Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
293
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
radiohead, Wrzlbrnft, RADIO354, Olli / Widen, drahtlos, Rolf, der Frequenzenfänger, Rabbit76, Ingo-GL, All-Bander, Schaempu, ... und 14 weitere

Portable DAB+-Geräte? / Cowon iAudio D2 DAB

Startbeitrag von Wrzlbrnft am 04.06.2009 12:18

Nachdem in Kürze ja das recht interessant klingende DAB+-Ensemble dank St. Chrischona auch bei mir startet, will ich nun auch endlich in die DAB-Welt einsteigen. Es kann sein, dass das Thema hier schon durchgekaut wurde, wenn ja, bitte in den passenden Thread integrieren...

Und zwar suche ich einen DAB+-Empfänger, das vor allem folgende 3 Kriterien erfüllt:

- Portabel / tragbar (ist hauptsächlich für unterwegs beim Einkauf / im Tram / usw. gedacht)
- empfindlicher, trennscharfer Tuner
- Streamaufzeichnungsmöglichkeit (also den MP2- bwz. AAC+-Datenstrom 1:1 abspeichern und exportieren zu können)

Weitere Zusatzfunktionen, z.B. integrierter MP3-Player oder UKW-Empfänger sind nett, jedoch keine Must-Kriterien. Können mir die DAB-Spezialisten hierzu einige Empfehlungen nennen?
Und sehe ich es richtig, dass heutige DAB+-Empfänger auch abwärtskompatibel sind, also auch die herkömmlichen DAB-Ensembles empfangen können und somit z.B. auch in Bayern einsetzbar sind? ;)

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Portable DAB+-Geräte?

Der verflossene Pure PocketDAB 2000 erlaubte Aufnahme auf eine SD-Karte. Den gibt es aber nicht mehr. Der PocketDAB 1500 (ohne Aufnahmefunktion) wird zwar noch angeboten, aber DAB+ wird der nie wiedergeben können. Albrecht (Alan Electronics) hat ebenfalls DAB-Taschenradios. DAB+ ist allerdings auch dort noch nicht angekommen.
Ich hoffe auf neue Taschenradios, die auf der Platine Venice 7 von Frontier Silicon basieren. Die soll je etwas empfindlicher sein, als die aktuell erhältlichen Karten. Das ändert aber nichts daran, dass Taschenradios mit Kopfhörerkabelantenne weniger empfindlich sind, als Tischgeräte mit Teleskopantenne. Wenn das Schweizer DAB-Netz alle Orte so gut versorgt wie Dürnten, dann sollte es mit den Taschenradios aber auch im Keller klappen (ausgenommen die Bunkeranlagen vielleicht ;-) ).

von Ingo-GL - am 04.06.2009 17:56

Re: Portable DAB+-Geräte?

Zitat
radiohead
@ Wrzlbrnft

Diese Frage hast du ja schon hier gestellt:

http://forum.mysnip.de/read.php?11947,686615,687531#msg-687531


Es gibt Momente im Leben, da mache ich mir wirklich Sorgen um mein Gedächtnis. Das ist jetzt grade definitiv so einer. :rolleyes:

Aber gut zu wissen, das beide Geräte zumindest irgendwie MP2 / AAC+ auch als Datei wiedergeben können. MP2 wie erwähnt wegen meiner zahlreichen DVB-Aufnahmen, AAC+ ist bei mir spätestens seit meiner Affinität zu rumänischen Sendern (welche über Web fast ausschließlich mit AAC+ streamen) ebenfalls wichtig. Beide Formate kann ich auch durch bestehende Mobilgeräte (H320 + Nokia-Natel) abspielen, aber die beiden genannten DAB+-Empfänger scheinen ja derartige "Alleskönner" zu sein, dass sie für mich durchaus einen generellen MP3-Player-Ersatz darstellen.

Dass DAB im Zug eher eine Leidensgeschichte wird, davon gehe ich seit jeher aus. Jedoch scheinen mir die "interessanten" Programme vorerst ohnehin nur in den Ballungsräumen zu senden und ein Tram ist glücklicherweise nicht so abgeschirmt wie ein IC2000. ;)

von Wrzlbrnft - am 09.06.2009 22:37

Re: Portable DAB+-Geräte?

So. :D
Habe mich nun zumindest mental für das Cowon-Gerät entschieden, konkret dürfte es der D2+ mit 16 GB werden.

Nun irritiert mich aber eine Aussage am Schluss der Seite: "Bitte beachten Sie, das Gerät ist erst nach einem Softwareupdate DAB+ fähig, dieses Update folgt im Sommer 2009!"
Ich weiß, dass für die älteren D2-Modelle ein entsprechendes Firmware-Update bereits verfügbar ist. Ist dies beim D2+ demnach noch nicht der Fall? Auf der Cowon-Homepage werde ich jedenfalls nicht fündig. Würde mich ja schön nerven, wenn ich deswegen zum DAB+-Start "vom Empfang ausgeschlossen wäre". Wann auch immer der sein wird...

von Wrzlbrnft - am 09.08.2009 10:38

Re: Portable DAB+-Geräte?

Zitat

Nun irritiert mich aber eine Aussage am Schluss der Seite: "Bitte beachten Sie, das Gerät ist erst nach einem Softwareupdate DAB+ fähig, dieses Update folgt im Sommer 2009!"
Ich weiß, dass für die älteren D2-Modelle ein entsprechendes Firmware-Update bereits verfügbar ist. Ist dies beim D2+ demnach noch nicht der Fall?


Das ist richtig, für den neuen Cowon D2+ DAB gibt es zur Zeit noch keine DAB+ Firmware. Für den "alten" Cowon D2 DAB gibt es jedoch schon eine DAB+ Firmware 4.60b.

Ich frag mich sowieso was das von Cowon soll. Ausser dem etwas leicht verändertem Gehäuse und dem Menüdesign wurde überhaupt nichts verbessert. Im Prinzip sind technisch beide Geräte auf dem gleichen Stand.

Zum Glück habe ich den alten Cowon, denn damals war im Lieferumfang noch ein Netzladegerät inklusive. Das ist bei der heutigen Version leider nicht mehr der Fall und ganz wichtig mit dem alten Gerät kann man jetzt schon DAB+ empfangen...

von radiohead - am 09.08.2009 11:47

Re: Portable DAB+-Geräte?

Das Gerätchen ist unterdessen eingetroffen und auch bereits Firmwaremäßig-aktualisiert. Nach einem kurzen Versuch lässt sich derzeit erwartungsgemäß nur das Deutschschweizer Ensemble empfangen. Zum Glück bin ich in den kommenden Tagen sehr oft auch in Freiburg unterwegs um noch ein anderes Ensemble einlesen zu können... ;)

Und seltsamerweise hängt sich das gute Stück jeweils auf, sobald ich in den Musikordner zugreifen will. :-/


Edit: Problem hat sich mit einer kleinen Plattenformatierung erledigt. Dafür frage ich mich grade, was mit dem AAC-Support ist. Es wird keines meiner AAC-Files erkannt (auch nicht nach umbenennen von .m4a in .aac, wie es in manchen Foren empfohlen wird). Nachdem der Player aber grundsätzlich auch DAB+ aufnehmen können soll, müsste er doch eigentlich auch in der Lage sein, AAC- bzw. AAC+ abzuspielen? Firmware ist V4.60b.

von Wrzlbrnft - am 19.08.2009 21:02

Re: Portable DAB+-Geräte?

Zitat

Dafür frage ich mich grade, was mit dem AAC-Support ist. Es wird keines meiner AAC-Files erkannt (auch nicht nach umbenennen von .m4a in .aac, wie es in manchen Foren empfohlen wird). Nachdem der Player aber grundsätzlich auch DAB+ aufnehmen können soll, müsste er doch eigentlich auch in der Lage sein, AAC- bzw. AAC+ abzuspielen? Firmware ist V4.60b.


Hallo Wrzlbrnft

Also auf einer Tschechischen Homepage wurden mal DAB+ Aufnahmen zum Download zur Verfügung gestellt. Diese hatte ich damals runtergeladen und konnte sie auf dem Cowon D2 DAB abspielen (und damals gab es noch nicht mal die DAB+ Firmware für dieses Gerät).

M4a geht nicht, das hatte ich auch schon feststellen müssen. Dafür bentzue ich meinen hübschen "Free M4a to MP3 Converter".

