabelnetz und Digitnet zu verbreiten.

Neue Form des Radiomachens
Seit April 2007 läuft nun iischers Radio ununterbrochen – zusätzlich zum Internet ( www.iischers.ch) – übers Valaiscom-Kabelnetz (107.0 Mhz) und Digitnet (Kanal 11). In der Zwischenzeit wurde am Programm gearbeitet, um ein noch attraktiveres Programm zusammenzustellen und eine noch bessere Qualität zu erreichen. Zudem wurde der Fortschritt der Technik dazu verwendet, um eine neue Form des Radiomachens einzuführen. So werden heute gewisse Programmblöcke von Privatpersonen zuhause erstellt und ins Netz eingespeist. Damit wird nicht mehr von einem zentralen Studio aus gesendet, sondern von vielen „Privatstudios“ aus dem ganzen Oberwallis. Diese Form des Radiomachens hat sich in den vergangenen Monaten bewährt, so dass die „Testphase“ nun abgeschlossen werden kann, wobei auch in Zukunft Teile des Programms aus „Privatstudios“ gesendet werden. Auf diese Weise hat iischers Radio mittlerweile ein abwechslungsreiches Programm mit permanenten Sendungen auf die Beine gestellt, welches sich deutlich vom Mainstream abhebt: „iischi Melodie“, eine zusammengestellte Alpenlandmusiksendung, ein „Oldie-Express“ mit selektierten 50er , 60er und 70er Hits zur Mittagsstunde, Schwyzerörgeli zum Abend in „äs tschiffretji Volkstümlichs“ und für Schlagerfreunde die Sendung „Ds Müsigpraliné“ mit alten Raritäten, die schon Jahrzehnte auf UKW nicht mehr zu hören waren. Während auf anderen Frequenzen meist ein Einheitsbrei mit begrenzter Rotation (Musikauswahl) läuft, setzt iischers Radio Akzente durch spezielle Musiksendungen, die schon lange von anderen Radiosendern aus dem Programm verbannt wurden – jedoch eine Hörerschaft bedienen, die durch diese Musiksspecials zurück zum „Medium Radio“ gefunden hat.

30 Tage UKW Event
Neben diesem Ausbau des „ständigen“ Programms haben die Verantwortlichen von iischers Radio entschieden, auch dieses Jahr über Weihnachten und Neujahr eine über UKW verbreitete Kurzveranstaltung durchzuführen. Zwischen dem 8. Dezember 2007 und dem 6. Januar 2008 wird iischers Radio wieder über UKW empfangbar sein. Dabei setzt iischers Radio auf seine breite Musikmischung und animiert zu Spiel und Spass in der Ferienregion Wallis. Das Programm enthält täglich 2 Stunden Schweizer Folklore, 4 Stunden Schlager, Oldies und Alpenlandmusik neben dem bewährten Dekaden Gold Mix. Um über UKW eine noch bessere Qualität zu gewährleisten, baut iischers Radio sein Sendenetz weiter aus.

Ziel UKW-Radio
Iischers Radio hält weiterhin am Ziel eines UKW-Radios – zusätzlich zum Kabel, Digitnet und Internet – fest. Denn es ist unverständlich, warum iischers Radio nicht über UKW empfangbar sein soll. Zum einen verfügt iischers Radio über sämtliche Anlagen, um während des ganzen Jahres auch über UKW senden zu können. Sämtliche Anlagen wurden ohne Steuer- bzw. Gebührengelder finanziert und auch für den Betrieb aller 12 Kurzveranstaltungen erhielt iischers Radio keine Gelder von der öffentlichen Hand. Zum anderen gibt es im Oberwallis genügend freie UKW-Radio-Frequenzen, so dass iischers Radio problemlos die entsprechenden Frequenzen während des ganzen Jahres – und nicht nur für Kurzveranstaltungen – belegen könnte. Die Verantwortlichen von iischers Radio prüfen in nächster Zeit, wie das Ziel eines UKW-Radios erreicht werden kann. Denn sie sind überzeugt, dass es im Oberwallis ein lokales Programm mit den Schwerpunkten 70er und 80er Jahre sowie Schlager, Oldies und Volksmusik braucht und dass dieses im ganzen Oberwallis (über UKW) empfangbar sein soll

Antworten:

Iischers Radio sendet ab dem 8. Dezember gemäss Webseite auf folgenden Frequenzen:

vom 08.12.2007 - 06.01.2008
senden wir auf FM im Oberwallis!

* Brig-Naters 99.7 MHz
* Goms 95.0 MHz
* oestlich Raron 99.1 MHz
* Simplon 96.0 MHz
* Visp 91.8 MHz
* Vispertäler 105.8 MHz
* Saas-Fee 95.0 MHz
* Zermatt 96.0 MHz
* Lötschental 95.0 Mhz
* Mittelwallis 97.1 MHz

von dxbruelhart - am 18.11.2007 22:32
Durch die DVB-T-Übertragung via Digitnet hat man ja so gesehen dennoch eine ganzjährige drahtlose Verbreitungsmöglichkeit. Hat jemand den Mobilempfang schon mal in der Praxis ausprobiert?

von Wrzlbrnft - am 19.11.2007 00:36
Zitat
Wrzlbrnft
Hat jemand den Mobilempfang schon mal in der Praxis ausprobiert?

