Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum Schweiz
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
dxbruelhart, Rolf, der Frequenzenfänger, Peter Schwarz, tommy_radiofan, Wiesbadener, Heinz Lindenmann

Bakom-Test auf 94,2

Startbeitrag von dxbruelhart am 26.08.2009 21:12

Heute am späten Nachmittag beobachte ich einen Leerträger auf 94,2 der als RDS-RS BAKOM 1 ausstrahlte. Dieses Signal könnte vom Uetliberg gekommen sein, und im Zusammenhang mit dem Radioday von morgen 27.8. in Zürich stehen. Dieser Träger ist jetzt wieder abgeschaltet.

Antworten:

Jetzt läuft wieder ein Test mit einem Leerträger auf 94,2 - aktuell ohne RDS. Hier kommt der sehr stark; wie geht der anderswo?

von dxbruelhart - am 01.09.2009 09:57
Seit ein paar Stunden läuft jetzt auf 94,2 DRS2, mit richtigem DRS2-RDS, dieser Test wird vom Uetliberg kommen, der Test wird vom Bakom durchgeführt.
Dies könnte ein Versuch sein, man will vielleicht testen, ob eine schwächere 94,2 vom Uetliberg auch die Büros der Stadt Zürich, wo Rigi und Säntis nicht mehr gut hinkommen, gut versorgen kann - damit die 106,7 frei würde für etwas anderes (siehe Bakom-Sumatronic-Ruoss Studie von Anfang Jahr).

von dxbruelhart - am 01.09.2009 15:23
94.20 MHz, Empfang in Rotkreuz sehr gut.

von Heinz Lindenmann - am 01.09.2009 15:49
Hier in Bietingen guter Empfang auf der 94.2, vergleichbar mit den letzten Tests auf dieser Frequenz. Stereo leicht verrauscht, Mono einwandfrei, RDS geht.
Die 106.7 ist hier insgesamt etwas besser empfangbar, da sie keine starke Nachbarfrequenz im 100kHz-Abstand hat (die 94.2 kämpft mit Altdorf 94.1). Im Uetliberg-Zielgebiet hätte ein Wechsel von DRS2 auf die 94.2 vermutlich keine negativen Auswirkungen auf den Empfang.

Auch medienpolitisch wäre dieser Wechsel interessant: wenn die SRG wirklich die gute Frequenz 106.7 abgeben sollte, wäre das wohl ein bisher einmaliger Vorgang. Aber bisher ist das ja nur Spekulation. Ob man wirklich über den eigenen Schatten springen wird...?

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 01.09.2009 17:00
Das Signal der 94,2 ist heute stärker als gestern, hier wurde also etwas an der Leistung oder Abstrahlungsrichtung geändert.

von dxbruelhart - am 02.09.2009 11:52
Bei mir ist es dafür einen Tick schlechter...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 02.09.2009 17:33
Es gibt eine Zusage von DRS die 106,7 an Energy abzugeben, wenn man eine adäquate Versorgung Zürichs durch eine oder mehrere andere Frequenzen herstellen kann. Entsprechende Verhandlungen gab es wohl schon. Allerdings macht das UVEK hier nicht mir: Es soll keine weiteren Frequenzen in Zürich für Privatradios geben, man will Energy abschalten.

von Wiesbadener - am 03.09.2009 08:06
Off air 03. September 2009 um ca. 17:30 Uhr.


Die Empfangsqualität in gewissen Quartieren der Stadt (nördliche Quartiere, aber auch am Kreuzplatz) sind auf 106.7 besser als auf 94.2. Jedenfalls schaltet die RDS öfters auf die 106.7 um.

von tommy_radiofan - am 03.09.2009 16:24
Die 94,2 vom Uetliberg ging auch noch recht passabel im Glarnerland, also in Netstal z.B., aber auch noch bis zum Horgenberg (hinter Mitlödi).

von dxbruelhart - am 03.09.2009 21:46
Passabel heisst in dem Fall jetzt brüllwürfeltauglich oder doch nur brühlitauglich? Im ersteren Fall könnte die 94.2 ja fast ein vollwertiger Ersatz sein für die anderen Uetliberg-Frequenzen. Gebt die dann meinetwegen dem Roger, und dann ist Ruhe!


von Peter Schwarz - am 04.09.2009 16:57
Passabel heisst in dem Fall zwischen brüllwürfel- und brühlitauglich, also in der Mitte, fast einwandfreies Monosignal mit dem Degen konkret, so ging die 94,2 im unteren Glarnerland.
In der Region Zürich braucht jetzt noch Radio Montecarlo eine Frequenz, die haben noch keine zugesprochen bekommen.
Es werden folgende Sender/Frequenzen zur Verfügung stehen für R. Zürisee, Radio 1, Radio Energy und Radio Montecarlo (diese Konfiguration könnte also so kommen nach der defintiven Lizenzentscheidung des Bundesverwaltungsgerichts):
93,0 Zürichberg (wird die abgeschaltet, oder bekommt die doch noch Energy als Uebergangsfrequenz?)
93,6 Uetliberg - wird an Radio 1 gehen
94,2 Uetliberg - Radio Montecarlo
100,9 Uetliberg - da kommt wohl R. Zürisee drauf

Dies ist das Szenario, sofern der Bakom-Entscheid vom Bundesverwaltungsgericht gestüzt wird.

von dxbruelhart - am 05.09.2009 06:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.