Zitat

Zum Glück bin ich in den kommenden Tagen sehr oft auch in Freiburg unterwegs um noch ein anderes Ensemble einlesen zu können...


Freiburg in Deutschland oder in der Schweiz?

Bei jedem Scan mit dem Cowon wird die Senderliste gelöscht und es werden nur wieder die Sender abgespeichert, die empfangen werden können (ist übrigens beim iriver B20 auch so).

Also Ensembles einsammeln, das geht nicht....

von radiohead - am 20.08.2009 04:07

Re: Portable DAB+-Geräte?

Gibt es die Aufnahmen noch irgendwo zum "selber Ausprobieren"?

Habe mir jetzt mal damit beholfen, vorderhand die V4.59 raufzuladen. Mit der gehen nach Umbenennung von .m4a auf .aac immerhin die AAC-Sachen (handelt sich um Podcasts von Radio 538, die will ich mir nicht jedes Mal extra umkonvertieren um sie ein einziges Mal anzuhören). Zwar mit Haken und Ösen, aber es kommt brauchbarer Ton raus. Meine AAC+-Aufnahmen (Kiss FM Rumänien - Streamrip) werden jedoch weiterhin nicht eingelesen.
Wie auch immer, im Oktober kann ich die Firmware immer noch wieder ändern. Zudem gibt es offenbar schon eine halbwegs funktionierende Rockbox-Portierung für den D2. Die werde ich am Wochenende mal etwas ausprobieren.

Und ich hatte Freiburg im Breisgau gemeint. (selber spreche ich ansonsten von Fribourg, weiß ja aber keiner) Danke für den Hinweis mit der Senderliste.

Und @Rolf: Grundsätzlich hast du Recht. Aber ich trauere den Zeiten eigentlich nicht hinterher, wo ich für jede Tour noch sämtliche Radiosendungen analog in Echtzeit auf Tonband aufnehmen / überspielen musste. ;)

von Wrzlbrnft - am 20.08.2009 05:14
Nachdem mich meine heutige Tour nach Graubünden geführt hat, habe ich kurzerhand wieder Firmware 4.60b auf den Cowon geschmissen, um meine ersten Höreindrücke von DAB+ zu gewinnen. Es war ein Gedicht und qualitativ eine klare Verbesserung zum "herkömmlichen" DAB-Ensemble der SRG.
Was die Empfindlichkeit des D2 im Zug anbelangt, so kann ich die "Taubheit" nur in abgeschirmten Zügen (mit Klimaanlage) bestätigen. Von Bergün bis Thusis hatte ich DRS Virus und das Echo der Zeit auf DRS 4 News im Ohr. Bis auf die Tunnels war der Empfang glasklar und ohne Aussetzer. Im IC2000-Doppelstöcker im Oberdeck wird's schon schwieriger, jedoch läuft DRS 4 auch jetzt zwischen Landquart und Bad Ragaz aussetzerfrei.

Im Übrigen spielt die Version 4.60b ihre DAB+-Aufnahmen trotz allem ab. Die Files werden dabei mit der konfusen Dateiendung .DAB abgelegt, einige Mitschnitte kann ich später noch hochladen.

von Wrzlbrnft - am 22.08.2009 17:22
Hallo Wrzlbrnft

Vielen Dank für die DAB+ Sounddateien.

Hmmmmm..... hab mir jetzt mal die beiden Dateien angehört und irgendwie werde ich einfach das Gefühl nicht los, dass DAB MP2 einfach weicher/angenehmer klingt als DAB+ MP4.

Ich weiss nicht, vielleicht bilde ich mir es auch einfach nur ein, aber DAB+ MP4 hört sich für mich leicht metallisch/kälter an. Das fällt mir besonders auch auf den tschechischen Aufnahmen auf, bei der SRG zwar nicht mehr so stark, aber immer noch, wenn ich genau hinhöre....

Zitat

Ja, sowohl Radiotext als auch Slideshow (bei Virus) funktionierte. Enthielt meinen Beobachtungen zufolge auch dieselben Daten wie das "normale" DAB-Ensemble.


Sehr gut, denn jemand der in Australien war, wo DAB+ ebenfalls ausgestrahlt wird, konnte dort mit dem Cowon kein Radiotext/Slideshow empfangen.

Zitat

Und der Mobilempfang im fahrendem Auto ist mit DAB+ ebenfalls eine Gute Sache.


Habe mal gehört, dass DAB+ einen besseren Fehlerschutz hat als DAB. Wenn das stimmt, dann freue ich mich schon auch auf DAB+, dann ist vielleicht das Blubbern in Zukunft auch seltener.


von radiohead - am 23.08.2009 04:48
Zitat

das problem in italien ist aber, dass ausserhalb mailand nichts mehr geht.

Das stimmt so nicht! Ich hatte während meinen 1200km im Sommer dieses Jahres viel DAB in Italien gehört. Es stimmt, es gibt nur noch wenige normale DAB Ensembles, die meisten haben inzwischen den Sprung auf DAB+ gemacht, ausser vielleicht im Südtirol. In der Toscana konnte ich selbst an abgelegensten Orten noch DAB empfangen.
EuroDAB hat, was ich feststellen konnte, überall auf Kanal 13D gewechselt. Die DAB+ Datenraten waren aber nicht berauschend. Leider fand ich weder im Südtirol, noch in der Emilia-Romagna, noch in der Toscana ein DMB-Programm. Entweder konnte es mein 4.60b Cowon D2 nicht mehr einlesen oder die haben dort unten wirklich kein DMB mehr.

In Bologna hatte die RAI auch Bilder angezeigt, oftmals mit ein paar lustigen Sachen, z.B. die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten oder Notrufnummern, ich glaube es war bei ISORADIO. Hingegen hatte RAI FD4 und FD5 kein Audio mehr. Die Reichweiten gingen z.B. in Bologna kaum über die Stadt hinaus, eine arge Enttäuschung. Dafür gab es dort total 21 Programme.

von drahtlos - am 26.08.2009 21:11
Nachtrag:
Was ich vergessen hatte zu erwähnen, unter Rockbox unterstützt auch mein Cowon nun auch endlich .m3u- und .pls-Dateien. Dass dies mit der Original-Firmware nicht geht, hat mich extrem genervt. Und auch Crossfading zwischen einzelnen Tracks ist mit Rockbox möglich - ein Feature, dass ich ebenfalls sehr schätze.

Ebenfalls können UKW-Station auch mit Namen abgespeichert und am PC mittels Texteditor editiert werden.
Besonders falls irgendwann auch der DAB-Tuner unterstützt wird, erhoffe ich mir dadurch flexiblere Möglichkeiten, "exotischere" Ensembles einlesen und empfangen zu können. Um etwa sowohl die DAB-Ensembles der Deutschschweiz (12C), der Romandie (12A) als auch von Baden-Württemberg (12B) gleichzeitig in der Kanalliste drin zu haben, muss ich derzeit auf einen zufällig mal geglückten DAB-Scan vom Zugerberg zurückgreifen, dessen .CFG-Datei ich mir extern abgespeichert habe, um ihn jederzeit "zurückholen zu können". Derzeit sind z.B. wiederum "nur" 12C und 12D (Graubünden) eingelesen, da ich jetzt wieder in Flums war. Am 15. Oktober dürfte auch mein Zugerberg-Scan wieder weitgehend nutzlos sein, da sicher wieder irgendwelche Parameter umgestellt werden.
Es wäre ein großer Gewinn, wenn ich die für mich relevanten Ensembles alle gleichzeitig in einer Liste hätte, auch wenn ich sie nicht alle überall empfangen kann.

von Wrzlbrnft - am 27.09.2009 19:16
Zitat

Derzeit sind z.B. wiederum "nur" 12C und 12D (Graubünden) eingelesen, da ich jetzt wieder in Flums war. Am 15. Oktober dürfte auch mein Zugerberg-Scan wieder weitgehend nutzlos sein, da sicher wieder irgendwelche Parameter umgestellt werden.
Es wäre ein großer Gewinn, wenn ich die für mich relevanten Ensembles alle gleichzeitig in einer Liste hätte, auch wenn ich sie nicht alle überall empfangen kann.


