Aus Radio Basilisk wird wohl Energy Basilisk

Startbeitrag von Wiesbadener am 20.04.2010 08:49

Was bisher ein Gerücht war, dürfte Wirklichkeit werden: aus Radio Basilisk soll Energy Basilisk werden. Namens(Titelschutz)- und Domainanmeldungen gibt es bereits. Der bekannte und gut eingeführte Name "Basilisk" soll dabei wohl weiter bestehen, der Sender wird jedoch programmlich an das Energy-Network angegliedert (Logo, Jingles etc.). Ringier darf sich nicht direkt beteiligen, das sieht die Konzession vor, aber die neuen Eigner von Basilisk werden wohl eine Markenvereinbarung mit NRJ Frankreich nach dem Franchising-Prinzip durchdrücken (an Energy Bern ist NRJ auch nicht beteiligt) und mit Ringier kooperieren. Der Webauftritt wird wohl unter www.energybasilisk.ch realisiert, hier die Daten:

energybasilisk.ch

Holder of domain name:
NRJ Group
Kron Andreas
22 rue Boileau
FR-75016 Paris
France
Contractual Language: English

Technical contact:
Energy Zürich Radio Z AG
Kron Andreas
Kreuzstrasse 26
CH-8008 Zürich
Switzerland

Antworten:

Einen bescheuerteren Namen hätte man sich wohl nicht mehr einfallen lassen können? Und wie markentechnisch sinnvoll es ist, im terrestrischen Einzugsgebiet von NRJ Mulhouse - welches hier zumindest nicht völlig unbekannt ist - gleich noch ein Basler Energy aufzuziehen, lasse ich mal dahin gestellt. :rolleyes:

von Wrzlbrnft - am 20.04.2010 09:56
Waere jetzt spannend zu wissen, seit wann diese Domain schon vergeben ist. Frueher waren diese Angaben aus der NIC Datenbank ersichtlich; heute leider nicht mehr. Koennte natuerlich sein, dass die Domain schon laenger reserviert wurde, schliesslich reservierte sich NRJ auch noch folgende Domains:

- energysunshine.ch
- energyluzern.ch (seit min. 2 Jahren)
- energystgallen.ch
- energybasel.ch (seit min. 2 Jahren)

Dass Radio Basilisk zum Basler Energy Ableger werden soll, halte ich fuer ein aeusserst realistisches Szenario. Energy hat sich ja schon zu "Basel 1" Zeiten in der Nordwestschweiz engagiert. Mit Basilisk (und der klaren Positionierung von Heebs Radio Basel) duerfte dieses Vorhaben wohl jetzt bessere Erfolgsaussichten haben.


von digiradio.ch - am 20.04.2010 10:06
@digiradio.ch: Aber der Titelschutz "Energy Basilisk" ist doch nicht auch schon so alt, oder?

von Wiesbadener - am 20.04.2010 14:13
Noch mehr Dubelfunk, Einheitsbrei -Zukunft Energy Schweiz. Nur noch ein Dubelsender
für die ganze Schweiz. (Sorry Dudelfunk)

von Heinz Lindenmann - am 20.04.2010 14:23
Denke, es wird nicht das letzte "Energy" Kapitel sein. Schlimm.

Aber, wie immer an dieser Stelle: es gibt ja auch anderes, z.B. Virus oder Couleur3 ! ! !

von woody1 - am 20.04.2010 18:46
Zitat
Wrzlbrnft
Einen bescheuerteren Namen hätte man sich wohl nicht mehr einfallen lassen können? Und wie markentechnisch sinnvoll es ist, im terrestrischen Einzugsgebiet von NRJ Mulhouse - welches hier zumindest nicht völlig unbekannt ist - gleich noch ein Basler Energy aufzuziehen, lasse ich mal dahin gestellt. :rolleyes:

Ich denke es ist fraglich ob es dauerhaft bei Energy Basilisk als Namen bleibt, oder ob man den Namen nur übergangsweise benutzt und dann auf Energy Basel wechselt.

Energy Basilisk als Übergangslösung hätte eben den Vorteil das man eine Zeit lang den Namen Basilisk beibehalten kann aber trotzdem schonmal Energy etablieren kann. Das erleichtert dann einen späteren Wechsel auf Energy Basel.