_______________
REC | Blog
Ich atme den FFH-Sprit.


Yepp! ;-) Aber während der Fahrt ist absolut kein stabiler Empfang möglich. Leider kann man mit dem Sailor die Parameter nicht anzeigen lassen, aber ich denke die FEC wird etwa bei 7/8 sein, damit so viele Programme auf einem Kanal Platz haben - leidet dafür der Fehlerschutz darunter.

von Mike - am 19.11.2007 17:55
Iischers Radio sendet jetzt über folgende UKW-Kette:

95,0 Bellwald-Richinen 8° 10' 12" E / 46° 26' 20" N 2042m, 300W vert. dir 0°-140°
96,0 Zermatt-Heliport 7° 45' 10" E / 46° 01' 45" N 1624m, 100W vert. rund
99,7 Termen-Riederwald 8° 02' 11" E / 46° 18' 26" N 1577m, 300W vert. dir. 220°-360°
97,1 Mollens Zironde Tsampis 7° 31' 23" E / 46° 19' 53" N 1512m 300W vert. dir. 90°-230°
91,8 Eggerberg Finnu-Birch 7° 53' 43" E / 46° 18' 50" N 1402m, 300W vert. 120°-260°
95,0 Wiler Lauchernalp Holz 7° 46' 27" E / 46° 24' 40" N 1966m 30W vert. 0°-140°
95,0 Saas-Fee Hanninglp 7° 55' 00" E / 46° 06' 54" N 2332m 100W vert 20°-160°
95,4 Naters-Furkastrasse 7° 59' 25" E / 46° 19' 24" N 676m 100W vert rund
105,8 Törbel-Bina 7° 51' 28" E / 46° 14' 32" N 1626m 150W vert. dir. 80°-220°
96,0 Simplon-Dorstutz 8° 03' 15" E / 46° 11' 55" N 1508m 100W vert. 80°-220°
99,1 Greich-Greicheralp 8° 02' 29" E / 46° 22' 59" N 1948m 30W vert. rund

Sie haben auch RDS:
PS: IISCHERS PI: 8F50

Die moderierten Sendungen von Iischers Radio beginnen am 21. Dezember, derzeit läuft ein vorporduziertes Programm ab Festplatte. Am 6. Januar ist dann auf UKW wieder Schluss mit lustig...

von dxbruelhart - am 14.12.2007 09:46
Wer finanziert eigentlich den sehr gut gemachten Sendebetrieb von Iischers Radio?
Vor allem auch die erfrischend und kurz gehaltenen "Jingles" sind in der Radiolandschaft recht einsame Spitze, ebenso die klare, eingängige 7-Tage- Programmstruktur.

von audion - am 14.12.2007 18:54
Iischers Radio sendet wieder auf UKW, wie Stefan Grünig dies berichtete. Die Webseite von Iischers sagt, folgende Frequenzen sind in Betrieb:

Ab sofort wieder LIVE
bis zum 5. Januar 2014
auf UKW/FM. Hier die Frequenzen

Brig-Glis/Naters 99.7 MHz
Goms 95.0 MHz
Oestlich Raron 97.5 MHz
Simplon 96.0 MHz
Mittelwallis 95.7 MHz
Visp 89.9 MHz
Vispertäler 105.8 MHz
Saas-Fee 97.5 MHz
Zermatt 96.0 MHz
Lötschental 105.6 Mhz
Leuk / Susten 95.0 Mhz

Kennt jemand hier auch die genauen Senderstandorte und die Senderparameter?

von dxbruelhart - am 22.12.2013 11:52
Der Bundesrat hat doch entschieden das neue Programme nur noch via DAB+ senden dürfen. 1 Mo nat befrisstet natürlich ausgeschlossen. Ischers Radio hat warscheinlich darum das Ziel via Unikom DAB+ netz zu senden. Das startet jedoch einzig mal in Zürich und Genf.

von Rabbit76 - am 22.12.2013 13:16
Veranstaltungsradios können immer wieder auf UKW senden, 30 Tage pro Jahr sind möglich.
Das LIMUS-DIGRIS DAB Netz kommt 2014 auch ins Wallis, im kommenden Jahr startet auch ein Ensemble im Wallis (Unter- und Oberwallis).

von dxbruelhart - am 22.12.2013 14:10
Vermute mal wie in 2007, fette QRG´s sind neu gegenüber 2007

95,0 Bellwald-Richinen 8° 10' 12" E / 46° 26' 20" N 2042m, 300W vert. dir 0°-140°
96,0 Zermatt-Heliport 7° 45' 10" E / 46° 01' 45" N 1624m, 100W vert. rund
99,7 Termen-Riederwald 8° 02' 11" E / 46° 18' 26" N 1577m, 300W vert. dir. 220°-360°
95,7 Mollens Zironde Tsampis 7° 31' 23" E / 46° 19' 53" N 1512m 300W vert. dir. 90°-230°
89,9 Eggerberg Finnu-Birch 7° 53' 43" E / 46° 18' 50" N 1402m, 300W vert. 120°-260°
105,6 Wiler Lauchernalp Holz 7° 46' 27" E / 46° 24' 40" N 1966m 30W vert. 0°-140°
97,5 Saas-Fee Hanninglp 7° 55' 00" E / 46° 06' 54" N 2332m 100W vert 20°-160°
105,8 Törbel-Bina 7° 51' 28" E / 46° 14' 32" N 1626m 150W vert. dir. 80°-220°
96,0 Simplon-Dorstutz 8° 03' 15" E / 46° 11' 55" N 1508m 100W vert. 80°-220°
97,5 Greich-Greicheralp 8° 02' 29" E / 46° 22' 59" N 1948m 30W vert. rund
Die 95,0 für Leuk und Susten wären diesmal neu im Iischersradio Netz.

von DJ Taifun - am 22.12.2013 21:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.