Ich habe bei mir zur Zeit immer 12B und 12C abgespeichert. Was ich beim Cowon vermisse sind bei DAB die Favoriten abzuspeichern. Es wird ja nur nach Ensemble sortiert. Bei momentan 19 Sendern, die ich empfangen kann, geht es ja noch einigermassen mit dem Durchzappen, aber wenn dann noch 7D dazu kommt, sind es über 30 Sender (und später vielleicht sogar noch mehr) und da hätte ich schon gerne eine DAB-Favoriten-Speicherliste. Denn auf 7D werden mich eigentlich nur Rete Tre, Option Musique und vielleicht noch Backstage Radio interessieren. Den Rest interessiert mich am Anfang höchstens noch aus technischer Sicht, wie ist z.B. die Soundqualität, gibt es DLS, Slide-Show etc. aber hören werde ich die Privaten wohl kaum bis nie. Also wäre es schön, wenn man für Cowon im DAB-Betrieb auch seine Lieblingssender abspeichern kann, wie es auch im UKW-Betrieb möglich ist...

Ich würde gerne auf meinem Cowon folgende Senderreihenfolge abspeichern:

1. DRS Virus
2. Rete Tre
3. DRS 3
4. DRS 2
5. DRS 4 News
6. SWR 2 BW
7. Option Musique
8. DKULTUR
9. DLF
10. SWR 3
11. SWR 1 BW
12. DASDING
13. DRS 1
14. CH-Pop
15. CH-Classic
16. CH-Jazz
17. WRS
ab 18. die restlichen Radiosender...



von radiohead - am 28.09.2009 10:45
Zitat

Speziell beim neuen 7D-Ensemble fällt mir auf, dass sich der Cowon bei einem fadenden DAB+-Signal gerne mal "verschluckt". So passiert es bei schwächerem Empfang immer wieder, dass ich nur noch ein "scatterndes" Signal höre


Hmm, dieses Problem habe ich bis jetzt noch nie beobachtet...


Mir ist aber allgemein beim Cowon im DAB-Betrieb aufgefallen, dass wenn das Display leuchtet der Empfang schlechter wird. Wird der Bildschirm schwarz, dann geht es nochmals ein paar Sekunden (schätzungsweise etwa 20 Sekunden), dann verbessert sich der Empfang deutlich.

Deshalb wechsle ich bei schwachem Empfang nur ungern das Programm, weil dann der Empfang zusammenbrechen könnte... ;-)

Übrigens mit dem iriver B20 konnte ich 7D zwar einlesen, jedoch habe ich es mit der kleinen Teleskopantenne noch fast nicht geschafft einen anständigen Ton rauszuholen. Da ist der Cowon im Vergleich grad eine DX-Maschine, obwohl schon dieser eher als taub eingestuft werden kann... ;-)

von radiohead - am 10.10.2009 16:19
Zitat

Den DAB+-Empfang hingegen kann ich nur zurückholen, wenn ich den Bildschirm durch Berühren zum Aufleuchten bringe, weswegen ich hier klar ein Software-Problem vermute.


Seltsam, seltsam... Habe jetzt auch länger mit dem Cowon DAB+ gehört und ich bin ja zur Zeit wirklich nicht in einem voll versorgtem DAB+ Gebiet. An einzelnen Stellen voller Empfang, ein paar Meter weiter wieder kein Empfang. Jedoch wenn ich wieder an die Stelle zurück kehre mit gutem Signal, dann kommt auch der DAB+ Empfang ohne Probleme zurück. Kann also bei mir keine "Schluckerei" feststellen. :confused:

Zitat

weswegen ich hier klar ein Software-Problem vermute.


Auch wenn ich selber keine Probleme habe, ist es ja erst die BetaVersion. Du kannst hoffen, dass schon bald die Endgültige Firmware für den Cowon D2 DAB erscheint. Ich habe dafür das Problem, dass der Radiotext bei Backstageradio abgeschnitten wird und keine neue Zeile macht... :confused:

Bei CH-Classic, Option Musique und alle anderen Radioprogramme, die über DAB+ lange Radiotexte ausstrahlen, gibt es dieses Problem nicht. Nur bei Backestageradio.

Übrigens finde ich es schon fast ein Wunder, dass es für den 2 Jahre alten Cowon überhaupt eine DAB+ Firmware gibt. Vor 2 Jahren sah es nämlich noch eher schlecht aus mit DAB+ Upgrade und es hiess lange aus dem Hause Cowon, dass nichts geplant sei.

von radiohead - am 11.10.2009 08:54
Habe mich heute nach getaner Arbeit spontan entschlossen, auf den Tip von Phil75 hin, einen Ausflug nach Gempen zu machen und den dortigen Aussichtsturm zu besteigen. Der 1 Franken Eintritt hat sich gelohnt, nun sind nebst 7D, 12A und 12C endlich auch 12B und somit auch in meinem Cowon 44 feine DAB-Programme abgespeichert. :D (danach ließ ich es mir nicht nehmen und hab's auch noch im Bruderholz probiert - an der Tramhaltestelle ging 12B erwartungsgemäß nicht, beim Wasserturm etwas oberhalb klappt es aber tatsächlich, wenn auch nur mit recht viel Geblubbere)

Für alle, die nicht selber nach Gempen pilgern wollen, die vier Ensembles aber trotzdem gerne abgespeichert haben möchten (z.B. für DX-Zwecke), habe ich jetzt mal die entsprechende .CFG-Datei hochgeladen. Einfach beim Cowon im "SYSTEM"-Ordner die vorhandene Datei DMBDB.CFG überschreiben, anschließend können theoretisch (!) alle 44 Sender empfangen werden. ;)

von Wrzlbrnft - am 19.10.2009 19:21
Ich würde mich auch gerne über eure Berichte zu Kopfhörern freuen. Der Original D2 Kopfhörer habe ich wieder in die Verpackung zurückgelegt. Ich wollte einen inline-Hörer, die bringen meistens etwas bessere Bässe. Leider weiss man mit den Dingern nicht zum voraus, wie das Kabel sich beim Empfang verhält. Habt ihr schon Versuche angestellt. Ich hatte mir mal einen Kopfhörer bei ID für Fr. 14.- gekauft. Ich meine vom Empfang her ist er eher besser als der Original D2-Hörer. Vermutlich kommt es aber auch auf die Situation an.

Umgekehrt habe ich auch schon versucht, mit einem normalen 3,5mm Klinkenkabel eine Verbindung vom D2 zum Autoradio herzustellen und das Kabel gleichzeitig als Antenne zu benutzen. Hatte damit aber nicht unbedingt die besten Erfahrungen gemacht. Der D2 Empfang war dann halt schon ziemlich mies, gegenüber den Kopfhörern. Hat jemand eine andere Lösung? Als nächstes mache ich mir ein Kabel mit 2 Stk. 3,5mm Buchsen und einem Klinkenstecker für den Eingang zum D2. Damit möchte ich eine externe Antenne über diesen (Doppel-Buchsen-Stecker) einspeisen. Weiss jemand wo das Antennensignal beim D2 anliegt?

von drahtlos - am 20.10.2009 16:55
Zitat
drahtlos
...Ich wollte einen inline-Hörer, die bringen meistens etwas bessere Bässe.


- Koss "The Plug"... so was von günstig und fetteste Bässe ohne Ende! Ev. Gummis mit Gehörschutzpropfen vom Detaillisten mit dem orangen M ersetzen (mit heisse "Lismernadel" Loch in Gehörschutzpfropfen machen). Achtung, Modell SPARKPLUG sieht ähnlich aus, bringt abekeine Höhen!

- BOSE TriPort: Angenehm basslastiges Klangbild, leider oft zu leise je nach Player

Und wenn es denn doch ein Bügelchen haben darf: KOSS PortaPro, (http://www.koss.com/koss/kossweb.nsf/p?openform&pc%5Ept%5EPORTAPRO%5EY) seit 1984 (!!!) uverändert. Für die Grösse und den Preis einfach nur genial!