Irgendwie ist aber jetzt immer noch nicht geklärt ob es wirklich mehr Energys innerhalb einer Sprachregion geben darf ... aber anscheinend gehts jetzt doch irgendwie.

von Martyn136 - am 21.04.2010 15:29
Zitat
Wrzlbrnft
Und wie markentechnisch sinnvoll es ist, im terrestrischen Einzugsgebiet von NRJ Mulhouse - welches hier zumindest nicht völlig unbekannt ist - gleich noch ein Basler Energy aufzuziehen, lasse ich mal dahin gestellt.

"Markentechnisch" wird's jedenfalls sicher kein Nachteil sein. Wieso sollte es auch? Eurosport kann ich im Netz von Swisscom TV auch in deutscher + franz. Version haben. Definitiv kein Problem.

Zitat
Martyn136
Irgendwie ist aber jetzt immer noch nicht geklärt ob es wirklich mehr Energys innerhalb einer Sprachregion geben darf ... aber anscheinend gehts jetzt doch irgendwie.

Da gibt's gar nix zu klaeren. Jede Stadt darf hier ein Energy haben, es ist bloss niemandem erlaubt, aus "konzentrationsrechtlichen" Gruenden bei mehr als zwei Radioprogrammen die Mehrheit zu halten. Ringier hat schon seit laengerem die Mehrheit bei ENERGY Züri und Radio BE1 (jetzt ENERGY Bern). tamedia musste sich sodenn nach der Uebernahme von Espace Media gleich wieder von zwei Radioprogrammen trennen (Basilisk + Canal 3) und haelt seither nur noch Radio 24 und Capital FM Bern. Wenn nun also die Familie Hagemann mit NRJ Paris als Partner aus Basilisk ein ENERGY Basilisk/Basel macht und sich Ringier um die schweizweite Vermarktung der Brand NRJ/ENERGY kuemmert, wird das rechtlich wohl bedenkenlos moeglich sein.


von digiradio.ch - am 21.04.2010 16:21
Das ganze wird jetzt wieder aufgerollt, laut eines Berichts der "Werbewoche". Ich zitiere mal:

Ringier will die Marke Energy ausweiten

Der CEO von Ringier Schweiz und Deutschland...bekräftigte einmal mehr, dass Ringier im Bereich Entertainment daran interessiert wäre, die Marke Radio Energy über Zürich und Bern hinaus auch auf andere Schweizer Regionen auszuweiten - insbesondere nach Basel und in die Innerschweiz. Ein Versuch, Radio Basel von Christian Heeb auf NRJ-Kurs zu bringen, ist letztes Jahr allerdings gescheitert. Wie es weiter gehen soll, liess Walder offen. Es gebe zwar Pläne, doch seien diese noch nicht spruchreif, sagte er. Da man in der Schweiz von Gesetzes wegen maximal zwei UKW-Sender besitzen kann, kommen für Ringier nur noch Kooperationen, allenfalls auch Minderheitsbeteiligungen, in Frage.

Nachdem Heeb abgelehnt hat tippe ich jetzt darauf dass aus Radio Basilisk schon in Kürze Energy Basel wird. Ob auch Radio Pilatus bald ins NRJ-Reich übergeht? Die Domains oder Anmeldungen wie http://www.energybasel.ch oder http://www.energyluzern.ch gibts ja schon.

von Wiesbadener - am 07.04.2011 09:20
...und noch einer:

Zitat

Radio Basilisk mit neuen Sendungen. Nach den Sommerferien moderiert ein neues Duo die Morgenshow beim Basler Lokalsender; Eliane Zeugin und Adrian Plachesi. Ausserdem startet Basilisk eine neue Feierabendshow von 16 bis 19 Uhr mit Sarah Leupin und eine Hörer-Hitparaden-Show am Mittwochabend um 18 Uhr mit Danielle Bürgin. Die Ankündigung der neuen Show heizen Gerüchte an, Basilisk soll „Energy“-tauglich gemacht werden. Seit Wochen und Monaten verstummen die Stimmen nicht, die über einen Verkauf von Basilisk an die Energy-Gruppe mutmassen.


Quelle: Marc Bachmanns Medien-News

von Wiesbadener - am 11.04.2011 08:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.