Wer nur zuwenig "Power" hat: BOOSTAROO (mit dem durchsichtigen Gehäuse) und... WOW!!!

von All-Bander - am 22.10.2009 10:03
Ich war dieses Wochenende auf "kleiner" :D Europarundfahrt in Tschechien und Österreich sowie in Bayern unterwegs. In München konnte ich nebst Bayern- und München-Ensemble auch das IRT-Testensemble empfangen, wo nebst einem herkömmlichen DAB-Stream auch ein Testprogramm in DAB+ (mit ARD-TV-Ton!) zu hören ist. Laut ukwtv.de-Sendertabelle wird auch noch das Bayerische Fernsehen im DMB-Verfahren gesendet, dieses wurde vom Cowon jedoch nicht eingelesen. Hier ein Mitschnitt vom DAB+-Test. (leider mit ein paar kleinen Aussetzern, ich war grad auf dem Weg zur Bushaltestelle^^)

Bleibt zu hoffen, dass Cowon bald mal ein Firmware-Update macht, damit der D2 auch DMB-tauglich wird. Außerdem geht mir die "Hickserei" beim DAB+-Empfang allmählich doch ziemlich auf die Nerven... :rolleyes:

von Wrzlbrnft - am 26.10.2009 19:02
Ich habe den Cowon D2+ wieder zurückgebracht und in einen Pure Highway umgetauscht. Da ich sowieso einen Ipod habe, wo ich mp3s hören kann und den iriver b20 habe ich ja auch noch.. Bin nur genervt, das beim iriver b20 die umschaltung auf die ohrhörer antenne nicht funktioniert beim dab betrieb. Der Cowon d2+ brachte mir keine guten empfang ergebnise. In der Region Wallisellen gabs bei meinem Cowon mehrheitlich empfangsausfälle... Die ich beim pure highway nicht mehr habe... Der gibt das 7D Ensemble störungsfrei wieder. Beim Cowon hatte ich auch stotter ausfälle... da musste ich den bildschirm berühren und gut wars bis zum nächsten klang aufhänger... Der Pure Highway klingt im dab betrieb massiv ausgewogener... Da macht DAB+ hören spass:) Ausser das dieser viel strom frisst... doch mit mehreren accus kann ich das sehr gut kompensieren + er läuft ja mit normalen 2 aa baterien.

von Rabbit76 - am 27.10.2009 18:12
Es gibt in Norwegen auch immer Diskussionen, welche Firmware für DMB eingesetzt werden kann. Zurzeit nennt man dort auch 1.59. Ich weiss im Moment nicht, ob ich kurzfristig zu den Medientagen fahren soll. Ich würde dann auch ein Downgrade auf 1.59 riskieren - was tut man nicht alles, um über was Neues berichten zu können... In Norwegen sollen die Geräte auch ein Downgrade vertragen haben. Es gibt zwar wiedersprüchliche Meldungen darüber, dass dann DAB (ohne +) auch nicht mehr funktionieren soll, dann heisst es wieder von den gleichen Leuten, DAB funktioniere doch noch... ?

Hier noch zwei Links zu MiniTV in Norwegen (leider alles norwegisch, Google übersetzt das einigermassen verständlich):
http://www.diskusjon.no/index.php?showtopic=1106376
http://www.lydogbilde.no/reise-tv-i-lommeformat.4620789-117331.html

Irgendwo war mal noch von einer DMB Firmware 4.4x die Rede, die entsprechende Info habe ich aber zwischenzeitlich nicht mehr gefunden. Man muss aber aufpassen, weil es neben dem D2 ja noch das D2+ gibt. Ebenso setzt man in Norwegen auch andere Cowon Geräte für DMB ein, siehe z.B. beim obigen Link mit dem DMB-Gerätetest.




von drahtlos - am 27.10.2009 20:07
Hallo Zusammen,

Ich habe seit Gestern den Cowon D2+
Diesen habe Ich bei der Migros in 9470 Buchs SG erstanden. Das Gerät hat die Firmware 4.12
aufgespielt. Der DAB+ Empfang ist gewährleistet. Die Empfangsempfindlichkeit reicht aus, aber
der Apparat ist keine DX Maschine, was auch an der " Kopfhörerkabelantenne " liegen dürfte.
Die Anzeigen im DAB Betrieb sind recht spartanisch gehalten. Es gibt 2 modi : Channel Scan wenn
dieser ausgewählt wird dann sucht das Gerät das B III in Windeseile ab.
Alle DAB Sender werden hintereinander in einer Liste abgelegt. Multiplexweise. Das bedeutet das
hier alle Sender sooft gelistet werden wie Sie tatsächlich verfügbar sind ( hier wrs+ Zweimal ).
Der Zweite DAB Modus ist Channel list. Es lässt sich so durch alle verfügbaren Programme
scrollen und per Berührung bzw. Pfeiltaste das gewünschte Programm auswählen.
Das Gerät hat aber den Mux auf 12 B nicht gefunden obwohl Ich rechtweit aufgestiegen bin ca. 800m.
Was mich stört ist das fehlen des Steckernetzteiles im Originalem Lieferunpfang. dieses muss extra
gekauft werden. Ich möchte bloss wissen wo es das gibt.
Der Cowon hat einen sehr seltsamen kleineren ( noch kleiner als mini USB ) USB Anschluss dafür
braucht es wieder optional erhältliche Adapterkabel ( wo gibt es diese ). Es wird also nicht langweilig.
MFG Det.

von RADIO354 - am 31.12.2009 14:03
Willkommen im Cowon D2(+) DAB Club ;-)

Zitat

Was mich stört ist das fehlen des Steckernetzteiles im Originalem Lieferunpfang. dieses muss extra
gekauft werden. Ich möchte bloss wissen wo es das gibt.


Das kannst du z.B. hier kaufen: http://www.uhu.ch/cowon-usb-netzteil-und-ladeg1.html

Die neue Serie bietet trotz dem "+" im Name absolut keine Vorteile. Im Gegenteil, das wichtigste Zubehör fehlt und man darf sich das jetzt extra kaufen gehen... :rolleyes:

Mit dem Netzgerät geht Akkuaufladen deutlich schneller als über den normalen USB-Anschluss.

---------------------

So, und ich habe jetzt auch grad noch ein kleines technisches Problem mit dem Cowon:

Es gibt doch im MP3-Betrieb die Funktion unter "New Music" die neusten Lieder anzeigen zu lassen, die man auf den Player neu draufgeladen hat:

1Day
1Week
1Month

Leider sind diese 3 Ordner bei mir immer leer... Was mache ich falsch, dass nie die neuste Musik in den Ordnern automatisch erscheint?



von radiohead - am 31.12.2009 14:34
UPDATE

Nach Meiner Erfolgreichen Ankunft im Jahr 2010 habe Ich mich wieder ein Wenig
mit dem Cowon D2+ befasst. Auf UKW ist dieser nicht zum DX`en geeignet. Starke Sender
werden jeweils bis 200 Khz ober/ unterhalb der Sendefrequenz hörbar.
Dies ist schon ein rechtes Manko.
Im DAB Empfang hat der Cowon nun das Programmbouquet aus BW entdeckt. Dieses bedarf aber
einer sehr exakten Ausrichtung der " Kopfhörerkabelhilfsantenne " dann gehen die BW Sender auch
ohne dieses Gurgeln. Nur kann man so nicht in der Gegend herumspatzieren.....
Zur " Belohnung " hatte das Gerät dann auf die Auflistung des Muxes aus Graubünden " verzichtet ".
Das dürfte bedeuten das immer nur die Gerade aktuell zu empfangenen Muxe in der Liste bleiben
wenn ein Neuer Suchlauf gestartet wird.
Ich habe dann versucht die Musik eines Ordners per Zufallswiedergabe zu hören.
Leider werden dann aber auch Musikstücke aus den Anderen Musikordnern wiedergegeben.
Da muss Ich mal sehen ob Ich das ändern kann....
MFG Det.

von RADIO354 - am 01.01.2010 14:02
So, unterdessen habe ich von der SRG folgende Antwort bekommen:

Zitat

Vielen Dank für Ihre Anfrage an unseren technischen Helpdesk.


Wir haben in unserer Problemsliste einen Empfänger aufgenommen, der genau diese Probleme aufzeigt.

Bereits mehrere Kunden, die ein solches Gerät gekauft hatten, wurden mit demselben Problem konfrontiert.


Es handelt sich um das Gerät: Cowon D2.

Anscheinend handelt es sich hier um einen Software-Fehler des DAB-Gerätes.


Wir empfehlen Ihnen zum Händler zu gehen und lassen sich das Gerät austauschen gegen ein neues, oder auf Garantie reparieren lassen.

Sollte das neue Gerät den Fehler wieder haben, nochmals austauschen lassen bis zur Rückgabe des Kaufpreises.


Naja, ein Umtausch wird da sicherlich nichts nützen... Cowon müsste einfach die Beta-Firmare 4.60b (für Cowon D2 DAB) nochmals überprüfen und dann endlich mal eine Final-Firmware 4.61 veröffentlichen... Nur seltsam, dass iriver genau den selben Fehler macht.

von radiohead - am 18.03.2010 20:44
*hochhol*

Vor kurzem hatte ich meinen Cowon D2 mal mehr oder minder spaßeshalber auf Russisch umgestellt (fragt nicht! :D). Heute ist mir aufgefallen, dass Sonderzeichen im DAB-Radiotext somit auch durch kyrillische Zeichen ersetzt werden. Konkret wurde mir bei DRS Virus statt

"GO DO von JÓNSI"

das hier angezeigt:

"GO DO von JЖNSI"

Daraufhin wollte ich wissen, was mir denn angezeigt würde, wenn ich den Player wieder auf deutsch zurückstelle. Gesagt, getan. Und:

"GO DO von JÆNSI"

Nun frage ich mich, gibt es da irgendeine Norm, nach der im Radiotext auch Umlaute, Accents u.ä. angezeigt werden können, oder brät da jede Firma ihr eigenes Süppchen? :confused:

von Wrzlbrnft - am 12.04.2010 19:29
Erstmal vorweg: Mein Cowon D2 ist wieder in tadellosem Zustand zurück, leider hatte die Rücksendung letztlich volle 5 Wochen gedauert (dafür wurde sogar unter Garantie repariert, obwohl das Gerät gebraucht von ricardo kam und diese mit der Installation von Rockbox eigentlich ohnehin erlischen müsste... na, mir war's recht)

Zur Dateibeschränkung: Das Problem habe ich auch mit der Originalsoftware. Hinzu kommt noch, dass mein D2 immer einfriert, sobald ich auf meinen MP3-Unterordner auf meiner 16-GB-SD-Karte zugreifen möchte. Unter Rockbox stellen sich beide Probleme nicht, dort kann man unlimitiert viele Daten anzeigen und abspielen lassen.
DAB läuft leider unter Rockbox immer noch nicht, da derzeit offenbar schlicht und einfach keine freiwilligen Entwickler innerhalb eines DAB-Empfangsbereich wohnen und die Software entsprechend anpassen und testen könnten. Jedoch kann man jederzeit zwischen Rockbox und Originalsoftware wechseln (normales Einschalten: Originalsoftware; Einschalten und Knopf gleich danach in Hold-Modus stellen: Rockbox).

von Wrzlbrnft - am 08.11.2010 16:14
Zitat

Zur Dateibeschränkung: Das Problem habe ich auch mit der Originalsoftware. Hinzu kommt noch, dass mein D2 immer einfriert, sobald ich auf meinen MP3-Unterordner auf meiner 16-GB-SD-Karte zugreifen möchte. Unter Rockbox stellen sich beide Probleme nicht, dort kann man unlimitiert viele Daten anzeigen und abspielen lassen.


Dieses Problem hatte ich bis jetzt zum Glück noch nie @ einfrieren.

Zitat

Jedoch kann man jederzeit zwischen Rockbox und Originalsoftware wechseln (normales Einschalten: Originalsoftware; Einschalten und Knopf gleich danach in Hold-Modus stellen: Rockbox).


Ok, das klingt doch schonmal gut. Eigentlich wollte ich ja schon lange mal die Rockbox Firmware installieren, aber hab es dann immer gelassen, weil mir das irgendwie zu kompliziert vorkommt und ich oftmals nur Bahnhof verstehe, wenn ich http://www.rockbox.org/wiki/CowonD2Info durchlese.

Oder gibt es irgendwo noch eine Anleitung auf Deutsch? Damit auch Leute das verstehen, die dem Englisch nicht so gut gewachsen sind?

Möchte nämlich nicht, dass ich schlussendlich den Cowon D2 irgendwie schrotte....


von radiohead - am 08.11.2010 18:15
Auf deutsch kenne ich für den D2 leider noch nichts. Die Rockbox-Version für den D2 ist zudem immer noch kein "offizieller" Release, mit gewissen Instabilitäten muss im Einzelfall also gerechnet werden. Jedoch ist die Gefahr, dass du deinen Player damit irgendwie schrottest, sehr gering. Unter http://www.iaudiophile.net/forums/forumdisplay.php?f=73 findet sich jedenfalls eine sehr ausführliche und hilfreiche Step-by-Step-Anleitung, wie du Rockbox gefahrlos auf deinen Cowon bringst. Etwas speziell ist allenfalls noch, dass bis auf den Bootloader sämtliche Rockbox-Daten auf der SD-Karte gespeichert und von dort aus auch abgerufen werden.

Komplizierter könnte es für Neueinsteiger mit der Bedienung werden. Rockbox ist bislang nur rudimentär auf Touchscreens ausgelegt, weswegen man sich erst mal in die Bedienung einarbeiten muss: http://download.rockbox.org/daily/manual/rockbox-cowond2.pdf (wer Rockbox und seine Funktionsweisen bereits von einem herkömmlichen "Tasten-MP3-Player" wie den iriver H320 kennt, wird sich da sichtlich leichter tun).

Rockbox möchte ich auf dem D2 ebenso wenig missen, wie auf meinem H320. Während ich aber auf dem H320 seit Jahren fast nur noch Rockbox nutze, bevorzuge ich beim D2 - soweit möglich - dennoch die Originalsoftware (ausgereiftere Bedienung, akkuschonender, DAB). Rockbox hat für mich auf dem D2 also eher ergänzenden als ersetzenden Charakter.

von Wrzlbrnft - am 09.11.2010 10:50
Zitat

kann man den Radiotext und die Senderanzeige auch ausblenden?


Nein, kann man leider nicht einstellen. Aber man kann wenigstens die Schriftfarbe des Radiotextes ändern, damit es sich mit der Slide-Show nicht zu fest stört.

Und, wenn ein neues Bild geladen wurde und man auf den dunklen Bildschirm tippt, damit er hell wird, wird dann auch nur die Slide-Show angezeigt ohne Radiotext und Senderinformationen. Ein weiterer Fingerdruck auf den Touchscreen und es werden wieder beide Informationen gleichzeitig angezeigt.


Übrigens konnte ich unterdessen feststellen, dass es zwischen dem Cowon D2 DAB und D2+ DAB doch einige wenige positive Veränderungen gab (Firmware 4.60b und 4.13).

Umlaute wie ä, ö und ü werden im Radiotext mit dem D2+ angezeigt

Längere Radiotexte, die über 3 Zeilen lang sind, werden auch wirklich vollständig dargestellt und verschwinden nicht mehr nach der 2. Zeile aus dem Bildschirm.

UKW-Tuner wurde leicht verbessert und man kann wenigstens die ortsüblichen Programme einigermassen in Stereo empfangen.


Ein Nachteil gibts aber doch noch. Hängt sich der D2+ auf, dann muss man wirklich mit einer Nadel den kleinen Resetknopf drücken (hat man unterwegs nicht immer unbedingt dabei). Beim D2 genügte es die Powertaste einige Sekunden gedrückt zu halten und man konnte so einen Reset erzwingen.

von radiohead - am 29.01.2011 06:58
Hallo Radiofreunde,

In den Settings des D2+ habe Ich die Spracheinstellungen auf Deutsch eingestellt.
Auch die Equalizereinstellungen habe Ich verändert. Das tönt recht gut.
Auf UKW wurde der Automatische Suchlauf zumindest verbessert. Der hält aber nicht
immer genau auf der Frequenz des Senders an.
Mit der 4.12 Firmware wurden die Speicherplätze beim Automatischen Suchlauf ( UKW ) auch mit
" leeren " Frequenzen besetzt. Das machte die Autoscangeschichte überflüssig.

Durch das Aufspielen der 4.13 Firmware gingen zunächst alle UKW Presets verloren.
Ein vorgenommener Reset ( das Gerät hatte sich beim DAB Scan " verheddert " ) brachte diese
aber wieder hervor.
MfG Det.

von RADIO354 - am 30.01.2011 07:56
Hallo Radiofreunde,

Der Cowon D2+ hat sehr gute Akkulaufzeiten.
Ich habe ein Separates Netzteil dazu. Somit ist ein Nachladen des Akkus auch ohne PC möglich.
Insbesondere bei MP 3 Musikwiedergabe hält der Akku sehr lange.
Wie sich das im Videobetrieb verhält habe Ich noch nicht getestet. Gemäss der Bedienungsanleitung
müssen alle Videos konvertiert werden damit diese mit dem Covon D2+ wiedergegeben werden
können. Damit habe Ich mich noch nicht befasst.
Hier bei der Migros in 9470 Buchs SG ist auch kein Cowon D2+ mehr erhältlich.
Wenn der Radioempfang noch ein Tick besser sein würde wäre das Teil für mich perfekt.
Der DAB( + ) Empfang bringt im jeweilig offiziellem Empfangsgebiet die Jeweiligen Muxe klaglos.
Auf UKW dürfte es aber mehr sein. Bei der Preislage ( Kostete über 200 CHF ).
Villeicht gibt es ja mal wieder `ne Neue Firmware ? Aber wenn das Gerät nicht mehr im Handel
sein sollte sieht`s da wohl eher mau aus.
MfG Det.

von RADIO354 - am 13.02.2011 09:35
Zitat

Interessant, ich finde das UKW-Radio über Rockbox genauso unbrauchbar wie mit der Original-Firmware. Was ist den besser? Stereoklang?


Ja, der Stereoklang ist um Welten besser mit Rockbox. :-)

Werde wohl Rockbox auch noch auf meinem neuen D2+ installieren.

Ein Problem habe ich aber doch noch mit Rockbox. Auf der 16GB Speicherkarte wo auch Rockbox drauf ist, sind auch ca. 2900 Songs drauf. Wenn ich diese über Rockbox abspielen will, dann erkennt diese immer nur die ersten 1043 Musiktitel, der Rest wird nicht angezeigt. Mit der original Firmware werden aber wie gewohnt alle Titel erkannt. Was da wohl schief läuft? :confused:

Ansonsten bin ich mit der alternativ Firmware recht zufrieden. Gut finde ich auch die Übergänge von Track zu Track ohne Unterbrüche, wie man es sich z.B. vom Radio hören gewöhnt ist. :-)

Zitat

Ich habe ein Separates Netzteil dazu. Somit ist ein Nachladen des Akkus auch ohne PC möglich.


Ich habe das Netzgerät vom Cowon der 1. Generation. Da war das im Lieferumfang noch inbegriffen und die Ladedauer ist damit auch markant kürzer als über USB via PC. Also statt ca. 5 Stunden geht es damit nur höchstens 3 Stunden.

von radiohead - am 13.02.2011 10:32
@Wrzlbmft

Frage: Beim Cowon, was hast Du für eine Firmware auf dem Gerät?

Ev. liegt es an den Einstellungen.

Gruss

Jean-Pierre



Zitat
Wrzlbrnft
Der Vollständigkeit halber auch hier: Ich war heute in Stuttgart und mir war, trotz Sichtkontakt zum Sendeturm, mit dem Cowon kein Empfang des Bundesmuxxes möglich. Habe im Hauptforum ein entsprechendes, ausführlicheres Posting angelegt.

Ich frage mich, wo da der Fehler liegt. Bei der Cowon-Firmware oder beim Senderbetreiber? Sowas habe ich bisher noch bei keinem DAB-Ensemble erlebt. :confused:

_________________________________________
Ich bin einfach die beste Musik und null Werbung.
NEU: wrzl.vibe @ laut.fm | Wrzl-Welle RO-Dance 15


von Schaempu - am 02.08.2011 03:02
@ Wrzlbrnft,

Hallo,

Das Verschlucken im DAB+ Modus ist noch nicht weg.
Es trat bei meinem Cowon D2+ aber erst 1 Mal auf seit die FW 4.13 aufgespielt ist. Zuvor war
es fast ein Dauerzustand dafür gibt es hier was Anderes : Bein Scannen hängt sich das Teil
fast Jedesmal auf und weigert sich hartnäckig 12 B einzulesen. Das geht nur wenn Ich beim
scannen den Kopfhörerstecker erst dann einstecke wenn der Suchlauf am 7 D vorbei ist und
dann ist auch 12 B vorhanden ohne Aufhänger.
Nun brauche Ich den 12 B wegen DRadioverlust nicht mehr so dringend. Habe 12 C und 7 D.
Wenn der Cowon nicht so lange Akkustandzeiten und die MP3 Musikwiedergabe hätte dann
würde Ich das Teil abschaffen.
MfG Det.

von RADIO354 - am 05.08.2011 08:29
Hatte weder beim D2 noch beim D2+ noch nie abnormale Verschlucker beobachten können (ausser bei DAB+, wenn der Empfang an der Grenze ist, sind Audio-Aussetzer ja normal).

Beim Scanen findet mein D2 und D2+ immer gleich alle verfügbaren DAB-Ensembles 7D, 12B und 12C ohne Aufhänger oder so.

Ich hatte nur einmal Probleme an einem Ort, wo 7D, 12A, 12B, 12C und 12D gingen, dass sich der Cowon beim Scan aufhängte.

Was beim älteren Model D2 zu bemängeln ist, dass wenn man z.B. einen Sender auf dem BW-Ensemble 12B hört, danach auf MP3 umschaltet oder FM-Radio und dann wieder zurück auf DAB, dann geht auf 12B mal gar kein Sender. Erst wenn ein Sender auf 7D oder 12C auswählt wir und danach wieder zurück auf 12B, ist wieder Audio auf dem BW-Ensemble hörbar. Mit dem neuem D2+ Firmware 4.13 ist dies Problem jedoch nicht zu beobachten.

von radiohead - am 05.08.2011 17:52
Zitat

Falls dies auch ein allgemeiner DAB-Portable-Thread sein soll, weise ich nochmal auf den Pure Move 2500 hin, der scheint mir recht solide!

Nun den - das Pure Move 2500 ist ja wieder nur ein normales DAB-Radio? Damit fehlt dem Gerät sehr vieles, was selbst kleine Kinder am iRiver freut;-). Wenn meine beiden Cowon und iRiver kein Kanal 5 Problem hätten, dann würde ich mir keine Sekunde überlegen, ein Pure Move 2500 zu kaufen. Einzig, wenn das Pure so empfindlich wäre wie z.B. das Microspot RA-318, dann würde ich vielleicht "umfallen".

Hat schon mal jemand die Importeure aus der Schweiz angerufen wegen dem Kanal 5 Problem? Ok - im Prinzip eilt es ja nicht, da der Kanal 5 in der Schweiz noch längere Zeit nicht hörbar ist.....

von drahtlos - am 12.08.2011 16:50
Hallo Radiofreunde,

Heute Nachmittag habe Ich mal mit dem Cowon D2+ eine Scan in Freier Natur gemacht.
Erstaunlicherweise gehen die DAB+ Sender vom 8 D recht Ordentlich.
Ich befand mich auf freiem Feld unweit Grabs.
http://maps.google.de/maps?q=Grabs&hl=de&sll=48.390572,9.896708&sspn=0.03283,0.053387&hnear=Grabs,+Sankt+Gallen,+Schweiz&t=h&z=11
Allerdings währte die Freude darüber nicht lange :
Als Ich nämlich dann wieder einen DRS Sender einstellen wollte spielte dieser immer nur 1 Sekunde
und die Anzeige sprang auf DRS 4+ zurück. Erst ein Reset und Neuscan unter " erschwerten "
Bedingungen schaffte Abhilfe aber die SWR Sender sind nun wieder weg.
Der Cowon D2+ hat offensichtlich Probleme mit dem DRS 4+ das hier von 2 Verschiedenen
Muxen kommt ( 7 D und 12 D ).
Genau das Gleiche trat hier mir Swiss Classic+ auf als dieses Px noch Simultan 7 D # 12 D
gesendet wurde.
Mit der Umstellung von DRS 4 auf DAB+ Ende Jahres ( geplant ) dürfte das Letzte Stündlein
des Cowons D2+ in der Deutsschweiz geschlagen haben falls DRS 4 weiterhin doppelt
auf 7 D und dann 12 C gesendet werden wird.
Da dieses Gerät schon länger nicht mehr zu haben ist glaube Ich nicht mehr an eine Änderung
im Sinne Neuer Firmware. Wegen der sehr Langen Akkustandzeiten ist es aber schade drum.
MfG Det.

von RADIO354 - am 09.03.2012 14:46
Zitat
radiohead
Der Cowon mag es wohl gar nicht, wenn gleichzeitig 8D und 12B eingelesen sind.

War heute bei dem schönen Wetter unterwegs und habe mit dem Cowon einen Scan gemacht. Gefunden hätte er sehr viele Ensembles, aber leider war keines zu hören, weil der Cowon jedesmal wieder auf den ersten eingelesenen Kanal springte (also 7D, DRS 4 News) und dann für 1 Sekunde Audio spielte und dann Stille...

Dieses Phänomen ist immer nur dann zu beobachten, wenn gleichzeitig 8D und 12B eingelesen werden können.

Zum Glück ist das nur vorübergehend der Fall. Sobald 12B ganz in 8D integriert ist, wird somit auch das Problem mit dem Cowon behoben sein...


Der Cowon scheint ein Ernstes Problem mit mehreren Gleichnamigen Stationen beim
Einscannen zu haben. Siehe Mein Posting zuvor.
Ich scheibe mal was an den Support sonst gibt`s bald `ne Menge Cowon- Schrott.


Tante Edith meldet :
Ein getätigter Anruf bei der Generalvertretung Cowon Schweiz betreffs dieses Problemes
erbrachte zunächst erstmal das Weiterleiten dieser Sache und Ich soll Montag einen
Rückruf erhalten....


von RADIO354 - am 09.03.2012 14:55
Zitat

Mit der Umstellung von DRS 4 auf DAB+ Ende Jahres ( geplant ) dürfte das Letzte Stündlein
des Cowons D2+ in der Deutsschweiz geschlagen haben falls DRS 4 weiterhin doppelt auf 7 D und dann 12 C gesendet werden wird.


Ja, das Problem ist auch mir bekannt, als DAB BW noch auf 8D und 12B sendete. Da ja DRS 4 News schon in DAB+ auf 7D sendet, wird wohl kaum auch 12C Ende Jahr betroffen sein. Vermutlich wird DRS 4 weiterhin in MP2 56kbps weiter senden. Oder man schaltet nach der Migration von 12C 7D ab und lässt DRS 4 News auf 12C in DAB und parallel DAB+ senden.

Man wird sehen... seit übrigens die SBB seit ein paar Tagen die neuen Stadler Rail S12 Wagons in Betrieb haben ist DAB hören im Zug nun für mich absolut keine Freude mehr. Habe da kaum Empfang mehr... :-(

von radiohead - am 09.03.2012 15:27
Zitat

Nun bleibt noch das Gerät einzuschicken. Ich werde aber zunächst nochmal meine Beobachtungen
betreffs der Vorgeschlagenen Massnahme dem Support mitteilen.


Einschicken nützt nichts. Die Firmware 4.13 ist fehlerhaft. Aber auf ein weiteres Update kann man kaum hoffen, weil das Gerät "veraltet" ist.

Hatte am Wochenende mit dem Cowon auch einen Scan gemacht, wo eigentlich 7D, 8D, 12A, 12C und 12D geht. Wurde alles schön eingelesen. Aber konnte keinen einzigen Sender hören, weil der Cowon immer auf DRS4 News sprang und dann verstummte.

Hatte nochmals einen Scan gemacht aber erst nach 7D den Kopfhörer angeschlossen und da gingen dann die restlichen Programme von 8D, 12A, 12C und 12D problemlos. Also scheint das Problem in meinem Fall mit 7D und 12A zusammenzuhängen.

Naja, solange ich im Normalfall eh nur 7D, 8D und 12C empfangen kann und der Cowon damit keine Probleme macht, kann ich damit leben.

von radiohead - am 12.03.2012 10:20
Hallo Radiofreunde,

Ich habe umstrukturiert.
Der Cowon D2+ wird fortan primär an 2 PC Aktivboxen als Musikquelle dienen.
Für Draussen habe Ich den Philips DA9011 bekommen.
Dessen Empfangsleistungen sind wesentlich besser. Im DAB Modus gibt es im Freien nun 4
Muxe zu hören ( 7D SMC_D02 dann 8 D SWR BW sowie 12 C SRG SSR D01 und SRG SSR R01.)
Der SWR Empfang ist etwas Grenzwertig zum Beispiel Innerorts gibt es Stellen mit Aussetzer.
Auf UKW gibt es auch mehr zu hören. Vor Allem ist RDS mit an Bord und reagiert recht flink.
Die Trennschärfe liegt bei 200 khz. Die Empfangsempfindlichkeit auf UKW schätze Ich mit gut ein.
Manuelle DAB Abstimmung und diverse Informationen zu den Empfangenen Programmen runden
die Sache ab. Ich habe irgentwelche 08/15 In Ear Ohrhörer von Sony in Gebrauch.
Die weissen Originalteile werde ich mal im Schrank lassen.
MfG Det.

von RADIO354 - am 16.03.2012 14:54
@radiohead

Der Nachteil des Lingo iJoy ist, dass man die Batterien aus dem Gerät nehmen muss, um sie nachzuladen oder man benützt handelsübliche Batterien.

Ich würde dieses Gerät empfehlen für den mobilen Empfang.

http://www.k55.ch/iriver-s100-4gb-mp3-player-mit-dab-radio.html

Dort ist der Akku enthalten und man kann damit 42 Stunden Radio hören.

Gruss

Zitat
radiohead
Zitat

Für Draussen habe Ich den Philips DA9011 bekommen.


Ich benutze für guten UKW und DAB-Empfang draussen immer den PURE MOVE 2500. Bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Ein direkter Vergleich mit dem Philips DA9011wäre mal interessant.

Soeben habe ich per Newsletter von K55 gesehen, dass es auch von Lingo iJoy ein portables DAB+ Radio für CHF 79.-- gibt.

http://www.k55.ch/lingo-ijoy-portables-dab-ukw-radio-mit-aaa-batterien.html?utm_source=K55+Newsletter&utm_campaign=a7e06e5a43-K55_Maerz_2012&utm_medium=email&mc_cid=a7e06e5a43&mc_eid=1953ca2529


von Schaempu - am 16.03.2012 15:54
Das schon oftmals totgesagte Bluetooth findet wieder einen weiteren Verwendungszweck. Uebrigens, mit dem neuen Chipset könnten auch selten benutzte Navis wieder zu neuen Ehren kommen, sofern dann auch DLS und Slideshows übertragen werden können, was ich aber bei A2DP kaum glauben kann. Immerhin erwähnen sie noch, dass ohne SIE (=Sponsoring) DAB+ in Deutschland nicht gestartet wäre....(oder zumindestens so ähnlich);-).

und noch etwas nicht besonders ernst gemeintes, was ich gut und gerne auch hätte weglassen können:
Da sollten wir Schweizer darüber doch froh sein. Dadurch wird auch für uns der DAB-Markt grösser und interessanter. Könnte FS nicht auch ein wenig Sponsoring in Austria machen? Also macht euch auf in den nächsten Laden und kauft FS-Produkte. Sorry, komme mir vor, ich schreibe am Thread vorbei... soll nicht wieder passieren...

und wieder ontopic:
gibts Neuigkeiten zum Cowon D2? Funktionieren die inzwischen auf dem Kanal 5C? Oder noch besser: gibts Geräte welche die D2 und B20 ersetzen und dabei gleichzeitig noch bessere Empfangseigenschaften haben? Ich möchte mir wieder mal etwas neues kaufen - es ist schon so lange her....

von drahtlos - am 24.04.2012 22:42
Mein Cowon und Ich

Hallo Radiofreunde,

Ich führte Letzte Woche mal einen Neuen Sendersuchlauf an meinem Cowon D2+ durch.
Zuerst wurde mal der Mux auf 7 D nicht eingelesen...
Nächster und Übernächster Versuch : Alles Eingelesen, das Gerät hatte sich aber " aufgehangen "
Warum ? Weil Mehrere Stationen mit Gleicher Kennung vorhanden sind : Die SRG Muxe auf
12 C und auf 12 D. Eine Wahre " Schlangengrube " für den Cowon.
Abhilfe : Rechtzeiiges Herausziehen des Kopfhörerkabels wenn 12 C eingelesen wurde bevor
das Cowon den 12 D eingelesen hat. Präzisionsarbeit. Denn ausser kurzem Stockens des
Fortschrittsbalkens beim Einlesen eines Muxes gibt es keinerlei Hinweise während des Scannens.
Beim 2. Versuch habe Ich das geschafft. Könnte man mal bei " Wetten, dasss .. " anmelden.
Kleinigkeit am Rande : Den SWR Mux auf 8 D bezeichnet mein Cowon tapfer mit " DRS RP ".
MfG Det.

von RADIO354 - am 09.12.2012 09:09
Hallo Radiofreunde,

Der Cowon mal wieder....
Heute sollte der BR Einzug in die Stationsliste finden, der Cowon weigerte sich zunächst.
Wenn Ich den Scan nicht irgentwie per Steckerziehen unterbreche geht gar nichts.
Es kommt ca. 1 sekunde ERF+ und fertig.
Lasse Ich 7 D Aussen vor werden SWR, BR, SRG und BDR gefunden. Es funktioniert aber
auch nicht. Egal was Ich anwähle es wird auf den Allerersten Programmplatz in der Liste gesprungen,
und das ist Ohne 7 D der SWR 1.
Dann wieder kurz ein Ton und Ruhe ist.
Mit viel Fingerspitzengefühl beim Stecker Herein- und Heraustun zum Richtigen Zeitpunkt beim
Scannen habe Ich nun wenigstens die 3 Meistgehörten Muxe SWR, BR, SRG draufbringen können.
Wie man eine von Grund auf Gute Idee des Tragbaren Gerätes so dermassen versauen kann. :wall:
MfG Det.

von RADIO354 - am 17.12.2012 18:38
Hallo Radiofreunde,

Heute Nachmittag habe Ich nochmals den DAB Suchlauf versucht.
Wenn Ich den 7 D aussen vor lasse werden 8 D sowie 11 D 12 C und 12 D eingelesen.
mit 7 D geht es nicht. Der 7 D Alleine wird eingelesen und spielt.
Den Mux auf 8 D bezeichnet das Cowon nun als " DRS BW " zumindest das Bundesland stimmt
nun. Bis Heute Mittag wurde noch DRS RP angegeben.
Die Kanäle 7 D und 8 D werden auch beide eingelesen und spielen einwandfrei.
Nun habe Ich 7 D, 8 D und auch 11 D einlesen lassen können. Spielt korrekt.
Das Problem dürfte mit dem 12 C zusammenhängen :
Schalte Ich auf diesen spielt das gewählte Programm nur kurz.
Dann springt das Gerät in der Liste auf das Zuerst gefundene Programm. Ich habe nun 12 C und 12 D
rausgelassen. Anno 2015 wird das Gerät wohl wieder spielen dann sind die Dopplungen diverser
Programme im 12 C verschwunden.
MfG Det.

von RADIO354 - am 07.04.2013 18:15
@ Wrzlbrnft

Hallo,

Ich habe ja Hier auf 12 D den Bayern Mux.
Wieviele Programme passen in die Stationsliste des Cowon hinein ?
Es sind Hier > 60 vorhanden. Das Gesamte Spektrum von 7 D bis 12 D lässt sich nicht
scannen/ speichern. Wenn Ich den 8 D weglasse spielen 11D 12 C und 12 D einwandfrei.
Auf Jeden Fall ist die Firmware verkorkst.
Etwas OT :
Mein Dual DAB 102 zeigt nur bis 100 Stationen an.
Mit Aussenantenne habe Ich immer > 100 Stationen die Empfangen werden.
Wenn der Dual beim Autoscan über 100 Kommt dann zeigt er 10 an hängt dann kurz aber alle Stationen sind gespeichert.
Der Manuelle Suchlauf geht immer Einwandfrei.
Back to Topic :
Da Ich momentan lieber Liveradio unterwegs höre bleibt der Cowon meistens zu Hause.
Anderes Gerät liest ja Alles ohne Querelen ein.
MfG Det.

von RADIO354 - am 08.04.2013 07:39
7A geht bei mir damit gut - aber ich habe hier auch viel Pegel vom Uetliberg und von der Wasserfluh.
Was dieses kleine Machwerk überhaupt nicht vertragen hat, waren 7A und 9A parallel mit dem gleichen Muxx. Dann gibt es den hier schon beschriebenen Effekt dass er nach 1 Sekunde auf den ersten Programmplatz springt und nur noch maximal ein einziger Muxx wirklich spielt.

Seit Les Ordons mit mehr Leistung sendet, fange ich mir auch regelmässig 12A in der Wohnung ein. Wenn das so ist, spinnt das Ding auch. Wahrscheinlich weil es in 12A und 12D gleiche Service PIDs hat.

Ich renne seit einigen Monaten mit einem Ipod nano durch die Gegend. Das Teil funktioniert, der Akku hält Wochenlang und ich hab mehr Musik drauf als ich jemals hören kann. Gut, gibts halt kein DAB unterwegs aber das ist mir dann auch egal.

von Olli / Widen - am 08.09.2013 08:27
So, ich hab meinen Cowon noch nicht ganz aufgegeben. Eigentlich ist es sinnlos, ein totes Pferd noch durch den Schlamm zu ziehen. Aber da in mir ein gewisser Forscherdrang steckt :joke: habe ich mich an diesem WE mal mit dem Aufbau der DMBDB.cfg im SYSTEM-Verzeichniss beschäftigt. In dieser Datei werden alle gescannten Programme und Muxxe abgelegt. Man kann sie ganz einfach über den USB-Port lesen und schreiben.

Ich habe noch nicht alles kapiert, aber doch gewisse Sachen mit dem HEX-Editor hinbekommen. So kann ich z.B. einzelne Muxxe rauswerfen. Zuerst dachte ich, dass der SWR-Muxx diese komischen zurückschaltungen auf Platz 1 verursacht, weil dort 2 Datendienste auftauchen (EPG und TEPG wenn ich mich recht entsinne). Aber das scheint nicht das Problem zu sein. Ich habe den Eindruck, dass der kleine Kasten bei mehr als 50 Programmen rumspinnt. Ich weiss jeztzt, wo z.B. die Netzwerk-ID des Muxx steht und auch die Service-IDs der einzelnen Programme. Was ich noch nicht kapiert habe, ist wo die Frequenzen gespeichert sind. Da sehe ich irgendwie noch keinen Zusammenhang. Ich wollte gestern mal den Bantiger antesten, weil er am Westfenster eingelesen wurde. Ich konnte ihn aber nie wirklich empfangen weil der Cowon aufgrund der Softwaremacke immer wieder auf Speicher 1 zurückgeschaltet hat. Also habe ich die Muxx-Daten des BE-FR Ensembles auf Platz 1 geschoben, die Anzahl der gefundenen Muxxe auf 1 gesetzt, weiterhin ein Programm des BE-FR Muxxes auf Speicher 1 geschoben. Nun macht der Cowon was ganz lustiges. Es reicht, wenn er den Datenstrom des Muxxes einmal empfängt. Dann liesst er alle Programme des Muxxes ein und sortiert sie wieder neu. Und dadurch, dass jetzt keine 50 Sender mehr da sind, spielt er den BE-FR Muxx am Westerfenster auch einwandfrei :-)

Gut, wirklich bahnbrechend ist das nicht, der Bug in der Firmware bleibt trotzdem. Aber man ist ja nunmal Technikfreak ... ich könnte auch ganz einfach in den nächsten Laden gehen und einen anderen DAB-RX kaufen - wird wohl längerfristig auch drauf hinauslaufen. Ich war halt gespannt, wie gut der Bantiger wirklich geht, und das ist für den tauben Cowon gar nicht mal so schlecht (ist der Cowon wirklich so taub ? mir fehlt der echte Vergleich (noch ;-) ))

von Olli / Widen - am 01.12.2013 22:30
Zitat
Wrzlbrnft
@RADIO354: Wie sieht es bei dir denn mit 12D aus? Löschen sich in deiner Region Graubünden und Bayern nicht immer noch aus?


Wenn der Empfänger nicht bewgt wird, zum Beispiel alle Radios in den Wohnräumen bringen
auf 12 D Problemlos Bayern.
Im Autoradio geht Bayern bis Nordrand von Buchs SG wenn Ich die Landstrasse über Grabs fahre.
In der Tiefgarage geht auch 12 D Bayern. Distanz zum Pfänder : 42 Km.
Distanz zur Valzeina 31 Km. Valzeina ist ohne Direkte Sichtverbindung. Zum Pfänder ist Sichtverbindung
vorhanden. Entsprechende Witterung vorrausgesetzt.
Von Buchs SG nach Süden bis Trübbach erfolgt keine Wiedergabe auf 12 D.
Ab Trübbach und Weiter Südlich ist Graubünden aon Air.
Auf der A 13 ist zwischen Ausfahrt Haag und Sevelen keine Wiedergabe auf 12 D zu erzielen.
Nördlich Haag geht Bayern. Südlich Sevelen Graubünden.
MfG Det.

von RADIO354 - am 03.12.2013 09:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.